Massengeschmack-TV Shop

Folge 124


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

Nach den beiden absoluten MEGA-Folgen zum Thema Super 8 (die zu den besten Sachen gehören, die ihr je auf Massengeschmack gemacht habt), hat mich der YouTube-Teaser schon sehr ernüchtert.

Lars ist sichtlich nervös, als er den Film vorstellt, verzettelt sich und haut dann fast noch einen Spoiler raus.
Er ist zugegebenermaßen für mich persönlich auch derjenige im Team, mit dem ich am wenigsten anfangen kann. Aber dafür kann er ja nichts.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr als nächstes VHS- bzw. Videosammler in Deutschland besucht und als Thema behandelt (z.B. ist der Oliver Krekel von Astro bzw. PCE/Digi Dreams eine absolut unterhaltsame und auch polarisierende Gestalt in der Szene des unterschlagenen Films).
So etwas wie die tolle Video-Reihe auf Arte - hier die Folge zu beschlagnahmten/eingezogenen Filmen (so etwas in der Richtung hattet ihr ja schon einmal dabei und in letzter Zeit wurden ja weitere zuvor beschlagnahmte Filme teilweise ab 16 freigegeben, z.B. Freitag der 13. Teil 3, Tanz der Teufel, Hexen bis aufs Blut gequält, …)


#3

Och, ich finde verschiedene Perspektive und entsprechend neue / andere Gäste interessant. Und das hat er ja gut gemacht -z.B. war er bei der Komödie Game Night der einzige, der damit nichts anfangen konnte. Wäre er nicht da gewesen, hätte da also eine Perspektive gefehlt…

Ansonsten ist das halt eine normale Pantoffelkino-Folge - und auch damit kann ich etwas anfangen. Damit will ich sagen: Es wäre auch ziemlich blöd, wenn jede Folge nun ein Special mit Auswärtsbesuch käme. Ich finde Abwechslung ist wichtig und insofern ist Ernüchterung für mich das falsche Wort :wink:


#4

Also zu den Filmen kann ich wenig sagen ABER zu Glow möchte ich mein Senf dazu geben.
Ich bin da ganz bei Holger. :smile:
Ich habe für die ersten 4 Folgen 3 ganze Tage gebraucht und wie gesagt, geht eine Folge nur eine halbe Stunde.
Ich fand sie dermaßen künstlich und substanzlos, dass sie mich nach 10 Minuten immer wieder verlor. Nach einer Woche (Folge 6), gab ich dann auf.
Ich habe keiner dieser Damen ihre Rolle abgenommen. Ein Klischee trifft auf das nächste und das in schlimmster Form. Klar hat die eine oder andere Dame ihre Geheimnisse und einen Grund, warum sie so ist, wie sie ist aber es fühlte sich stets an, als würden Frauen aus dem Otto-Katalog miteinander agieren. Flach und Leblos.

Mit dem Thema Wrestling kann ich wenig anfangen aber ich habe auch wenig mit Jura (Better call saul), Crystal Meth/Drogenhandel (Breaking Bad/Narcos), dem Frauenknast (Orange is the new black) oder mit gewalttätigen Psychopathen (Fargo/Happy) am Hut und dennoch jeder dieser Serien genossen und mal ganz ehrlich: geht es gefühlt auch nur jede Folge 5 Minuten ums Wrestlen.

Dabei liebe ich den 80er Flair im allgemeinen und mag diese “from zero to hero”-Geschichten. Also schwer wäre es nicht gewesen mich zu begeistern.
Ganz schrecklich platte Serie…


#5

Euer Gewinnspiel zu dem “Film, in dem es auch um ein ominöses Brettspiel” geht, finde ich leider nicht ganz eindeutig. Also ich habe z.B. zuerst “Manatu” gefunden, aber das steht schon mal nicht auf der Liste im Wiki. (Sollte ja ein Film sein, den ihr schon mal besprochen habt)


#6

Schön, dass GLOW besprochen wurde und dass somit Wrestling endlich auch mal (zumindest ein wenig) auf MG thematisiert wurde. Ich als ebenfalls großer Wrestling-Fan (seit über 25 Jahren) war von der Serie, wie Lars, ebenfalls begeistert. Die für mich teils sehr sympathischen Charaktere, der 80er Jahre-Charme, die Musik, die Cameo-Auftritte und, ja, auch die Handlung haben mich sofort gepackt. Sicherlich fällt dies einem leichter wenn man Wrestling, insbesondere Frauen-Wrestling, sehr mag. Aktuell ist Womens Wrestling übrigens sehr sehenswert mit u.a. dem zweiten “Mae Young Classic”-Turnier auf dem WWE Network.

Bei der Umfrage vor der Programmreform hatte ich mir ja ein Wrestling-Talk-Format gewünscht. Ob da jemals was draus wird? Lars, wie wär’s? :wink:

Die restliche Sendung war wie immer tadellos. Game Night sieht ganz lustig aus, werde ich mir mal gönnen.


#7

Also in Serienkiller 14 wurde GLOW auch schon besprochen und beide waren begeistert Holger :wink: Die Rezension war auch deutlich besser, sorry


#8

Dem kann ich nur zustimmen, aber das wird Holger wohl anders sehen. Nils und Olaf haben beim Serienkiller einen super Job gemacht und es ist eine Schande, dass eines der besten Formate eingestellt wurde. Ihr werdet bei Pantoffelkino niemals an das Niveau vom Serienkiller herankommen, das schwöre ich euch.


#9

Jo, wie so oft in der Sendung hatten beide die selbe Meinung :weary: wir haben jetzt wenigstens mal diskutiert, denn ich bleibe dabei: Für mich ist das eine flache Serie. Ebenfalls sorry :wink:

Aus welcher Richtung jetzt? :smiley:


#10

Es will wohl auch keiner den naechsten Rohrkrepierer, also alles gut.


#11

Den hat man mit TRIP doch schon wieder im Programm. :laughing:


#12

Solide Folge. Lars hat seine Sache gut gemacht und nervös wirkte er auf mich auch nicht.

Hab keinen der Filme gesehen, sahen aber alle interessant aus. Ich glaub die Serie wäre nichts für mich.


#13

Von den Filmen habe ich noch keinen gesehen. Aber Glow schaue ich und mir gefällt die Serie, obwohl ich mit Wrestling nichts anfangen kann. Damit wäre die These von Holger widerlegt. :wink:

Mir ist die popkulturelle Stellung von Wrestling bewusst und für eine Drama-Serie in diesem Bereich bin ich dann doch empfänglich. Auch wenn, wie angemerkt wurde, die Serie zu einem nicht geringen Teil aus den privaten Geschichten der Frauen besteht und weniger mit tatsächlichem Wrestling zu tun hat. In dieser Hinsicht ähnelt Glow der Serie Orange is the New Black. In beiden Serien wird eine Gruppe von sehr unterschiedlichen Frauen in ein begrenztes Areal gesteckt (bei Glow der Wrestling-Ring und bei Orange is the New Black das Gefängnis) und dann werden die einzelnen Figuren und deren Beziehungen nach und nach beleuchtet. Der Vorteil von Glow ist, dass die Serie dank der kurzen Laufzeit pro Folge bedeutend kurzweiliger ist. Bei Orange is the New Black war bei mir nach zwei, drei Staffel die Luft raus.


#14

Auf mich wirkte er durchaus nervös und das fiel mir auch schon bei Pressesch(l)au auf. Daher frage ich mich, weshalb er sich überhaupt vor eine Kamera setzt, denn offensichtlich fühlt er sich vor dieser nicht sonderlich wohl. :cold_sweat:


#15

Den hab ich schon gefühlt dröflzigmal als Gast vorgeschlagen bzw. fährt man zu dem hin und bekommt eine tolle Studio-Tour gratis oben drauf. Besser kann man hinter die Kulissen fast gar nicht gucken.


#16

Ich bin sehr erstaunt, das zu lesen… Was lässt dich das glauben? Das einzige, was anders ist (und daran muss ich mich noch gewöhnen), ist dass da halt noch andere Leute sind, die mir potentiell widersprechen können. Das bin ich natürlich beim Produzieren von Presseschlau nicht gewöhnt… und auch sonst eigentlich nicht.
Ich würde mich jetzt nicht als Rampensau bezeichnen, aber ich fühle mich durchaus wohl vor der Kamera.


#17

Du wirkst auf mich von deiner Sprechweise und Körperhaltung sehr unsicher. Im Grunde genommen ist das auch nichts schlimmes, nur frage ich mich dann wie gesagt, weshalb man sich selbst “foltert”. Jetzt schreibst du aber, dass du dich sehr wohl vor der Kamera wohl fühlst und dann muss ich das erst mal so hinnehmen. Vielleicht fällt mir das auch nur besonders auf, weil ich Pressesch(l)au scheiße finde und dich dazu bewegen möchte, dich voll und ganz auf deine Arbeit mit deinen Schülern zu konzentrieren. :wink:


#18

Will dir da nicht deine Illusion rauben, aber mir macht das großen Spaß und ich prophezeie, dass es auch Pressesch(l)au noch sehr lange geben wird. Sorry. :slight_smile:


#19

Lars: Sehr gut.

Serienbesprechung im normalen Zimmer statt in der “Bar”: Viel besser.


#20

Und vielleicht noch die weltbeste Nudelpfanne, wenn der Macher den Hela Curry-Ketchup vorrätig hat!!! :slight_smile: