Massengeschmack-TV Shop

Folge 119: Schluss mit 2020!

Die Mediatheke Folge 119. Hier kann darüber diskutiert werden!

So, der Jahreswechsel ist vollzogen! Und deshalb muss auch die Mediatheke das abgelaufene Jahr noch einmal final Revue passieren lassen. Dazu gehört eine geschnittene Szene aus der Talkshow mit Ken Jebsen, ein Interview mit Christian Drosten alias Klausi, ein Wiedersehen mit Lotzlöffel, Weberknecht und Meckerziege - alles natürlich absolut ernst gemeint. In Zusammenarbeit mit Bennos Project.

2 Like

Bei 45:00 dachte ich bei „…Aberkennung der Zulassung als Arzt…“
Dachte schon Holger meint Karl Lauterbach von der SPD: Wäre auch angebracht dem mal das Rederecht zu entziehen.
Sarazin hat man schon für weniger weggeräumt.

4 Like

Nun, das war… eine merkwürdige Folge. Schon allein von der Uhrzeit her :sweat_smile:

Bennos Project ist zweifellos sehr talentiert, aber der Humor ging hier fast durchgehend komplett an mir vorbei, was natürlich Geschmackssache ist.
Und dann stellt man sich nach drei solcher Spaßbeiträge darauf ein, dass es so weitergeht, dann kommen plötzlich doch wieder richtige, ernsthafte Beiträge (die natürlich, wie immer, sehr gut waren), nur um dann wieder durch Spaßbeiträge abgelöst zu werden :sweat_smile:

Also ich hatte trotzdem, wie immer, Spaß mit der Sendung, aber das war alles ein bisschen verwirrend

3 Like

So sehr ich Bennos Projekt mag , irgendwann fing es an zu nerven. Bei einingen Beiträgen passte es grandiös zb . bei Detlef D oder bei dem Beitrag mit Fair Talk.
Die Klausi Nummer war auch super.

Aber bei fast jedem Schnipsel wirds zuviel und verliert die Humoristische Seite.

Dieser Schiffmann ist völlig fern von gut und böse , kann man solche Leute wegen Volksverhetzung und Wahnhaftigkeit anzeigen ? Welche Synapsen sind bei dem bitte durchgeknallt ? Zuviel Rezepte sich selbst verordnet ? Nur wie war das noch Ärzte sind selbst die schlimmsten Patienten.

7 Like

Tolle Folge, hab viel gelacht :smiley: Die Synchros waren on point! Den Diss von Drostens Frisur fand ich etwas gemein :wink:

7 Like

Aber dafür ohne Zeitmarken :thinking:

2 Like

Puh. Immer schwierig mit “betont witzigen” Sendungen… Am Anfang dachte ich noch das wäre ein einmaliger Gag mit der Synchronisation. Aber dann die ganze Sendung ? Mir etwas zu platt und eintönig. Dabei hätte es ja sicherlich Stoff gegeben, da ja die letzte Dean Folge schon keine normale Mediatheke war.
Zukünftig wenn ein Jahresrückblick dann gerne mit ernsthaften Kommentierungen

5 Like

Super, dass ihr den Drosten zum Interview bekommen habt. Aber schon krude Aussagen, die er getätigt hat.

1 Like

Klasse Sendung zum Jahreswechsel! Sehr lustig und gut gemacht. :smiley: :+1:t3:

Und damit es auch in 2021 weiterhin so gut läuft, habe ich mich gerade dann doch endlich mal zum Lebemann hochgestuft. Auf, auf und davon, liebes MG! :tada:

10 Like

Also ich bin begeistert! Ken Jebsens Stimme, Betonung und „Striche“ sind auf den Punkt! Die YouTube Version ist perfekt. Hoffentlich geht’s viral.

Mich interessiert wie diese Folge entstanden ist! Wie entstehen die Synchros? Hat man zuerst die Szenen oder zuerst den Text? Wahrscheinlich ein Mix. Wie entsteht das?

11 Like

Schön zu sehen das ihr immer noch mit neuen innovativen Konzpten arbeitet. Mir hat diese Folge ungewöhnlich gut gefallen…dachte am Anfang diese Synchro Nummer wäre mit der Zeit etwas nervig aber die Texte waren echt gut geschrieben und lustig! Und der Sprecher (Benno) hat sich viel Mühe gegeben.
Daumen hoch. :+1:

8 Like

Schöne, heitere Folge, die mich gut erhalten hat. Nach all den schlechten, ernsten Nachrichten dieses Jahr war das was überraschend Anderes und eine willkommene Abwechslung :+1:

7 Like

Grandioser Jahresrückblick!

Mir hat die mit Bennos Projekt vollgepackte Sendung sehr gut gefallen!
Kens Ampel, genial :smiley:

5 Like

Hab mit der Folge ehrlich gesagt etwas gefremdelt… Im Prinzip fand ich das Konzept eines klamaukigen Jahresrückblicks witzig, aber irgendwann wurden die ständigen Synchros dann doch anstrengend. Die ernsten Themen in der Mitte der Folge fühlten sich irgendwie fehl am Platz an. Und das Thema Corona hat zuviel Raum eingenommen.

2 Like

Nahm ich wirklich nicht so wahr. Lag wohl daran, dass mich die lustigen Sachen erreichten. Abgesehen davon, war eben viel Corona-Schwurbel Thema in 2020.

2 Like

Ich fand Ken Jebsen & Co ja eigentlich bisher ganz belustigend, aber nachdem wir an Weihnachten ein Familienmitglied verloren haben, welches an den Folgen seiner Corona-Infektion verstorben ist, regt mich das fürchterlich auf. Wegen solchen Volliditioen sterben Menschen, das macht mich fertig.
Und die absolute Resistenz gegen Fakten zeigt: selbst wenn von diesen Idioten Angehörige an Corona sterben, würden sie wahrscheinlich noch sagen, das sei Fake, die seien an was anderem verstorben… Da ist Hopfen und Malz verloren.

9 Like

Wie das?

1 Like

Na zum Beispiel weil Leute keine Masekn tragen, keine Abstände einhalten, einfach so tun, als sei alles wie immer - dadurch wird der Verbreitung des Virus Vorschub geleistet, und dadurch sterben Menschen.

5 Like

Was war das bitte für eine wundervolle Ausgabe! Bei manchen Stellen habe ich Tränen vom vielen Lachen in den Augen gehabt. Zudem waren auch die Kommentare zu Bakhdi und Schiffman Gold wert.
Ich hoffe doch sehr, dass sich einige Clips dieser Mediatheke auf youtube finden werden. :slight_smile:

@Fernsehkritiker
Hat Benno sich die Texte gänzlich selbst ausgedacht, oder hast du ihm ein ausgearbeitetes Skript geschrieben bzw. Stichworte zugeschickt?

4 Like

Und warum gibt man dafür Einzelpersonen die Schuld, statt den Geschäften, denen ihr Security-Personal scheinbar zu teuer wurde? Selbst wenn die Leute keine Corona-Leugner sind, so ist gerade in den Discountern einfach nicht genug Platz, um Abstände immer einzuhalten, wenn man jeden reinlässt.

Überhaupt ist das hier in Bayern ein schlechter Witz, selbst Ende November ist man hier als fucking Hochrisikogruppe nicht mal an ne Grippeimpfung gekommen, noch hat das irgendjemanden sonderlich geschert, ob man vllt im erweiterten Umkreis rankommen könnte. Na Danke für gar nichts.

Überhaupt seh ich die Existenz der ganzen VTler auch deshalb als erweitertes Staatsversagen, weil das ja bei vielen eindeutig am Bildungsmangel liegt.

Edit: Spezifische Öffnungszeiten für die Risikogruppen hat man ja auch immer noch nicht geschissen gekriegt. In Deutschland hält man Corona scheinbar für eine Riesengaudi.

2 Like