Folge 114 - Dumm, wenn nichts passiert

Es ist schade, wirklich schade… Aus der Idee hätte man möglicherweise irgendwie irgendwas Gutes machen können.

Was mich sehr verwirrt hat, war die Sache mit den Nachbarn… 1. Hat sie wirklich so wahnsinnig Angst bekommen, weil die Nachbarn sich angebrüllt haben? (Dann frag ich mich, wo die Frau sonst so lebt, wenn sie so was schon so aus der Fassung bringt…) 2. Hat sie tatsächlich in Erwägung gezogen, dass das Gebrüll der Nachbarn ihretwegen stattgefunden hat? War das das Problem?!

Und die türkische Kiosk-Besitzerin? Als würde die seit Jahren in Lichtenberg arbeiten, wenn’s so schlimm da wäre wie die RTL-Frau wohl dachte… Irgendwie, also, ich bin nicht sicher… hab ich’s nicht verstanden? Oder waren die “Thesen”, die es zu überprüfen galt, wirklich so offensichtlich doof?

Kurz gesagt: Dieser Beitrag hinterlässt bei mir ein einziges großes Fragezeichen… Oder auch mehrere.

Eigentlich hätte man es ja nennen können: “Eine Woche undercover als RTL-Reporter/in - inklusive sich lächerlich machen”. Mehr war da auch nicht dran. :roll:

Ich fands gut, dass die RTL-Reporterin sich n Kopftuch aufgesetzt hat. Nur leider hats ihren Mund nicht bedeckt. (Ihr denkt, das ist unsachlich? RTL ist doch auch nicht viel besser!)

zuerst fand ich Holgers Spruch, sie sei paranoid, übertrieben, denn es kann ja durchaus sein, dass ein Rassist einer Muslima in die Hacken fährt. Es ist zumindest möglich und es wäre eine plausible Vorgehensweise, um jemanden zu terrorisieren, ohne sich strafbar zu machen.

Als sie dann aber irgendwelches Gebrüll auf sich bezogen hat und aus der Wohnung geflüchtet ist, war das Verhalten tatsächlich paranoid. Das ist mit das Lächerlichste, was ich je gehört habe.

Oder waren die “Thesen”, die es zu überprüfen galt, wirklich so offensichtlich doof?
Ja, waren sie. Zwischendurch hatte ich die Hoffnung, dass sie das selber sagt. Was für ein Scheiss-Beitrag. Die negativsten Reaktionen hat sie ohne Kopftuch, aber mit RTL-Mikro kassiert? :mrgreen:

Übrigens: wenn einer Person etwas runterfällt und sie dabei munter weiter telefoniert würde ich die Hilfsbedürftigkeit wohl auch nicht übermäßig hoch einschätzen.

Also der Bericht lässt weniger auf Fremdenfeindlichkeit, sondern eher auf RTL-Feindlichkeit schließen. Vielleicht sollte man mal ein Experiment machen, wie man sich eine Woche lang als RTL-Reporter fühlt. Ich denke mal, das hätte mehr Potenzial für ne Menge dramatischer Szenen.

Oder, wie fühlt man sich als Hartz IV-Empfänger, wenn man mal auf RTL schaltet.
Oder, wie fühlt man sich als Frau, wenn man mal die Mode-Magazine so sieht.
Oder, oder, oder…

Jedenfalls ist das ein ernstes Thema. Man hätte auch eine echte Muslima einen Spiegel kaufen lassen können, der den Koran thematisiert. Man hätte mal so eine an einen deutschen Stammtisch setzen können oder was weiß ich.
Es gibt in Deutschland Fremdenfeindlichkeit. Die Idee bietet spannenden Stoff und wurde naturgemäß von diesem Sender ad absurdum geführt. Wie zu erwarten…schade.

Also, halten wir fest: Deutschland ist der total schlimme Rassistenhort, weil eine muslimisch aussehende Frau einen Einkaufswagen in die Hacken bekommt, ein paar Leute ihr nicht helfen runtergefallene Einkäufe aufzuhängen, an ein paar Fenstern Deutschlandfahnen hängen und es in irgend einer Wohnung irgendwann mal ein lautes Geräusch gab. Ja ne, is klar.

Sorry, aber das einzige, was ich aus dieser Reportage mitnehmen könnte, ist das absoluter Rassismus anscheinend total harmlos ist. War das wirklich die Intention hier?

Also mir ist da was aufgefallen, das ich für mich selbst jetzt nicht bestätigen konnte, aber vielleicht achten die Leute die den Beitrag noch vor sich haben mal genauer darauf: Es wird ja gesagt dass sie noch nie so viele Flaggen abseits von WM oder Em gesehen hätte (sie war offenbar noch nie in einer Schrebergarten Kolonie).

Auf einigen flaggen waren allerdings aufdrucke die vermuten lassen das eben diese flaggen aus Sonderverkäufen zu EM/WM Stammen. Eine Flagge hatte jedenfalls ein Logo von der (ich glaube es war die Bitburger Aktion zur letzten EM).
Auf einem Schwarz Rot Goldenen Transporter stand auch so was wie “dann bis 2014”. daher habe ich Folgende Frage:

Kann es sein das die aufnahmen zur letzten EM aufgenommen wurden, oder kurze zeit Später?.

Zwar wird betont zwar das es Außerhalb dieser EM/WM zeit war, aber ich kann mir durchaus vorstellen das man die aufnahmen auf Lager hatte, oder was ergänzt hat. Das ist natürlich nur eine Vermutung.

Müsste man drauf achten, ob die Trulla im Bild ist, oder ob es nur Aufnahmen sind. Dann kann man besser spekulieren. :slight_smile:

Es kann ja trotzdem sein das der Beitrag schon mal auf Halde produziert worden ist. Bei den Flaggen sieht man sie Nie im Bild, bei dem Transporter schon

[spoiler][/spoiler]

Außerdem habe ich einige dinge zu dem Stadtteil Herausgefunden. Berlin Lichtenberg ist ein eher LINKER Stadtbezirk. Bei den Letzten Wahlen zum Abgeordneten Haus Holte die SPD 30% sie Linke 29% die CDU 12%. Die NPD kam auf 3,5% und Pro Deutschland auf 1,8%. Jetzt kann man natürlich an Wahlergebnissen Die Grundsätzliche Mentalität nicht feststellen, aber ich würde mal davon ausgehen das das zumindest Hinweise liefert.
http://www.wahlen-berlin.de/wahlen/BE20 … ichtenberg
Der Ausländeranteil liegt bei 14% Das ist der Höchste in den Ost Berliner Stadtteilen.

2012 Gab es dort 121 Politisch Rechte Straftaten (Tempelhof-Schöneberg 136, Pankow 143) Davon waren 5 Gewalttaten (Tempelhof-Schöneberg 3, Pankow 5)
Politisch Linke Straftaten waren 43 (Tempelhof-Schöneberg 40, Pankow 64 ) Davon 12 Gewalttaten (Tempelhof-Schöneberg 17 , Pankow 10)
So wie ich das sehe gehört der Stadtbezirk Mittelfeld der Politsch Motivierten Kriminalität, und ist auch keine NO GO Area.

http://www.berlin.de/imperia/md/content … k_2012.pdf

Auf Halde produziert wäre merkwürdig, da die Bäume nicht belaubt sind. Die müssten doch im Sommer - also zur Zeit der WM/EM - mit Blättern voll sein.

Ja das stimmt. Trotzdem Handelt es sich bei den Flaggen offenbar um Überbleibsel der EM. Vielleicht weil die Leute dort fanden dass das ganz Hübsch aussähe, oder zu faul waren die wegzunehmen. (ich hatte bei mir auch lange eine Flagge draußen. Ich glaube bis der Schnee die Sicht auf die Flagge verdeckte). In manchen Fenstern sah das auch sehr nach Gardinenersatz aus. Trotzdem irritiert mich vor allem dieser Transporter. :smt017

Trotzdem irritiert mich vor allem dieser Transporter. :smt017
Wieso? Bis wir nächstes Jahr wieder keinen Titel gewinnen ist er doch aktuell. :smiley:

OHGOTT, geht es um dieses Punkt 12-Experiment???

Das hab ich gesehen und mich so dermaßen darüber aufgeregt.
Die EINZIGE, die in diesem Beitrag Vorurteile gegen alles und jeden hatte, sogar gegen sich selbst, war diese sogenannte Reporterin.

So ein grottenmieser Beitrag, ich muss doch mal mein Couch-Abo erneuern und mir das gleich anschauen…

Der Zweiteiler ist wirklich bescheuert aber Anfeindung gibt es wirklich. Ich bin relativ dunkelhäutig, schwarze Haare, braune Augen, eher südländisch und besonders wenn ich mal Unterwegs bin gibt es immer Menschen die Probleme damit haben. Eher weniger von Leuten denen man es ansieht als viel mehr ganz normale Menschen. Schaffner, Polizisten, Rentner, Verkäufer und so weiter.

Kleine Beispiele: Sie denken man könnte kein deutsch und reden sehr laut in Kindersprache. Sie beobachten ob man nichts klaut und Vordern einen auf die Taschen zu lehren. Ich werde immer(!) von der Polizei zur Personenkontrolle angehalten wenn ich mit dem Zug fahre. Alte Frauen sagen diverse Dinge die nicht nett sind. Dann Leute die Fragen wo ich herkomme, ich sage welsche Stadt und sie fragen “Und ursprünglich!” Ja aus der Stadt “Jaaaa und Ursprünglich ?!”

Ich schaue gerade erst die Folge während ich das schreibe.

Musste eben sehr laut loslachen als ich hörte „Lichtenberg“. Ich lebe hier und, naja, wenn sie einen rechten Bezirk wollen da denkt man natürlich sofort an Lichtenberg :smiley: Klar gibt es hier ein paar Idioten, die sind überall (egal wo man ist, so ist die Welt), auch ein paar Rechte - aber ich kann beruhigt sagen ich traue mich hier Nachts alleine auf die Straßen und meine ausländischen Freunde auch. Gerade durch die HTW, die viele englisch sprachige Studiengänge anbietet und den vielen Studentenheimen, deswegen sind hier relativ viele junge Menschen aus anderen Ländern. Lichtenberg ist definitiv kein rechter Sumpf! hahahaha
Hier gibt es sicherlich ein wenig Kriminalität, gibt viele Sozialbauten (keine Verallgemeinerung von mir hier gemeint), aber mein Gott, es gibt echt miesere Ecken in Berlin. Hier wohnen im Grunde nur Omas und Familien und nüschtsch los hia!
Wir sind total uncool.

Gibt einen Haufen Dackel hier, die sind doch typisch Deutsch? Vllt war das der Anlass dazu!

Ich gehe mal von aus, dadurch dass die Frau im Spot normalerweise keine Muslima ist kommen ihr die Blicke besonders auffällig vor, sie selbst befindet sich in einer Ausnahmesituation, einem Kostüm. Selbstverständlich ist man dann nervös und fasst vieles anders auf und ist wachsamer.
So reagiert die Wahrnehmung einfach wenn man schon erwartet: „Oh Gott! Ich werde es bestimmt echt schwer haben als Muslima“ :smt017

Eventuell hätte man den Test in Hoyerswerda machen sollen.

Vielleicht haben die das mit Lichtenhagen verwechselt.