Massengeschmack-TV Shop

Folge 107: Wendler dreht ab, Fake-Accounts bei Telegram und Twitter

Die Mediatheke Folge 107. Hier kann darüber diskutiert werden!

Was ist denn bloß mit Wendler los? Der Schlagerfuzzi fährt seine gesamte Existenz an die Wand, um zum Corona-Leugner zu werden. Außerdem geht es um Fake-Accounts auf Telegram und auch auf Twitter. Dazu noch der Hammer, dass Vera Int-Veen nun auch noch von Steuergeldern bezahlt wird. Es wird immer bekloppter…

3 Like

Vera, soso…

1 Like

Sehr schöne Folge. Gute Mischung aus vielen interessanten Themen.

Die Wendler-Sache hatte ich nur am Rande mitbekommen, daher gut jetzt auf dem Laufenden zu sein.
Die Sache mit der katholischen Kirche ist extrem irre, hätte nicht gedacht, dass es sowas heute noch gibt.
Und mit diesen Bodo-Schiffmann-Videos zu angeblichen Maskentoden war ich im näheren privaten Umfeld auch schon konfrontiert worden.

2 Like

Ich frage mich so allmählich, wie Naidoo, Hildmann und Wendler in ein paar Jahren versuchen werden, sich zu rehabilitieren. In 3, 4 Jahren wird doch selbst der dümmste Verschwörungstheoretiker erkannt haben, dass die Erde sich weiter dreht und die Menschen ihr bescheidenes Leben genauso weiterleben, wie zuvor. (Beziehungsweise, machen wir das ja jetzt schon.)

Ich kann mir schon vorstellen, dass der Wendler dann bedröppelt in Amerika auf seinem Schuldenberg sitzt und sehen muss, wie irgendwelche deutschen Musiker in der NDR-Talkshow sitzen und ihr neues Album und die anstehende Tour promoten. Und der Wendler wird sich ärgern, dass er für so ein Hirngespinst seine Karriere weggeschmissen hat und wird feststellen müssen, dass alles in diesem Land genauso läuft, wie vor der Pandemie.

Auch Hildmann wird nie wieder einen Fuß in die Medienbranche bekommen. Zumal er eben dieser Branche seine Karriere zu verdanken hat. Er ist und war nie der beste Vegan-Koch. Seine Rezepte wurden schon immer sehr kritisch beäugt und sein Lebensstil war auch alles andere als Vegan. Er war also eigentlich nicht das beste Aushängeschild für den Veganismus, aber war der populärste Vegan-Koch. Vorallem, weil er z.B. so von TV total gepusht wurde. Also ohne die Medien, wäre er nie so weit gekommen.

Ich gehe mal davon aus, dass in spätestens 5 Jahren diese Promis den Gang nach Canossa antreten werden, um irgendwie wieder im normalen Leben stattfinden zu können.

6 Like

Hier übrigens der komplette Kaufland-Spot(t) mit Herrn Wendler:

Nun ja… Im Kontext ist das lustig. :laughing:

2 Like

Ich find den Kaufland-Spot tatsächlich zum schmunzeln. Da hat Wendler schon direkt die Parodie auf den echten Werbeclip gedreht :smiley:

Das Problem ist einfach, dass Kaufland das so nicht auf sich sitzen lassen wird und die Produktionskosten waren sicherlich nicht billig. RTL hat ja auch schon angekündigt, dass deren Anwälte dem Wendler den Arsch bis zur Halskrause aufreißen werden.

Der wird im Leben nicht mehr froh und garantiert irgendwann zurück nach Deutschland gekrochen kommen. In den USA wird er als Künstler wohl kaum Fuß fassen können. Kann mir auch gut vorstellen, dass das ein schlechtes Licht auf Laura wirft und ihre Auftragslage darunter leidet.

Ist schon echt krass. So abzudriften in die VTs schön und gut, aber seine ganze Existenz wegzuwerfen ist dann schon auf einem anderen Niveau.

8 Like

Schließe mich deiner Meinung an! Da meint man immer, so dumm kann man nicht sein aber…:pensive::pensive::pensive::pensive::pensive::pensive::pensive::pensive::pensive::pensive::pensive::pensive::pensive::drooling_face::drooling_face::drooling_face::drooling_face::drooling_face::drooling_face:

Laura hat eine Auftragslage? :sweat_smile: Ein weiteres OnlyFans-Sternchen?

Wendler befindet sich momentan noch gerade so an dem Punkt, an dem dem die Karriere-Tür zurück zumindest noch einen Spalt weit offen ist. Durchgeknallte Persönlichkeiten gab es in der Schlagerszene schon immer (Christian Anders usw.), trotzdem musste sowas nicht immer gleich das Karriereaus bedeuten. Die Fans dieser Szene scheinen das sogar irgendwie zu mögen. :smile: Wenn Wendler sich jetzt nicht noch tiefer in den Verschwörungssumpf begibt und keine zu krassen Statements absondert, könnte er in 2-3 Jahren mit irgendeinem Trash-TV-Comeback wiederbelebt werden. „Wendler: Return to the Jungle“ oder so. Er wäre nicht der erste und sicherlich auch nicht der letzte.

Seit langem mal wieder eine gute Mediatheke ohne die ueblichen Kleinkriege mit Lotz, Weber und co. Auch schoen zu sehen, dass die WDR Geschichte nicht zum Thema gemacht wurde :+1: .

8 Like

Naja, man kann dazu stehen wie man will, aber als Influencerin scheint sie ja durchaus erfolgreich zu sein und da sie medial mit Wendler so eng verbunden ist, durch ihn sogar erst bekannt wurde, wird das bestimmt auch Auswirkungen auf ihre Einnahmen haben.

1 Like

Übrigens, bei „Troll gegen Links und Rechts“ - ist das , was auf dem Twitterkanal gepostet wird nicht eher (links)liberal? Finde, das ist ein großer Unterschied zu links …

1 Like

Höchstens eine Auftragsliege. Höhö.
Sorry, der hat sich angeboten.

3 Like

Zumindest Naidoo ist ja schon viele Jahre in der Szene. Früher galt er nur als christlicher Fundamentalist mit einer apokalyptischen Weltsicht, wie sie unter Evangelikalen verbreitet ist. Seine Radikalisierung konnte man schon sehr gut 2009 im Lied Raus aus dem Reichstag erkennen. 2011 bezeichnete er Deutschland als besetztes Land, 2014 trat bei einer Demo von Rüdiger Klasen/Hoffmann (Staatenlos Info, Ex-NPD, verurteilt wegen versuchten Mordes) auf. 2017 veröffentlichte er das Lied Marionetten und heute ist er eben Corona-Leugner und QAnon-Anhänger. Ich wünsche ihm, dass er seinen Irrtum erkennt, aber ich halte es für wahrscheinlicher, dass er sich bis zum Lebensende nicht vom Verschwörungsglauben entfernen wird.

Beim Wendler ist das, soweit ich weiß, völlig anders. Sollte er zur Erkenntnis kommen, dass Hildmann ihn mit seinem „Charme“ geblendet hat, und öffentlich aufarbeiten, wie das passiert ist, stünde ihm sicherlich noch eine Rückkehr offen.

Da „Let’s Dance“ mein Guilty Pleasure ist, kann ich durchaus sagen: Ja, hat sie. Im Frühjahr, als sie an der Sendung teilnahm, war da schon immer der Running Gag, dass der „berühmte“ Wendler gerade wenig Geld verdient, weil er keine Konzerte geben kann, während Laura (u.a. mit „Let’s Dance“) gut verdient.

1 Like

Also so wie ich das herausfinden konnte wurde Carlo Acutis nicht Heiliggessprochen. Er wurde Seelig gesprochen. Das ist ein Unterschied. Man würde einen Feldwebel ja auch nicht als General bezeichnen.

3 Like

Ich finde das was der Manager vom Wendler sagt sollte man durchaus ernst nehmen.

Ich selbst kenne ein paar Personen, die an psychischen Krankheiten wie z. B. paranoider Schizophrenie erkrankt sind. Ich bin weder Psychologe noch Psychiater, aber bei dem was z. B. Hiltmann, Naidoo und jetzt auch Wendler da öffentlich erzählen, fühle ich als Laie mich schon extrem stark an das erinnert was die Personen mit paranoider Schizophrenie so erzählen. Das meine ich auch auf keinen Fall beleidigend, für eine Krankheit kann ein Mensch nichts. Aber ich glaube man sollte diese Menschen eher vor sich selbst schützen. Der Punkt ist ja: Die nehmen das ja wirklich ernst. Ich erinnere mich an das Video wo Naidoo geweint hatte. Da hat man gemerkt: Die glaubt die Geschichte vom Adrenochrom wirklich!

Und natürlich, das wirkt von außen befremdlich und man kann sich gut drüber lustig machen. Aber so langsam glaube ich, dass ignorieren da der bessere Weg ist, einfach so um die Leute daran zu hindern sich selbst weiteren Schaden zuzufügen.

1 Like

Stimmt, auch der katholische Sender EWTN spricht von einer Seligsprechung.

Wer sich noch ein bisschen Grusel-TV gönnen möchte:

Im Video wird übrigens gleich zu Beginn von einem „normalen Prozess der Verwesung“ (ab 2:35 Min.) gesprochen und darauf hingewiesen, dass das Gesicht mit einer Silikonmaske präpariert wurde. Gruselig bleibt dieser Vorgang trotzdem - jedoch hat das auch viel mit unserem kulturell geprägten Umgang mit Trauer und Leichen zu tun. In anderen Kulturen ist es durchaus üblich, Leichen offener zur Schau zu stellen. Auch lange nach der Bestattung. Eines der bekanntesten Beispiele (das gar nicht so weit weg von unserer eigenen Kultur ist), wäre das berühmte Lenin-Mausoleum in Moskau.

Hier ein weiteres Beispiel aus Indonesien:

Hast du das mit Vera mehrfach gemeldet bekommen?

Ich bin bald vom Hocker gefallen als ich das gesehen habe und dachte mir, das muss ich dir sofort schicken.

Zum Thema Telegram und unzensiert gibt es gerade ein paar aktuelle Neuigkeiten [1][2].

Apple fordert, dass das „Telegram“ drei Kanäle, die in Belarus benutzt werden, um die Identität von Personen aufzudecken, die dem autoritären belarussischen Regime angehören, das möglicherweise Zivilisten unterdrückt, zu unterbinden.

[1] https://t.me/durov/135
[2] https://t3n.de/news/telegram-apple-belarus-1327267/

Um das korrekt werten zu können müsste man wissen, was die Heilige Schrift eigentlich unter „Apokalypse“ versteht - und dass dies nicht mit „Ende der Welt und allen Seins“ zu übersetzen ist.
Das Wort bedeutet „Enthüllung“ oder „Entschleierung“ - daher ist der Name „Offenbarung“, den die Bibel in Deutsch benutzt schon passender.

Fazit: Das, was Du beschreibst, passt entweder auf jeden Christen und ist nix Besonderes. Oder Du hast ein anderes Verständnis von „Apokalypse“, die auf die christliche Sicht nicht zutrifft.
Kein Vorwurf - dieses „Möchtegernwissen“ ist bedauerlicherweise stark verbreitet - auch in christlichen Gefilden.

Kleiner Exkurs

Evangelikale - prinzipiell alle Christen - (sollten!) wissen, dass noch die 7jährige „Zeit der Bedrängnis“ und das 1000jährige Friedensreich ausstehen. (Ja, ich verwende hier bewusst den Konjuktiv!)
Kurz: Ein baldiges „Weltende“ ist nicht in Sicht - und selbst dann ist nicht wirklich eindeutig die Rede davon, dass die Erde „bumm“ macht oder unbewohnbar wird.

Wohl wahr ist aber - wenn man sich Naidoos Werke anhört - auch jene mit den Söhnen Mannheims, dass sie durchaus den Weltuntergang besingen könnten. :wink: