Folge 107: Sanktionen gegen Russland, auch wenn es teuer wird?

Sonntagsfrühstück Folge 107. Hier kann darüber diskutiert werden!

Diesmal geht es um die aktuelle Frage: Sind die Sanktionen gegen Russland auch dann richtig, wenn sie für uns sehr teuer werden? Dean, Volker, Olli und Holger sprechen darüber, wie mit der Lage im Ukraine-Krieg umzugehen ist. Waffenlieferungen ja oder nein? Geschäfte mit Schurkenstaaten ja oder nein?

3 „Gefällt mir“

Na wartet mal schön ab, Orbán sagt jetzt schon, dass er die Sanktionen nicht wieder zustimmen wird. Papa Putin hat ihn schön wieder an der kurzen Leine, wie er es gern hat…
Hat wieder eine schön manipulative Volksbefragung verordnet, das bestimmt auch diesmal vielleicht nur 10% beanworten (seine Hardcore Fans) er es trotzdem so präsentiert, als sei es des Volkes Wille.

Ihm nach ist die Energiekrise die Schuld der EU Sanktionen, nicht etwa Russland… Die Sanktionen, über die er auch selber abgestimmt hat.

Stimme mit der Runde auch überein, in diesem Winter wird auch bei uns in der Wohnung deutlich kühler, aber da müssen wir jetzt durch. Würde diese Situation auch zum Anlass nehmen die Beziehungen zu China auch mächtig zu überlegen

2 „Gefällt mir“

Gute Frühstücks-Folge mit hoch aktuellem Thema. Korrektur: Die HVV-Abocard galt ausschließlich im September für alle Nutzer auch unter der Woche im Gesamtbereich. Seit gestern gilt sie wie gewohnt nur innerhalb der gebuchten Zonen und nur am WE im Gesamtbereich. Seit gestern gibt es übrigens auch wieder deutlich mehr Fahrkartenkontrollen …

1 „Gefällt mir“

Putin hat über die EU-Sanktionen abgestimmt. Holla, das wusste ich noch nicht.

Der wesentliche Punkt an der Krise ist tatsächlich die angesprochene moralische Komponente, die hier sehr stark ausgeprägt ist - sie wurde aber eben nur zur halben Wahrheit.

Ehrlich wäre es gewesen, wenn sich insbesondere Scholz und Baerbock vor das Parlament gestellt oder eine Regierungserklärung im Fernsehen gehalten hätten mit der Aussage „Wir sind moralisch davon überzeugt, dass es richtig ist, die Ukraine dadurch zu unterstützen, dass wir Waffen liefern und den Aggressor Russland mit Sanktionen belegen und nehmen dafür in Kauf, dass unser Wohlstand mind. zeitweilig sinken wird, soziale Problemlagen entstehen und das Vermögen, dass sich manche Menschen über Jahre aufgebaut haben teilweise durch Inflation etc. abgeschöpft wird. Gerade das letzte Teil wurde natürlich ganz bewusst nicht deutlich gesagt, weil man sich sicher war, dass die Unterstützung für die Sanktionen gegen Russland dann nicht so stark gewesen wären. Es wurde bei den Folgewirkungen lieber diffus rumgeschwurbelt - etwas andeuten: ja, aber doch nicht so exakt werden, dass direkt Leute hellhörig werden.

Daneben stellt sich die Frage: Wer genau zahlt eigentlich die Rechnung? Offenkundig die Menschen, die morgens zur Arbeit fahren und sich etwas Wohlstand auf kleinem Niveau durch eigene Anstrengung erwirtschaftet haben. Wer ALG II (bald Bürgergeld) bekommt, muss um die Wärme der Wohnung keine Angst haben, da die angemessene Warmmiete bezahlt wird (angemessen meint den Verbrauch, nicht den Preis. Der Preis kann auch in astronomische höhen gehen - das JobCenter wird bezahlen). Die Erhöhung der Sätze beim Bürgergeld kann man als impliziten Inflationsausgleich sehen.

Wer allerdings kleiner kaufmännischer angestellter ist, im Dienstleistungssektor arbeitet usw. und jeden Morgen zur Arbeit fährt, um das Geld zu erwirtschaften, das dann munter umverteilt wird, muss tatsächlich Angst vor den neuen Abschlägen haben. Was gibt es von Olaf und Anna-Lena? 300 Euro Pauschale - die dann voll zu versteuern ist. Was kann man da sagen? Danke für fast nichts.
Lohnsteigerungen wurden dann auch gleich als „zu gefährlich“ eingestuft - es könnte ja eine Lohn-Preis-Spirale geben. Dann lieber den Wohlstandsverlust hinnehmen oder den oftmals fiktiven Maximalbetrag von Steuerfreien 3000 Euro der Arbeitgeber, den sich viele Firmen ohnehin nicht leisten können.

Und für die nahe Zukunft wurde direkt im politischen Framing mitgedacht: Da davon auszugehen ist, dass es Proteste geben wird (hohe Inflation, Wohlstandsverlust, Verlust von Arbeit oder selbständigem Betrieb), wurden die Proteste direkt als „rechts“ geframed. Ähnlich wir bei den Corona-Protesten wurden die Leute indirekt „gewarnt“: Geht bloß nicht gegen unsere Politik auf die Straße - dann seid ihr mutmaßlich Querdenker oder Nazis.

Ein Beispiel von vielen:

3 „Gefällt mir“

Ihr habt Glück gehabt, der Krieg ist noch nicht zu ende, Lawrow hat nur in New York vor der UN gesprochen :wink:

1 „Gefällt mir“

Da die EU Gelder vor nem halben Jahr noch nicht klar waren, hat Orbán mal diese Geschichte mit den Sanktionen zugestimmt. Jetzt sieht es anders aus.

Und Putin hat seine eigene Gasleitung sabotieren lassen, wenn man schon von Rationalität spricht.

1 „Gefällt mir“

meint ihr Converter-Heizungen oder Konvektorheizungen? ob das mit Stromverbrauch dann wirklich günstiger ist wage zu bezweifeln…
habe ich auch schon Vorschlag meines Vermieters erhalten, die Vorauszahlungen für die Heizungen aufgrund der zu erwartenden Kostensteigerungen zu erhöhen…
all die Gasnutzer werden es bestimmt erhalten haben…
Mini-PV-Anlagen wurden bis vor kurzem staatlich bezuschusst, allerdings mussten die Eigentümer vorher gefragt werden, ob diese angebracht werden dürfen…blöd wenn di Eigentümerversammlung nur jährlich stattfindet (Beispiel aus dem privaten Kreis erlebt).

Abopreis HVV Großbereich kostet laut Webseite 93,70 und ohne Abo 114, 30 € @DeanStag schon mal über ein Abo nachgedacht?
„Mit einer Vollzeit-Karte im Abo hast du sa, so und feiertags freie Fahrt im Gesamtnetz (595,16 KB) und kannst eine Person sowie drei Kinder (6-14 Jahre) ohne zusätzliche Kosten mitnehmen.“

Bisschen gefehlt hat mir die Diskussion um das Argument : “Die Sanktionen haben uns bisher selbst am meisten geschadet und Putin fast nicht !”
Tatsächlich stimmt das wohl mit Bezug auf die aktuelle Situation, denn innere Unruhen in Russland mit Potenzial eines Sturzes von Putin sind nicht ersichtlich. Und 2 sind russischen Rostoff Einnahmen dank anderer Abnehmer wie China und Indien auf Rekordhoch.

2 „Gefällt mir“

Schöne Runde, wenn auch zu einem nicht so schönen Thema.

Besonders die Aussage von Olli, dass Bürger in einer Demokratie jede Haltung haben und vertreten können, solange sie vom Grundgesetz gedeckt ist, fand ich sympatisch. Würden sich in unserer Demokratie alle (oder zumindest die Mehrheit der Menschen) daran halten, wäre dieses Land schon ein viel besserer und angenehmerer Ort zum Leben :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Mein Geständnis: Insgesamt hat mich die Krise den Verschwörungstheorien näher gebracht. Amerikanische Einflüsse auf den Ex Sowjetstaat, der Biden Einfluss dort und der Maidan Coup. Putin böse reicht mir nicht mehr. Für meine Zweifel dann Putintroll genannt zu werden find ich auch nicht so geil. Es fällt mir schwer, nicht zu glauben, dass dieser Krieg gewollt und geplant ist.

1 „Gefällt mir“

Da braucht es keine Theorien.
Das Meiste, was in der Welt pöse ist, ist im Prinzip ein Selbstläufer aufgrund der generellen Schlechtigkeit der Menschheit. Das muss von keiner geheimen NWO-Organisation geführt werden - vollkommen unnötig.

Ein guter Freund vom mir sagte mal: Köder für Giftratten bestehen fast vollständig aus guter Nahrung, ein wenig Gift und sind trotzdem tödlich.
Genau so sieht es auch mit der Menschheit aus.

1 „Gefällt mir“

Volker meint wohl eher einen Konvektor, also eine E-Heizung die mit Konvektion, also ohne Lüfter arbeitet.

Elektroheizungen finde ich nicht gut, zwar sind sie wie E-Autos lokal emissionsfrei, aber dafür ist der Gesamtwirkungsgrad bedeutend schlechter als bei einer lokalen Brennheizung, sprich Gas, Öl oder Holzpellets.

Ich hab nen Dyson AM09, aber als Heizlüfter habe ich ihn nur im Notfall genutzt, bspw. im Februar 2021, da ist hier zusätzlich zum Schnee zeitweise die Fernwärme ausgefallen, hab dann natürlich auch die Fenster die meiste Zeit gar nicht geöffnet.

Ja aber man wird trotzdem als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, wenn man auf die immer wieder vorkommende Beteiligung der USA an diversen Verschwörungen hinweist.

Zu der Portion Schlechtigkeit kommt eben noch eine dicke Portion Unbelehrsamkeit und Dummheit dazu :confused:

Toll ist auch immer, der Modus ala: Wenn die USA gerade in eine Kriegshandlung verwickelt ist: „Es ist nicht der richtige Zeitpunkt um darüber zu reden.“ Wenn die USA mal nicht in eine Kriegshandlung verwickelt ist: „Es ist nicht der richtige Zeitpunkt darüber zu reden.“ Wenn Putin mal ausnahmsweise der eindeutige Agressor ist: „Es ist nicht der richtige Zeitpunkt um…“ Äh ich denke ist klargeworden? :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Die Mengen, die nach China und Indien gehen, sind ein Bruchteil davon, was jetzt nicht mehr nach Europa gepumpt wird. Ja, China nimmt jetzt mehr ab, das macht den Kohl aber nicht fett. Im Jahr 2021 hat Gazprom 180 Milliarden Kubikmeter nach Europa exportiert und 10 nach China. Der export nach China wurde 2022 um 60% erhöht. Indien ist noch vernachlässigbarer.

Diese Diskussion war eindeutig eine Aufzeichnung. :grinning:
Das wurde spätestens klar, als Volker die Gasumlage erwähnt hat, die ja mittlerweile vom Tisch ist. Ich hatte mich schon vorher gewundert, dass die Sabotage an den Pipelines kein Thema war. Diese Aktion hat die Versorgungslage ja nachhaltig verändert.

1 „Gefällt mir“

Nein, ,das Sonntagsfrühstück ist immer live! Wer etwas anderes behauptet, ist ein Verschwörungstheoretiker. :stuck_out_tongue:

Ich hatte ja auch Lawrows Flug nach New York erwähnt, der zum Zeitpunkt der Aufzeichnung von einigen Medien als Friedenszeichen gewertet wurde (ich war drauf reingefallen) - letztlich war er nur zur UN-Vollversammlung angereist.

Hätte ich heute auch nicht mehr erwähnt.

Aber das kann man bei einer Sonntagsfrühstücksaufzeichnung zu einem laufenden Thema halt tatsächlich nicht immer korrekt einplanen. Manchmal sind eben News überholt oder haben sich als Enten herausgestellt. :man_shrugging:

2 „Gefällt mir“

@GuentherStoll Wie jetzt, das SoFrü ist nicht live?!? Ich bin schockiert! :astonished:

Lawrows Auftritt vor der UN war vor rund 1 Woche, oder?
Und er war wie üblich nur für seine eigene Rede anwesend.
Ja, die Zeit rast. Die Ereignisse überschlagen sich.

49 € ticket ist für mich auch zu teuer bis 30 € kann ich mir monatlich erlauben mit grundsicherung
( und nein ich sauf und rauche nicht)

Das sind alles Wetten. Manch einer wettet, dass der Krieg 100 € im Monat kostet. Aber wenn die erste Atombombe auf Kiew oder Hamburg fällt oder die Heizung mangels Gas ganz aus ist sieht es anders aus. Dann werden eure Zweifel auch wachsen.

Der Atomzug soll schon auf dem Weg in die Ukraine sein: Ukraine-Krieg: Schickt Putin hier seinen Atomzug Richtung Ukraine? | Politik | BILD.de

Die „Nie wieder Krieg“-Rufe waren nach verlorenen Kriegen immer am lautesten. Warum wohl? Jetzt liegt der letzte Krieg 77 Jahre zurück und die Rufe sind verstummt.

Dean wird auch mit „Heizung aus“ bezahlen, denn die Grundgebühr und eine Quadratmeter-Umlage bleiben. Duscht du jetzt auch kalt?

1 „Gefällt mir“