Folge 106: Diskussion ums Gedächtnisprotokoll, Christopher Posch, Pan Tau

Die Neuauflage von Pan Tau ist wirklich nicht gut geworden. Ich kannte beide Fassungen nicht, denke aber, dass Matt Edwards definitiv ein Pan Tau sein kann. Das Gesicht kam mir bekannt vor und tatsächlich war er ein sehr witziger Magier, der gern mal sich selbst auf den Arm genommen hat. Er hat bei Britains Got Talent 2017 auch nen Buzzer bekommen, zurecht, wie ich finde.

Die Thematik hinter dem ganzen wiederum ist mMn einfach nur Mist. Ich dachte kurze Zeit lang, ich schaue mit die Xte Teenie-Serie aus Amerika an oder wir schauen grad eine Werbung für eine neue Social Media App. Wahrscheinlich ist es sogar etwas ähnliches.

Insgesamt verstehe ich aber nicht, warum man bei einer deutschen Filmproduktion nicht auch in den deutschen Gefilden bleibt und sich sozusagen Schauspieler „importiert“. Gibt es keine guten deutschen Schauspieler, mit denen man Pan Tau hätte drehen können, mehr? Das finde ich schade.

Es scheint ja recht einfach zu sein, Videos wegen Urheberrechtsverletzungen sperren zu lassen, was ja erstmal auch ganz gut ist. Aber Sender wie RTL können das auch gut als Druckmittel benutzen, wie man sieht. Sollte es nicht vielleicht irgend eine Form von Strafe geben, wenn man wiederholt Videos zu Unrecht sperren lässt?

1 „Gefällt mir“

Mich haben die Ausschnitte aus dem „Pan Tau“-Remake einfach nur traurig gemacht. :unamused: Wenn man bedenkt, wieviele Instanzen so eine Produktion durchlaufen muss, bis sie als sendereif gilt, versteht man umso weniger, wie ein solches rundum misslungenes Machwerk überhaupt möglich ist.

7 „Gefällt mir“

Frage mich auch, wer da die Zielgruppe sein soll. Es spielen Jugendliche um die 17 mit, trotzdem wirkt das Ganze von der Naivität her eher wie eine Kinderserie. Befremdlich.

5 „Gefällt mir“

Ich hab den Gedächtnisprotokoll-Beitrag ausgemacht als die Aussagen des AFD-Hetzers verharmlost wurden, weil sie ja anders „betont“ worden sein könnten.

Man kann ruhig vergasen oder erschießen von Menschen fordern, solange man es lustig betont! #mussmanerstmaldraufkommen

Dass die neu herangezogene Alt-Right-Community den Beitrag feiert, wundert mich kaum.

13 „Gefällt mir“

Aber genau darum geht es. Konnte es durch Kontext und Tonfall als Forderung* aufgefasst werden, oder war es als makabre aber eindeutig nicht ernst gemeinte Bemerkung erkennbar.

*Es wäre auch nicht eine Forderung sondern eher eine Handlungsopton.

1 „Gefällt mir“

Bezieht sich dein Beitrag auf die aktuelle Mediatheken-Folge? Dann hast du offenbar eine andere Ausgabe gesehen als ich. In der Ausgabe die ich gesehen habe hat niemand behauptet, dass man

kann wenn es nur lustig genug betont wird. Häng dein moralisches Mäntelein mal nicht ganz so hoch und hör noch mal richtig zu.

Genau das ist mir auch sofort in den Sinn gekommen. :poop: zu produzieren kann ja mal passieren. Aber da sitzen viele hochdekorierte „Experten“ in den entsprechenden Gremien, die eigentlich hätten wissen müssen, was für eine Katastrophe das ist…

2 „Gefällt mir“

Hier wurde ja in dem Bericht Lisa Licentia erwähnt.


Der Rechtsextremist Nikolai Alexander hat ein Video mit einigen Datenleaks veröffentlicht.
Dieses Video fördert einige nicht ganz uninteressante Details zutage, auch wenn ich nicht allem zustimme. Vor allem die Kontakte zu diesem Kujath hätten in der Pro 7 Doku ruhig benannt werden können, was aber nicht passiert ist.
2 „Gefällt mir“

Seltsamerweise sind alle Artikel über die Pan-Tau-Neuauflage, die ich bisher gelesen habe, eher wohlwollend. Da werden positive Aspekte hervorgehoben und Edwards wird gelobt. Kritikwürdiges wird damit entschuldigt, dass es ja eine Kinderserie sei und man sich an die heutigen Sehgewohnheiten anpassen müsse. Das stimmt natürlich ein Stück weit. Aber das bedeutet ja nicht, dass man eine Serie drehen muss, die wie jede andere x-beliebige seelenlose Teenie-Hochglanzproduktion aussieht.

Auf welt-de gibt es einen interessanten Kommentar, der von der neuen Serie auch nicht viel hält, aber auch gleich mit den alten Originalserien abrechnet. Aus heutiger Sicht ist das alles hölzern und zäh. Man müsste also mal schauen, wie die neue Pan-Tau-Serie beim Zielpublikum ankommt.

Die alte Pan-Tau-Serie gibt es übrigens momentan auf Amazon Prime. Da kann man mal wieder reinschauen.

1 „Gefällt mir“

Der Richter kann sich jetzt offiziell als Scharfrichter/Richter und Henker nach Dürrenmatt :wink: oder auch REKTor betiteln und Posch sollte es wohl nochmal mit dem Staatsexamen versuchen, zumindest aber eine MPU machen lassen :grimacing:

Das mit dem Videoausschnitt ist ja mal ne richtige Minusaktion, sich quasi fremdes Material anzueignen, immerhin „nur“ Sperrung und nicht noch mit Urheberrechtsclaims Geld verdienen, wo sie gar nicht die Rechte dazu haben.
Monte verfolge ich seit 2014 und muss schon sagen, dass er zwar solche Aktionen wie die Casinogeschichte und nun dies gemacht hat, aber mW nie groß die Zuschauer/Fans verarscht mit Fake-Videos, gefakten Gewinnspielen etc. wie es bspw. Simon Desue, Leon Machere, KSFreak etc. gemacht haben, wobei letzterer auch richtig abgeschmiert ist, vom RS7 zum Smart Coupé und einem Haufen [Steuer-?]schulden.
Und Respekt vor seiner Karriere, vor YouTube war er ein richtiger Junkie und Säufer und lebte zeitweise auch auf der Straße, weil er Familienmitglieder beklaut hat, nun ist er seit Jahren clean, raucht eben nur noch und eben der größte Streamer Deutschlands mit mehreren Twitch-Rekorden.

Der Boxkampf, die schlagen ja zu wie die Tunt…oh, der Kommentar von Uwe bringt es auf den Punkt, da hätte er einen besseren Boxfilm hinbekommen, kappa
Eine Stunde Vorgeplänkel ist echt trauriger Rekord, zwischen jeder Runde wahrscheinlich auch nen Werbespot wie bei den Profikämpfen…
Bis auf Paul Janke (der als Bachelor bekannt wurde und dann durch zahllose RTL-Shows gereicht wurde) kenne ich keine der Teilnehmenden, aber war das Format jemals gut, Raab gegen Halmich war ja noch ganz nett, allerdings auch nur der eine Kampf, beim zweiten wurds dann langweilig, weil er halt fast nur kassiert hat.

Pan Tau, noch nie gehört, ist zu alt für mich, hatte eher Gummibärenbande, DuckTales, Große Pause, Oggy etc. auf dem noch Röhrenschirm, aber tut echt weh, was da wohl primär für finanzielle Werte & Followerzahlen von denen man sich auch erstmal nichts kaufen kann, vermittelt werden…

1 „Gefällt mir“

Könnt das Lotzlöffel Hallo meinungs Gebashe etwas reduzieren ? Ich bin absolut dafür denen kritisch entgegen zu steigen aber bitte ned jede Sendung es wird öde. Ich überspringe das langweilige geschwafel nur noch.

Respekt an die Tasgeschau Sprecherin das Choas zu handlen.

Das Pan Tau Ding ist eine Beleidigung für das Orginal. Punkt
( und das schlimme ich glaube mein Vater würde diesen Dreck freiwillig schauen, hauptsache dumm, anspruchslos und oberflächlich. Schaut öfter son ähnliches Level an Filmen)

1 „Gefällt mir“

Im November kommt eine digital remasterte Bluray-Box, da ist auch „Pan Tau - Der Film“ mit drin, der bislang schwer zu bekommen ist.

Was heißt Gebashe? Wenn er kein Futter liefert, mach ich ihn auch nicht zum Thema.

1 „Gefällt mir“

Ich überlege schon die ganze Zeit, wie man „Wir können die nachher immer noch alle erschießen, das ist überhaupt kein Thema, oder vergasen, oder wie du willst, mir egal.“ ironisch / lustig betonen / sagen kann. Mir fällt da keine passende Betonung ein. Auch in welchem Kontext das ironisch / lustig sein soll.

9 „Gefällt mir“

Hmmm, die journalistisch hoch gelobte KloSieben-Reportage scheint sich bei genauerer Betrachtung immer mehr als ein großer dampfender Haufen Bullshit zu entpuppen. :thinking:

Das Ding mit den „aktuellen Sehgewohnheiten“ ist wahrscheinlich eine der schlechtesten Ausreden, die man als Kritiker bringen kann. Diese Umschreibung allein ist viel zu schwammig, um ein brauchbares Argument zu liefern. Anscheinend sollten mit dem „Pan Tau“-Remake ja Teenager als Zielgruppe erreicht werden. Oder zumindest Kinder, die kurz vorm Teenager-Alter stehen.

Diese Zielgruppe schaut allerdings nicht nur hohlen Billig-Trash, sondern auch Serien wie „Stranger Things“, „Cloak and Dagger“ oder „I am not okay with this“. Die sind mittlerweile also eine höhere Produktionsqualität gewöhnt und können durchaus bereits etwas anspruchsvolleren Storylines folgen. „Pan Tau“ war im Original zudem nie besonders altersspezifisch gestrickt. Die damaligen Geschichten haben zusammen mit der fantasievollen (manchmal schon poetischen) Inszenierung für jede Altersgruppe etwas geboten. Ich würde das Original deshalb auch nicht als Produkt seiner Zeit bezeichnen. Für mich ist die alte Serie auch heute noch absolut zeitlos.

Aber gerade diese Qualität ist in dem dem Remake überhaupt nicht mehr erkennbar. Die neue „Pan Tau“-Serie hat schon jetzt ne kürzere Haltbarkeit als geöffneter Joghurt bei brütender Hitze.

1 „Gefällt mir“

Puh, der Gedaechtnissprotokoll Beitrag ist ja tatsaechlich noch schlechter als erwartet, Respekt dafuer. „Der Paragraph 201 StGB zur Vertraulichkeit des Wortes sieht zumindest vor, dass eine heimlich gefertigte Tonaufnahme gesendet werden kann, wenn das oeffentliche Interesse gross genug ist“. Das stimmt nicht und das wurde Holger auch in epischster Breite auf Twitter und in der uebermedien Kommentarspalte erklaert. Warum er es immernoch nicht begriffen hat ist mir ein Raetsel.

Hier der ganze Paragraph:
https://dejure.org/gesetze/StGB/201.html

In Absatz 2 steht konkret:

Die Tat nach Satz 1 Nr. 2 ist nur strafbar, wenn die öffentliche Mitteilung geeignet ist, berechtigte Interessen eines anderen zu beeinträchtigen. Sie ist nicht rechtswidrig, wenn die öffentliche Mitteilung zur Wahrnehmung überragender öffentlicher Interessen gemacht wird.

Bei der Tat nach Satz 1 Nr. 2 handelt es sich um:

Ebenso wird bestraft, wer unbefugt[…] das nach Absatz 1 Nr. 1 aufgenommene oder nach Absatz 2 Nr. 1 abgehörte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen im Wortlaut oder seinem wesentlichen Inhalt nach öffentlich mitteilt.

Was also mit ggf. oeffentlichem Intertesse erlaubt ist, ist eine Tonaufnahme wiederzugeben, auch im Wortlaut, aber eben nicht diese zu senden.

Absatz 1 sagt ganz klar ohne Ausnahme:

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt

  1. das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder
  2. eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.

Paragarph 201 laesst sich also zusammenfassen mit:

(1) Das Anfertigen solcher Tonaufnahmen ist strafbar
(2) Das Verbreiten (Senden) solcher Tonaufnahmen ist strafbar
(3) Das Wiedergeben (sinngemaess oder im Wortlaut, aber eben nicht senden) einer solchen Tonaufnahme ist nicht strafbar, wenn oeffentliches Interesse vorhanden ist

Insbesonder macht sich bei (3) aber derjenige der die Tonaufnahme anfertigt trotzdem weiterhin strafbar. Das waere zum Beispiel in der Praxis dann sinnvoll wenn jemand Pro7 eine rechtswidrige Tonaufnahme schickt, deren Inhalt von oeffentlichem Interesse ist. Pro7 duerfte dann diese Tonaufnahme „mitteilen“, also im Wortlaut oder sinngemaess sagen was diese Tonaufnahme beinhaltet, sie aber NICHT SENDEN.

5 „Gefällt mir“

Ich möchte daran erinnern, dass es um die Inhalte der Mediatheke 106 geht.

Schreit nach einer Folge für „Das Studio“ in welcher klar aufgezeigt wird wie diese Aussagen
(von einer einschlägig einordbaren Person, im öffentlich geführten Raum und fremden Umfeld in Hörweite)
unzweifelhaft nicht im radikalen Kontext geäußert werden und nur für einschlägig sensibilisierte als alarmierend empfunden werden.

Zu Pantao. Der Philanthrop bekam einen Schuss destruktiven Pumuckel verpasst und hilft nun nur noch „nicht eindeutig erwachsenen“ der oberen 10% gegen die oberen 2%.
Finde die Qualität ist billiges Kinderfernsehen, hat sich damit den Zeitgeist modern angenähert. Blickfeld und Wertevorstellungen dürften auch mit jenen der bürgerlichen Mitte hierzulande harmonieren. Schade um den Klassiker, aber wohlverdient authentisch :wink:

Generell eine willkommene Premium-Folge, an Abwechslung und Themenreichtum und Dauer.

2 „Gefällt mir“

Die Kritik - jedenfalls meine - ist ja nicht, dass man eine Serie den Sehgewohnheiten anpassen müsse - was in diesem Fall hier ja auch diskussionswürdig ist, ob das überhaupt der Fall ist.

Sie geht eher in Richtung „Welche Werte werden den Kindern vermittelt?“
Das ist es, was m. E. in die komplett falsche Richtung geht. Aber so richtig.

Das bringt es doch auf den Punkt.
Netflix, Amazon & Co zeigen doch mit hochwertigen Serien, dass „aktuelle Sehgewohnheiten“ was anderes als „fehlender Anspruch“ und „zweifelhafte Wertvermittlung“ ist.

1 „Gefällt mir“

Eins der besten Beispiele dafür ist wahrscheinlich „Atypical“ auf Netflix. Wenn „Pan Tau“ schon unbedingt auf jugendtauglich getrimmt werden muss, wäre das der Mindeststandard gewesen. Aber da ARD und ZDF bestenfalls alle 2-3 Jahre ein Serienprodukt auf Netflix-Niveau hinkriegen, können wir darauf wahrscheinlich noch gaaaanz laaaaaaaaaaaaaaaaaaaange warten.

Dt. Trailer

US-Trailer

Zu der Pro7-Doku hat Feroz ein Video gebracht: https://youtu.be/QDLyRATZWWQ

2 „Gefällt mir“