Massengeschmack.TV Shop

Folge 100

Hier kann darüber diskutiert werden!

Die Diskussion zu “Movie 43” ist bereits auf YouTube online:

//youtu.be/PCWCuKzxgJY

Zur Live-Aufzeichnungen: was das Punktesystem angeht, wieso so eine seltsame Punkteverteilung? So etwas oder ähnliches habe ich ja noch nie gesehen, war sehr seltsam. Volker: nutzt ihr mittlerweile einen Teleprompter? Volker seine Augen sahen nach ablesen aus :slight_smile: Ansonsten eine schöne Folge!! Okay, ich habe keine hohen Ansprüche. Ich wäre aber sehr gerne mal bei Massengeschmack :slight_smile:

Nö, es gibt bei uns keinen Teleprompter, ich spreche frei und lese nichts ab wenn ich in die Kamera schaue.
Dass die Augen sicht dabei trotzdem so bewegen fällt mir auch erst beim späteren Anschauen auf. :shock:

[QUOTE=antiandi;498446]Volker: nutzt ihr mittlerweile einen Teleprompter? Volker seine Augen sahen nach ablesen aus :)[/QUOTE]

An Telepromter hab ich nie gedacht, für mich hatte das immer etwas von “beim Gespräch nicht in die Augen schauen”. Finde ich aber völlig OK, hat nie gestört, ist halt eine Eigenart, wie sie jeder in der Runde auf seine Art hat. Was mich sehr wohl immer ein wenig stört ist, dass Holger ständig seitlich nach unten schaut, ich nehme stark an auf einen Kontrollmonitor. Das empfinde ich als unprofessionell. Das hat auch etwas vom Chef, der kein Vertrauen in seine Regie und Kameraleute hat.

Wie auch immer. Die Folge. Komme ja aus dem Kopfschütteln nicht heraus. Ocean’s Eleven würde es niemals in die Top !0 meiner Lieblingsfilme schaffen. Doch dieser Film (ich meine damit eigentlich immer die gesamte Trilogie, die ich als Eins sehe, ohne Schwächen) ist Spaß pur, den man sich immer wieder anschauen kann. Der Cast ist nur eine Säule, die diesen Film trägt. Gefolgt natürlich von der guten, wendungsreichen Story, aber auch von der Stimmung des Films. Dem Humor. Und natürlich dem brillianten Soundtrack, wie Mario zu Recht sagt. Gerade der Soundtrack zeigt, dass es doch noch gute Filmmusiker in der Tradition von Herrmann, Schifrin und Co. gibt, die den großen Big Band Sound drauf haben und sich distanzieren von Hans-Zimmer-Schmalz und John-Williams-Bombast. Die Filme sind an Coolness kaum zu überbieten. Ein Spaß, den man sich immer wieder geben kann, weil er eben nicht von “Spannung” und Überraschungen lebt, die man sich kein zweites Mal geben kann, weil man bereits die Auflösungen kennt. Ich finde es ja völlig OK, den Film nicht zu mögen oder als “Hochglanz” abzutun. Aber bitte, bitte nicht immer mit dieser “Logik”-Nummer kommen. Ich weiß… an der Logik eines Bond-Films können die Ocean’s-Filme nur scheitern. Allein die Bond-Gadgets sind ja an visionärer Logik nicht zu übertreffen und haben mittlerweile alle samt in unser Smartphone Einzug gehalten. Dennoch… etwas Nachsicht bitte.

Ein Bitte habe ich an Mario: Gibt es Filmaufnahmen aus deiner Zeit als Alleinunterhalter? Bitte lade sie doch mal hoch und lass uns daran teilhaben. Bitte bitte. Bittööööö!

[QUOTE=dandee;498451]Was mich sehr wohl immer ein wenig stört ist, dass Holger ständig seitlich nach unten schaut, ich nehme stark an auf einen Kontrollmonitor. Das empfinde ich als unprofessionell. Das hat auch etwas vom Chef, der kein Vertrauen in seine Regie und Kameraleute hat.[/QUOTE]
So oft, wie die Regie schläft, ist das wohl immer noch nötig. Es sind halt Amateure in der Regie und keine ausgebildeten Profis.

Das tue ich seit Anfang an - ist eine schlechte Angewohnheit, stimmt. Aber wohl wirklich eine gewisse Kontrollsucht (die manchmal auch nötig ist).

Ein Bitte habe ich an Mario: Gibt es Filmaufnahmen aus deiner Zeit als Alleinunterhalter? Bitte lade sie doch mal hoch und lass uns daran teilhaben. Bitte bitte. Bittööööö!

Ihr könnt das sogar live haben - einfach für die Adventsnacht an gebote@massengeschmack.tv schreiben :wink:

Ich fand es wie immer super. War eine schöne 100. Folge, bei der Gelegenheit natürlich auch erstmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH von mir.

Es waren vor allem auch Filme dabei, die ich noch gar nicht kannte, mir jetzt aber unbedingt mal ansehen möchte. Das wären “Ed Wood”, “Fleisch ist mein Gemüse” und “Movie 43” (Danke Nils, für dieses flammende Plädoyer).

Nur eure Punktevergabe habe ich nicht ganz verstanden. Äh, es gab 9 Filme, ihr hattet aber trotzdem nur 5 einmalige Stimmabgaben zwischen 1 und 5 Punkten, dadurch ging so mancher Film unfreiwillig leer aus, obwohl ihr den eigentlich super findet, richtig? Warum habt ihr denn nicht direkt eine Stimmvergabe von 1 - 9 Punkten gemacht?

American History X wäre eigentlich auch ein perfektes Beispiel für die letzte Hoxilla-Folge gewesen. Wie oft mir da einer erzählt hat, dass es eine ungeschnittene Fassung gibt, wo der Bordsteintritt härter ist und mir versichert wurde, dass derjenige das definitiv gesehen hat, aber mir die Fassung aus welchen Gründen auch immer nicht zeigen könne. Gleiches gilt für den ominösen zweiten Teil, wo Edward Norton wieder Nazi wird und sich an den Schwarzen rächt :lol:

Naja, zumindest das Gerücht um die ungeschnittene Version rührt wohl daher, dass die Erstauflage der DVD mit Druckfehler erschienen ist und da ein FSK18-Logo hinten drauf prangte.

[QUOTE=Nostalgikerin;498465]Nur eure Punktevergabe habe ich nicht ganz verstanden. Äh, es gab 9 Filme, ihr hattet aber trotzdem nur 5 einmalige Stimmabgaben zwischen 1 und 5 Punkten, dadurch ging so mancher Film unfreiwillig leer aus, obwohl ihr den eigentlich super findet, richtig? Warum habt ihr denn nicht direkt eine Stimmvergabe von 1 - 9 Punkten gemacht?[/QUOTE]

Das hat sich mir auch nicht so richtig erschlossen.

Ja, eine schöne Folge mit super Filmen die (fast) alle 5 Punkte verdient haben.

Aber mal ehrlich: Wer kam denn auf die Idee dieses total verrückte Punktesystem hier zu verwenden, bei so tollen Filmen.

Das war keine gute Idee.

Meine Meinung zu den Filmen:

[B][U]Stirb langsam[/U][/B]

DER Weihnachtsfilm schlechthin!

Ein Weihnachten an dem Ich mir nicht zumindest diesen Teil der Reihe (wenn nicht sogar Teil 1-4, Teil 5 kenne Ich noch nicht) ansehe gibt es nicht. Einer meiner absoluten Lieblingsfilme, Bruce Willis in Hochform! Gerade das was Ihr da so verteufelt, dieser 80er Jahre “Ranz”, das ist doch gerade das was diesen überwältigenden Charme des Films ausmacht. Eine tolle Handlung, geile Darsteller, schöne Sets, tolle eighties-Ausstattung. Einfach perfekt!

Einer meiner absoluten Lieblingsfilme!

5/5 Punkte

[B][U]Und täglich grüßt das Murmeltier[/U][/B]

Ja, was soll man zu dem Film noch sagen?

Das erinnert mich, Baujahr 87, an eine unbeschwerte 90er Jahre Kindheit wo der Film auch jedes Jahr mindestens ein mal zu Weihnachten im TV lief. Eine ganz tolle Geschichte mit einem brillanten Bill Murray in einer Rolle die Ihm wie auf den Leib geschrieben ist.

Dieser Zynismus, dieses unmenschliche und diese Wandlung die er dann durchmacht. Einfach eine klasse, extrem bissige, Komödie die einen sehr zum Nachdenken anregt.

Einer der Besten Filme die Murray je gemacht hat.

5/5 Punkte

[B][U]Die Truman Show[/U][/B]

Auch an diesen Film kann Ich mich noch gut erinnern. Lange nicht mehr gesehen.

Eine sehr gute, medienkritische Satire, die man mit der “Dumpfbacke” Carey exzellent besetzt hat. Die anderen Filme von Ihm, abgesehen von vielleicht “Die Maske”, sind leider nicht so mein Ding.

Aber, nein, das stimmt, dieser Film war damals schon visionär und hält dem Zuschauer den Spiegel vor was irgend wann einmal in einer Welt in der der Kommerz vor allem anderen zählt ein Leben noch wert ist.

Top!

5/5 Punkte

[B][U]Ed Wood[/U][/B]

Ja, klingt zumindest interessant, gehört habe Ich von dem Film leider noch nichts, aber jetzt steht er erst mal auf meiner Wunschliste.

[B][U]American History X[/U][/B]

Ja, auch das einer der besten Filme der 90er Jahre!

Dieses Jahrzehnt hat meiner Meinung nach sowieso die besten US-Amerikanischen Filme aller Zeiten hervorgebracht (vielleicht auch ein wenig beeinflusst durch eine Kindheit mit zu viel Fernsehn). Was mir an dem Film gefällt ist neben den Top dargestellten Charakteren vorallem auch die Ausstattung und wie dieses “White-Trash” Milieu dargestellt wird. Sehr authentisch. Auch der Wechsel hier zwischen den Farb- und Schwarzweiss-Segmenten trägt zu der grandiosen Atmo dieses Filmes bei.

Die Rollen, gerade auch Norton und Furlong, perfekt besetzt, eine tolle Handlung, eine tolle Atmo, Ausstattung. An dem Film passt einfach alles!

Top!

5/5 Punkte

[B][U]Oceans 11[/U][/B]

Auch einer meiner absoluten Lieblingsfilme.

Ihr hattet den auch mal in Original VS Remake, oder? Wobei, kann man hier von einem Remake sprechen? Das eine war ein lustiger Gangsterfilm, das hier ist eine Heist-Komödie erster Güte!

Damals auch im Kino gesehen und direkt überwältigt: TOP Cast, TOP Story, TOP Ausstattung, TOP Kamera und Schnitt! An dem Film gibt es absolut nichts auszusetzen!

5/5 Punkte

[B][U]Fleisch ist mein Gemüse[/U][/B]

Kenne Ich noch nicht, schon mal gehört, klingt interessant.

[B][U]Iron Sky[/U][/B]

Auch noch nicht gesehen, aber auch schon lange auf dem Wunschzettel… Moment … oh, gibts auf Netflix? … Ich bin dann mal weg …

[B][U]Movie 43[/U][/B]

Kenne Ich leider auch nicht, der Trailer hat aber leider auch keine Lust auf mehr gemacht.

Ansonsten: Eine tolle locker, flockige Sendung, einer 100. absolut Würdig!

Ganz Toll gemacht Leute!

Auf die nächsten 100 Folgen!

Frage: kennt jemand den Film Nazi Sky? Auf Netzkino zu sehen. Sehr traschig. Am Ende des Filmes gibt es einen „Roboter Hitler“ :smiley:

[QUOTE=Nostalgikerin;498465] Nur eure Punktevergabe habe ich nicht ganz verstanden. Äh, es gab 9 Filme, ihr hattet aber trotzdem nur 5 einmalige Stimmabgaben zwischen 1 und 5 Punkten, dadurch ging so mancher Film unfreiwillig leer aus, obwohl ihr den eigentlich super findet, richtig? Warum habt ihr denn nicht direkt eine Stimmvergabe von 1 - 9 Punkten gemacht?[/QUOTE]

Das ist wie beim Eurovision Song Contest - die Länder vergeben die Punkte 1,2,3,4,5,6,7,8,10 und 12 - obwohl es 26 Teilnehmerländer gibt. 14 Länder gehen also bei den Punkten leer aus - selbst wenn es noch Länder gibt, die auch preiswürdige Songs ins Rennen geschickt haben.

In unserem Fall war es in der Tat schwer, weil sich unsere Crew-Leute wirklich überwiegend sehr gute Filme ausgesucht haben. Ich persönlich fand im Nachhinein eher ungeschickt, dass wir unsere hohen Punkte alle schon bei den ersten 4 Filmen vergeben haben und dadurch die Spannung im Grunde weg war, welcher Film nun vorn liegen wird.

Ein Punktesystem mit 1-9 Punkten wäre unnötig komplex gewesen und hätte dieselben “Sieger” hervorgebracht.

Wir sind davon ausgegangen, dass es uns gelingt, jeweils unsere “top 5” zu nennen. Hätten wir die “bottom 4” auch noch bepunkten müssen, hätten wir uns völlig unnötigerweise den Kopf darüber zerbrechen müssen, welcher Film denn da nun 4 verdient und welcher nur 1. Da da unten eh alle nah aneinander liegen, wäre das wohl oft eine reine Willkürentscheidung geworden, und es wäre der schiefe Eindruck entstanden, die Filme auf den letzten Plätzen wären besonders schlecht.

Sehr interessante 100. Folge, und endlich mal mit einer erstklassigen Filmauswahl, die einer Jubiläumsfolge würdig ist.

Vom einen oder anderen habe ich auch eine eigenständige Meinung.

Habt ihr euch bei der „Ocean’s“-Reihe nicht auch an der Schickimicki-Mentalität gestört?
In den letzten Jahren sind ja so einige Filme auf den Markt gekommen, in denen die Helden von irgendeiner Bank über den Tisch gezogen werden und sie sich einen richtig raffinierten Plan ausdenken, um sich die Kohle auf illegale Weise zurückzuholen. Und in denen die Helden am Ende damit durchkommen.
Solche Filme haben immer eine subversive Aussage: „Wenn du dich gegen die großen Bosse auflehnen willst, musst du bereit sein, die Regeln zu brechen und auf die andere Seite des Gesetzes zu wechseln.“ Am radikalsten hat in letzter Zeit „Logan Lucky“ diese Haltung vertreten. Wolfgang M. Schmitt nannte die Helden in seinem Video „Sozialrebellen“. Sie wollen nichts im Großen und Ganzen verändern, aber die Ungerechtigkeiten geradebiegen, die ihnen persönlich widerfahren.
Bei „Ocean’s“ ist davon nichts zu sehen oder zu spüren. Die Helden rauben zwar auf äußerst filigrane Weise eine schwerreiche Institution aus, aber sie sind selbst keine Underdogs. Sie sind Schmierlappen, die sich durchs Leben lügen und betrügen. Sich mit denen zu identifizieren oder sie auch nur sympathisch zu finden, wäre fast so, als würden wir Jürgen Milski die Daumen drücken, dass er bei seinen CallIn-Spielen auch ganz viele Anrufer kriegt und ganz viel Kohle macht.
In einem der Filme ( war es „Thirteen“? ) wird in einer Fabrik in Mexiko eine Arbeiterrevolte angezettelt ( zu welchem Zweck, hab ich nicht ganz verstanden ), um den Arbeitern danach, als sie ihren Zweck erfüllt haben, ein paar Tausend Dollar hinzuwerfen - von den Millionen, die man sonst noch in den Coup investiert. Spätestens da wird es richtig widerlich.

Es wurde Zeit, dass „Iron Sky“ mal in eurer Sendung besprochen wird. Leider habe ich damals nicht alle, vielleicht noch nicht einmal besonders viele filmische Bezüge verstanden, aber eine Szene ist mir noch gut im Gedächtnis. Und zwar die, wo die Chefin der Modelagentur ihre Untergebenen zusammenscheißt. Im Kinosaal erkannte ich sofort den Bezug zu „Der Untergang“ und lachte laut auf - als einziger Zuschauer. Ganz merkwürdiges Gefühl. Hatte ich so noch nie erlebt und danach auch nicht wieder. Haben so wenig Leute „Der Untergang“ gesehen?
Falls einige Zuschauer von „Das Studio“ den vorgestellten Film noch nicht kannten, so dürfte ihnen spätestens jetzt ein Licht aufgegangen sein, worauf Ignatz sich bezieht, als er von den Mondnazis schwadroniert. :smiley:

Moin und alles Gute zur 100. Folge auch noch mal von mir. :wink:

Sehr schöne Folge und fast durchgehend gute Filme.
Ich hätte da noch eine Anmerkung zu Mairos Aussage zu Iron sky.
Du hast den Film schon mal gesehen und sogar rezensiert:

Warscheinlich hattest du es seit damals verdrängt, ist ja auch schon 4 Jahre her und du warst damals ja auch nicht sonderlich begeistert.

Für mich ist es jedenfalls einer der lustigsten Filme seit langem und ich freue mich auch schon sehr auf den zweiten Teil nächstes Jahr (hab auch beim Crowdfunding mitgemacht).
Es würde mich auch sehr freuen, den Regisseur Timo Vuorensola zum Release der Fortsetzung mal als Gast bei euch auf dem Sofa begrüßen zu dürfen, das wurde ja vor einiger Zeit schon mal bei MG Direkt vorgeschlagen. :smiley:

An sich ne nette Ausgabe mit einer interessanten Idee, mit der Einweihung vom Team.

Die letzten 2 Filme allerdings… Ich dachte die ganze Zeit, Nils spricht gerade im Sarkasmus-Modus und gleich kommt die epische Zerstörung, aber nix da. War etwas schockiert muss ich ehrlich sagen :smiley:

Iron Sky hab ich damals im Kino geschaut. Die Idee war schon so bescheuert, da hab ich (wie Olaf) etwas trashig bescheuertes erhofft. Die optik war in der Tat grandios für das Niveau, dazu paarten sich allerdings totale langeweile, eine Story die überhaupt nicht überzeugte (wie gesagt, ich ging in einen Film über Mond-Nazis, also waren meine Erwartungen nun wirklich nicht zu hoch) und voll von popkulturellen Anspielungen, die schon beim Kinostart teilweise nicht mehr aktuell waren. Ich sah allerdings auch den Director’s Cut damals, der länger war, vielleicht hat auch das dem Film nicht gut getan.

Nun gut, und dann Movie 43…

Ich dachte Nils hat da einen Doppelgänger auf der Bühne, der diesen Scheiss abfeiert :mrgreen: Irgendwie steht das im krassen Gegenteil von dem, wie man ihn all die Jahre eingeschätzt hat. Wieso ist das lustig, South Park aber nicht?

Movie 43 ist echt eine derart riesengrosse SCheisse für mich, dass es schon wirklich einen Dokumentarfilm bedarft, warum diese Schauspieler alle hier mitgemacht haben (angeblich haben hier viele einen Gefallen getan). Und das hat bei mir nichts damit zu tun, dass ich auf Niveaulosen Stoff nicht stehe (zB bin ich grosser Jackass Fan, daran kann es nicht legen), die Gags sind einfach dermassen schlecht und die Ideen so überreizt, dass es schon erstaunlich ist. Die Idee mit dem Hodensack zB. Es gibt einen Gag:
Hugh Jackman hat Eier am Kinn und es stört nur Kate Winslet. Die haben daraus eine 8-10(?) Minütige Szene gedreht. Was ein Mist. Sowas haben die damals in Ladykracher in 1,5 Minuten abgefrühstückt. Und zwar besser.

Movie43 find ich gut. Ich weiß nicht, wie ich das erklären soll. Er bringt einem bei, dass man auch Dinge selbstverständlich behandeln kann/sollte, die für sich selbst vielleicht total unnormal sind. Man muss nicht direkt ausflippen, wenn man mal jemanden sieht, der nicht so aussieht wie alle anderen oder andere Wünsche hat als man das sonst kennt. Ich fand besondeers die Teenies mit der ersten Menstruation supersüß. Da ist es ja genau umgekehrt, etwas total Normales wird behandelt als würde gerade die Welt untergehen. Die Basketballer waren auch putzig, dass siesich nichts zugetraut haben, das war aber wohl einfach nur alberner Rassismus gegen/für sich selbst.

So Filme wie Stirb langsam bleiben mir irgendwie nicht im Gedächtnis haften oder ich hab den nie komplett gesehen. Einige aus eurer Liste hab ich gar nicht geschaut. Die anderen alle haben sich bei mir auch eingebrannt: American History X, Murmeltier, Truman Show.

Wenn ich nicht jedes Mal die Filmumfragen verpassen würde und mal ein passendes Thema wär, dann würde ich „Reqiem for a Dream“ und „Ich einfach unverbesserlich“ wählen. :cool:

[QUOTE=Stachelbeere;498571]
Wenn ich nicht jedes Mal die Filmumfragen verpassen würde und mal ein passendes Thema wär, dann würde ich „Reqiem for a Dream“ und „Ich einfach unverbesserlich“ wählen. :cool:[/QUOTE]

Requiem for a Dream wäre wirklich mal interessant. Habe den nicht mehr in allen Details in Erinnerung, da ich ihn damals bei der Veröffentlichung gesehen habe und das ja nun schon etwas her ist, aber er ist hängen geblieben.
Werde ihn mir mal in naher Zukunft noch mal anschauen. Bin gespannt wie er gealtert ist.

[QUOTE=Darth_al_Ghul;498508]Moin und alles Gute zur 100. Folge auch noch mal von mir. :wink:

Sehr schöne Folge und fast durchgehend gute Filme.
Ich hätte da noch eine Anmerkung zu Mairos Aussage zu Iron sky.
Du hast den Film schon mal gesehen und sogar rezensiert:

Warscheinlich hattest du es seit damals verdrängt, ist ja auch schon 4 Jahre her und du warst damals ja auch nicht sonderlich begeistert.[/QUOTE]

Seltsamerweise gefiel mir „IRON SKY“ jetzt eigentlich ganz gut im Gegensatz zu damals. :wink:

Glückwunsch an unsere Freunde von der Couch. Tolle Folge und eine gute Filmauswahl. Aber eine Frage habe ich, besonders an Nils: Wie kann man South Park scheiße finden, aber Movie 43 so hoch loben? Das passt leider nicht zusammen. :shock:

[QUOTE=ShatHippens47;498600] Wie kann man South Park scheiße finden, aber Movie 43 so hoch loben? Das passt leider nicht zusammen. :shock:[/QUOTE]

Das passt sogar sehr gut zusammen. South Park ist eine schlecht animierte, schlecht synchronierte Animationsserie über dysfunktionale Grundschüler im 21. Jahr, somit also seit fast 300 Folgen. Movie 43 hingegen ist lediglich ein Episodenfilm mit echten Schauspielern und teilweise derben und geschmacklosen Witzen über Tabuthemen mit einer Spieldauer von lediglich 94 Minuten. Ich kann also durchaus das eine blöd finden, das andere hingegen unterhaltsam.