Massengeschmack-TV Shop

Folge 1


#21

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu diesem neuen, tollen Format und viel Erfolg damit! Dass wir noch lange bei MG viel Freude mit der neunten Kunst haben werden!

Hella von Sinnen ist ein absoluter Gewinn für das Format und nimmt die Zuschauer, Comic- und Nicht-Comic-Leser sehr gut mit in die Sendung und erfüllt einfach alle Kriterien!

Freut mich einfach sehr für euch! Ich hoffe, die Zahlen sprechen für sich und die Mühen werden Früchte tragen!


#22

Ich kenne weder die Absatzzahlen für Comics noch die für Mangas, aber ich hege die Befürchtung, dass dieses Format ebenfalls lediglich Nischeninteressen bedient und als solches wahrgenommen werden wird. Hella von Sinnen zieht als Moderatorin natürlich enorm und ich fand die Talks sehr interessant (habe auch Folge 2 gesehen), aber ich lese selbst sehr selten Comics (Mangas besitze ich gar keine). Ich habe die Sendung interessehalber geschaut und euch gerne zugehört, nur hoffe ich, dass ihr das Format nicht in der Hoffnung aufgebaut habt, damit langfristig schwarze Zahlen zu schreiben. Comics sind in meinen Augen wie Mangas kein Medium, das eine exorbitant große Zielgruppe anlocken wird.
Davon abgesehen war das handwerklich gut gemacht, die Einspielfilme waren großartig und Hella von Sinnen hat hervorragend durch die Sendung geführt. Die kleineren Problemchen mit ruckelnden Kameras oder hin und wieder Tonproblemchen fielen da kaum ins Gewicht, zumal die Tonprobleme mitunter erst durch die Gäste verursacht wurden, die wie Lotto King Karl ein paar Mal zu oft die Hand übers Ansteckmikrofon hielten.


#23

Ich finds sehr geil, dass Hella nun bei MG anwesend ist. Ist ein richtig großer Schritt nach vorne und ich wünsche mir, dass das Format lange läuft.
Ich habe mit Comics kaum etwas an Hut, aber solange Hella am Start ist, wird die Sendung geguckt. Allerdings stimmt es, dass der Ton und die Kamera zum Start hin mal wieder(!) nervig war. Aber, nach all den anderen neueren Formaten, ist dies wirklich ein Hingucker und bei aller Kritik Nils gegenüber denke ich, dass sich das locker einspielen wird.


#24

Wow, Hella hat mit keinem Wort LTB erwähnt. Respekt :wink: !

Ein wirklich tolles Format mit super Stimmung. Ich hatte am Anfang gedacht “oh ha, Publikum bei [I]Buchbesprechungen[/I]”, aber Comics brauchen Stimmung und die Atmosphäre sorgt ganz offenbar für ein lockere Stimmung auf dem Panel. Hella hat man ihre Freude auf das Format die ersten Minuten fast schon unerträglich angemerkt. Zum Glück hat sie ihre Stimme später ein bisschen runtergepitcht.

Spannend waren für mich gerade die letzten beiden Besprechungen. Schön kontrovers und kritisch. Nach den ersten beiden hatte ich schon befürchtet alle schwenken in Marios “ich fands toll” ein :smiley: .

Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, jemals wieder einen Comic zu lesen. Aber den ComicTalk gucke ich mir garantiert an!

@Holger: Das hast du ganz toll auf die Beine gestellt und mit Hella echt eine neue Qualität zu Alsterfilm geholt.


#25

[QUOTE=2910;487319] […] Aber, nach all den anderen neueren Formaten, ist dies wirklich ein Hingucker und bei aller Kritik Nils gegenüber denke ich, dass sich das locker einspielen wird.[/QUOTE]

Hab diesen Satz immer und immer wieder gelesen, aber ich komm einfach nicht dahinter, was du meinst. Irgendwie verstehe ich die Aussage nicht. Hilf mir doch mal.


#26

Sorry, du bist Nils und Volker ist natürlich Volker. Und ich meinte damit, das vorher angesprochene zu ruhige Auftreten.

aka falscher Adressat.


#27

Obwohl ich kein Comic-Freak bin und die Folge daher irgendwie eher langatmig bis dröge fand, hab ich tatsächlich bis zum Schluss durchgehalten. Wahrscheinlich lag das an den beiden Damen, die einfach super durch die Sendung geführt haben und Interessantes zu erzählen hatten.
Volker war hier eher unscheinbar. Ich wage mal die Behauptung, dass es in dieser ersten Folge keinen wirklichen Unterschied gemacht hätte, wäre er nicht dabei gewesen.

Was mich gestört hat:
Hellas Ton. Allerdings im Grunde nur anfangs. Entweder ist es besser geworden oder es ist mir nicht mehr aufgefallen.
Die Klebestreifen am Boden. Anfangs dachte ich, da liegt einfach nur Papier-Müll rum. Und dann sieht man die natürlich die ganze Sendung über, wenn sie einem einmal aufgefallen sind. Eventuell andersfarbige Klebestreifen nehmen, die weniger auffallen?
Volkers Handmikro. Damit wird irgendwie nur rumgefuchtelt. Habt ihr keines von den anderen mehr übrig? :frowning:

Hella macht das richtig super. Ihr hat man den Profi natürlich über die gesamte Sendung hindurch angemerkt. Ihre Interaktionen mit Chris fand ich besonders charmant :voegsm: Das kann gerne als Standard für das Format eingeführt werden (wenn das nicht eh schon so geplant ist).
Das Intro hat mir richtig gut gefallen. Die Einspieler waren auch toll gemacht.

PS: Bitte den Titel des Liedes korrigieren zu “Sock Puppet”, nicht “Socket Puppet”.


#28

Volker war hier eher unscheinbar. Ich wage mal die Behauptung, dass es in dieser ersten Folge keinen wirklichen Unterschied gemacht hätte, wäre er nicht dabei gewesen.

Das sehe ich komplett anders. Volker war immer zur Stelle, wenn es darum ging, Hintergründe zu erklären und mehr zum Autor und zum Zeichenstil zu sagen. Er ist ein sehr wichtiger Part in der Runde.

Hellas Ton. Allerdings im Grunde nur anfangs. Entweder ist es besser geworden oder es ist mir nicht mehr aufgefallen.

Es gab nur in den ersten 3 Minuten ein kleines Problem mit Hellas Mikro, das schnell behoben werden konnte.

Volkers Handmikro. Damit wird irgendwie nur rumgefuchtelt. Habt ihr keines von den anderen mehr übrig?

Wir hätten als viertes ein analoges Ansteckmikro nehmen müssen, das leider in der Generalprobe atmosphärische Geräusche von sich gab. Daher mussten wir es Volker zumuten, das Handmikro zu nehmen. Aber keine Sorge: Ein neues Mikro ist bestellt, beim nächsten Mal haben alle einen Anstecker :wink:


#29

[QUOTE=Fernsehkritiker;487327]Das sehe ich komplett anders. Volker war immer zur Stelle, wenn es darum ging, Hintergründe zu erklären und mehr zum Autor und zum Zeichenstil zu sagen. Er ist ein sehr wichtiger Part in der Runde.
[/QUOTE]

Da geb ich dir recht.

Meine Meinung zum ComicTalk Format: Hat mich positiv überrascht. Ich wollte eigentlich nur mal kurz rein schauen (da ich mich für Comics nur grob interessiere), aber hab dann plötzlich die ganze Folge gesehen. Hella von Sinnen ist für dieses Format genau die Richtige, da eine gewisse Lockerheit und Humor super passt.
Was ich mir für die Zukunft wünschen würde, wäre eventuell, dass Manga nicht allzu viel Sendezeit bekommt (ich rede NICHT von Folge 1, sondern im allgemeinen für die Zukunft vom Comic-Format).
Es muss ja einen Grund gehabt haben, wieso Sakura nicht ganz so erfolgreich lief. Eventuell weil Manga nicht gut ankam. Deshalb gern bei richtigen Comics bleiben (ja, ich bezeichne Manga als “nicht Comics” :smiley: ).
Aber ist meine Meinung. Wenn man meint, Manga passt in dieses Format super rein, dann beschwer ich mich auch nicht. Ich würde nur dann die Manga “Comics” überspringen :slight_smile:


#30

Mir scheint es, als hätte man erneut die Öffentlichkeit vergessen. Die Sendung einfach nur auf Youtube hochladen wird nicht ausreichen, was man an der geringen Aufrufzahl bei Folge 1 ja jetzt schon feststellen kann. Eine Pressemitteilung wurde zwar auch herausgegeben, aber ich glaube jetzt nicht, dass DWDL und Quotenmeter nochmal darüber berichten werden. Interessant ist aber ein Foreneintrag von Volker in einem anderem Forum: Da heißt es u.a. “[I]Wobei das “kostenpflichtig” für den Comic-Talk nur bedingt gilt, denn alle Sendungen werden mit zeitlicher Verzögerung auch für jeden Nicht-Abonennten freigeschaltet werden - immer wenn wir eine neue Folge veröffentlichen, wird die vorhergehende frei für alle.[/I]”. Dieser Satz wurde glaube ich weder hier noch auf Youtube schon mal geäußert. Sorry, aber was soll das bringen, damit kriegt man nur noch weniger Abonnenten, oder wurde das so von Hella gefordert?


#31

So, habs mir auch angeschaut obwohls eigentlich nicht mein Thema ist und lass dann mal meine Meinung Anmerkungen und Fragen in Kurzform da:

Kulisse ansich gut, wirkt aus bestimmten Perspektiven (besonders von rechts unten) allerdings so als wäre es keine Kulisse sondern schlicht ein unaufgeräumter Dachboden (was ja vermutlich auch dargestellt sein soll) (und damit meine ich nicht den heimelichen Charme den das durchaus haben könnte).

Normalerweise beschwer ich mich ja nie über den Ton, aber diesmal ist es mir ganz extrem aufgefallen, ihr müsst dringend etwas gegen den “Hall” tun, der Raumklang(?) ist einfach grottig. Die ganze Folge hindurch hat man das Gefühl die Leute sitzen in ner leeren Industriehalle.

Die Kameraarbeit war teilweise suboptimal, ich frage mich warum (abgesehen von der Totalen) die Kameras nicht stationär waren, das hätte vieles vom “Gewackel” verhindert. Warum mußte Chris z.B. dauern hin und herlaufen anstatt das man wenigstens eine Perspektive durch eine Stativkamera ersetzt hat, nicht genug Ausrüstung?

Warum wurde auf dem Monitor die ganze Zeit das Logo gezeigt, anstatt das man dort Einblendungen dessen zeigt worum es geht oder auch was Frau von Sinnen aktuell grade anspricht? Bestimmte Stichworte können ja vor der Sendung festgelegt werden und dann ist auch klar das gewisse Einblendungen benötigt werden, man muss also nicht 7000 Dinge vorbereiten. Ausserdem würde es teilweise verhindern das Chris immer hin und herläuft und mit einem schlechten Bild irgendwie versucht einzufangen was Frau von Sinnen zeigen möchte.

Intro und Einspieler 2- (Bei den Einspielern hat mich gestört das es quasi keinen Bildfocus gab und alles mehr oder minder “wirr” durchs Bild flog ohne das man wirklich etwas erfassen konnte.)

Es ist ein Comictalk oder? Wenn dem so ist, dann sollte Frau von Sinnen eventuell mal nicht ganz so extrem den Feminazi spielen. Streckenweise war das echt too much (besonders die “Tittendiskussion” war gradezu lächerlich) und “nein” ein “Frau von Sinnen ist halt so” lass ich hier nicht durchgehen. Wenn Frau von Sinnen gerne über solche Themen spechen möchte und ihre Ansichten verbreiten möchte, dann gebt ihr ein Format dafür in dem sie schwadronieren kann. Könnte mir vorstellen das sie da sogar lust zu hätte und es wäre mit ziemlicher Sicherheit ein “Aufreger”. Titel: “Hellis Welt” oder “Lesbische Ergüsse”.

Insgesamt würde ich der Sache eine 3 eventuell 2- geben, es ist auf jeden Fall ein deutlicher Unterschied zu sonstigen MG Formaten zu erkennen. Mal schauen wie es weiter geht Potential ist in jedem Fall da und wird zu eiem großen Teil sogar genutzt.


#32

Großartige Sendung! Ich sage das ohne Ironie. Bin außerdem positiv überrascht über die relativ leise und zurückhaltende professionelle Moderation von Sinnens. Respekt! Sehr angenehm!

Die Art und Weise, wie die vier ihre Meinungen kundgetan haben, finde ich völlig in Ordnung. Wenn wir hier die Sendung an sich kritisieren, dann kritisieren wir doch die Sendung, und nicht die Meinungen. Davon gibt es ja viele in dieser sehr langen Sendung, angesichts deren Länge es mir zudem äußerst pingelig erscheint, wie manche Kritiker hier die winzigen Tonproblemchen in der Einleitung als Kritikhauptpunkt voranstellen; da bekommt man nun ein prachtvolles Goldstück präsentiert, und man beschwert sich über zwei Staubkörnchen.

Also, erstklassige Produktion! (Die wenigen, winzigen Unebenheiten sind nicht nennenswert.)

P.S.: Lese das erst jetzt:

ihr müsst dringend etwas gegen den “Hall” tun, der Raumklang(?) ist einfach grottig.

Bei mir ist der Hallanteil extrem niedrig, fast schon ARD-Tagesschau-Niveau. Kann es sein, dass Dein Stereo-System ein Phasenproblem hat, so dass alle Stimmen, die der Stereo-Mitte näherkommen, leiser werden, und alles, was links und rechts außen liegt (also der Stereohall), am lautesten ist? Sowas passiert, wenn man einen der beiden Stereoausgänge umpolt, oder wenn man irgendwelche Pseudo-Stereoverbreiterungs-Effekte benutzt.


#33

Sehr sehr gute erste Folge, ich hatte hohe Erwartungen und ihr habt sie übertroffen. Positiv wie viel Zeit ihr euch genommen habt, nicht durch die einzelnen Comics gehetzt, sondern zwischendurch auch andere Fragen erörtert (Comic-Zeichnen am Computer etc). Dafür ein großes Lob. Hella, Volker und die Kamera müssen sich noch etwas eingrooven, aber für die erste Folge hat das wunderbar geklappt, ich hätte das holpriger erwartet. Ein tolles Format das hoffentlich sehr lange bestehen wird :slight_smile:

Einer Kritik die ich ein paar mal gelesen habe möchte ich mich anschließen: der Monitor ist etwas zu dominant in seiner Farbgebung, dunklere / bessere Abstimmung zum Hintergrund wäre besser.


#34

[QUOTE=Quck;487365]
Bei mir ist der Hallanteil extrem niedrig, fast schon ARD-Tagesschau-Niveau. Kann es sein, dass Dein Stereo-System ein Phasenproblem hat, so dass alle Stimmen, die der Stereo-Mitte näherkommen, leiser werden, und alles, was links und rechts außen liegt (also der Stereohall), am lautesten ist? Sowas passiert, wenn man einen der beiden Stereoausgänge umpolt, oder wenn man irgendwelche Pseudo-Stereoverbreiterungs-Effekte benutzt.[/QUOTE]

Nein, du hast glaube ich missverstanden was ich meine, liegt eventuell daran das ich nicht die richtigen Worte genommen habe, kenne mich was Fachjargon beim Ton angeht nicht aus.

Ein simples Beispiel was es eventuell besser erklärt: Wenn man in seinem Realtech Stereomixer den Umgebungseffekt “Stadion” einstellt dann hätte man beim Filmschauen (bei dem der Ton in diesem Beispiel ohne den Stadioneffekt als astrein angenommen wird) das selbe Klangerlebnis wie es der Comictalk hatte. (überspizt formuliert)

Das hat keine technischen Gründe auf meiner Seite, der Ton nimmt einfach zuviel “Raum” auf. Ganz besonders fällt das übringens auf wenn Volker redet, die Keule ist da am drastischten was den “Raumeffekt” angeht.


#35

Dann habe ich Dich schon richtig verstanden. Unter “Hall” in diesem Zusammenhang verstehe ich alles, was nicht Direktschall ist.

Ich mag den Raumklang. Ich fühle mich im Zuschauerraum anwesend; das klingt für mich natürlicher, als wenn ich mein Ohr direkt am Mund des Sprechers habe, so wie es im Radio üblich ist (im Radio ist diese trockene, hochkomprimierte Aufdringlichkeit nützlich, um beim Autofahren gegen den Motorlärm anzukommen; aber beim Videoschauen fahre ich nicht Auto).

Oder Dein Realtech Stereomixer mischt immer noch einen künstlichen Raumklang hinzu, ohne dass Du es weißt.


#36

Narf, nein, es liegt nicht an etwas technischem auf meiner Seite (die Tonproblematik wird hier überdies ja schon seit ner halben Ewigkeit von den verschiedensten Leuten angesprochen).

Davon ab, selbst wenn man das “Anwesenheitsgefühl” (wenn man es denn so deuten will) persönlich für dieses Format bevorzugt (wobei ich das mehr als merkwürdig finde und glaube mit der Meinung bist du Angehöriger einer Minderheit), war der Ton immernoch nicht gut (betrifft natürlich insbesondere die Keule).

Egal, will hier keine Grundsatzdiskussion anfangen. Hab gesagt was mich stört und habe fertig.


#37

[QUOTE=Polarstorm;487370]wobei ich das mehr als merkwürdig finde und glaube mit der Meinung bist du Angehöriger einer Minderheit[/QUOTE]

Möchtest Du damit sagen, dass meine persönliche Empfindung, und die Seltenheit einer solchen Empfindung, gegen ein objektives ästhetisches Gesetz verstoßen? Welches wäre das? Es interessiert mich wirklich. Im visuellen gibt es zum Beispiel das ästhetische Gesetz des “Goldenen Schnitts”; es fällt den meisten Menschen schwer, diesen als hässlich zu empfinden. Solche Gesetze gibt es auch in der Akustik.


#38

[QUOTE=Polarstorm;487358]
Es ist ein Comictalk oder? Wenn dem so ist, dann sollte Frau von Sinnen eventuell mal nicht ganz so extrem den Feminazi spielen. Streckenweise war das echt too much (besonders die “Tittendiskussion” war gradezu lächerlich) und “nein” ein “Frau von Sinnen ist halt so” lass ich hier nicht durchgehen. Wenn Frau von Sinnen gerne über solche Themen spechen möchte und ihre Ansichten verbreiten möchte, dann gebt ihr ein Format dafür in dem sie schwadronieren kann. Könnte mir vorstellen das sie da sogar lust zu hätte und es wäre mit ziemlicher Sicherheit ein “Aufreger”. Titel: “Hellis Welt” oder “Lesbische Ergüsse”.
[/QUOTE]

Du magst es nicht durchgehen lassen, aber “Frau von Sinnen ist halt so” und daran lässt sich auch nichts ändern.
Schau dir doch gerne alle Shows an in denen sie je mitgewirkt hat, es gibt so ziemlich keine wo sie dieses Thema nicht anspricht. Würde man nun diesbezüglich an sie herantreten wollen und ihr quasi den Mund verbieten, würde sie denke ich das auch in gewisser Weise wieder vor Kamera ansprechen wollen… eventuell würde sogar die Stimmung drunter leiden.
Hat mich damals, da ich ihre radikalen Sichten dazu nicht teile, auch ein Stück weit genervt wenn sie bei einer Comedy Sendung wie Genial Daneben irgendeinen Stuss von Frauen (und wieso diese doch viel besser als Männer sind) erzählen musste, aber mittlerweile ist´s mir auch schon egal, hör gar nicht mehr hin :mrgreen:


#39

[QUOTE=Polarstorm;487358]
Die Kameraarbeit war teilweise suboptimal, ich frage mich warum (abgesehen von der Totalen) die Kameras nicht stationär waren, das hätte vieles vom “Gewackel” verhindert. Warum mußte Chris z.B. dauern hin und herlaufen anstatt das man wenigstens eine Perspektive durch eine Stativkamera ersetzt hat, nicht genug Ausrüstung?
[/QUOTE]
Hoppla, also 3 von 4 Kameras waren doch auf einem Stativ. Mit der Handkamera gab es dann zusätzlich noch die Möglichkeit flexibel verschiedene Bilder anzubieten. In der ersten Sendung, da geb ich dir Recht, wackelte es etwas, dort habe ich eine Optik ohne Bildstabilisator benutzt (zudem auch noch Weitwinkel, sodass ich mich ziemlich über Hella beugen musste um die Comicseiten einzufangen). Für die zweite Sendung habe ich dann eine Telezoom-Optik mit Bildstabilisator verwendet, was dann auch letztendlich die bessere Wahl war. Für die Totale allerdings schon fast zu telebrennweitig… beim nächsten mal gibts dann die goldene Mitte! :slight_smile:

[QUOTE=Polarstorm;487358]
Warum wurde auf dem Monitor die ganze Zeit das Logo gezeigt, anstatt das man dort Einblendungen dessen zeigt worum es geht oder auch was Frau von Sinnen aktuell grade anspricht?[/QUOTE]
Technische Limitationen


#40

[QUOTE=Chris_MG;487375]Hoppla, also 3 von 4 Kameras waren doch auf einem Stativ. Mit der Handkamera gab es dann zusätzlich noch die Möglichkeit flexibel verschiedene Bilder anzubieten. In der ersten Sendung, da geb ich dir Recht, wackelte es etwas, dort habe ich eine Optik ohne Bildstabilisator benutzt (zudem auch noch Weitwinkel, sodass ich mich ziemlich über Hella beugen musste um die Comicseiten einzufangen). Für die zweite Sendung habe ich dann eine Telezoom-Optik mit Bildstabilisator verwendet, was dann auch letztendlich die bessere Wahl war. Für die Totale allerdings schon fast zu telebrennweitig… beim nächsten mal gibts dann die goldene Mitte! :)[/QUOTE]

Hey Chris, wie wäre es denn wenn ihr, statt in der fertigen Folge die Handkameraaufnahmen zu nutzen, einfach die jeweiligen Seiten, auf die sich Hella bezieht, einscannt?
Würde denke ich professioneller erscheinen und das war tatsächlich auch einer der wenigen Punkte, die ich als verbesserungswürdig empfand.