Massengeschmack-TV Shop

Folge 1


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/nnTVX2R7I9g


#2

Lotto King Karl? Euer Ernst? Ein Z-Promi aus Prinzip?
Den kennt man nur in Hamburg und wirklich sehen wollte den dort auch keiner -.-

naja, ich guch mal weiter …


#3

Genau, das ist dieser Z-Promi der hier jedes Jahr bei seinen Konzerten 10-15.000 Leute anlockt und regelmäßig vor 50.000 im Stadion auftritt. Will aber eigentlich niemand sehen … :roll:


#4

@Galax

Seit du dich hier angemeldet hast, hab ich von dir drei Bewertungen gelesen, die alle negativ waren, egal um was es ging. Ist das eventuell dein Prinzip? :?


#5

Richtig starkes Format!

Technisch und optisch nahe an der Perfektion! Besonders die eingesetzte Handkamera ist richtig gut gemacht.

Hoffe dass ihr dadurch noch Abos verbuchen könnt.


#6

Was kann man gegen Lotto King Karl haben? Ist für mich (als Nicht-Norddeutscher) DAS Gesicht Hamburgs. Als Stammgast fänd ich ihn auch nicht so toll, aber für die Pilot-Folge eine super Wahl.

Ich konnte mit Sakura nie etwas anfangen. Der ComicTalk gefällt mir jetzt schon viel besser! Freue mich schon drauf, die zweite Folge zu gucken.

*edit: Frage(n) an Volker: Ist Monstress ein Comic oder ein Manga? Oder beides? Kannst du mir anhand von Monstress kurz den Unterschied erklären? Bietet der ComicTalk prinzipiell auch Mangas eine Plattform?


#7

Die erste Folge durchgeschaut. Ich bin sehr zufrieden, viele neue interessante Comic/Graphic Novels entdeckt.

Anfänglich war ich skeptisch mit der Gastauswahl in der Person von LKK, aber er hat das Quartett bereichert. Frau von Sinnen war die gewohnte Rampensau, gerne hätte ich mehr von Volker gehört. Ich höre gerne seine Expertise.

Es kann gerne so weiter gehen. Hoffentlich könnt ihr dadurch ein wenig mehr Zuschauer und Abonnenten generieren.

Wie läuft eigentlich die Comic-Auswahl? Geben Volker und Hella diese vor?


#8

Hallo,

hat mir sehr gut gefallen. Mir sind einzig und allein einige wenige Dinge aufgefallen, die verbesserungswürdig sind.

  • Ich fänd es gut, wenn die Tür im Studio zu ist. Soweit ich weiß, stand Mario neben der offenen Tür. Das muss meiner Meinung nach nicht sein.

  • Insgesamt fänd ich es gut, wenn die Sendung etwas kompakter wäre.

  • Man merkte, dass die Diskussionsteilnehmer miteinander harmonieren.

  • Hella ist halt Hella. :mrgreen:

Wieviele Folgen wird es denn nun insgesamt geben?

lg,
Felix


#9

Vorspann: TOP!
Kamera -wie immer- SUPER!
Hella von Sinnen: in Höchstform…
Ersteindruck ist supertoll :slight_smile:

Es tut richtig gut, in der gewohnten Kulisse von MG auch mal so eine Persönlichkeit als MODERATORIN zu sehen…

Ich hoffe so sehr, dass das Format seine Fans finden wird. Ich schaue es mir an… Großer Wurf, liebe MG Crew :slight_smile:


#10

[QUOTE=nix;487252]Richtig starkes Format!

Technisch und optisch nahe an der Perfektion! Besonders die eingesetzte Handkamera ist richtig gut gemacht.

Hoffe dass ihr dadurch noch Abos verbuchen könnt.[/QUOTE]

Da haben wir wohl nicht die gleiche Sendung gesehen.

An und für sich bestimmt eine gute Sendung mit interessantem Thema und Gästen.

Der Ton war leider nicht wirklich gut gerade am Anfang war mal laut mal leise mal dumpf und je nachdem wer geredet hat war der Ton anders.
Eine Kamera hat sehr geruckelt und bei Minute 10 gabs noch ein ruckeliges Bild von vorne das nicht wirklich gut aussah was zum Teil auch an den Markierungen oder Restklebestreifen am Boden lag.

Blenden ins Publikum sollte man vielleicht auch nicht so oft machen finde ich.

Ansonsten die Gäste waren Ok. Die Hella machte ihr Ding und Volker… naja der war halt Anwesend.
Für eine Pilotfolge ganz ok aber wenn man weiss das man mit Leuten wie Hella von Sinnen auch noch ein paar neue Leute anlocken kann sollte man schon ein wenig an der Qualität schrauben.


#11

[QUOTE=Beyermacher;487251]@Galax

Seit du dich hier angemeldet hast, hab ich von dir drei Bewertungen gelesen, die alle negativ waren, egal um was es ging. Ist das eventuell dein Prinzip? :?[/QUOTE]

Nicht geschimpft ist Lob genug ^^

Nein, bin nicht neu :stuck_out_tongue:


#12

Was mir bei Folge 1 direkt auffiel, war, dass alle Personen recht farbenfroh angezogen waren, wohingegen Volker wirkte,
als wolle er eigentlich auf eine Beerdigung gehen und hat sich nur in der Tür geirrt.

Anfangs war der Ton von Frau von Sinnen noch etwas holgermäßig, aber das besserte sich schnell.
Die Handkamera war ein wenig unruhig, dass könnte man sicher noch etwas optimieren.

Fand es aber gut, dass Chris von Frau von Sinnen immer angesprochen wurde, wenn sie was im Comic zeigen wollte,
so war er auch Teil der Sendung. Sie sollten sich aber noch auf ein Zeichen oder Wort einigen, wenn er wieder gehen kann.:voegsm:

Da Nils den Thread hier wohl mitliest, nutze ich noch die Gelegenheit um herzlich zu Grüßen!:wink:


#13

Unglaublich, wie ratlos alle gucken, als Lotto Sham 69 erwähnt -
das gehört zum Fundament einer jeden ernstzunehmenden Allgemeinbildung!

[SPOILER]
//youtu.be/TkvHUusFiTE

[/SPOILER]


#14

Sorry, nicht mein Format - trotz der TV-Koryphäe. Comics habe ich vor 30 Jahren gelesen; hauptsächlich LTB. Heute höchstens noch mal Asterix in Ausschnitten und keinesfalls irgend eine Slang-Version!
Allen, die Spaß dran haben, wünsche ich trotzdem viel Vergnügen mit der neuen Show.


#15

So habe nun die erste Folge gesehen.

Wirklich sehr unterhaltsam; noch besser als das was man von ihren alten Comictalksendungen
vor den Alsterfilmfolgen gesehen hat.
Für eine erste Folge waren alle schon sehr gut eingespielt; man merkt halt, dass Frau von Sinnen
ein Profi ist.

Volker als “Fanboy”. :smiley:
Auch wenn Frau von Sinnen der Star ist, muss sie Volker doch etwas mehr Raum lassen,
damit die Information nicht zu kurz kommt.
Ansonsten wirklich gute Sendungen, dass nur einen Wehrmutstropfen hat;
dadurch gibt es kein Sakura mehr. :cry:


#16

Danke für das bisherige Feedback, ich beantworte dann mal ein paar Fragen:

[QUOTE=BG!;487253] Frage(n) an Volker: Ist Monstress ein Comic oder ein Manga? Oder beides? Kannst du mir anhand von Monstress kurz den Unterschied erklären? Bietet der ComicTalk prinzipiell auch Mangas eine Plattform?[/QUOTE]

“Monstress” ist in Format, Aufbau und Erzählweise kein Manga sondern entspricht US-amerikanischer Produktionsweise.
Das japanisch-chinesische Künstlerteam lässt aber halt schon gewisse Manga-Einflüsse erkennen.

Prinzipiell sollen natürlich auch Manga besprochen werden. Da ist es aber an mir, die bei dem Thema nicht so affinen Hella & Carsten von geeigneten Titeln zu überzeugen. Tokio Hotel-Boys sind da ja nicht so gern gesehen :wink:

In de ersten Sendung hatten wir jetzt quasi schon mal zwei “halbe Manga”, mit “Monstress” und der an “Survivor Girl” beteiligten Manga-Zeichnerin Kim Liersch.

[QUOTE=20hans4;487254]
Wie läuft eigentlich die Comic-Auswahl? Geben Volker und Hella diese vor?[/QUOTE]

Eher Carsten und ich. Wir besprechen die Auswahl und Reihenfolge der Titel gemeinsam. Bei Folge 3 & 4 stehen sie auch bereits fest, für Folge 5 & 6 haben wir schon eine Vorauswahl getroffen. Es geht bei ganz frischen Neuerscheinungen dann auch um die Verfügbarkeit, einige Comics haben wir zum Lesen machmal nur als Vorab-Datein vorliegen und das gedruckte Buch dann erst kurz vor der Sendung in Händen. (nochmal zur Erläuterung: Carsten Meißner hat das Konzept des "aufgezeichnet Comic-Talks entworfen, die früheren Folgen mit Hella produziert und ist auch jetzt wieder mit dabei).

[QUOTE=Fe_lix;487257]
Wieviele Folgen wird es denn nun insgesamt geben?
[/QUOTE]

Da ist keine feste Folgenanzahl und auch keine Ende vorgegeben. Wenn das Format gut angenommen wird, läuft es hoffentlich sehr lange.

[QUOTE=Kurisu;487276] Was mir bei Folge 1 direkt auffiel, war, dass alle Personen recht farbenfroh angezogen waren, wohingegen Volker wirkte,
als wolle er eigentlich auf eine Beerdigung gehen und hat sich nur in der Tür geirrt. [/QUOTE]

Hey, was dem Adam sein blaues Hemd ist, ist mir mein Schwarzes! :stuck_out_tongue:
Und in der zweiten Sendung passen sich dann auch Naomi & Jo Kaps ein wenig meiner Vorgabe an (Hella natürlich nicht).

[QUOTE=Kurisu;487276] Fand es aber gut, dass Chris von Frau von Sinnen immer angesprochen wurde, wenn sie was im Comic zeigen wollte,
so war er auch Teil der Sendung. [/QUOTE]

Das war in der Tat auch für Chris eine der stressigeren Aufgaben, so oft wie hier ist sein Name wohl noch in keiner Sendung gefallen. :slight_smile:

Das mit der “mobilen Kamera” muss sich halt genauso einspielen, wie auch meine Rolle.
Ich war mit der gesamten ersten Sendung eigentlich spontan recht zufrieden und mir war gar nicht so bewusst, dass mein Redeanteil darin verhältnismäßig klein war. In der zweiten war es dann schonetwas Anders. Andererseits ist es aber ja auch angebracht, den nur einmalig mitwirkenden Gästen im allgemeinen Talk mehr Raum zur Entfaltung geben.

Das war ja in gewisser Weise ein “Kaltstart”, Hella und ich haben uns erst kurz vor der Sendung getroffen und da war nicht viel Zeit für eine konkrete Besprechung. In der Pause und nach der Aufzeichnung haben wir uns alllerdings länger ausgetauscht und stehen auch jetzt in ständigem Kontakt. Wir sehen natürlich auch noch Optimierungsbedarf, möchten aber auf jeden Fall gemeinsam weitermachen.


#17

Also ich bin kein Comic/Manga-fan,wollte nur mal rein sehen und habe dann doch beide Folgen durchgeschaut.

Die Kombination Volker als Experte im Bereich Comic/Manga/Filme in Verbindung mit einem emotionalen Alpha-Tier wie Helga von Sinnen oder Nils funktioniert immer sehr gut.

Besonders gut sind auch die einleitenden Filme, damit man eine Idee hat warum es eigentlich geht. Ohne die wäre es vermutlich schwierig Aussenstehenden klar zu machen worüber die Runde redet.

Gut fände ich es noch wenn Helga oder Volker den grundsätzlichen Plot noch ausführlicher beschreiben, im Medium Comic ist es relativ schwer an einer Kritik teilhaben zu können,wenn man ihn nicht selber gelesen hat, dh. man muss schon ein inhaltliches Grundverständnis über das Geschehen haben.
Das kam mir noch etwas zu kurz, zumal die meisten Zuschauer die Geschichte nicht kennen im Gegensatz zu den in pantoffel-tv besprochenen Filmen.

Ich fand eher Lotto King Karl in der ersten Folge etwas deplatziert, aber das soll für eine Erstfolge verzeihbar sein.

Meine Sorge wäre eher ob es auf Dauer möglich ist fachkundige, unterhaltsame Gäste zu finden, aber da Hamburg ja wohl eine Hochburg für Manga/Comic-Verlage ist kann man ja guter Hoffnung sein.


#18

Naomi ist in der sendungsbeschreibung als Noami falsch geschrieben


#19

Von mir auch ein Lob für die erste Sendung. Ich muss Euch wirklich gratulieren, dass Ihr mit Hella von Sinnen eine solche Rampensau engagieren konntet. Die Einspielfilme fand ich sehr gelungen, sowohl von der Machart als auch von der sehr angenehmen Stimme her. Auch die Einbindung von Chris war sehr gelungen, besonders als Helli, wie sich Frau von Sinnen gerne selbst bezeichnet, ihn mehrfach zurückrief, um den Fuchs zeigen zu können. Gerade das sind die Momente, die Frau von Sinnen als Entertainerin so sympatisch machen. Volker wird sicherlich einen etwas höheren Redeanteil bekommen. Ein sehr gelungener Einstand, der hoffentlich auch den erwünschten nachhaltigen Erfolg für die Alsterfilm GmbH bringt. Kompetente Gäste und immer halbwegs volles Haus sind für das Projekt mindestens wünschenswert.


#20

Zunächst erst mal Glückwunsch, dass es euch tatsächlich gelungen ist, ein Format mit Hella von Sinnen auf MG zu produzieren. Ich hoffe natürlich, dass es zahlreiche neue Abonnenten anlocken wird und gut läuft.

Nun aber zu meiner eigentlichen Kritik nach ansehen der 1. Sendung: Ich habe im Vorfeld bei Massengeschmack leider sehr oft und auch im Eingangstext zu Folge 1 von dem “literarischen Quartett für Comics” gehört/gelesen. Sorry, aber diese Ankündigung schürt mMn sowohl sehr hohe als auch die falschen Erwartungen. Wer hier sehr tiefgründige, kontroverse Diskussionen und auch Streitgespräche auf sehr hohem intellektuellen Niveau über Comics erwartet (, der Vergleich mit Marcel Reich-Ranicki, Hellmuth Karasek und Sigrid Löffler drängt sich aufgrund der Ankündigung nunmal auf,), der wird nach Anschauen des Formats wohl eher enttäuscht sein. Dennoch ist das Format auf seine ganz eigene Weise definitiv unterhaltsam…