Massengeschmack-TV Shop

Folge 1


#41

[QUOTE=TakTak;487376]Würde denke ich professioneller erscheinen und das war tatsächlich auch einer der wenigen Punkte, die ich als verbesserungswürdig empfand.[/QUOTE]

Mir hat die Harmonie zwischen Chris und Hella sehr gut gefallen. Ja, mit dem Weitwinkel hat man nicht erkennen können, um welches Bild es ging. Aber mir war das auch nicht so wichtig. Der spontane Moment hat mir gut gefallen. Hinterher alles einscannen empfinde ich als zu viel Arbeit für zu wenig Nutzen.


#42

[QUOTE=LSD;487378]Mir hat die Harmonie zwischen Chris und Hella sehr gut gefallen. Ja, mit dem Weitwinkel hat man nicht erkennen können, um welches Bild es ging. Aber mir war das auch nicht so wichtig. Der spontane Moment hat mir gut gefallen. Hinterher alles einscannen empfinde ich als zu viel Arbeit für zu wenig Nutzen.[/QUOTE]

Hat mir auch gefallen. Dennoch muss ich doch sagen dass es eingescannt einfach “qualitativer” aussieht. Klar macht das mehr Arbeit, das Resultat kann sich aber auch sehen lassen, und nicht immer muss es einen “Nutzen” generieren, die Wirkung ist aber dann eine ganz andere, nämlich, wie eingangs erwähnt, professioneller.


#43

[QUOTE=TakTak;487380]Hat mir auch gefallen. Dennoch muss ich doch sagen dass es eingescannt einfach “qualitativer” aussieht. Klar macht das mehr Arbeit, das Resultat kann sich aber auch sehen lassen, und nicht immer muss es einen “Nutzen” generieren, die Wirkung ist aber dann eine ganz andere, nämlich, wie eingangs erwähnt, professioneller.[/QUOTE]

Ich schließe mich eher LSD an. Ja, qualitativ ist der Scan bzw. Screenshot besser, besonders bei Frau von Sinnen ist mir der Charme wichtiger. Man könnte sie bitten, beim nächsten Mal deutlich auf das angesprochene Bild zu zeigen.


#44

[QUOTE=Chris_MG;487375]Hoppla, also 3 von 4 Kameras waren doch auf einem Stativ. Mit der Handkamera gab es dann zusätzlich noch die Möglichkeit flexibel verschiedene Bilder anzubieten. In der ersten Sendung, da geb ich dir Recht, wackelte es etwas, dort habe ich eine Optik ohne Bildstabilisator benutzt (zudem auch noch Weitwinkel, sodass ich mich ziemlich über Hella beugen musste um die Comicseiten einzufangen). Für die zweite Sendung habe ich dann eine Telezoom-Optik mit Bildstabilisator verwendet, was dann auch letztendlich die bessere Wahl war. Für die Totale allerdings schon fast zu telebrennweitig… beim nächsten mal gibts dann die goldene Mitte! :slight_smile:

Technische Limitationen[/QUOTE]

Ah ok, ist als Zuschauer halt schwer einzuschätzen wieviele Kameras da grad wirklich im Einsatz sind, ich hatte beim schauen das Gefühl das zummindest 2 Perspektiven keine Staivkameras waren, aber das wirst dann einfach du gewesen sein mit der einen Cam der hin und her gelaufen ist.

Schade das ihr da limitiert seid, warum lässt sich dieser “Mangel” nicht beheben, zu kostenintensiv? Ich mein, ganz naiv gedacht würde ich sagen: Packt nen USB-Stick an den Monitor und schaltet mit der Fernbedienung einfach die Bilder durch, eine Verbindung zum Regierechner oder Mischpult oder was man da halt braucht ist ja garnicht unbedingt erforderlich.

@Quck
Ich wollte damit lediglich sagen das ich es merkwürdig finde das du den Ton als “gut” empfunden hast bzw. auf dieses (angebliche) “Mittendringefühl” stehst und damit vermutlich einer Minderheit angehörst wenn man sich allein schonmal die Meldungen hier im Forum anschaut wo sich alle Nase lang bei quasi jedem Format über genau dieses “Problem” beschwert wird.

@TakTak
Ja, sie kann ja auch ruhig “Hella” sein und den Mund verbieten will ich ihr beileibe nicht, aber die “drastischen” Sachen müssen einfach nicht sein und die stören mich, auch nach so vielen Jahren und Sendungen mit ihr, immernoch. Haben sie auch schon bei “Genial Daneben” und ich bin nicht bereit zu kapitulieren. :smiley: Ich mag die dicke Tante ja, aber manchmal is einfach auch mal zuviel.


#45

[QUOTE=hollaender;487381]Ich schließe mich eher LSD an. Ja, qualitativ ist der Scan bzw. Screenshot besser, besonders bei Frau von Sinnen ist mir der Charme wichtiger. Man könnte sie bitten, beim nächsten Mal deutlich auf das angesprochene Bild zu zeigen.[/QUOTE]

Weiß halt nicht wieso ihr meint Charme und Qualität müssen entgegengesetzte Richtungen einschlagen. Hoffe die Macher ziehen den Vorschlag zumindest in Betracht.


#46

Schöne Folge :slight_smile: Hat richtig Spaß gemacht sie anzusehen. Hat Kai Blasberg nicht Interesse das Format als Zweitverwertung bei Tele 5 ins Programm zu nehmen, mit der Abmachung aber Werbung für Massengeschmack einzublenden. Ich meine, Kai Blasberg ist ja offen für neue Ideen und so einen Comictalk gab es so ja auch noch nie. Man muss ja auch erstmal das Publikum für Comics erreichen und das ist gar nicht so leicht.


#47

Schöne erste Folge, ich habe Hella, Volker und den Gästen gerne zugehört. Ich finde, hier sieht man mal, wie eine Pilotfolge sein kann, wenn man sich die Mühe macht, diese von Anfang an professionell aufzuziehen. Viele andere Pilotfolgen von MG-Formaten waren ja ein wenig missglückt, weil man sich im Vorfeld scheinbar zu wenig Gedanken gemacht oder ausprobiert hat. Mit eine Show-Größe wie Hella von Sinnen wollte man wahrscheinlich nicht erst mal so einen halbgaren Testballon steigen lassen und hat sich gleich richtig Mühe gemacht. Top! V.a. die Einspieler mit Bildern aus den Comics und einer gut ausformulierten Inhaltszusammenfassung sind super. Das hätte Sakura auch gebrauchen können!


#48

Kurz und knapp: Ich fand die erste Folg sehr gut und hoffe auf viel mehr. Die Probleme mit Ton und Kamera, die so viele Experten hier sahen habe ich nicht bemerkt. Ich hätte allerdings ein anderes Anliegen.
Ich hoffe das ab und an Superhelden Comics präsentiert werden, da ich sie noch immer gern lese. Auch wenn viele Marvel, DC und co mehr als Mainstream sehen, es gibt doch sehr viele goldene Perlen darunter. Ich lese, wenn auch nicht so oft, auch europäische Comics, aber ich bin nicht so der Fan von zu schlichter oder übertriebener Optik. Das Auge will sich doch auch ein wenig erfreuen und bei so Comics wie “I hate Faryland” krieg ich Augenkrebs.

Ich würde ja [B]Blacksad[/B] und [B]Fables[/B] empfehlen, aber scheinbar nehmt ihr wohl nur neue Comics durch.
Schön das auch Saga erwähnt wurde, wirklich großartiger Comic.

Frage: Gibt es auch Mangas oder Manga ähnliche wie Monstress die ihr durchnehmen werdet?
In Inuyasha gibt es Beispielweise einen Fuchsjungen(Yokai=Dämon) namens Shippo und ist auch niedlicher gezeichnet. :lol:

Ok aber mit neuen Serien kann ich ehrlich gesagt auch selten etwas anfangen, aber ich hoffe auf Vielfalt.


#49

Hallo liebes Comic-Team, liebe Comic-Gemeinde :slight_smile:

Ich gebe jetzt einmal eine total unqualifizierte Meinung ab!
Schon alleine deswegen, weil ich die Sendung erst im Anschluß an diese fünf Seiten Kommentare schauen werde ^^

Meine Meinung zu “Mangas” im allgemeinen:
Mangas sind keine Comics. Mangas sind bedrucktes Toiletten-Papier.
Was sich dadurch beweist, das die Auflage von Mangas nicht in X-Tausend sondern in Tonnen gezählt/gemessen wird ^^
Wenige Mangas (Usagi, GON (ja, auch das ist “Manga”) bilden hier eine angenehme Ausnahme.

Entsprechend bedrückt bin ich schon einmal, weil in den vielen Kommentaren (bisher fünf Seiten) so viel über das "Manga"thema steht.

Meine Meinung über Comics allgemein:

Comics sind die ideale Schnittstelle zwischen Roman und einem guten Film.
Wenn ein Comicalbum grafisch excellent ist, kann der Comic allemal mit einem guten Film mithalten.
Wenn das Comicalbum grafisch eher wenig überzeugend ist… na ja.

Auf der anderen Seite kann ein Comicalbum mit einer wirklich anspruchsvollen Story auch auf Augenhöhe zu einem guten Roman stehen.
Lässt die Story aber zu wünschen… Romane sind i.d.R. sehr viel günstiger als ein Comicalbum und haben unzweifelhaft den Vorteil, das sie sehr viel länger Lesevergnügen bereiten als die (üblicherweise) ca. 48 +X Seiten “Comicalbum”

Wenn aber beides in einer Symbiose optimal zusammen kommt. Eine gute STORY und eine zum niederknien schöne Grafig. Dann hat man hier ein Feuerwerk für fast alle Sinne! leider gibt es aber nicht sehr viele Comicalben / Serien die diese Symbiose hinbekommen. Hinter mir stehen ca. acht Regalmeter (vorwiegend) Franco-Belgische Graphic-Novels (ca. auch 800 Titel, schätze ich mal) und so viel sich das auch anhört. Das ist (leider) nur ein winziger Bruchteil der Werke, die ich gelesen und letzendlich für “gut” befunden habe.

Last but not least:
Viele schreiben hier in den Kommentaren, das sie mit “Comics” nichts so richtiges anzufangen wissen.
Ich glaube, viele Leser urteilen hier anhand von den grottig schlechten und billigen "Superhelden"Comics am Bahnhofkiosk, den sprichwörtlichen "LTB`s (Lustige Taschenbücher) und eingangs erwähnte Mangas.

Ich glaube, viele würden ihre Meinung durchaus noch einmal überdenken, wenn sie gut gemachte “Graphic Novels”, also anspruchsvolle Comics für ein erwachsenes Publikum, wie “Sandman”, “Blacksad”, “Das Nest”, “Peter Pan” (nicht die Zuckersüsse Walt-Disney Variante sondern die an das Original angelegte Ausgabe von “Loisel”), Fables, “Helden ohne Skrupel” oder vielleicht auch “Chroniken des schwarzen Mondes” lesen würden. In Deutschland werden Erwachsene die “Comics” lesen leider leider irgendwie als “seltsam” und “bisschen spleenig” wahrgenommen. Im Ernst habe ich in mehr als 30 jahren auch noch nie einen “Erwachsenen” in öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, U,- oder S-Bahn) bemerkt, der einen “Comic” (ausser Superhelden oder Lustige Taschenbücher!) gelesen hätte. Dagegen in Frankreich gibt es eine starke und sehr weit verbreitete Comic-Kultur. Was bei einer Auflagenstärke von weit über 1000 Titeln im Jahr (Comic-Alben für ein gereiftes erwachsenes Publikum, nicht Micky-Maus oder Superhelden-Gedöhns!) auch nicht wundert.

Meine 10 Cent…

Anbei wenn das jetzt funktioniert auch noch mal ein, zwei Beispiele was ich unter einem guten Comic (sowohl Grafig als auch Story) verstehe :slight_smile:

http://www.bdnet.com/img/couvpage/97/9782847890976_pg.jpg

http://www.bdnet.com/img/couvpage/00/9782840551003_pg.jpg

http://www.bedetheque.com/media/Planches/requiem01p_2088.jpg

http://www.bdnet.com/img/couvpage/60/9782871298601_pg.jpg

http://www.bdnet.com/img/couvpage/96/9782800135960_pg.jpg

http://www.bedetheque.com/media/Planches/300p.jpg

Und jetzt gehe ich das Video gucken :slight_smile:

Herzliche und beste Grüße in die Runde!

Holger.
(kleiner Comic-Nerd!)


#50

[QUOTE=Holger Gentemann;487413] was ich unter einem guten Comic (sowohl Grafig als auch Story) verstehe
[/QUOTE]

“Grafig”? Also die von Dir genannten francobelgischen Alben sind per Definition eigentlich keine “Graphic Novels”, schon gar nicht in ihrem Ursprungsland.

Leider nimmst Du Deinen Ausführungen durch die Pauschalisierung, was für Dich offenbar alles “minderwertige” Comics sind viel an Substanz. Mangas per se Toilettenpapier, Superhelden-Gedöns grottig und grundsätzlich nichts für gereifte Erwachsene?

Das ist doch Unsinn und zeugt von ziemlichen Scheuklappen, denn natürlich gibt es in all diesen Bereichen zwar eine Menge Durchschnitt oder Müll und nur wenige echte Perlen, aber das gilt für Dein bevorzugtes Sammelgebiet ja nun ganz genau so.
Und gerade den europäischen Comics aus Frankreich und Belgien wird mittlerweile oft eine gewisse Behäbigkeit und auch nur die Wiederholung des Immergleichen nachgesagt. Die von Dir geannnten “Chroniken des schwarzen Mondes” sind für mich zum Beispiel ziemlich unlesbarer Fantasy-Quark.
Ich bin als jemand aus der “Zack”-Generation auch mit diesen Stoffen aufgewachsen, habe aber in den letzten Jahren die wirklich spannenden und innovativen Sachen eher bei amerikanischen und asiatischen Künstlern gefunden. Du demonstrierst hier aber leider genau die Engstirnigkeit, die man bei den Anhängern der einzig wahren (natürlich europäischen) Comic-Kunst sehr oft erlebt.

[QUOTE=Holger Gentemann;487413]

Entsprechend bedrückt bin ich schon einmal, weil in den vielen Kommentaren (bisher fünf Seiten) so viel über das "Manga"thema steht.
[/QUOTE]

Das könnte daran liegen, dass wir auf diesem Portal tatsächlich knapp zwei Jahre lang eine Manga-Sendung (huch!) im Programm hatten und sich daher hier schon - jetzt bitte nicht erschrecken - ein paar hundert Leute rumtreiben, die sich gern mal mit dem Thema beschäftigen. Du solltest Dich daher besser nicht zu irgendwelchen Sendungen oder Forumsseiten über denen “Sakura” steht verirren, denn das was Du dort findest würde Dich sonst vermutlich noch weit mehr bedrücken. :ugly


#51

Also mir hat die Folge sehr gut gefallen.

Hella ist LAUT und drängt sich in den Vordergrund und das MUSS so sein, sonst erkenne Ich meine, unsere Hella nicht wieder!

Hier hat MG einen tollen Coup gelandet der auch mich als Nicht-Comic-Kenner anspricht.

Tolle Gäste, tolle Comics, tolles Format!

Weiter so!


#52

Ich bin überhaupt kein Fan von Comics oder Anime. Trotzdem war ich natürlich neugierig und habe mir den Piloten zur Hälfte angeschaut.

Hella von Sinnen ist eine echte Bereicherung für MG.tv, und hebt das Studio auf ein ganz neues Level. Und wo Hella draufsteht, da ist dann auch Hella drin. Wunderbar!

Die Talkgäste erschienen mir alle sehr kompetent., und ich empfand die Gesprächskultur entspannt. Mehr kann ich dazu nicht sagen, weil Comics für mich böhmische Dörfer sind. Klar, habe ich in meiner Kindheit auch Mad, Yps, Lucky Luke, die Sturmtruppen, usw. gelesen, aber je älter ich wurde, umso mehr fehlte mir für Comics das Interesse. Das bleibt auch so. Ich habe halt keinen Draht zu Comics. Das ist so wie sich Kultur im allgemeinen zu Mario Barth verhält.

Trotzdem hoffe ich, dass dieses aufwändige Format sein Publikum finden wird und gratuliere zu dem gelungenen Start.
Herzlichen Glückwunsch!


#53

Moin Eldorado :slight_smile:

Ohne Zweifel gibt es auch lesenswerten und intelligenten “Superhelden-Gedöhns”. So bin ich ein großer Fan von “Ex Machina” (Brian Vaughan). Oder auch dem “Spirit” von Will Eisner. Und es gibt viele richtig gute US-Produktionen. Fables, den schon erwähnten Sandman (und andere Neil Gaiman-Titel), fast alles von Clive Barker, btw. sogar Conan (wenn von Buscema gezeichnet und eng am Original der Romanvorlagen angleht) bzw. gerne auch die neue Conan-Interpretation aus dem Panini Verlag. Gemessen an den Tonnen von Superman, Spinne, Rächer, Fantasische Vier, Batman, Justice League, Iron-Man, Flash, Dr. Strange, Hulk und und und und Heftchen ist das aber wirklich ein Tröpfchen auf dem heissen Stein.

Mit der Materie habe ich mich auch einmal etwas intensiver beschäftigt… (Superhelden)Comic-Fans die mehr über ihr “Hobby” wissen möchten, kann ich die wunderbare dreiteilige Doku “Superheroes” Teil 1 - 3 auf Arte ausgestrahlt empfehlen :slight_smile:

https://www.youtube.com/watch?v=M8_vmDGt7Qw

https://www.youtube.com/watch?v=XiuusaPPuZ4

https://www.youtube.com/watch?v=80kkSM9LwOo

Da gibt es viel faszinierendes und spannendes zu “entdecken”.

Nach mehr als 20 Jahren "Superhelden"konsum habe ich mir als intimer Kenner der Materie aber denke ich jedes Recht aufrecht meine “Scheuklappen” zu tragen verdient. Wenn Du da einmal so viel gelesen hast wie ich… lass uns das gerne weiter diskutieren ^^

Die Chroniken des schwarzen Mondes waren seinerzeit ein echter Durchbruch angesagter franco-belgischer Comic-Kunst in Deutschland. Keine Ahnung ob Du das damals (zu Zeiten des ersten Splitter-Verlages) so noch mitbekommen hast. Ist ja auch schon ein paar Jahre her. Für mich waren die Chroniken bis ca. Band acht (danach hat die Qualität leider merklich nachgelassen) ein echtes AHA-Erlebnis. Und in Sachen tiefschwarzem Humor und auch bitterböser Slapstik hat die Serie bis heute einiges zu bieten. Worauf ich zugegeben ziemlich abfahre.

Wie Du anhand meiner Link-Beispiele evtl. gesehen haben könntest, fahre ich auch ziemlich auf Alben in opulenten Öl,- und Aquarell-Panels ab. Offensichtlich bieten das die i.d.R. in S/W gedruckten Manga-Heftchen nicht. Also lass mir hier doch auchn gerne meine starrsinnigen Altersmeriten :smiley: :smiley: :smiley: meine Überzeugungen sind wohlbegründet und über viele Jahre gewachsen und sorgsamst gehegt und gepflegt.

Herzliche Grüße und Dir eine noch gute Nacht!

Holger :slight_smile:


#54

Ich würde auf solche Kommentare gar nicht eingehen. Menschen mit eingefahrener Meinung sollte man nicht ernst nehmen. Es gibt sicher genug Zuseher die sich nicht für Comics interessieren oder aus welchen Gründen auch immer damit aufgehört haben sie zu lesen, deren Interesse daran aber mit dieser Sendung geweckt werden könnte.

Wie schon gesagt, ich lese nur noch selten Mangas, bin aber mittlerweile über 35 und daher auch nicht so sehr die Zielgruppe. Viele Bände die hier erscheinen sind generell nichts für mich: Gay Love oder Schulmädchenthemen. Da der Markt schon seid Jahren mit solchen Serien überschwemmt wird wundert es mich nicht das manche es nur noch als Toilettenpapier betrachten. :roll:
Nichtsdestotrotz muss man auch da über den Tellerrand schaun, es wird schon seine Gründe haben wieso solche Mangas vor allem bei Mädchen so beliebt sind.

Ich finde zumindest in dieser Beziehung Girls und Panzer(ja die schreibweise ist korrekt)interessant. Zum Glück kommt endlich der Manga zu uns. Wurde auch Zeit. :cool:

Ich selbst interessiere mich aber lieber für ernstere(und auch brutalere) Mangas/Comics.
Zb. No Guns life, I am a hero oder Black lagoon. Für mich sind das japanisch angehauchte Serien die einem Comic in nichts nachstehen. Von den älteren Serien war Kenshin wohl einer meiner liebsten Manga.

Na zumindest Fables mag der Herr. Aber trotzdem: Es gibt auch gute Mainstream Comics. Man muss heutzutage nur tiefer in die Materie hinein dann wird man auch fündig.


#55

@Holger:
Na, das gibt dann mit den Beispielen im ersten Absatz Deines letzten Beitrags doch schon ein etwas differenzierteres Bild. Aber auch im Superhelden-Bereich wird man auf der Suche nach Qualität und frischen Ansätzen durchaus weiterhin fündig - dass es außerdem auch eine Masse an Trivialem und Überflüßigem gibt ist ja klar.

Die “Chroniken” waren vor allem graphisch aufregend und beeindruckend - im Jahr 1990, als sie bei uns zum ersten Mal erschienen sind. Die Reihe ist aber alles andere als gut gealtert und würde ich heute jedenfalls nicht mehr als Lesetipp empfehlen. Was meiner Meinung nach auch für andere “revolutionäre” Zeichner mit spektakulärem Artwork gilt, wie etwa Bill Sienkiewicz oder Dave McKean, auch deren Werk sind halt ein Kind ihrer Zeit.

Ob deine pauschale Ablehnung von Manga “wohlbegründet” ist weiß ich zwar nicht, will hier aber auch nicht weiter missionieren.

[QUOTE=Holger Gentemann;487425] Nach mehr als 20 Jahren "Superhelden"konsum habe ich mir als intimer Kenner der Materie aber denke ich jedes Recht aufrecht meine “Scheuklappen” zu tragen verdient. Wenn Du da einmal so viel gelesen hast wie ich… lass uns das gerne weiter diskutieren[/QUOTE]

Oh, ich glaube der Punkt ist bereits erreicht. 8)

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=Kytana;487411]
Ich hoffe das ab und an Superhelden Comics präsentiert werden, da ich sie noch immer gern lese. …
Ich würde ja [B]Blacksad[/B] und [B]Fables[/B] empfehlen, aber scheinbar nehmt ihr wohl nur neue Comics durch.
[/QUOTE]

Lass es mich mal so sagen:
Die kommende Folge 3 dürfte ziemlich nach Deinem Geschmack sein. :wink:


#56

Liebes Comic-Talk-Team!

Nachdem ich nun gerade den Pilot und Folge 2. geschaut habe möchte ich die vorhergehenden Kommentare um eine kleine Facette ergänzen, die bisher glaube ich noch niemand thematisiert hat.

Die Art der “Studiodekoration” im Hintergrund.
Die attraktiv anzuschauenden Comic-Cover verschiedenster Serien / Alben…

“From Hell” und “300” ebenso wie Valerian und “der ewige Krieg” von Joe Haldeman finde ich ja sehr gelungen. Oh und Watchmen natürlich :slight_smile: Da hüpft mein kleines Nerd-Herz :slight_smile: Jedoch scheint mir der Comic-Hintergrund auch etwas Superhelden-lastig (Dr. Strange, Wolveriene, Silver Surfer, Deadpol?) ich hoffe, ihr wechselt die aufgestellten Alben im Hintergrund möglichst oft aus… ich empfinde diese nicht nur als “Hingucker” sondern ggf. auch einmal als Empfehlung sich mit dem Titel etwas näher zu beschäftigen. Und möglicherweise findet man so ja auch noch einmal eine kleine Perle, die bisher an einem vorbei gegangen ist?

Insgesammt fand ich beide Folgen sehr kurzweilig wenn auch leider die besprochenen Comics (ausser evtl. Monsters und Paper-Girls, da werde ich auf jeden Fall mal ein wenig nach Ausschau halten) micht eher nicht so angesprochen haben. Wenn aber der eine oder der andere Titel mich ansprechen sollte… Deal! Dann hat sich die Sendung für mich schon gelohnt :slight_smile:

Also Daumen hoch für das Sende-Format!

Herzliche Grüße!
Holger.


#57

Hallo Holger Gentemann,

von Deinem Kommentar hier:

http://forum.massengeschmack.tv/showthread.php?20233-Folge-1&p=487413#post487413

… bin ich begeistert. Ich unterschreibe jeden Satz.

Was die “Mangas” betrifft: Das ist natürlich Geschmackssache und Dein Verriss dieses Genres ist entsprechend auch als Geschmacksmitteilung zu verstehen, also nicht als einen Streitpunkt, den man durch Argumente schlichten könnte. Bei mir ist es so: Ich lese keine Mangas, weil allein schon die Bilder mich abstoßen. Ich mag das übertriebene Kindchen-Schema nicht – Riesenglitzeraugen, winziges Mündchen. Kann man nichts machen. Mit so einem Geschmack hat mich die Natur nun halt mal ausgestattet.


#58

Also, Leute, mal ehrlich: Nach zweieinhalb Jahren Sakura sollte doch eigentlich klar sein, dass “Manga” keine homogene Masse sind, wo alles genau gleich ist. es käme doch auch umgekehrt niemand auf die Idee, im Umkehrschluss Superheldencomics in einen Topf zu werfen mit “Maus”. Abgesehen davon, dass schon eine Unterscheidung in “Manga” und “Comics” begrifflich keinen Sinn macht - aber gut, das hat sich inzwischen so etabliert, damit muss ich leben.

Ich gebe auch zu, wahrlich kein Experte für Manga zu sein und nach den Manga, die sich eher an Jugendliche/junge Erwachsene oder an Mädchen richten oder an Boyslove-Manga habe ich jetzt rein von meinem Interessengebiet her auch kein Bedürfnis, aber das sind halt zum Einen nur Prozentteile aller Manga und zum Anderen wird es selbst da noch qualitativ gutes Zeug geben, das mich nur nicht erreicht.

Davon ab habe selbst ich, als total amerikanisch-geprägter Leser, der noch nicht mal viel franko-belgische Comics gelesen hat, in meinem Leben schon sehr viele gute Manga gelesen. Da ihr anscheinend mehr nach westlich-angehauchter “Hochkultur” strebt, werfe ich einfach mal “Vertraute Fremde” von Jiro Taniguchi (leider kürzlich verstorben) als Empfehlung in die Runde. Aber Volker, Chirley und Co. können da sicherlich noch zich andere Titel empfehlen.

@GrrBrr: Angesichts deines Avatars finde ich es sehr witzig, dass du mit Comics nichts anfangen kannst. :smiley:

Feedback zum Comic-Talk als Sendung gibt es bald, wenn ich Folge 2 gesehen habe. Sorry. :wink: Nach Folge 1 hatte ich nur etwas Mitleid mit dem From-Hell-Band auf Grund der Art, wie er aufgestellt wurde. Ich würde für einen Buch- oder Notenständer spenden. :ugly


#59

[QUOTE=Holger Gentemann;487431]
ich hoffe, ihr wechselt die aufgestellten Alben im Hintergrund möglichst oft aus… [/QUOTE]

Die in der Deko präsentierten Comics stammen aus meiner Sammlung bzw. aus meinem Laden.
Und klar, das werden jetzt nicht immer die selben sein.


#60

Stimme bei LKK zu - den intressiert zumindest in SW-Deutschland so ziemlich keinen. Immerhin hatte es aber ja Sinn, dass er da war, des Asterix-Mundartbuches wegen, insofern verstehe ich die Kritik an ihm als Gast nicht.

Super Format! Obwohl es nicht mein Interessensgebiet ist, war es trotzdem interessant (wenn auch teilweise nur zum nebenher laufenlassen). Sissi meinte übrigens "pfff und dafür wird Sakura abgesetzt? Schaue ich nicht :evil: ". Folge 2 wird wegen Tokypop dann etwas interessanter für uns beide. Anschauen werde zumindest ich mir das Magazin sehr wahrscheinlich dauerhaft.

[QUOTE=Polarstorm;487358]besonders die “Tittendiskussion” war gradezu lächerlich[/QUOTE]
Fand ich zB überhaupt nicht, sondern sehr angebracht, auch wenn es mir persönlich egal ist, ich kenne und mag da eh keine moralischen oder Werte-Grenzen. Ob die Zeichnungen absichtlich an eine Vulva erinnernd angefertigt wurden, darüber kann man nur spekulieren (oder nachfragen^^).

Fand auch das Zusammenspiel von Hella und Chris sympathisch (Hella hat diese Art des medialen Umgangs einfach im Blut) und finde es gar nicht schlimm, wenn man die Kameramänner mal im Bild sieht. Finde aber auch, dass Volker als Experte öfters zu Wort kommen muss :cool:

Technisch: gut! Mann, sogar Bauchbinden auf halbtransparentem Hintergrund! Warum klappt das seit Jahren nicht auch in anderen Formaten, zB PaschTV?

[QUOTE=Quck;487365]Bei mir ist der Hallanteil extrem niedrig, fast schon ARD-Tagesschau-Niveau[/QUOTE]
Das fällt mir aber auch bei fast allen Folgen sämtlicher Formate auf. Da audiovisuelle Produkte die nicht von MG stammen dieses Problem nicht haben, zweifle ich einen technischen Fehler beim Empfänger doch stark an :smiley:

Ich finde es nicht gut, die erste Folge in voller Länge auf YouTube hochzuladen. Lieber nen anständigen Happen dort präsentieren und dann (auch in-video) auf die MG-Seite des Magazins verlinken. Ich wette, dass deutlich über 3/4 der YouTube-Zuschauer nach dem Sehen dieser Folge noch nichtmals die MG-Seite besucht.

Ich denke, dass “das literarische Quartett für Comics” von den meisten als nicht ganz ernst gemeint verstanden wird, vor allem in Verbindung mit dem Namen HvS, die ja doch eher fürs Blödeln bekannt ist.

PS: Ich finde es ziemlich doof, Leute anzugehen, nur weil sie bis auf einige kritische Postings sich sonst noch nicht zu Wort gemeldet haben (gilt nicht nur für MG).

PPS: Tolle Outfits von der Gästin, finde so extrem knallige Augenkrebsfarben immer toll! (Keine Ironie)

PPPS: Sorry, mir fällt gerade sonst keine negative Kritik ein!

PPPPS (wieviele P kann man dafür eigentlich benutzen?): Finde die Diskussion Comic <-> Manga hier etwas unangebracht und Offtopic. Man wird sich damit abfinden müssen. Comic und Manga ist vom Wort her schließlich exakt dasselbe - nur die kulturelle Deutung der Worte ist unterschiedlich.