Folge 1: Gast: Ralf Schuler ("Bild")

ZeitGeist Folge 1. Hier kann darüber diskutiert werden!

Ab heute startet „ZeitGeist“, der kulturphilosophische Talk mit Hans-Martin Esser. Diesmal geht es um einen Satz, der gerade im Moment oft zu hören ist: „Das wird man doch wohl mal sagen dürfen“. Was darf gesagt werden? Und wer bestimmt das eigentlich? Zu Gast ist Ralf Schuler von „Bild“ - dem Blatt, das sich seit jeher als Sprachrohr des „kleinen Mannes“ definiert.

4 „Gefällt mir“

Bin froh, dass wir hier endlich mal über übertriebene PCness diskutieren können.

2 „Gefällt mir“

Respekt, dass ihr Ralf Schuler bekommen habt. Ich folge ihm schon lange auf Twitter.

4 „Gefällt mir“

Ich prophezeie diesem Thread etwa 150 Antworten und 1-2 Mod-Interventionen :roll_eyes:

5 „Gefällt mir“

Leute, nicht so negativ. Ich freue mich, dass man einen namenhaften Gast bekommen hat und schaue mir das Interview heute nach dem Sport gespannt an :sunglasses:

8 „Gefällt mir“

Tipptopp!

1 „Gefällt mir“

Ja, ist doch alles sehr sachlich, Fragen die auch Metaebenen ansprechen und wirklich sehr angenehm zu schauen. Ich habe das sehr genossen.

Klar kann man jetzt hier noch tiefer in die Feinheiten gehen und die ohnehin gebrachte Tiefe nochmal toppen ( :slight_smile: ), aber, das werden dann die gleiche Leute sein wie immer die das interessiert, die sowieso schon auf diesem Level sind. Ansonsten kann ich viel Zustimmen.

Ich hoffe das dieses Niveau an Gästen gehalten werden kann. Ganz tolle Sendung. Vielen Dank für den enspannten Umgang mit allem! So wunderbar N O R M A L.

Wer hat nochmal gesagt „Endlich normale Leute“?

2 „Gefällt mir“

Kenn ich nur von Pierre Vogel. Der wird aber wohl kaum der erste gewesen sein. z.B. hier https://endlich-normale-leute.podigee.io/

2 „Gefällt mir“

Auch nicht schlecht. Ist das Semmelrogge der das im Podcast spricht oder Holger? :grinning:

So…fangen wir mal vorne an:

Das Intro gefällt mir optisch, akustisch etwas zu wenig Wiedererkennungswert. Direkt fällt die gute und teils intime Atmosphäre mit gedimmtem Licht auf - sehr schön.

Der Gast argumentiert nachvollziehbar und ruhig. Hätte man ihn nicht als Bildredakteur angekündigt, wäre dies garantiert nicht die erste oder zweite Assoziation gewesen. Beim Interviewstil bin ich noch unschlüssig. Gut finde ich, dass der Gast in beiden Sendungen sehr viel Raum erhält, um seine Gedanken zu entfalten. Herr Esser erscheint mir manchmal immer noch etwas sprunghaft - andererseits bringt es etwas Farbe in den Verlauf. Warten wir mal ab, wie es sich weiter entwickelt.

Den Jingle am Ende hatte ich nicht erwartet - passt aber.

2 „Gefällt mir“

Das ist die Melodie aus Danse Macabre, einem echten sinfonischen Klassiker von Camille Saint-Saens :wink:

ich fand die Folge schon nicht uninteressant - es fehlt vielleicht noch ein wenig eine klare Idee vom Gespräch … Vielleicht sollte man doch die Folgen stärker unter ein Motto stellen?

1 „Gefällt mir“

„Das wird man doch wohl sagen dürfen“ war es in diesem Fall :grin:

1 „Gefällt mir“

Okay, nicht zu bestreiten :slight_smile:

Naja, vielleicht kommt der Eindruck auch daher, dass der Moderator vielleicht an ein paar Stellen noch hätte widersprechen oder nachhaken können. Es ist natürlich nicht „VETO“, aber auch philosophischen Themen kann man ja mal unterschiedlicher Meinung sein. Es war vielleicht noch ein wenig zu viel „Vorlagen geben“…

Trotzdem wie gesagt nicht uninteressant oder schlecht gemacht oder so, ich denke nur laut, was man vielleicht noch verbessern könnte … Ist natürlich eher ein subjektiver Eindruck :wink:

1 „Gefällt mir“

Der Jacke des Moderators nach dürfte die Aufzeichnung eine Weile her sein, oder? :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“

Ich habe das Gespräch als sehr angenehm empfunden. Der Gast hat sehr kluge Dinge zur Debattenkultur in Deutschland gesagt (klug vor allem deshalb, weil sie zum größten Teil meinen Überzeugungen entsprechen :grin:), ohne Schaum vor dem Mund und mit gut hergeleiteten Argumenten. Kaum zu glauben, dass er ausgerechnet bei der BILD-Zeitung arbeitet. Das Gespräch war ja offenbar auch von vorneherein nicht als Streitgespräch konzipiert sondern fand in einer gewissen Wohlfühlatmosphäre statt. Es muss ja auch nicht immer Konfrontation sein. :+1:

2 „Gefällt mir“

Vorab: Habe den Piloten nicht angeschaut.

Bin gerade an der ersten Folge dran. Zunächst hatte ich mir die MP3 runtergeladen (ja ich bin es, der das immer bei den Formaten macht :wink: )
Hatte jedoch den Eindruck dass Hr. Esser aufgeregt rüberkommt. Habe daher abgebrochen und heute mal angefangen das Video anzuschauen und gemerkt, dass dieser Eindruck sich im Video nicht bestätigt. Ist wohl eher die Art von Hr. Esser welche ich missverstanden habe und an welche ich mich erst gewöhnen musste (nun jedoch als sehr angenehm empfinde). Das Thema bzw. die Sendung scheint auf den ersten Eindruck für mich zu funktionieren. Hoffe, dass ich nicht der Einzige bin und es auch außerhalb vom MG-Dunst anklang findet.

@Fernsehkritiker
Nun hätte ich noch etwas konstruktive Kritik:
1.) „:massengeschmack.tv/mag/zeitgeist“ → aktuell sind die neuen Magazine (bzw. zumindest Zeitgeist) noch nicht in der Übersicht gelistet:
image

2.) Auf der Übersichtsseite fängt es mit der Folge 1 an. Hätte nun noch gerne den Piloten (also Folge 0) gesehen, dieser ist jedoch im „Heuhaufen“ Archiv…

3.) Folge 1 des neuen Magazins ist draußen und… keine Mail an die Abonnenten? (oder hab ich was übersehen??) Da zudem bei meinen „Benachrichtigungen“ das neue Magazin nicht automatisch aktiviert ist, erhalte ich natürlich auch darüber keine Info. Schade…

In der Mail vom 20.07. (1. Abschnitt) steht es:

„kühle Drinks bei der Hitze haben wir leider nicht zu bieten, aber dafür ein erfrischendes und vielseitiges Programm. Unsere neuen Talks gehen nun langsam an den Start, die jeweilige Folge 1 von „iMGespräch“ und „ZeitGeist“ (neuer Sendungtitel statt „Mit Esser“) wird zeitnah produziert und demnächst veröffentlicht. Und am 19. August startet unser Zuschauertalk " Der gelbe Sessel" , in dem Julian und Dean abwechselnd ganz in Domian-Tradition Anrufe entgegen nehmen und mit Zuschauern über die Themen unserer Zeit sprechen.“

1 „Gefällt mir“

Danke für den Hinweis. Habe extra in mein Postfach noch reingeschaut, aber zwei Wochen bin ich nicht zurückgegangen. Daher korrekt, es wurde informiert.

ein kleines aber: noch ne Mail bei Premiere fände ich trotzdem sinnvoll. (die Mail ist zwei Wochen her. Glaub nicht dass sich mehr als 1% der Abonnenten sich das gemerkt oder in privaten Kalender eingetragen haben) Falls ich ne Einzelmeinung bin füge ich mich gerne der Mehrheitsmeinung und freue mich einfach wenn das nächste neue Magazin auftaucht :wink: (hat ja auch was… :smiley: )

Eure Hinweise sind korrekt - die Sendung ist noch nicht ganz eingepflegt auf unserer Seite. Dies geschieht aber zeitnah.
Einen Newsletter extra deswegen wollte ich jetzt nicht rausschicken, aber im nächsten wird das natürlich noch einmal explizit erwähnt.

3 „Gefällt mir“

Schuler schreibt nun seinerseits, wie von „Cicero“ veröffentlicht:

„Im Geiste Axel Springers treten wir selbstverständlich im besten freiheitlich-bürgerlichen Sinne für die Rechte des Einzelnen ein, diskriminierungsfrei zu leben, solange er niemandes Freiheit beschneidet. Das bedeutet aber ausdrücklich nicht, dass wir „fest an der Seite der LGBTQ-Community im eisenharten Kampf für Menschenrechte und gegen Diskriminierung“ stehen, wie es ein stellvertretender BILD-Chefredakteur im täglichen Briefing dieser Tage schrieb. Vom stalinistischen Schwulst der Formulierung einmal abgesehen, stehe ich keiner politischen Bewegung ‚fest zur Seite‘ und halte dies auch ganz grundsätzlich NICHT für die Aufgabe von Journalisten.“

„Cicero“ zitiert Schuler noch mit den Worten: „Ich bin nicht bereit, für eine politische Bewegung, welcher Art auch immer, und unter ihrer Flagge zu arbeiten.“ Judith Sevinç Basad hat mittlerweile bei dem Medienprojekt „Achtung Reichelt!“, des entlassenen „Bild“-Chefredakteurs Julian Reichelt angeheuert.

Quelle: