Massengeschmack-TV Shop

Folge 1: Akif Pirinçci

#182

Ach komm, das letzte mal als Deutschland leute in lager gefahren hat waren es wenigstens noch Züge. Warum diesmal auf busse ausweichen?

1 Like

#183

Bei der deutschen Bahn sehe ich da schwarz.

0 Likes

#184

Man könnte das Konstrukt auch weiterentwickeln. Zumindest im Westen ist aber spätestens seit 2001 die Lobby dafür ziemlich weggebrochen. Ich kann mich noch recht gut an die 90er Jahre erinnern, wo Blauhelmleinsätze über die Presse durchaus ein permanentes Thema in der Öffentlichkeit waren. Das ist praktisch heute kaum noch der Fall. Ohne Öffentlichkeit wirst du aber kaum eine breite politische Unterstützung erhalten, um eine Weiterentwicklung voranzutreiben. Es müsste also erstmal dort anfangen, der UN und ihren Institutionen wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken und wir müssen endlich diesen Wahnsinn mit “wer nicht für uns ist, ist gegen uns” nach 9/11 beenden.

0 Likes

#185

Klar, aber wie viele Jahrzehnte dauert das? Das klingt ein bisschen wie Vergewaltigungen verhindern indem man Jungs zu mehr Achtung vor Frauen erzieht: würde was nutzen, irgendwann, ist vielleicht lohnend, kann man langfristig machen, ist lobenswert… und ungeeignet kurz- und mittelfristig Schaden zu verhindern.

0 Likes

#186

Wenn die Bewertung von “Schaden” nur immer so leicht wäre. An Entscheidungen über Krieg hängen oft endlose Folgeketten, die man vorab gar nicht vorhersehen kann. Die vordergründige Verhinderung oder Minimierung von Leid kann dadurch schnell zur Produktion von noch viel mehr neuem Leid führen (siehe Irak). Daher bleibe ich dabei, dass die erste Prämisse darin bestehen muss, dass man sich ans Völkerrecht hält.

0 Likes

#187

Ich denke ich verstehe was du meinst. Und ich sage auch nicht, dass deine Folgerung unverständlich ist oder so, erkenne sie quasi an (habe aber eine andere).

0 Likes

#188

Gut, dann haben wir das ja Blauhelm-mäßig friedlich zu Ende geführt. :wink:

0 Likes

#189

Um @FabiStuggi zumindest ein wenig zu unterstützen, auch wenn ich die Idee für Quatsch halte: so abwegig ist sie nicht. Im Prinzip hat sich die EU genau auf solche Lager (genannt: “Anlandezentren”) in Afrika geeinigt. Allerdings haben bislang alle afrikanischen Länder abgesagt, solche Zentren zu bauen. Und auch das “Drohen und Belohnen” ist nicht so abwegig, es gab auch schon die Idee ein Lager in Albanien zu bauen, und dafür den Albanern Mittelfristig eine EU-Mitgliedschaft anzubieten. Aber auch die Albaner wollen nicht.

0 Likes

#190

Da er in weiten Teilen sehr offen über Geld gesprochen hat wär ich da mal etwas dran geblieben. Er hat so etwas durchblicken lassen das er “pleite” ist bzw nicht mehr wohlhabend. Zudem sagte er das er quasi das er 25 Jahre fast eine Million im Jahr verdient hat.
Der Sache wär ich schon etwas auf den Grund gegangen.
Ist bei diesen Informationen schon naheliegend mal zu Fragen was da passiert ist. Also wie man nur weil die Einnahmen etwas wegbrechen scheinbar direkt das Haus verliert usw?
Man sollte ja meinen das da in all den Jahren mal das ein oder andere Milliönchen auf das Sparbuch geflossen ist und einen da so schnell nichts umhaut.

1 Like

#191

Das war offensichtlich ein Scherz. Dass Pirincci ausgesorgt hat sollte kein Geheimnis sein.

1 Like

#192

also ich glaube nicht das es ein scherz war… hab ich schon mehrfach rausgehört und man merkt es ihm wie ich finde auch an. er wirkt jetzt nich gerade wie einer der 5 mio auf der bank hat und locker lächelnd sagt “juckt mich alles nich” :slight_smile:

0 Likes

#193

Ist zwar schon ein bisschen her, dass ich die Folge gesehen habe, aber erzaehlt er in dem Interview nicht auch, dass er seinem Sohn letztens erst einen neuen BMW gekauft hat? Wird man wohl kaum machen wenn man pleite und finanziell ruiniert ist. Der hat so viele Buecher verkauft, der wird locker Millionaer sein.

0 Likes

#194

Für mich klang das auch nicht nach einem Scherz. Allerdings könnte das eine Typische “Ich bin hier das Opfer” Aussage gewesen sein. So oder So: Mitleid hat er nicht verdient.

0 Likes

#195

nein glaub ich nicht. das ist ja das sympatische bei ihm… er ist sehr frei raus. in seinem fall zu frei raus :stuck_out_tongue: aber ich mag grundsätzlich so leute :slight_smile: da weiß man wo man dran ist.
und opfer bleibt er ja. auch wenn er 5 mio hätte.
es ist sein geschäfft und ihm wird durch fragwürdige masnahmen sein einkommen genommen. einkommen das ihm zusteht. zehn oder hundertausende pro jahr.
das ist immer schlimm, unfair und unrecht. wo sind wir denn das man katzenbücher diskriminiert nur weil der typ vielleicht politisch eine doofe meinung hat. moralisch wird es nicht besser auch wenn er reich ist. :wink: nur für ihn persönlich würde es die unschöne sache deutlich erträglicher machen.
es ist ja auch nicht moralischer einen millionär zu beklauen statt einen taxifahrer… nur weil der mehr geld hat oder mehr in der stunde verdient oder mehr gespart hart wirds nicht besser. bleibt beides gleich unmoralisch / schlimm…
auch wenns der millionär leichter wegsteckt… darf aber für die ausenbetrachtung keinerlei rolle spielen.

den bmw hat er glaub letztes jahr verschenkt. da wird er 1 noch nen bisschen was gehabt haben 2 scheint er nicht der beste darin zu sein mit geld umzugehen 3 bekommt man für 30t schon einen netten bmw dazu muss man nun nicht multimillionär sein.

kenne auch einfache leute die ihrem sohn sowas schenken;)

ganz pleite wird er wohl nich sein aber ich fürchte da rauszuhören das er schon ziemlich doof dasteht. also eben wohl auf ziemlich großem fuss gelebt hat, wenig gespart und halt das geld raus ging wie es rein kam. dann jetzt die einnahmen weg und noch 50-100t anwaltskosten dazu da geht das schnell.
also ich hätte den punkt jedenfalls im gespräch auf 10 min ausgebaut :slight_smile: ist ja interessant …

0 Likes

Smalltalk- Am Thema vorbei
#196

Begruende das doch mal bitte eben.

0 Likes

Smalltalk- Am Thema vorbei
Smalltalk- Am Thema vorbei
#197

Wirklich? 2015 kündigten sämtliche damalige Verlage die Verträge mit ihm, weswegen keines seiner bekannten Bücher (Felidea-Reihe zum Beispiel) noch vertrieben wurde. Scheint auch bis heute so zu sein, denn bekommen kann man die nicht mehr neuwertig, sondern nur noch als gebrauchte Exemplare. Nur seine neueren politischen Sachen, die er in anderen Verlagen verlegen lies, sind neu lieferbar. Er hat öfter verlauten lassen, dass die Katzenkrimis seine Haupteinnahmequelle darstellten, also glaub ich schon, dass er da ordentlich Kohle eingebüßt hat.

Möglich, dass er Geld von früher angespart hat, aber insgesamt denke ich nicht, dass er sonderlich wohlhabend ist. Dafür sprechen auch seine Facebook-Posts, die eine eher biedere Wohnung mit 08/15-Einrichtung zeigen. Von Luxus keine Spur.

0 Likes

#198

Vielleicht ist er Minimalist?

0 Likes

#199

Das meiste Geld ging wahrscheinlich für Kippen drauf. :slightly_smiling_face:

Da er sich aber generell vor seinen Anhängern als großspuriger Angeber präsentiert, würde er da sicher auch was zeigen, wenn er etwas vorzuweisen hätte.

1 Like

#200

Also ich bin zwar durchaus der Meinung, dass jeder selbst entscheiden darf, ob er Katzenkrimis eines Autors mit einer politischen Meinung, die nicht der eigenen (=des potentiellen Käufers) entspricht oder gar gegenteilig ist, kaufen möchte oder nicht und finde die Handlung der Verlage da etwas engstirnig (denn so, wie ich es hier herausgehört habe, haben die Verlage die Zusammenarbeit eingestellt), aber wenn es Unrecht wäre, hätte Herr P. wohl rechtlich etwas unternommen. Außer er hätte auch selbst eingesehen, dass es sich finanziell nicht mehr lohnen würde, weil die meisten potentiellen Leser seine Bücher nicht mehr gekauft hätten.

Gestohlen wurde ihm doch nichts meines Wissens. Oder ist mir da etwas entgangen? :thinking:
Und als kleine Anmerkung dazu: Moral ist auch nur eine Frage des Standpunkts - ich fände es durchwegs schlimmer 100 Euro einem Taxifahrer zu klauen als 100.000 Euro einem Milliardär. Dies nur als Beispiel, wie man in dem Punkt durchaus moralisch andere Werte vertreten kann.

0 Likes

#201

Er hat selber gesagt, dass er mit den Katzenkrimis sieben Millionen verdient hat. Gut, kann natuerlich theoretisch jetzt alles weg sein, aber auf YT findet man zum Beispiel glaube ich auch noch ein nicht all zu altes Interview aus seiner Wohnung bzw. seinem Haus wo man sieht, dass er nicht gerade in der aermsten Gegend wohnt (Villa in Bad Godesberg laut Wiki).

Dass er oeffentlich sein Vermoegen so klein redet liegt wohl eher daran, dass er die Tagessaetze druecken will, die ihm das Gericht aufbrummt - die sind naemlich in der Tat recht niedrig.

0 Likes