Eurovision Song Contest (ESC) 2012

Ich mach hier schon mal 'n Fass auf, weil doch schon einiges passiert ist. Und wenn ich ganz finstere Laune und viel zu viel Zeit habe (vulgo: ganz bestimmt!), dann folgt wie schon letztes Jahr ein diskursiver Schweinsgalopp durch alle Teilnehmer. Aber erst ab dem 17. März, wenn alle Songs feststehen.

Was bisher geschah:

  • Das Vereinigte Königreich hat aufgrund der Kosten für die Londoner Sommerspiele und des Lisbethfestivals zum Sechzigsten auf der königlichen Keramik weder Bock noch Schotter, um kreativ zu sein und erfreut deshalb den Kontinent mit Engelbert Humpelheesters (76) als nationalem Beitrag.

  • Das abgehalfterte Zirkuspferd Ralph Siegel hatte eine noch gerontophilere Idee und wollte sich mithilfe der großen, alten Lys Assia (88) in den Wettbewerb schleichen. Jedoch hat das Schweizer Publikum Verstand und Geschmack bewiesen und die Baukastenballade mit einem verdienten Mittelfeldplatz im Vorentscheid ausgebremst.

  • In Armenien siegt Politik über Pop. Wegen des ungelösten Status der Region Berg-Karabach verzichtet man auf die Teilnahme. Vielleicht auch besser so. Sonst hätten die am Ende noch Charles Aznavour (81) ausgebuddelt.

  • Pubertäre Konflikte hingegen in Weißrussland. Europas letzter homophiler Demokrat (s. links) hat ordentlich Kacke am Hacken, weil statt der offiziell im Vorentsched siegreichen, patriotischen Trällermaus, die in einem zweifelsfrei basisdemokratischen Verfahren im Präsidentenpalast ausgekungelt worden war, ein
    Haufen ungewaschener Internetfredis durchgesetzt hat, dass wohl doch jemand anderes aufgrund der unqualifizierten Meinung des Pöbels zum Finale fahren darf.

  • und in Deutschland interessiert’s mal wieder keinen.

Wen interessiert der ESC eigentlich noch=?

Wen interessiert der ESC eigentlich noch=?

Mich? Denn ESC ist ein Musikalisches Kulturgut. Ausserdem ist schön nicht immer die ganze Rotze von den Charts zu höhren. ;D

Irland schickt wieder JEWARD ins rennen… Naja, darf man halten was man will.

Die Schweizer haben sich mal entschieden was Rockiges zu bringen mit SINPLUS. Wobei man mal sagen darf das es endlich mal weider was vernünftiges ist und nicht ne Goldene Schwulette aus der Volksmusik und Rossinelli die sogar katzen Umbringen kann mit ihrem gesang.

Zypern schickt IVI ADAMOU ins rennen… Trash wo man bei uns in denn 90er gehört hat. Bulgarien macht auch da mit…

Norwegen schickt die Boygroup TOOJI ins rennen, ist auch geschmacksache aber gehört noch zu denn besseren sachen.

Mein Favorit ist Slovakai, die schicken MAX JASON MAI ins rennen. mit ner guten Rockballade. Sogar Türkei hat was cooles drauf, die schicken CAN BONOMO ins rennen. :smiley:

Der Skurillste Beitrag geht aber dieses Jahr eindeutig an Russland. Sie nennen sich BURANOVSKIYE BABUSHKI und es sind 6 Russische alte Damen mit einem Song der einfach abgeht. Die haben den Sieg sicher verdient! :ugly

Aber nu zu einer schrecklichen Nachricht. Auch wenn ich oben erwähnt habe das es schlechte Musikstücke gibt, sind die um Längen besser als das was die Österreicher schicken. Als ich das gehört habe, haben die Ösis mir doch tatsächlich die Vorfreude an der ESC2012 weggenommen… Selbst alles was die Jahren an schlechtes bei ESC war. NICHTS, wirklich reingar NICHTS ist schrecklicher als die TRACKSHITTAZ hinzuschicken.
Ich kann es nicht glauben das sie echt die 0-Niveau Hiphop Affen von TRACKSHITTAZ hinzuschicken! Egal wer dafür verantwortlich ist, bitte liebe Östereicher, verhaftet den Kerl und schaut das er für immer eingesperrt bleibt! Wie kann man nur ein Kulturgut so mit Füssen tretten? :smt011

Aber das sind ja noch nicht alle :slight_smile: Mal schauen was noch so kommt und bin auch noch erstaunt was so kommen wird. :smiley:

Mich? Denn ESC ist ein Musikalisches Kulturgut. Ausserdem ist schön nicht immer die ganze Rotze von den Charts zu höhren. ;D

Ist das wirklich dein ernst? Ich finde gerade die Musik beim ESC ist meistens unterirdisch schlecht und kaum ertragbar. Konnte mir diese Show noch nie ganz anschauen. Da ist teilweise wirklich die Chart Musik von höherem Niveau!

Die Musik an der ESC darf ruhig schlecht sein, denn diese Songs wirst du einmal höhren und dann nie wieder… Ausserdem findest du immer mal wieder Perlen darunter.

In denn Charts höhrste hauptsächlich immer nur das eine Kate Perry, Rhianna oder andere Popgequitsche wo dir nach 5mal anhöhren schon tierisch auf den Wecker geht. Aber das ist nicht alles… Denn die massen höhrt sich dann dieser Quatsch an und dann wirste das immer weider anhöhren. :roll:

Ausserdem ist es schön nicht immer den ganzen Quark von Amerika, England oder Deutschland sich reinzuziehen. Charts bietet in der Kategorie Musik überhauptkeine ABWECHSLUNG!
Bei der ESC haste wenigstens noch Musik von andere Länder, wo man noch nie was gehört hat. Die mal verrückt sind, mal schlecht und auch mal gut.

Warum ist Lena nicht dabei? :smt011

Weil Sondermüll mittlerweile umgehend nach Gorleben verklappt werden muss! Der passende Platz für die Frau mit dem “strahlenden” Lächeln und dem jugendlichen Charme! :ugly

@karottenkopf,
versetze dich in die gute alte Zeit, als Udo Jürgens mal den Grand Prix für Österreich gewonnen hat. Vielleicht ist das ja eine kleine Entschädigung. :wink:

Michelle ist eh die einzig Wahre! :smt023

Früher war der GP ja ein durchaus mehr oder weniger seriöser Gesangswettbewerb (bzw. Liedermacherwettbewerb) mit Live Band und Teilnehmern, die in ihrer Muttersprache, oder der Sprache des Landes für das sie antraten, sangen.

http://www.youtube.com/watch?v=S6xGnAFF … re=related

Das verschwindet aber leider immer mehr. Trotzdem kann man den ESC einen Unterhaltungswert zugestehen. Es nimmt doch im Grunde in Deutschland niemand diese Veranstaltung ernst. Und aus dieser Sicht ist das eigentlich eine recht lustige und erstaunlich sympathische Show. Nur wirklich schade, dass fast nur noch auf Englisch gesungen wird. Es sind gerade die hebräischen Balladen und ein zünftiger griechischer Rap und Ähnliches, was für mich immer zu den Höhepunkten zählt. :mrgreen:

Man vergesse nicht Lordi, die rockende Geisterbahnbesatzung! :mrgreen:

Mein Favorit ist Slovakai, die schicken MAX JASON MAI ins rennen. mit ner guten Rockballade.

Rockballade ???

Wenn das eine Ballade ist, bezeichne ich 100-m-Läufer ab sofort als Jogger. :smt038

Bin gerade durch ein Facebookkommentar “Man möchte am liebsten taub sein” samt Link auf dieses Video aufmerksam geworden:

http://www.youtube.com/watch?feature=pl … VCKaMUmGU#!

Ist das tatsächlich der russische Beitrag? Ist das ein Witz? Die alten Omas sind ja irgendwie ganz ulkig wie sie auf der Bühne tanzen, da sie aber nicht einen einzigen Ton treffen hat das doch mit Musik nichts mehr zu tun! Die würden besser auf eine Funseite im Internet passen, oder zu nem TV-Total Nippel…

Hoffentlich gewinnen die und zeigen damit auf, wie qualitativ mies der ESC schon seit Jahren ist :ugly

Auweia, der von strohaLm verlinkte Beitrag zum ESC (sofern echt) ist genau nervig und schlecht genug um zum “Partyhit” in diesem Jahr zu werden. Da bekomme ich schon jetzt [-]das kalte Kotz…[/-] das Grausen. Hoffentlich nicht.

Die scheinen es tatsächlich richtig ernst zu meinen http://www.eurovisionary.com/eurovision … eurovision :mrgreen:

Von wegen russische Omas, beim ESC zählt doch seit je her der Niedlichkeitsfaktor. Das ist doch kein Gesangskontest!
Und niedlich sind sie… irgendwie.

@strohaLm und KingMö:
Habt ihr etwa nicht bei Karottenkopf unter den Spoiler geschaut?
Tsetsetse … :smt018

@Karottenkopf:
So wie ich das mitgekriegt hab gabs bei uns ne Show + Abstimmungen wen wir schicken.
Publikumsvoting.

WER wird da wohl gewinnen - Eine alte Oma die französisch singt(!?!?!?), irgendwelche anderen oder die supercoolen Gangster mit der besten Partymucke ever? :roll:

Auch wenn ich zugebe, das der Song Rotz ist und ich mich dafür fremdschämen muss: Ich glaube nicht einmal das wir soweit unten landen. Es ist ein Ohrwurm, die Typen bringen wohl Partystimmung rein und die Jugendlichen werden da auf jeden Fall angesprochen… Wenn die Sendung von denen überhaupt noch angesehen wird :mrgreen:

Edit: Und immerhin ist es wieder mal ein Song in der „Landessprache“ :oops: :mrgreen:

Habe mir die alten Damen aus Russland eben mal angesehen. Grundsätzlich kann man doch beim ESC zunächst mal über jeden Beitrag froh sein, der sich von den 65% Einheitsbrei abhebt. Das ist hier definitiv der Fall. Davon abgesehen ist der Song weit weniger aufdringlich als „Satellite“.

KingMö als Mod ist eben auch nicht unfailbar, aber kann seine Unaufmerksamkeit durch nicht als solche gekennzeichnete Edits natürlich besser verschleiern :stuck_out_tongue:

Edit: Und immerhin ist es wieder mal ein Song in der “Landessprache” :oops: :mrgreen:

Immerhin was. Der letzte an den ich mich erinnere war Alf Poier, aber von einem Dadaisten erwatet man auch nicht das er gute Musik machen kann. :ugly