Es bleibt beim 16. Januar!

Diskussion über den Blog-Artikel: Es bleibt beim 16. Januar!

In der freien Version der aktuellen Folge 106 kommt ein Hinweis auf den Gerichtstermin am kommenden Mittwoch, den 16. Januar, gegen Katharina Saalfrank nicht vor - in der Couch-Version hingegen schon. Warum ist das so?

Nachdem ich am Dienstag die Folge 106 für Abonnenten veröffentlicht hatte, erhielt ich einen Anruf von meinem Anwalt, dass die Gegenseite die Klage jetzt noch erweitert hat. Es gibt nun obendrein eine Klage wegen “Verdachtsberichterstattung”. Der Grund dafür ist naheliegend: Frau Saalfrank möchte natürlich die Sache mit dem toten Hund aus dem Netz haben. Da ich dies aber ausdrücklich unter Vorbehalt berichtet habe, konnte sie mir mit Unterlassung allein nicht kommen. In der bislang vorliegenden Klage möchte sie diverse Kleinigkeiten unterlassen haben, das Hunde-Thema musste aber mehr oder minder umschifft werden. Also muss ihr Anwalt nun andere Wege gehen. Es gibt durchaus Urteile gegen Verdachtsberichterstattung, allerdings greift dies in unserem Fall meiner Meinung nach nicht. HIER etwa wird das sehr schön erklärt, welcher Voraussetzungen es bedarf. Ich kann von meiner Seite aber sagen: Der Verdacht, den Jennifers Mutter ausgesprochen hat, war begründet. Sie bleibt ja dabei, dass sie ein Gespräch zweier Leute aus Saalfranks Team mitgehört habe (“Wäre doch schön, wenn der Hund jetzt stirbt”). Und dass der zu Drehbeginn kerngesunde Hund plötzlich verstarb, ist bis heute nicht recht zu erklären. Laut Tierarzt wurde er vergiftet mit Rattengift oder Buttersäure. Außerdem sollte nicht vergessen werden, dass in der Sendung selbst der Tod des Hundes ja thematisiert und die Mitteilung darüber an Jennifer operettenhaft inszeniert wurde.

Mein Anwalt rechnete in unserem Telefonat damit, dass der Termin am kommenden Mittwoch nicht zu halten sein würde. Denn schließlich muss man bei einer Erweiterung der Klage uns ja ausreichend Gelegenheit geben, darauf reagieren zu können. Ein erster Anruf beim Gericht ergab dann, dass der Mitarbeiter am Telefon sich ähnlich äußerte. Ganz sicher war aber noch gar nichts. Da der Release der freien Version von Folge 106 immer näher rückte, entschloss ich mich daher, die Ankündigung komplett wegzulassen. Der zuständige Richter allerdings besteht nun darauf, dass es bei dem Termin bleibt. Warum das so ist, wissen wir nicht genau. Eine Entscheidung wird am Mittwoch keinesfalls fallen, ein zweiter Termin vor Gericht (dann möglicherweise mit Zeugen) ist schon jetzt sicher. Die erweiterte Klage wird am Mittwoch vermutlich erstmal nicht behandelt, denn wie gesagt: Wir müssen uns ja erstmal damit auseinandersetzen.

Kurzum: Wer dabei sein möchte, kann am kommenden Mittwoch, den 16. Januar, gern im Gericht vorbei schauen. Die Verhandlung findet statt:

Landgericht Köln, Sitzungssaal 0222 (2. Stock), Luxemburger Straße 101 - Beginn: 11:10 Uhr

Ich weise daraufhin, dass mit einem Besuch von Katharina Saalfrank nicht zu rechnen ist. Ich denke, sie wird nur ihren Anwalt schicken. Das könnte ich theoretisch auch, werde aber natürlich persönlich vorbeikommen, um auch ggf. Stellung nehmen zu können.

Ach menno!
Und ich wollte eigentlich vorbeikommen um zu gucken ob sich die Frau Saalfrank noch an mich erinnert als ich sie damals im Hotel bedient habe. Und dann schickt sie nur ihren Anwalt? Na toll, dann komm ich doch nicht xD

den zweiten termin MIT Zeugen würde ich mir allerdings schon gerne anschauen? Wären es die beiden bereits bekannten Familien aus den beiden Beiträgen oder noch mehr/andere?

Wünsche dir/euch viel Erfolg :smt023

Holger,
Ist das zufällig in…

Köln 50667 ?? :smt005 :mrgreen:

nee 50939

Auch von mir viel Erfolg, leider ist es nach Köln zuweit für einen Besuch. Der 16 wird wohl eine toller Tag für Frau Saalfrank, dann beginnt ja auch ihre reputation im Deutschen Fernsehen, schade das an diesem Tag kein Urteil zu erwarten ist, wie würde SWR-Chefredakteur Fritz Frey die Anstellung dieser Frau nach einem Urteil gegen sie wohl begründet?

PS: wurde heute hier im Blog ein bisschen zensiert?

@Magiras
Es wurde ein Text komplett herausgenommen. Die Begründung gibt es hier: viewtopic.php?f=37&t=12957

Wer dabei sein möchte, kann am kommenden Mittwoch, den 16. Januar, gern im Gericht vorbei schauen.

Ich werde diesmal vorbei schauen und hoffe, das zu deinen Gunsten entschieden wird! :smt023

Ich weise daraufhin, dass mit einem Besuch von Katharina Saalfrank nicht zu rechnen ist.

Ehrlich gesagt, läuft mir bei Kinderschreck-Katja derzeit so ziemlich die Galle über, das ich auch gar kein Bedürfnis verspüre, die zu sehen! :ugly

Viel Erfolg Holger! Die Saalfrank geht mir schon lange -> so richtig auf den “Sender”…
Für mich sind das schon richtige Mafia-Klicken :evil:

Also!! Kopf hoch und durch :smt025

Bisher war das ganze ja noch ganz überschaubar, aber diese neue Entwicklung mit der Klageerweiterung macht mir doch ein wenig sorgen

Ist natürlich ein Ding, dass es nun eine Klageerweiterung gibt. Also mal ehrlich… was soll denn das? Was denkt Frau Saalfrank was sie damit erreicht? Wo soll das denn enden? Dass sie am Ende nie die Supernanny war und alles nur Hirngespinste? Irgendwann gab es sie nicht mal im Fernsehen, ich seh’s schon kommen.

Allerdings scheint sie Prioritäten zu setzen:
viewtopic.php?f=37&t=12963
Während ihre Reputation ‘bearbeitet’ wird, ein Streitfall vor Gericht ‘zerpflückt’ wird, scheint sie die Sache locker anzugehen. Was soll man denn davon halten? Ok, dass sie nicht beim Prozess persönlich erscheint wäre ja noch hinnehbar, aber während der Prozess läuft scheint sie bei einem Radiosender rumzuhocken und verbreitet Weisheiten.
Das nenne ich mal Chuzpe Deluxe.

Das die wegen (berechtigter) Kritik gleich wie ne beleidigte Leberwurst vor Gericht zieht, interpretiert für mich mehr als überdeutlich, was man von der Suppen-Nanny zu halten hat! :smt025

Ich hoffe sehr, dass niemand weiss wer die Radio-Moderatoren sind. Nachher weist die noch jemand darauf hin, welche Kritikpunkte man beim Interview mit Saalfrank mal ansprechen könnte… :smt025

(Wo ist denn hier das “unschuldig-pfeif-smiley”?)

[Edit]

Ich hoffe sehr, dass niemand weiss wer die Radio-Moderatoren sind. Nachher weist die noch jemand darauf hin, welche Kritikpunkte man beim Interview mit Saalfrank mal ansprechen könnte… :smt025

Die Moderatorin heißt Petra Zundel und ist von SWR1. Hier der Link zur Sendung am Mittwoch um 10 Uhr: http://www.swr.de/swr1/bw/programm/leut … index.html

Unten gibts ein Mail-Formular, das natürlich fleißig genutzt werden darf :wink:

Ich wär mir mit dem “Sieg” vor gericht auch nicht so sicher. Das ganze ist ja nicht aus spass vor dem Gericht in Köln, dort gabs schonmal richtig was aufn Latz.

Und auch “anderer Richter” ist kein sonderlicher Grund, Richter kennen sich und trffen sich in der Kantine… :ugly

Ich glaube kaum, dass morgen im Radio großartige Kritik gegen Frau Saalfrank zu erwarten ist. Ich behaupte eher, sie wird hofiert werden.

Das ganze ist ja nicht aus spass vor dem Gericht in Köln, dort gabs schonmal richtig was aufn Latz.

Was hat das denn nun damit zu tun, das wieder vor einem Kölner Gericht verhandelt wird, das ist ja wohl ein ganz anderer Sachverhalt als bei dem “Scheiss-RTL”-Shirt, ich habe den besagten Bericht nun mehrmals gesehen und wüsste nicht was Holger da getan haben sollte, was zu einer Klage berechtigt, Holger hat Madame Saalfrank weder etwas unterstellt, noch irgendwie persönich angegriffen sondern lediglich Fakten auf den Tisch gelegt, die für sich sprechen, selbst bei dem toten Hund hat er nie behauptet, das der vom Supernanny-Team vergiftet worden ist und nu fordert der Kinderschreck, das der Bericht zensiert werden soll, nur weil er nicht ihre Geschmacksnerven trifft!

Auf berechtigte Kritik gleich so mimosenhaft zu reagieren und sich dann nicht mal vor Gericht sich den von ihr geäusserten Vorwürfen zu stellen, stattdessen sich bei irgendeiner Radiosendung wieder mal als Klempnermeisterin für kaputte Familien zu empfehlen, zeugt meiner Meinung nach von purer Mediengeilheit! :smt025

Ist das eine sendung wo man Anrufen kann? dann könnte das FKTV Publikum ja selber für kritische Fragen sorgen.

(Aufruf zum Radioshitstorm)

Tja das ist öffentlich rechtlicher Qualitätsjournalismus. Wie ich bereits vermutet hatte, kaum kritische Fragen gestellt, kaum nachgehakt und nur hofiert. Nutzloses Interview.

Nur mal so, als kleiner Einwurf:

Gestern bei Markus Lanz hat Fr. Saalfrank ihr eigenes Verhalten als menschenverachtend bezeichnet! :shock:
Es ging da um die stille Treppe. Sie sagte sie hätte das selber dreimal in Ihrer Sendung praktiziert und zwei Sätze später sagte sie, dass das natürlich menschenverachtend ist. :smt011

Da fehlen mir echt die Worte…

Gruß
Niteman

Edit: Zum Nachsehen in der ZDF Mediathek : Markus Lanz vom 15.01.13 ab ca 1:02:00