EA sichert sich Star Wars

http://www.escapistmagazine.com/news/vi … ith-Disney

Super-GAU! Anders kann man es nicht sagen! AUSGERECHNET dieser Mistverein EA… :smt011

DICE und BioWare sind aber nicht die schlechtesten für die Marke. BioWare hat damals schon sehr gute Arbeit geleistet mit Star Wars: Knights of the Old Republic für die Xbox und DICE hat mit der Frostbite 3 Engine und Battlefield alle Qualifikationen hervorragend aussehende und filmische Star Wars spiele zu machen. Ich hoffe sie arbeiten an Star Wars 1313 weiter und bringen es noch raus weil es schon unglaublich vielversprechend ausgesehen hat. Ich könnte mir gut vorstellen das VisceralGames/EA Redwood Shores durch ihren DeadSpace Background am besten für eine Weiterführung geeignet wären. DICE wird meiner Meinung nach nur die Engine stellen und eventuell technisch beraten. Immerhin haben sie noch Battlefield an den Haken hängen und sind damit wohl vollauf beschäftigt.

Man kann wohl damit rechnen, dass in ein bis zwei Jahren kein Jahr vergehen wird ohne Star Wars Spiele und unzähligen SocialGames die keiner brauch. Die Spiele werden deutlich kurzer und es wird mehr DLCs geben und eventuell Micropayment im Spiel. Zudem dürfte Origin (Stream abklatsch) bald eine sehr viel größere Bedeutung bekommen und wenigstens Star Wars Fans, werden sich dran gewöhnen müssen.

MMORPGs oder MMOGs wird es sicher auch noch geben, die dann aber parallel zu EA weil sie dafür wohl keine Lizenz haben. Insgesamt sehe ich die Lizenzierung von EA aber eher positiv denn es hätte sehr viel schlimmer kommen können.

Gerade die ganzen von Dir angesprochen Punkte sprechen GEGEN EA! Zudem: die haben in en letzten Jahren auch immer wieder Fanprojekte plattgemacht. Dasselbe wird wohl auch Han Solo Adventures passiere, worauf ich mich seit letztes Jahr mehr freue als jedes offizielle Spiel! LucasArts dagegen haben solche tollen Fanprojekte ja immer toleriert.

Wenn EA auch noch Indiana Jones bekommt, dann nehme ich meine Peitsche und Schussgewehr und räume eigenhändig in Redwood auf! :smt025

Wenn die Qualität stimmt, können wir uns auf sehr viele gute Star Wars Spiele freuen die zudem auf allen Plattformen veröffentlicht werden. Schlimmer wäre es wenn Microsoft oder Nintendo Star Wars lizenziert hätte oder sowas wie Activision Blizzard. Selbst Sega (obwohl ich ein großer Fan bin) hätte eventuell ein zwei Spiele geschafft die wohl alle unterirdisch wären. Also meiner Meinung nach überwiegen die Vorteile deutlich die Nachteile. Und ich hab lieber in gutes neues Star Wars Spiel als Fanprojekte die doch nicht fertig werden. Und Indiana Jones will eh niemand…nicht mal geschenkt.

Insgesamt sehe ich die Lizenzierung von EA aber eher positiv denn es hätte sehr viel schlimmer kommen können.

Inwiefern hätte es denn noch schlimmer kommen können? Welcher Konzern im Bereich der Spiele ist noch schlimmer als EA? Ich erinnere mich bei EA immer gerne an den Origin-Trojaner und sinnlosen Onlinezwang bei Solotiteln. Dabei kann man die Solotitel nichtmal richtig spielen da, da oftmals die Server rumspinnen, (siehe Sim City). Dann noch die unendlich verbuggten Spiele die viel zu früh rausgekommen sind und man sich als Spieler fühlt, als hätte man ne Alpha-Version vor sich liegen. Nicht zu vergessen die nutzlosen Kleinst-DLC wie bei den Sims zum zum Preis eines ganzen Spiels. Welcher Spielekonzern wurde sonst 2 Jahre in Folge zum schlechtesten Konzern der USA gewählt?

Ich ahne nichts Gutes für Star Wars.

Es hätte schlimmer kommen können mit einer Firma die nicht genug Geld hat die Spieler anständig zu beliefern oder mit einer Firma die nur Exklusiv arbeitet. Auf Anhieb fällt mir auch niemand ein der Star Wars besser stämmen könnte. EA bashing mag ja in Mode sein aber der Erfolg gibt ihnen Recht. Noch ist es nicht so schlimm das die Kunden ausbleiben würden und die Spiele sind auch alles andere als Schlecht sondern räumen regelmäßig alles ab.

Da gibt es doch einige, die ich lieber gesehen hätte! Ubisoft beispielsweise, deren Spiele mir an sich immer gut gefallen! Auch ein Star Wars Spiel von Nintendo hätte sicherlich etwas! (Anders als eine Playstation oder eine Xbox, gehört eine Nintendo-Konsole sowieso in jedem guten Gamer-Haushalt!)

Ich verstehe nicht, wieso Disney SW einfach so aus der Hand gibt und dann noch an die schlimmste Firma neben Activision wo gibt! Ich meine, Disney haben doch selbst eine super Infrastruktur was Spiele betrifft und stehen auch für Qualität. Wirklich: ich kenne kein Disney-Videospiel was irgendwie ne Totalgurke ist! Aber EA? Allein was die dem altehrwürdigen Avatar angetan haben ist eine riesige Schande! Allein dafür gehört der Verein geteert, gefedert und öffentlich an den Pranger gestellt!

Und zudem: ich boykottiere JEDES EA Spiel! Deren Dinger sind es doch nichtmal wert illegal runtergeladen zu werden!!!

(Bei mir gehts schon über Bashing hinaus. EA ist wie Activision schon ein ziemliches Hassobjekt, weil die für ALLES stehen, was ich an der heutigen Videospielindustrie abgrundtief verabscheue!)

Ubisoft beispielsweise, deren Spiele mir an sich immer gut gefallen! Auch ein Star Wars Spiel von Nintendo hätte sicherlich etwas! (Anders als eine Playstation oder eine Xbox, gehört eine Ninteno-Konsole sowieso in jedem guten Gamer-Haushalt!)

Ubisoft ist auch nicht anders als EA. Eventuell pflegen sie einen besseren Umgang mit den Spielern aber an sich zocken sie uns genau so ab. Ubisoft hat genau so wie EA eine Steam alternative; Uplay. Die Assassins Creed Reihe wird auch durchgeprügelt bis die Marke sich nicht mehr bewegen kann und ihre DRM und DLC Politik ist auch zum kotzen. Das ist ja alles nicht ungewöhnlich bei den Großen denn man will primär Geld verdienen.

Star Wars unter Nintendo ?! bist du verrückt ? Auch wenn Star Wars immer mehr zur Kindermarke geworden ist gab es immer wieder anspruchsvolle Spiele wie Star Wars: Knights of the Old Republic oder auch ( hoffentlich kommst noch) Star Wars 1313 jedoch mit Nintendo hätte das ein Ende. Dumme Fuchtelspiele und andere Gimmick scheiße die kein Mensch brauch und eine Nintendo Konsole ist schon lange kein muss mehr. Ich bin der Meinung die GameGube war die letzte Konsole die man von Nintendo als Gamer wirklich haben musste.

Disney haben doch selbst eine super Infrastruktur was Spiele betrifft und stehen auch für Qualität. Wirklich: ich kenne kein Disney-Videospiel was irgendwie ne Totalgurke ist!

Entweder kennst du nicht besonders viele Disney Spiele oder du bist noch nicht besonders alt. Denk mal an die ganzen Spiele zu ihren scheiß Filmen und Serien wie etwa; Das große grabbeln, Agent-P, Chicken Little, Fantasia, Walt Disney World Magical Racing Tour …oh Gott, es gibt soooooo viele schlechte Spiele von Disney. Es ist sehr viel leichter aufzuzählen welsche gut sind.

Wenn du keine Spiele von EA hast, hast du definitiv was verpasst denn es gibt verdammt viele sehr gute Spiele von EA. Mirror’s Edge zum Beispiel ist ein must have.

Oh man was für Klischees. Da fehlt mir jetzt die Lust mich durch sooo viele Vorurteile zu kämpfen. Nintendo macht ja nun nicht nur “Kinderspiele”. Beispielsweise Monolith gehören ja zu Nintendo, eine Firma die sich für mich mit den Xeno-Spielen unsterblich gemacht haben (Xenogears, Xenosaga, Xenoblade Chronicles). Würden die ein Star Wars Spiel entwickeln, wäre das epischer als alles was bisher von Bioware & Co. kam! Oder denke mal an die Retro-Studios, die damals die Metroid Prime Trilogie programmierte. Die wären geradezu geschaffen für ein gutes Star Wars Spiel!!!

Von wegen nur “Kinderspiele”. Bei Nintendo wüsste man, dass die pfleglich mit solch einer Lizenz umgehen würden! Da würden keine kastrierten Spiele mit Origin Zwang und 29237234737873 DLCs rauskommen - sondern intelligente, gut durchdachte Spiele, wo man sich als Gamer (der nun schon seit über 2 Jahrzehnten dabei ist) nicht verarscht vorkommt oder für komplett bescheuert gehalten wird.

Und zu Disney: natürlich machen die auch viele Spiele für Kleinkinder. Sowas muss es nunmal auch geben. Aber das ist ja erstmal nix schlimmes.

Disney hat überwiegend fucking Scheiß Dreck Misst Spiele gemacht und darunter gibt es sehr wenige Ausnahmen wenn man mal die Gesamtheit betrachtet was schlimm ist. Und Nintendo macht nun mal besonders in letzterzeit dumme Casual Spiele und Kinderspiele…mit wenigen Ausnahmen seit der Wii. Und jetzt komm mir nicht mit Mario und Zelda! Wenn Nintendo Star Wars hätte, würden sie eben nicht Star Wars 1313 fertig machen sondern ihren Markt fluten mit dummen Casual Games mit hampel Misst für ihre veraltete Schrott Hardware, hauptsächlich an Kinder und alte Frauen gerichtet. Man ich hab Nintendo damals echt geliebt (nicht so sehr wie Sega) aber mach mal deine Augen auf oder nimm die Brille ab! Allein für die Sache mit Disney sollte man dich in Pixel auflösen :smt011

Welche Brille? Nimm DU mal lieber Deine durch Battlefield blutrot gefärbte EA-Fanboy-Brille ab. :wink:
Dann würdest du sehen, dass so ziemlich jede andere Firma für Star Wars besser geeignet wäre als… EA… :ugly

Nintendo war ja nur ein Beispiel!

Ich spiele keine Kriegsspiele und besonders nicht so realistische wie Battlefield. Das kann ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Aber wenn du denkst EA würde nur aus Battlefield bestehen, solltest du dich eventuell noch mal schlau machen.

Ach Anchantia, hast du ernsthaft etwas anderes erwartet? Etwa Nischen-Point&Click-Adventures im Star Wars Universum im Stile alter Lucasfilm Games Klassiker?

Star Wars wurde von einem der mächtigsten Medienkonzerne der Welt gekauft und die quetschen jetzt raus was rauszuquetschen ist. Nichts anderes ist deren Interesse. Natürlich gehen sie damit zu EA oder Activison Blizzard denn die wissen wie man Kohle macht.

Wenn du heutzutage kreative und mutige Spiele haben willst dann wirst du auf große Marken verzichten müssen. Mir persönlich ist es aber auch egal ob der Protagonist Nosferatu oder Dracula heißt, solange das Produkt stimmt wenn du verstehst was ich meine.

Welcher Spielekonzern wurde sonst 2 Jahre in Folge zum schlechtesten Konzern der USA gewählt?

Das ist das beste Beispiel für die degenerierte Trollkultur im Internet. Da könnte man Konzerne wie BP wählen, die die Umwelt vernichten oder Monsanto, welche Menschen vergiften mit ihrem Dreck und vielleicht auch solche Kriegstreiber wie Lockheed Martin, aber nein: Man wählt einen Videospielpublisher! Die halbe Welt kann brennen, aber wehe irgendjemand bringt ein Spiel mit Always-On-Funktion auf den Markt! :smt011

Ich bin nicht wirklich enttäuscht. Was wären denn realistische Erwartungen an das weitere Vorgehen von Disney gewesen? Der Konzern denkt nun mal rein gewinnorientiert. Wenn man sich dafür einen starken Partner suchen möchte, liegen da eigentlich nur drei Publisher auf der Hand: EA, Activision-Blizzard (der ehemalige Vertriebspartner von LucasArts) und Ubisoft. Ganz egal welche Entscheidung man da getroffen hätte, optimal ist da keine der Möglichkeiten. Wenn man auf ausgefallene Titel fernab der Masse hoffte, hätte eine Zusammenarbeit mit Ubisoft noch am ehesten einen winzigen Funken der Hoffnung erhalten.

Ich bin zumindest zuversichtlich, dass die zukünftigen und mit Sicherheit actionlastigen Veröffentlichungen ein gewisses Qualitätsniveau halten werden - und das kann man von den meisten Titeln, die in den letzten 10 Jahren unter dem “Star Wars”-Label veröffentlicht worden sind, nicht gerade behaupten. Was waren denn die letzten, tatsächlichen Highlights? Für mich persönlich waren es (das unfertige) Knights of the Old Republic 2 und (das im Schatten seines Vorgängers stehende) Jedi Knight 3. Danach gab es nur noch lauwarme, aber unterhaltsame Kost, zu denen ich solide Titel wie Empire at War, die Battlefront-Reihe und The Force Unleashed (1) zähle. Den Rest konnte man doch als halbwegs anspruchsvoller Spieler doch ehrlich gesagt in die Tonne kloppen.

Traurig aber wohl wahr: Mit EAs Kontrolle wird es wohl wieder bergauf gehen. Die Zeiten der Nischentitel mit der Lizenz riesiger Franchises sind schon lange vorbei - das gilt auch für Herr der Ringe und Star Trek. Klar würde ich lieber einen Nachfolger der X-Wing-Reihe, ein klassisches Adventure oder ein brauchbares RTS im Star Wars Universum sehen. Allerdings ist ein Kurswechsel seitens Disney oder besagter großer Publisher, der auch Kleinprojekte mit derartigen Lizenzen erlauben würde, ist aktuell nicht absehbar. Immerhin kann man auf ein neues Rollenspiel im SW-Universum hoffen, auch wenn Biowares Titel zunehmend an Klasse verlieren… den Gedanken an ein neues SW-RPG von Obsidian fand ich da deutlich attraktiver.

Ich spiele keine Kriegsspiele und besonders nicht so realistische wie Battlefield.

:smt005 made my day.

Würden die ein Star Wars Spiel entwickeln, wäre das epischer als alles was bisher von Bioware & Co. kam!

[spoiler]bla bla bla. Über 90% von Nintendo ist momentan Casual-Schrott. Für die Core-Gamer ist da so gut wie nichts dabei und ich bezweifle ganz stark das da was ordentliches bei rum käme, wenn Nintendo das übernimmt.
Ist übrigens auch einer dieser ominösen Großkonzerne, nur ganz nebenbei.
Fragt sich wer hier wirklich seine Fanboy-Brille abnehmen muss - Wenn du schon auf Seite 1 mit der Schiene kommst, hast du wohl nicht ganz so viele Argumente, richtig?[/spoiler]

Ach, und BIOWARE ist ungeeignet für ein Star Wars-Spiel? Das meinst du jetzt nicht im Ernst, oder?

Disney ist hier im Grunde der INBEGRIFF des stinknormalen Kapitalismus. Wieso hasst du eigentlich EA, der im Vergleich zu Disney vllt. höchstens ein mittelständiges Unternehmen ist, und nicht Disney selbst, einen Milliardenschweren Unterhaltungsgiganten (Immerhin einer der größten der Welt) - weil sie sich absolut kapitalistisch verhalten (Müsste doch eigentlich dein Ernstfeind sein).

Führt die Debatte über die Qualität und Zielgruppe von Nintendos Titeln doch bitte anderswo.

Ach, und BIOWARE ist ungeeignet für ein Star Wars-Spiel? Das meinst du jetzt nicht im Ernst, oder?

Bioware ist längts nicht mehr das was es mal war. Ob sie ein Spiel mit der Klasse nochmal hinbekommen müssten sie erst nochmal beweisen.
Insgesamt ist bei EA aber alles drin, sowohl simple Kost für zwischendurch die ewig ausgeschlachtet wird als auch kleine Perlen.

@Porksaw:

Das bezog sich hierauf:

Würden die ein Star Wars Spiel entwickeln, wäre das epischer als alles was bisher von Bioware & Co. kam!

Und des is Quatsch, KOTOR ist ja wohl das beste SW-Spiel überhaupt!

@Extraklaus

Das heutige Bioware ist nur ein schlechter Schatten seiner selbst und bestenfalls noch ein Lohnproduzent für den EA-Moloch, der kein vernünftiges Spiel mehr auf die Reihe bekommt. EA ist in erster Linie an starkem Umsatz bei den Casuals gelegen und interessiert ich nicht für Immersion und Atmosphäre, was sich dann in deren Anforderungen an ein Spiel niederschlägt. Spiele wie Knights of the old Republic wird es unter EA-Regie nicht mehr geben, da sie sich nicht für jährliche Updates oder unendliche DLCs eignen.

Ansonsten kann ich mich TParis nur anschließen, denn auch meine letzten guten Star Wars-Erlebnisse hatte ich mit den von ihm genannten Spielen. Passenderweise hat sich ja der Entwickler von Kotor 2, Obsidian, dagegen entschieden, den selben Weg wie Bioware einzuschlagen. Man könnte durchaus sagen, dass Obsidian mittlerweile das ist, was Bioware einmal war. Das Talent haben sie definitiv, wie man an ihren bisher abgelieferten spielen sehen kann.

Ich wiederhole mich nochmal: Anchantia behauptet, man hätte bei Nintendo ein besseres StarWars Spiel gemacht als BioWare jemals hervorgebracht hat - Ich stelle dazu fest: BioWare hat in der Vergangenheit schon KotoR gemacht, daas nachweislich beste SW-Spiel wo gibt - Also ist diese Aussage Quark :wink:

Über die derzeitige Qualität von BioWare hab ich gar nichts gesagt.