Massengeschmack-TV Shop

Direkt To Go

#1

Finde es schön, dass Direkt To Go nun auch für den Pöbel abrufbar ist, der kein Instagram hat. Auch wenn ich mich frage, warum Holger seine knappe Freizeit am Sonntag nun doch wieder für seine Zuschauer opfert.

Heute war @Fernsehkritiker ja auch bei Facebook live - wird es das bald auch öfters geben? PS: Ich bin überrascht, dass du die Talkshow von Wilmar Hardwichsen (ab 23:15) nicht kennst. Die ist nämlich fast so gut wie die von Paxi, Lexi und Fixi!

3 Likes

#2

Hallo. Mal eine Frage zum Videoformat: dieses Hochformat ist ja Standard auf Instagram. Kann man die Aufnahmen nicht im Querformat aufnehmen und hochladen? Oder wird auf Instagram grundsätzlich im Hochformat aufgenommen?

Was anderes, es wurde ja gespiegelt aufgenommen. Geht dies technisch nicht anders…?

Liebe Grüße
Andi

0 Likes

#3

Das wird ja mit dem Smartphone aufgenommen. Ich finde es gut, dass die Folgen jetzt direkt auf MG angesehen werden können, ich finde wir sollten jetzt nicht noch eine extra Kamera verlangen xD

1 Like

#4

Eigentlich sind es vier Folgen. Die erste Folge fehlt. @Fernsehkritiker

0 Likes

#5

Mal ganz im Ernst: Findest du das wichtig?

0 Likes

#6

Ne, ich habe noch nie eine Folge von dem “Format” gesehen. Ich will nur Nachfragen an mich vorbeugen, weil ich die Folge hier im Forum gepostet habe und die Datei natuerlich irgendwann verschwinden wird, waehrend sie auf MG auf voraussehbare Zeit archiviert bleiben wird.

1 Like

#7

So meine ich es nicht. Die Aufnahme mit dem Smartphone im Querformat anstatt mit Smartphone im Hochformat.

Ich weiß allerdings nicht ob Instagram nur im Hochformat möglich ist.

0 Likes

#8

korrekt. Das Video wird dann im Hochformat quer angezeigt, also Mäusekino. Die Instagram-App erzwingt eine Drehsperre des Bildschirms.

2 Likes

#9

aus Gründen… :smile:

0 Likes

#10

Der liebe Gott hat die Augen nebeneinander angeordnet statt übereinander, damit die Nase festgehalten wird und man die nicht verschluckt. Deswegen ist unser Gesichtsfeld auch im Querformat. Heute wir viel zu viel im Hochformat gemacht. In der Schweiz ist sogar das Geld im Hochformat.

1 Like

#11

Der Vorteil liegt auf der Hand, bzw in der Hand. Instagram läuft im Hochformat, damit die Leute auch ihr Handy halten können. Jedenfalls wäre das meine Erklärung :smiley:

0 Likes

#12

Ob es wirklich soooooo kompliziert ist, mit beiden Händen ein Smartphone, für Aufnahmen quer zu halten… . Wozu gibt es Gimbal für Einhänder :slight_smile:

Instagram will es dann halt so :frowning:

0 Likes

#13

Mir ging es eher darum, dass dann auch jeder Zuschauer das Smartphone quer halten muss (oder er sieht ein kleines Video). Das Hochformat macht in diesem Fall definitiv Sinn (auch wenn ich sonst jeden verstehe, der versucht die Hochformat-Seuche zu bekämpfen :smiley: )

0 Likes

#14

Für so ein reines Handyformat wie D2Go finde ich es vertretbar, wenn man im Hochformat filmt. Allerdings führt das dazu, dass viele Leute nur noch so filmen. Könnte mir jedes mal vor die Stirn klatschen, wenn in den Nachrichten wieder irgendwelche Handy-/Youtubevideos von Ereignissen gezeigt werden, wo alles im Hochformat gedreht ist.

Also wenn ich Fotos/Videos mit dem Handy mache, dann IMMER im Querformat, alles andere sieht dämlich aus.

Mindestens genau so dämlich wie die Leute, die sich das Handy direkt vors Gesichts halten, um reinzusprechen und Nachrichten aufnehmen und wenige Sekunde später sich das Teil ans Ohr halten, um die Antwort abzuhören.

Wenn es doch nur eine App geben würde, wo man 1:1 miteinander reden können, also quasi direkt, so als würde man sich unterhalten :frowning:

0 Likes

#15

Wenn alle Leute es “falsch” machen sollte man vielleicht den Fehler nicht beim Endnutzer suchen. Wenn Smartphones so designed waeren, dass quer filmen einfacher und natuerlicher waere wuerde es das Problem nicht geben.

0 Likes

#16

Es gibt auch kein Problem das Handy quer zu halten. Ist ja nicht so als bräuchte ich 3 Hände, um das Handy in meiner Hand um 90° zu drehen. Da brauch ich nur mit meinen Fingern umgreifen.

0 Likes

#17

Anscheinend schon. Sonst wuerden es die meisten Leute ja machen.

0 Likes

#18

Ignoranz/Unwissenheit =/= Problem

0 Likes

#19

Den versteh ich nicht.

0 Likes

#20

Wie gesagt: wenn es einfacher und natuerlicher waere vom Produktdesign her quer zu filmen wuerde ausnahmslos jeder quer filmen. Im UX Design nennt man das auch desire lines. Da kann man dann noch so oft “filmste quer siehste mehr” in die Kommentarspalten schreiben, aendert halt nix.

Davon abgesehen kann ich btw sogar nachvollziehen warum die meisten Menschen vertikal filmen. Das ist mit einer Hand eindeutig einfacher zu machen und man ist deutlich flexibler wenn man eine freie Hand hat. Zu sagen alle Menschen sind dumm und wissen nicht, dass es in der Regel mehr Sinn macht quer zu filmen weil man mehr sieht halte ich fuer zu einfach (und um ehrlich zu sein auch etwas arrogant^^). Am Ende liegen solche Probleme eigentlich immer beim Hersteller/Produktdesigner und nicht beim Endnutzer.

2 Likes