Dieter Bohlen äußert sich zu DSDS-Teilnehmern im Radio

Dann frage ich mich wieso Caro Müller bei ihren Comeback-versuch der ja leider nix geworden ist,auch die alten 80er-Songs gesungen hat?

Weil sie wahrscheinlich die Songs singen wollte, die die Leute kennen. Hear what I say war aus kommerzieller Sicht leider ein Flop, einer der beiden Single-Auskopplungen erreichten nur mit Mühe und Not die Top 20. Deswegen wurde das Album bisher wohl auch nicht neu aufgelegt und ist inzwischen nur noch auf dem Gebrauchtmarkt zu erwerben. Was die Leute 1989 nicht kaufen wollten, kaufen sie auch 1998 nicht. Aber der Comeback-Flop kann auch an den alten Bohlen-Songs gelegen haben, die '98 wahrscheinlich keiner mehr hören wollte. :mrgreen:

Ich will hier ja auch keinem einen bestimmten Musikgeschmack aufzwingen. Wer Gefallen an der Bohlen-Grütze findet, der soll sie halt hören. Gibt schließlich auch noch wichtigere Dinge im Leben als der Musikgeschmack. Ich ecke mit meinen bevorzugten Musikrichtungen in meinem Bekanntenkreis auch andauernd an. Keiner kann sich vorstellen, warum ich gerne Jazz oder klassische Musik höre. Dafür hab ich nichts für den Einheitsbrei übrig, der heute weitestgehend so durch die Charts dümpelt. Lieber ein paar gute Oldies aus den 60er und 70er Jahren.

Mulder, dennoch empfehle ich dir, mal Hear what I say zu hören, wenn du es noch nicht kennst. Das Album ist bis auf ein, zwei Titel wirklich gut, im Internet sind auch viele Fans von Catchs Bohlen-Songs von dem Album angetan.

HM klasssiche musik hör ich auch ab und an

zb den Star wars und herr der Ringe -Ost

Also hab grad mal bei u-tube den Hear what I say -song gehört.Ja nit schlecht,und hörbar aus den 80ern,gefällt mir.
Bohlen-songs wolte 1998 keiner mehr hören?Wie war das?Wer hatte 1998-2003 ein sehr erfolgreiches Comeback hingelegt?Ahja so ne Gruppe namens Modern Talking genau :lol: ich war übrigens selbst da auf 5 konzerten von denen,megageil.
UND DIE Remixe C.C Catch-songs waren ja auch erfolgreich.Deshalb wundere ich mich warum es mit dem Comeback von caro nit geklappt hat

zb den Star wars und herr der Ringe -Ost

Naja, das ist ja keine klassische Musik im eigentlichen Sinne, sondern eher Filmmusik. Mit klassischer Musik habe ich schon Bach, Beethoven und Mozart gemeint.

Bohlen-songs wolte 1998 keiner mehr hören?Wie war das?Wer hatte 1998-2003 ein sehr erfolgreiches Comeback hingelegt?Ahja so ne Gruppe namens Modern Talking genau :lol:

So hab ich das auch gar nicht gemeint. Mir ist schon durchaus bewusst gewesen, dass Modern Talking um diese Zeit nochmal durchaus erfolgreich war. Ich bezog das eher auf C.C. Catch. An irgendwas muss es ja gelegen haben, dass das Comeback gefloppt ist.

Naja meines wissens nach wird das unter Klassik-Musik geführt wenn auch es Film-Musik ist.

Naja die remixe der Catch-Songs haben sich ja wie gesagt sehr gut verkauft,trotzdem ist sie daanch wieder untergetaucht

Das ist keine Klassik, Klassik ist schon Musik aus einer bestimmten Epoche.
Es ist schon Filmmusik, auch wenn häufig Instrumente der Klassik verwendet werden und die Komponisten sehr oft eine Ausbildung in klassischer Musik haben. Da Filmmusik geht auch in der Regel leichter ins Ohr, da es der Untermalung dienen soll.

Und wenn Bohlen meint es würde jetzt nach haufenweise Schrott nur noch reichen ein sehr bekanntes Lied schlecht zu covern, dann muss er sich nicht wundern, dass sie nicht gespielt werden. Jeder wird wohl noch das Original kennen und wenn schon, dann auf das Original zurückgreifen.

Hallo,
was ich da doch einmal ganz provokant fragen möchte: Warum wird TrashTv gucken mit dummheit verbunden und Trashmusik hören mit geschmackssache? Sollte man mal drüber nachdenken.

Ich weiß der Post ist alt, trotzdem möchte ich vielleicht (!) eine Antwort anbieten:
Bei Fernsehsendungen gibt es Normen, nach denen wir uns richten können. Unterhaltungswert auf einer noch zu vertretenden gesellschaftlichen Ebene eben. Einige Programme erfüllen dies bei uns Kritikern, andere nicht.
Aber auch hier -beim Fernsehen- greift dieses Konzept -wie bei der Musik- nicht immer, auch wenn das einige nicht war haben wollen.
Auch wie Mulder bei Bohlen (ohne Mulder jetzt beleidigen zu wollen, WIRKLICH!), sagen z.B. einige bei BigBrother - Seh ich gerne, weils Titten und manchmal was auf die Fresse gibt.
Genauso sagen einige Leute - hör’ ich mir eben gerne an, weil’s eingängig und leicht verdaubar ist.
Man könnte jetzt sagen, BigBrother wäre viel verwerflicher, als Bohlen-Musik und das ist es auch. Allerdings, weil es ein Programm hat! Ohne dies zu betrachten könnte man auch sagen - BigBrother ist Geschmacksfrage.
Zudem kann ich als Musiker (Pianist, Gelegenheits-Schlagzeuger, Lernender Gitarrist) sagen, dass 90 % der Leute ABSOLUT KEINE AHNUNG VON MUSIK HABEN. Die meisten Leute betrachten Musik als einen Rythmus, zu dem man seine Haxen bewegen kann, oder damit die Autofahrt nicht so stinkend langweilig ist.
Beim Fernsehen sehen wir es ALLE AUS DEM SELBEN GRUND - WIR WOLLEN UNTERHALTEN WERDEN. Dies kann auch auf lernerischer Weise passieren!

Bei Musik kommt zusätzlich der Faktor hinzu, dass wir wahrscheinlich alle uns in unseren jungen Jahren wegen der ständigen Dauerbeschallung durch Radio und Co. an die Charts gewöhnt haben und unser aller erste CD war wohl sicherlich eine aus den Charts, nicht wahr.
In der Musik entwickeln wir einen Geschmack erst daraus, ob uns der Chart-Brei irgendwann zu dumm wird oder nicht.
Bei Fernsehen ist dies IMHO (!!!) eine andere Geschichte. Ins Fernsehprogramm werden wir als Kinder noch durchs Kinderprogramm eingeführt. Wir haben also eine -ich würde sagen- halbwegs neutrale und eigentlich unschuldige Basis.
Danach entscheiden wir uns für den Weg “BigBrother” oder Dokusoaps oder nicht.

MfG Forger