Massengeschmack.TV Shop

Die schönsten Politsongs!

Das wundert mich eigentlich, dass es so einen Thread noch nicht gibt. Bis jetzt! Ein Thread nur für politische Songs, das hat uns wirklich noch gefehlt. Und in der Tat ist der politische Song heute ja auch aus dem Mainstream verschwunden, ganz anders als in den 70ern und 80ern.

Wollen wir beginnen:

[B]Reifrock - Die rechte Mitte[/B]

Ein wunderbarer Folksong aus den 70ern von der damaligen Folk-Rock Band Reifrock. In dem Song geht es auf sehr amüsante Weise um die Ziellosigkeit der rechten Mitte: Menschen die mal ja mal nein sagen. Menschen, die ihre Fahne gerade nach dem Wind hissen. Kennen wir ja alle solche Leute, nicht?

[SPOILER]
//youtu.be/Vz87Bjuf90M
[/SPOILER]

Uh-oh, der Thread… bietet Potenzial… :lol:

Naja, einer der untopbar besten Politsongs:

[SPOILER]
//youtu.be/V-mxaiWtd-8
[/SPOILER]

Es sind übrigens auch ausdrücklich rechte Politsongs erwünscht, solange diese nicht von Nazibands kommen. Gibt es sowas überhaupt. :mrgreen: Also rechte Politsongs, die aber nicht von Nazis kommen?

Eigentlich gemünzt auf die sklavische Unterwerfung des Thatcher-Englands gegenüber dem asozialen Reaganismus, ist der Song mittlerweile, dem Merkel sei’s gedankt, auch relevant für uns Deutsche.
[I]The corridors of power, they’re an ocean away[/I]

[B]New Model Army - 51st State of America[/B]

[SPOILER]
//youtu.be/MJ_NZoBsZSE
[/SPOILER]

Eine Hymne auf die sozialen Unruhen in England Mitte der Siebziger Jahre, die schlußendlich den Teufel Labour mit dem Beelzebub Thatcher austrieben.
[I]Fascists marching on the high street / Carving up the welfare state[/I]

[B]Tom Robinson Band - Up Against the Wall[/B]

[SPOILER]
//youtu.be/yQ9qR7CMCvo
[/SPOILER]

Soziale Gerechtigkeit ist Utopie, aber man wird ja noch mal träumen dürfen! Eines Tages werden die Banken enteignet und wir nehmen uns, was uns zusteht.
[I]We get together / And together make a stand[/I]

[B]Pete Seeger - Banks Of Marble[/B]

[SPOILER]
//youtu.be/x-o3CJytIPE
[/SPOILER]

Apotheose:
[I]Unser Kampf bedeutet Frieden, denn wir bekämpfen Euren Krieg[/I]

[B]Ton Steine Scherben - Die letzte Schlacht gewinnen wir[/B]

[SPOILER]
//youtu.be/hy-_T6WF0e4
[/SPOILER]

Gibt es sowas überhaupt. Also rechte Politsongs, die aber nicht von Nazis kommen?

Hm, wo ordnet man denn sowatt hier ein?
[SPOILER]

//youtu.be/no_Pv7McXVg

//youtu.be/S1hZWAZMras

//youtu.be/pMklQTGpnGc

[/SPOILER]

[QUOTE=Scumdog;353439]Hm, wo ordnet man denn sowatt hier ein?
[/QUOTE]

Idioten ausm Ruhrpott.

1 Like

Genosse Wader weiß genau wie man nen NIMM DAS song schreibt

//youtu.be/RtJPC1KIl60

Ja, das ist schon klar. Auf der Links-Rechts-Skala meinte ich :wink:

[QUOTE=Scumdog;353444]Ja, das ist schon klar. Auf der Links-Rechts-Skala meinte ich[/QUOTE]

Ich glaub das wechselt bei solchen Leuten ganz gerne mal, je nachdem welche Verschwörungstheorie gerade angesagt ist.

Schon 1971 nahm sich die Gruppe Eulenspygel den ganzen Werbe- und Einkaufswahn vor:

//youtu.be/Qsn1R8CXpok

[QUOTE=Anchantia;353437]Es sind übrigens auch ausdrücklich rechte Politsongs erwünscht,[/QUOTE]

Die Hartz IV-Schmarotzer machen sich die Taschen voll und fahren mit dem Porsche zur Arge.
[I]I sure don’t pay no rent / I get the check the first of every month / From this here federal government[/I]

[B]Guy Drake - Welfare Cadillac[/B]

[SPOILER]
//youtu.be/hq-hx73or30
[/SPOILER]

Die “Liedermacher” der rechtsextremen Szene bedienen im Gegensatz zu den dumpf-dämlichen Rockerkollegen eher den Geschmack der besonnenen Musikfreunde.

[B]Frank Rennicke - Das Mädel mit der Fahne[/B]
Ein Song, an dessen Ende ich Tränen vergossen habe. Mehr nationalen Pathos als in diesem Liedgut kriegt höchstens noch der Wagner, Richard zustande.

[SPOILER]
//youtu.be/IaeTRm6XXdM
[/SPOILER]

PS:
Wer das rechtsradikale Musikgeschmeiß auf einem “Haufen” sehen will, kann nach Gera fahren, wo die NPD und sonstige braune Vereinigungen einmal im Jahr ein “Musikfestival” veranstalten.
Lustige Gegenaktion:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rock_für_Deutschland#Gegenaktionen

@MBS:
Hey, die Frage war doch, ob es rechte Politsongs gibt, die aber nicht von Nazis kommen.
Rennicke ist ja nun waschechter Nazi und keinen Deut besser als Landser & Co.

Bei politischer Musik fallen mir immer eher alte Lieder ein. Zu Modernen finde ich keinen Zugang. Vielleicht liegt es tatsächlich daran, dass es wenig Hörenswertes aus der rechten Ecke gibt und mich linke Musik nicht anspricht. Auf der anderen Seite kann ich älteres linkes Liedgut schon eher etwas abgewinnen. Ich weiß auch nicht.

Sozialisiert wurde ich ohnehin mit Oldies. Ich frage mich, ob das irgendeinen bleibenden Einfluss auf meine Weltsicht als Kind, Jugendlicher und nun Erwachsener hatte…

[SPOILER]
//youtu.be/5YR23ss1_n0

//youtu.be/oFT7Mi7Txh8

//youtu.be/gz6Jk8RttlE
[/SPOILER]

Es existieren auch deutsche Lieder, die sich durchaus patriotisch geben. Da ich aber in der Vergangenheit am eigenen Leibe feststellen musste, dass einem entsprechendes Liedgut unterm Arsch weggelöscht wird, weil Teile der Moderation leider über erstaunliche Bildunglücken verfügen, verzichte ich einfacher halber. Stattdessen lieber ein Antikriegslied:

[SPOILER]
//youtu.be/Gn5qozdWDjc
[/SPOILER]

Das Ausland hat’s da einfacher. Eine Judy Garland kann unverkrampft The Battle Hymn oft the Republic hinschmettern. Naja, verkrampft war sie schon, aber aus anderen Gründen.

[SPOILER]
//youtu.be/e4Xz7WV_qJs
[/SPOILER]

Das sind nun alles keine Lieder, die ich besonders herausragend finde, obwohl ich die Südstaaten-Songs recht gerne mag. Wirklich viel abgewinnen kann ich den meisten politischen Liedern irgendwie nicht. Häufig hetzen sie auf. Meistens geht es immer gegen irgendjemanden. Selten wird hingegen besungen, was man gut findet. Auch das wäre politisch. Oder Lieder sind extrem einem ganz bestimmten politischen Lager zuzuordnen.

Kris Kristoffersons They Killed Him geht noch in Ordnung.

[SPOILER]
//youtu.be/hf4rRtu4AWY
[/SPOILER]

Johnny Cashs Interpretation finde ich hingegen irgendwie unpassend – das klingt einfach nicht nach Cash, weniger textlich als vielmehr musikalisch. Was meint ihr?

[SPOILER]
//youtu.be/MGlFOEDxU6U
[/SPOILER]

[B]Rise Against - Satellite[/B]

[SPOILER][video=vimeo;31471932]http://vimeo.com/31471932[/video][/SPOILER]

Ich liebe dieses Lied einfach…

[I]That’s why we stick to your game plans and party lines
But at night we’re conspiring by candlelight
We are the orphans of the American Dream
So shine your light on me[/I]

[I][I]We’ll sneak out while they sleep
And sail off in the night
We’ll come clean and start over
The rest of our lives
When we’re gone we’ll stay gone
Out of sight, out of mind
It’s not too late,
We have the rest of our lives
The rest of our lives[/I][/I]

[B]Rise Against - Hero of War[/B]

Das Lied kam mir sofort in den Sinn als ich diesen Thread gesehen habe:

[SPOILER]
//youtu.be/BaTqrdZ_cgQ
[/SPOILER]

[QUOTE=Danzig;353467] Meisten geht es immer gegen irgendjemanden. Selten wird hingegen besungen, was man gut findet.[/QUOTE]

Das linke politische Lied existiert, damit es Misstände aufzeigt, die es zu verbessern gilt. Das unterscheidet den linken vom rechten Politsong. Letzterer ergeht sich im stumpfen Abfeiern des eigenen Dogmas.

[I]It takes a worried man to sing a worried song[/I]

//youtu.be/NHbTWJ9tjnw

Ja, das wird es wohl sein. In einem linken Klassiker heißt es nicht umsonst:

[I]Die Partei, die Partei, die hat immer Recht,
Genossen es bleibe dabei.
Denn wer für das Recht kämpft
Hat immer Recht
Gegen Lügen und Ausbeuterei
[/I]
Blöd natürlich, wenn der (eingebildete) Kampf gegen Unterdrücker und das herausführen der vermeintlich Unterdrückten in ein „Narrenparadies“ (Wolf Biermann) selbst zum Dogma wird und Missbrauch…Ach, lassen wir das.

Ha, Er hat angebissen. Genau da wollte ich hin!

[I]You have to admire people who sing these songs – it takes a certain amount of courage to get up in a coffeehouse or a college auditorium and come out in favor of the things that everybody else in the audience is AGAINST – like peace, justice, and brotherhood, and so on.[/I]

[SPOILER]
//youtu.be/yygMhtNQJ9M
[/SPOILER]

Darf ich hier “Die Arschgefickten Gummizofen - Neulich im Bundestag” verlinken? Das ist einer der wenigen Politsongs die ich gut finde. 51state war ja schon :mrgreen::mrgreen:

@Gabumon:
Klar, mach mal! :mrgreen:

Hier mal ein gänzlich unpoliddischer Protestsong:
[SPOILER]
//youtu.be/7cFl-yNE8a0
[/SPOILER]