Massengeschmack-TV Shop

Die Projekte von Timo C. Storost

Sieht doch keiner :yawning_face:

3 Like

Timo hat halt nichts mehr zu verlieren. Er hat ja auch noch nie was besessen… das gehört alles den Gläubigern. 12 Jahre lang Mehrwert… vom Kinderzimmer bis (leider) knapp in die JVA.

Und das Machetenurteil des Schöffengerichts hat unseren Vorzeige-Medien-CEO einfach nicht wachgerüttelt… wahrscheinlich war er durchs Burn Out abgelenkt?

1 Like

„Ich habe mein Strafe bekommen und aus meinen Fehlern gelernt“, Timo Dez.2019

5 Like

Ich habe den nächsten Knaller entdeckt: https://meinearena.tv/arenalive#arena_reporter⬅️

4 Like

Fehlt leider (da kein Platz mehr war):

Bezahlung:

Du zahlst monatlich einen Festbetrag von 200 €. Dieser Festbetrag muss dann auch bezahlt werden, wenn Du aus dem Unternehmen ausscheidest und endet erst mit dem Tod.

9 Like

Will er den auch aufzoomen? :smiley: Glaube man sollte der ZDFPresse mal ganz andere Fragen stellen bezüglich der heutigen Sendung :smiley:

3 Like

Habe gerade mal die ZDF angerufen und mal mit einem netten Herren gesprochen,welcher mich sofort zur Programmrechteabteilung weiterleitete. Diese schien sehr angetan davon zu sein mehr zu erfahren,was das Video und der Stream angeht.

@maxiking1 Ein unmensch wäre ich,wenn ich sagen würde dass man mit der b2b@ZDF.de E-Mail mit dem Betreff Programmrechte,diese anschreiben könnte.

Kommt mir nicht auf blöde Ideen

6 Like

danke für den hinweis. wichtig ist auch, dass NIEMAND auf die idee kommt, der burda stiftung (storost neuer gratis werbepartner) mitzuteilen, was mit den vorigen 2 kostenlosen werbepartnern (save the children / orange ocean), passiert ist, und dass diese platzierung bei storost evtl mehr schadet als nützt!

2 Like

Hab mal in Causa Werbung für die Felix Burda Stiftung angefragt,
Kurz gesagt es kam heraus dass ihnen egal ist wo ihr Spot läuft, solange derjenige nicht gegen geltendes Gesetz verstößt. Die Vorsorge, „Awareness“ für Darmkrebs (die ich persönlich übrigens auch wichtig finde) sei wichtiger als irgendwelche unseriösen Geschäftspartner.
Die ganze Sache mit der „arena“ und TCS (seine Verurteilungen) habe er nicht gewusst, aber wie gesagt solange derjenige der den Spot schaltet nicht gegen geltendes Recht verstößt ist es denen Wurst wo der Spot läuft, hauptsache Aufmerksamkeit für das wichtige Thema.
Der Spot wird übrigens pro Bono ausgestrahlt, TCS erhält kein Geld dafür.
@Martin_Frisch

Hab zwar auch geschrieben dass jemand wie TCS schlecht für das Image/den Ruf ist, aber wie gesagt die „Awareness“ ist wichtiger.

7 Like

Das mit der Awarness stimmt auch - ist richtig und wichtig. Aber ob da die 10-50 (in der Spitze) Viewer bei Dimos Liebhaberei Projekt die richtige Zielgruppe gefunden wird…?

2 Like

Habe auf meinen Brief an die Felix Burda Stiftung vom Director Marketing & Communications auch Antwort erhalten:

„Die Hintergründe zu meinearena.tv waren mir nicht klar. Unabhängig davon, freuen wir uns über jeden Publisher in TV, Print, Radio, Online, Social Media, der uns im Darmkrebsmonat März unterstützt.“

Ich habe nochmal ergänzt bzw. hervorgehoben, dass Storost von der BLM die Sendelizenz entzogen wurde, warum er verurteilt wurde (z. B. Drittanbieter-Content-Übernahmen ohne Lizenz und Kennzeichnung) und dass auch Save the Children nach Kenntnisnahme des Umfeldes die Ausstrahlung gestoppt hat.

Offensichtlich geht es Burda um Reichweite, egal wo (neudeutsch Awareness): „Soweit ein Publisher nicht gegen geltendes Recht verstößt oder Inhalte publiziert, die unserer Weltanschauung entgegenstehen, er Menschenrechte verletzt oder zu Gewalt aufruft…“

Zumindest Punkt 1 ist nicht erfüllt.

Jede PR ist besser als keine PR ist zwar ein Leitspruch im Marketing… kann eine Kampagne aber ins Gegenteil verkehren oder sie diskreditieren.

Vielleicht einfach Mal an kontakt@felix-burda-stiftung.de schreiben und selbst schildern, ob man sich im Umfeld von Storost so eine wichtie Kampagne gegen Krebsvorsorge wünscht und man überhaupt die Zielgruppe erreicht?

3 Like

Wie du schon sagtest „Any PR is good PR“ da wird nichts weiter bei rumkommen.

Jedenfalls ist es jedem selber überlassen, wo er denn seine Werbung sehen will.

Wenn ich eine Unternehmen oder eine Stiftung hätte, würde ich sofort nach Kenntnisnahme die Zusammenarbeit einstellen. Ich persönlich würde nicht wollen dass mein Unternehmen/Stiftung in Verbindung mit einem verurteilten B.trüger kommt und dies evtl. schlecht für meine Außendarstellung (neudeutsch Image) ist.

1 Like

Any PR is good PR - da soll sich auch das ZDF nicht aufregen das Timo den Heute Stream für sein Arena Projekt nutzt. . Ist ja schließlich auch Werbung für die. Das bisschen einzoomen damit das ZDF Logo weg ist macht das Bild ja auch schöner. Es verwirrt den Zuschauer ja nur wenn das meine-hobby-arena und das ZDF Logo im Bild sind.

b2b@zdf.de mit dem Betreff Programmrechte? Komisch… da ist Outlook wie von Zauberhand bei mir aufgegangen. :joy:

4 Like

Da die Sendung jetzt online ist (https://meinearena.tv/arenalive_Folge3) und mit den Screenshots wird sich die Rechtsabteilung des ZDF sicher freuen.
Im Gegensatz zum „Verein gegen Urheberrechtsverletzung“ (GVU oder so) die haben auf meine Mail mit dem illegalen Musik abspielen sich bis heute nicht gemeldet.
Da war 20th Century Fox schon antwortfreudiger als ich sie drauf hingewiesen habe dass Drachenlord Avatar bei YN streamt. Aber das ist ne andere Geschichte.

3 Like

evtl sollte man die burda stiftung mal darauf hinweisen, dass timo c storost live in einer sendung über rainer winklers (mobbing opfer aus dem internet) an (prostata)krebs verstorbenen vater gelacht hat, und darüber witze gemacht hat, ändern die vielleicht ihre meinung.

2 Like

Hach die Technik. Ist zu neuwertig um dies zu verstehen… Wünschte ein Medienmogul könnte mir das alles erklären. :unamused:

3 Like

Fragt sich nur wo kriegt man den Ausschnitt her und in welcher Sendung war das überhaupt?

Wenn doch nur die Burda Stiftung einsehen würde, wie schlecht TCS als Werbepartner ist.
Die würden sogar beim Drachenlord werben…
Jedenfalls freut es mich dass das ZDF konsequenter agiert.

Meinen Bruder Rainer mit AI… ich bin Ruiner mit UI… sollte man nicht ins Spiel bringen bei Burda. Das raubt dem ganzen die Seriosität. Reicht ja schon dass denen egal ist wo der Spot läuft. Ich schreibe derzeit nochmal gezielt die Stiftungsratsmitglieder an um diese zu sensibilisieren, sofern ich die Kontaktdaten finde.

Falls es irgendwie vielleicht falsch rübergekommen ist:
Burda würde sogar für Darmkrebsvorsorge beim Drachenlord werben WENN er denn sich melden würde und Werbung in seinen Streams zeigen würde.
Mit dem oben genannten Satz meinte ich lediglich dass Burda sich auch die unseriösesten Werbepartner raussucht hauptsache Aufmerksamkeit für das durchaus wichtige Thema.

Jedenfalls ich schreib dem ZDF kurz mal ne Mail :wink:

1 Like