Die Lindenstraße - sehr (sehr!) "Samsung"-lastig? Guckst Du...

Als Mensch mit Freude an Smartphones und als kleiner Fan der „Lindenstraße“ (zu Anfangszeiten extrem, jetzt eher sporadisch) ist mir da was aufgefallen. Die ARD darf ja keine Werbung durch „Produktplatzierungen“ machen. Und das ist im Hinblick auf den „Rundfunkbeitrag“ (früher „GEZ“) auch gut so.

Cola-Flaschen werden überklebt, Etiketten von anderen Gläsern oder Flaschen entfernt. Oder es gibt (wie bei „Ritas Welt“) erfundene Marken. Facebook heißt in der Lindenstraße „Spacehorst“ und Google „Findhund“ - die Adressen leiten einen bei Eingabe in der Tat auf die Lindenstraße-Webseite.

Aber:

In Sachen Smartphones ist mir da was aufgefallen - und dafür muss man kein Experte sein. Durchweg alle Darsteller nutzen innerhalb der Serie nur eine Marke: Samsung. Auch wenn ein Case drumherum ist und man den Namen mit irgendeinem Fantasienamen überklebt: Samsung! Zu erkennen am obligatorisch geformten „Home-Button“ und durch die Anordnung der Kamera inkl. Blitz auf der Rückseite.

Es gibt HTC, LG, Samsung, Apple, Sony, ZTE, Kazam, Huawei und wie sie alle heißen. Auch exotische „Chinakracher“ bei denen keiner sagen würde: „Ach guck, ein Nakamischi-DengDeng, habe ich auch!“. Aber nein: In der Lindenstraße wirklich und nach bisherigen „Zufallssichtungen“ nur Samsung. Ist jetzt kein Skandal und ja, vielleicht habe ich auch zuviel Zeit - aber irgendwie wollte ich es einfach mal loswerden. Kann interessieren: Muss aber nicht. Hier mal einige Screenshots - 6 verschiedene Darsteller, 6 verschiedene Hüllen, aber 6 mal? Samsung! :wink:

Danke,

Jens Roth

[QUOTE=Jack-Red;420675]6 verschiedene Darsteller, 6 verschiedene Hüllen, aber 6 mal? Samsung! ;)[/QUOTE]

Vielleicht auch nur 1 mal Samsung.

Wahrscheinlich ist es ein Requisitenhandy das mit den verschiedenen Hüllen unterschiedlich gemacht werden soll

Facebook heißt in der Lindenstraße “Spacehorst” und Google “Findhund”

Findhund gibts scheinbar mittlerweile tatsächlich, allerdings führt die direkt zur Lindenstrassen-Website. :lol:

[QUOTE=Jack-Red;420675]Facebook heißt in der Lindenstraße “Spacehorst” und Google “Findhund” - die Adressen leiten einen bei Eingabe in der Tat auf die Lindenstraße-Webseite.[/QUOTE]

Hat er sogar selbst geschrieben.

Naja, ich denk mal das das ein Gimmick für Hardcore-Lindenstrassen-Fans sein soll, es hat ja angeblich schon verpeilte Fans gegeben haben, die tatsächlich um eine Tischreservierung im “Akropolis” gebeten haben. :mrgreen:

Was die Handys in der Lindenstrasse angeht, seh ich dort teilweise die Protagonisten mit altertümlichen Klapphandys rumlaufen, die ich selber zuletzt vor mehr als zehn Jahren benutzt habe, war übrigens auch ein Samsung. :ugly

Das denke ich auch. Vor einiger Zeit wurden konsequent iPhones verwendet, wobei das GUI durch eine App „simuliert“ wurde, um z.B. beim SMSen kamerataugliche Großschrift zu haben.

Wahrscheinlich hat der Geizendörfer :wink: irgendwo ein billiges Samsung aufgetan und die früheren Telefone gehörten den Darstellern. Bei eine Kulissenführung wurde mal erzählt, dass die Autos, die in der Lindenstraße stehen, den Mitarbeitern gehören und die Köln-Kennzeichen mit Pappschildern zu München gemacht werden.

[QUOTE=accolon;420879] Bei eine Kulissenführung wurde mal erzählt, dass die Autos, die in der Lindenstraße stehen, den Mitarbeitern gehören und die Köln-Kennzeichen mit Pappschildern zu München gemacht werden.[/QUOTE]

Das wäre aber neu, ich hab auch schonmal die Lindenstrassen-Kulisse besichtigt, die meisten Autos die da standen waren marode Klapperkisten, teilweise schon mit rostiger Karosserie, die laut eines WDR-Mitarbeiters gerademal dazu geeignet waren, für eine Einstellung um die Ecke, aus der Kulissenstadt rauszufahren und dessen nächste Heimat der Schrottplatz sein wird, lediglich die Autos die häufiger benutzt werden, wie der Linienbus oder Andy Zenkers Taxi werden in einer Halle eingeschlossen.

Der Reisebus mit dem die Hochzeitsgesellschaft verunglückt ist, und in dem “Benny Beimer” starb, stammt vom Kölner Reisebusunternehmen Placke, der für diese Folge nur eine fiktive Firmenadresse in München erhielt, die über die echte drüberkeklebt wurde.

Der ältere MAN-Linienbus der durch die Lindenstrasse fuhr, stammt von der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft, die damals auch eine weiss-blaue Lackierung hatten, die der Münchner ähnlich war, der neue Linienbus dagegen ist tatsächlich ein bei der MVV ausgemusterter Niederflurbus.

Also ich bin Lindenstraße Gucker seit der ersten Stunde.
Bis auf 2-3 Jahre, wo ich nur sehr sporadisch geschaut habe, habe ich jede Folge gesehen.
Aber mir ist da wirklich nicht aufgefallen, dass es viele Samsung Handys gibt. Das wird doch nicht wirklich offen gezeigt.
Da muß man schon arg genau hinsehen und etwas mehr Zeit haben.

Es wird jedenfalls nicht so penetrant hingezeigt, so dass man auch nur annähernd an an Schleichwerbung denken kann.
Mir ist der Umstand jedenfalls völlig Latte.
Da wird schon einen Grund dafür geben, dass Samsung Handys benutzt werden. Soll mir jedenfalls nicht weiter stören.

Nebenbei: ich plädier auch für Lindenstraße TV moderiert von Oli und Nils :wink:

[QUOTE=TV-Dragon;420823]Findhund gibts scheinbar mittlerweile tatsächlich, allerdings führt die direkt zur Lindenstrassen-Website. :lol:

http://www.findhund.de[/QUOTE]
Alle „Webseiten“, die in der Lindenstraße benutzen werden, gibt es tw. auch in echt - nur die führen fast immer zu der Lindenstraße :smiley:

Sendung vom 27.09.2015…

Dieses Mal ein Samsung TABLET… genutzt von “Lisa” um das angezapfte Handy der “Nazi-Braut” abzuhören (ebenfalls ein Samsung). Also offensichtlicher geht es ja wohl nicht mehr?

Und wie bitte erkennt man das als “Laie”? Ich sehe hier kein Samsung Logo…

Garnicht. Ich hätte es zumindest nicht erkannt.

Das Ding steckt ja auch noch in einer Hülle. Ich hatte bis vor Kurzem ein Galaxy Tab 2 10.1. von Samsung, das sieht aber wieder etwas anders aus… daher hätte ich das trotzdem auch nicht erkannt.

Ist vermutlich so eine Massenbestellung. So wie die Firmenautos meines Arbeitgebers auch alle von Seat sind …

Ja genau das denke ich auch.

Und da man hier meiner Ansicht nach nur schwer erkennen kann, dass es sich um Samsung handelt, ist das eigentlich nicht mal die Rede Wert.

Die ÖRs hatten zumindest in ihren Live-Berichten zumeist birnelastige Geräte (das auch oftmals ganz unverholen erwähnt). Vielleicht ist der Werbe-Deal ausgelaufen oder es wurde Einigen zu bunt und haben gegen das permanente Product-Placement geklagt…in der Listra hingegen versucht man soweit es geht, alles abzudecken. Von daher verstehe ich hier den Aufschrei nicht! :roll:

Den versteht bisdato keiner ehrlich gesagt.

[QUOTE=deRonny;422926]Die ÖRs hatten zumindest in ihren Live-Berichten zumeist birnelastige Geräte (das auch oftmals ganz unverholen erwähnt). Vielleicht ist der Werbe-Deal ausgelaufen oder es wurde Einigen zu bunt und haben gegen das permanente Product-Placement geklagt…[/QUOTE]

Mir geht es auf die Nerven, wenn irgendwo Fantasienamen oder überklebte Logos zu sehen sind. Marken sind ein Teil der Realität, und wenn ein Journalist mit einem Apple-Gerät besser arbeiten kann als mit etwas anderem, muss man das nicht zensieren.

[post=423136]@TomK.[/post]

Gerade Journalisten kann die verwendete Plattform ja vollkommen schnuppe sein. Ein bisschen Browsen und Schreiben geht mittlerweile schon mit jedem halbwegs gescheiten Smartphone ausreichend gut … da muss der Verlag definitiv keine Unsummen in Apples Rachen werfen, um die Sonderwünsche verwöhnter Hipster zu befriedigen. Jeder gute PC, egal ob Windows oder Linux, tut den Job. Und wer es unbedingt ein wenig appeliger braucht, der kann auch MacOS X bekommen - ja, das lässt sich tatsächlich auch ohne überteuerte Apfelhardware nutzen.