Der Film - ZEITGEIST!

Hallo Holger, Hallo Mario, Hallo liebes FK-Forum,

ich schaue mir Euer Format schon seit längerem an und findes es spitze!

Jetzt gibt es eine Sache, bei der habe ich immer Bauchweh und ich hoffe Holger könnte sich dieser Sache mal annehmen, wenn der Terminkalender nicht zu voll ist. Vlt kannst Du ja einen sinnvollen Beitrag dazu schreiben oder machen…

Es gibt ja den 2007 erstmals im Internet verfügbaren Film (mittlerweile auch auf DVD) „Zeitgeist - Der Film“.
Hierbei handelt es sich um einen Film über Verschwörungstheorien, der sich mit den Themen „Christentum, dem 11. September und Finanz- und Kriegswirtschaft“ beschäftigt.

Wer ihn noch nicht gesehen hat:
http://www.youtube.com/watch?v=mkZzZmNDFAc
(und ab dann den Teilen folgen. Ca. 120min) (Achtung: Vorspann ist sehr lang!!)

Wie dieser Dokumentarfilms auf die Themen eingeht und welche (fragwürdigen?) Fakten hier an den Zuschauer getragen werden ist schon sehr beeindruckend aber leider meiner Meinung nach großer Kokolores. :stuck_out_tongue:
Und wenn ich mir dann noch vorstelle, dieser Film wird von Jugendlichen oder ungebildeten Menschen geschaut, dann gibt es doch ein hohes Risiko auf manche Dinge einen anderen Blickwinkel zu haben, denn dieser Film zerstört z.B. den kompletten christilichen Glauben in seinen Grundzügen. Ich bin zwar nicht gläubig und ich finde, das ist jedem selbst überlassen, aber man kommt nach dem Film ganz schön ins Grübeln über Jesus Christus und den Zusammenhängen mit Herrn Bush und dem 11. September 2001.

Der Film ist meiner Meinung nach sehr gut gemacht und auch durch viele Animationen gut verständlich, dennoch frage ich mich, ob dieser Film wirklich seine Auszeichnungen verdient hat.

Ich würde gerne mal wissen, wer von Euch diesen Film auch kennt und wie Eure Meinung dazu ist.
(Mir geht es nicht um den zweiten Teil "

Ihr seid ja schließlich die besten Kritiker der Fernsehlandschaft!

Dannynho

Ich kenne den Film und finde ihn interessant - aber man sollte sich nicht alles, was dort behauptet wird, zu eigen machen, sondern immer kritisch hinterfragen. Was letztendlich die Wahrheit ist und was nicht, vermag ich nicht einzuschätzen. Mehr kann ich dazu nicht sagen…

würde holger da zustimmern.
der film ist auf jeden fall sehr gut aufgezogen und erklärt viele zusammenhänge gut komprimiert. gerade der teil mit den parallelen in den großen weltreligionen gefällt mir (als atheist, jedoch ohne missionarischen trieb) sehr gut. dass es an manchen stellen ein wenig in christen-gebashe ausartet, ist nur einer der aspekte, die den film insgesamt in ein etwas fragwürdiges licht rücken.
gesehen haben sollte man den film, alles für bare münze nehmen sicher nicht…aber das gilt wohl letzten endes für jedes medium, das sich anmaßt, die probleme des gesamten planeten auf filmlänge zu erklären und/oder zu lösen. zum scheitern verurteilt.

Ich hab den Film noch nicht gesehen, hab ihn mal angefangen, aber bin dabei gestört worden und seitdem nicht mehr dazu gekommen. Empfohlen hat ihn mir ein Freund.
Angeblich hat dieser Film sein Weltbild vollkommen verändert… :ugly (Gut, er ist so wie ich erst 17)
Aber alles, was ich bis jetzt darüber gelesen & gehört habe, hat beide Meinungen enthalten, die einen, die ihn total überzogen finden, die anderen, die total beeindruckt sind und damit vollkommen übereinstimmen.

Ich denke, es ist so wie bei allem, was nicht “billiges” Unterhaltung ist, man muss es nicht wortwörtlich nehmen, selbst mitdenken, kritisieren, analysieren etc. Das Problem ist, der gemeine Bürger tut das (mitdenken) nicht (oder nur selten), lässt sich aber gleichzeitig nur von Spektakulärem beeindrucken. Wenn mann jetzt nur 150% sichere Informationen da hinein gepackt hätte und mit hätte, könnte, wahrscheinlich, vielleicht, vermutlich, ein bisschen, langsam, … gearbeitet hätte, hätte dem ganzen niemand Beachtung geschenkt. So aber, mit “extremen” Aussagen werden bestimmt manche anfangen sich (berechtigte?) Gedanken darüber zu machen. Und man muss schon sehr doof sein, um nach diesem Film einfach ohne weiteres Atheist zu werden, Kommunist zu werden oder sonst was. Und wenn man doof genug wäre, das einfach ohen weiteres zu glauben, dann ist man bestimmt zu faul, um einen Lebenswandel durchzuführen. :ugly

Also meine Einschätzung (ohne den Film gesehen zu haben) stimmt mit der obiger Beiträge überein: Es kann bestimmt nicht schaden, den Film zu schauen, aber kritisch sein ist immer angebracht.

Hey Danke ihr Kritiker,

wobei leider die Kritik etwas mau ausfiel und die Kritik die gegeben wurde eher weiter ratlos macht. Aber ich kann verstehen, dass man solche Sachen nie im reinen “Schwarz-Weiß-Licht” betrachten kann, sondern dass so etwas eine Grauzone ist. Ich glaube, dass liegt daran, dass ein jeder, wie er lebt, nicht auf alle Fragen eine Antwort hat und manche Sachen auch echt unerklärlich sind.

Meiner Meinung nach basiert Zeitgeist darauf: Zufällige Dinge, die vlt. 2% des Gesamtkonzeptes bilden, als Tatsachen zu behaupten und die restlichen Anomalien werden einfach ausgeblendet und erst nicht erwähnt. Das z.B. in Bezug auf das Christentum.
Bei Verschwörungstheorien ist das Gang und Gebe. Dem Zuschauer, die Zufälligkeiten als absolute Tatsachen zu verkaufen.

Denoch stimme ich insgesamt natürlich mit allen weiteren Kritikern überein, dass Zeitgeist eine wirklich unterhaltsame, interessante aber auch polarisierende Dokumentation ist.
Fast wie die BILD-Zeitung! Wenn man nicht alles glaubt, was dort erzählt wird und wenn man nicht auf die Polarisierung anspringt, dann ist es echt unterhaltsam und interessant sie zu lesen. :lol:

ciao
Dannynho

Zeitgeist gibt es auch gedruckt: http://www.zeitenschrift.com/

Viel Spaß mit den Illuminati.

Das ist doch diesen Film, von Paranoider Weihnachtmann und Rechtsradikaler Alex “Ich-bin-gegen-Gesundheitreform” Jones? Diese Film der reihe Blödsinn, und nur da damit Jones mehr Kohle verdient. Es ist ein Sammelsurium von Verschwörungstheorien, und beweise sind aufhebbar. Ich kann nicht mehr hören, vorallem wenn man bedankt das die Weltmacht USA bald nicht mehr existiert.

Denoch stimme ich insgesamt natürlich mit allen weiteren Kritikern überein, dass Zeitgeist eine wirklich unterhaltsame, interessante aber auch polarisierende Dokumentation ist.
Fast wie die BILD-Zeitung! Wenn man nicht alles glaubt, was dort erzählt wird und wenn man nicht auf die Polarisierung anspringt, dann ist es echt unterhaltsam und interessant sie zu lesen. :lol:

Und eben weil genau das so viele denken, liefert man der Bildzeitung Auflage und sie kann mit ihrem Hetzen und Presserecht-Treten weitermachen. :smt009
Find ich keine gute Einstellung, genauso seh ich das auch bei dem Film "is ganz witzig, nehm ich eh net ernst, aber trotzdem mal angucken :smt005 ". Also für mich ist der Jones keiner, über den ich lachen kann, dafür ist mir mancher Teil seines Schwachsinns zu gefährlich :smt012
Und ja, manche Dinge, die im Film erwähnt werden, sind in gewisser Weise seltsam, über die man nachdenken sollte, aber die Schlussfolgerungen die dort (und in andren ähnlichen Filmen) gezogen werden, sind haarstreubend.

PS: Tschuldigung an den Threatersteller, aber ich bin da seeeehr misstrauisch, da ich oft erlebt hab, wie diese komischen Verschwörungstheoretiker vorgehen, nämlich genau wie du: erst sagen, dass es möglicherweise nix ist, aber trotzdem interessant und wenn man dann darauf eingeht, dann setzen die nach. Will dir das jetzt nicht unterstellen, aber würde mich auch nicht wundern. Was das angeht sind “die” ziemlich geschickt.

Beim Thema Religion liegt der Film vollkommen falsch, beim Thema 9/11 kann man darüber streiten und beim Thema Finanzsystem liegt er fast richtig.

Wo soll Alex Jones ein Rechtsradikaler sein? Das ist ja vollkommener Quatsch, die Gesundheitsreform ist nun einmal verfassungswidrig. Auch der US Präsident steht nicht über der Verfassung.

Auch der US Präsident steht nicht über der Verfassung.

Georg W.Bush hat das schnüffelgesetzt durchgeboxt. Und wenn wir von Verfassung reden, eure wurde doch auch systematisch gebrochen.

Nur weil Bush die Verfassung gebrochen hat, haben die folgenden Präsidenten keinen Freifahrtsschein für weitere Verfassungsbrüche. Nur weil man gegen Obama ist, heißt das noch lange nicht, das man automatisch pro Bush ist.

Du verstehst mich nicht.
Alex Jones benutz die gleichen Argumenten, wie die alle rechte Poplisten. Sozialismus! Ich sagte auch nicht, das du oder Jones Pro Bush sind.

Sozialisium!

Abra Kadabra, Sozialisium, Hex Hex! oder was? Ich kann kein Latein, und Google liefert leider keine Treffer, wär daher nett wenn du das übersetzen könntest…

Gemeint war natürlich Sozialismus^^

Beim Thema Religion liegt der Film vollkommen falsch, beim Thema 9/11 kann man darüber streiten und beim Thema Finanzsystem liegt er fast richtig.

Erlich? Wo liegt er denn beim Thema Relegion wirklich falsch? Ist ne weile her wo ich den gesehen habe, aber da hieß es doch zum Beispiel irgendwas von wegen die Religionen wechselten sich immer mit irgendwelchen Sternenbildern oder so ähnlich ab (Jesus = Fischer) usw. Ich hatte damals geschaut ob sich das irgendwie nachvollziehen lässt und ich weiß nur noch das ich auf die schnelle zumindest nichts konkretes dafür aber auch nichts dagegen gefunden habe. Daher würde mich das wirklich interessieren, wenn du dich auskennst.

Das mit den Sternenkonstellationen stimmt nicht, das hat jemand per Simulator zurückgerechnet und somit widerlegt. Dafür gibts spezielle Simulatoren.

AUßerdem stimmt das mit den Zahlen (alle Götter bzw. Propheten wurden am 24.12. geboren, alle hatten 12 Jünger usw.) ist nach derzeitigen historischen und religionswissenschaftlichen Erkenntnissen ausgemachter Blödsinn.

Ein weiterer Grund warum dieser Film mit großer Vorsicht zu genießen ist: In einem der beiden Teile (es gibt ja 2 an der Zahl) wird ziemlich am Ende gesagt, dass dies alles Teil der zionistischen Weltverschwörung wäre. Um nochmals auf das Thema rechte (bzw. eher antisemitische) Gesinnung des Machers zu kommen.

Oha, die Weisen von Zion. Darum wird Jones in die Rechte ecke gestreckt. Denn die Weisen von Zion sind unterwelt Dialogen von einer Jüdischen Weltverschwörung, doch diese Dialoge sind erstunken und erlogen.
Diese Dialoge von den Weisen von Zion, wurde 1935 von ein Schweizer Gericht als fälschung bestätigt. Vorher hat es, die einer Zeitung in den 20er Jahren als Fälschung entlarvt wurde.

Wo ist denn A. Jones antisemitisch?

Hier wird mal wieder Geldsystemkritik mit Antisemitismus gleichgesetzt. Immer die gleiche Leier.

Demnach wären auch die Linken oder Kommunisten extrem antisemitisch, weil sie ja den Kapitalismus überwinden wollen.

Mal doof gefragt: Wieso verstößt dieser Thread nicht gegen Punkt 5.g der Boardregeln?
viewtopic.php?f=32&t=270