Massengeschmack-TV Shop

Das Studio und die Flüchtlinge


#521

Nö. Bei Prime und Netflix kannst du auch Filme frei streamen. Natürlich als Abonnent. Wer das falsch versteht, will es falsch verstehen. Es ist exklusiv bei MG Teil eines Abos.

Mehr sage ich dazu nicht. Ich spiele deine Trollereien nicht mit.


#522

Ich finde, dass der Begriff heutzutage so inflationär benutzt wird, dass die Bedeutung im Sinne von “nur hier”, “ausschließlich XY vorbehalten” etc. sowieso verloren gegangen ist und man es sich daher auch gleich sparen kann :wink: .

Im Übrigen ist es etwas übertrieben, den Einwand als “Trollerei” oder “Hass-Attacke” zu bezeichnen, obwohl lediglich darauf aufmerksam gemacht wurde, dass man es ohne Kontext/Ausnahmen falsch verstehen kann.


#523

Das bezog sich eher auf den Eindruck, den strike90 in letzter Zeit generell bei mir erzeugt hat. Kann auch übertrieben sein. Ich nehm’s zurück @strike90


#524

Ad hoc konnte ich mit “exklusiv” nichts anfangen. Ich bin davon ausgegangen, dass damit auch eine neue Schnittfassung (Directors-Cut) oder neues Bonusmaterial gemeint sein könnte. Die Verwertungskette ist ja die folgende: Kino-(Welt-)Premiere -> Bluray/DVD -> Pay-per-View (Vimeo) -> “FreeTV” bei Massengeschmack.tv. Holger wäre doch der erste, der darüber lachen würde, wenn RTL bald Hollywood-Filme als “exklusiv” bewerben würde.

Mir war die Bedeutung zunächst einfach unklar und das habe ich kenntlich gemacht. Die übliche schnippische Kommentierung hat die Begriffsverwendung ja gleich erklärt. Danke dafür…


#525

Free TV isses bei YouTube irgendwann, was aber noch dauert natürlich!

Tja, wie man in den Wald hinein ruft…


#526

Werden entsprechend die DVD-Extras den Weg in die Schatzkammer finden? Als VoD-Kunde blieben diese mir nämlich bisher verwehrt.


#527

Es wäre super, wenn es den Audiokommentar über die Schatzkammer, in der der Film dann ausschließlich als Version mit Audiokommentar abrufbar sein könnte, geben würde.


#528

Danke für die Umsetzung von @obsession s Idee :slight_smile: .


#529

Wer kam denn auf die Idee den Film in 810p zu veröffentlichen? Ist der in Cinemascop? Dann wären es, falls man Traffic sparen wollte, ohne die Balken aber 800p.


#530

Wie soll das aussehen? 1422.22222222:800 oder wie?


#531

Der Film hat mir sehr gut gefallen. Toll umgesetzt, Danke das wir den Film sehen können.
Es war schön Nils zu sehen.
Noch ein Wort zu Mario, Mario war einfach großartig.


#532

Ich glaube, da solltest du mal kurz einen Schnellkurs machen - und dann können wir gern nochmal drüber reden.


#533

Ich hab mich beim erneuten schauen hier auf MG auch über die 810p gewundert (in dem Sinn das einem das sonst nicht begegnet bzw. zumindest mir nicht bewusst), beim schauen der DVD ist mir dieses Format nie aufgefallen.

Ich hab den “Schnellkurs” mal eben überflogen, aber wirklich verstanden warum dieses Format gewählt wurde hab ich irgendwie dennoch nicht. In einem Satz für Noobs bitte, warum dieses Format?


#534

Ist seit Jahren schon das normale Format für Cinemascope - Ihr seid irgendwie in den 90ern hängen geblieben, wie mir scheint, keine Ahnung :smiley:

http://www.personal-view.com/talks/discussion/3088/1920x810-the-new-cinemascope-2.351-alternative.


#535

Ah ok. Drückt man das nicht normalerweise in in sonem Verhätnis aus? 810p ist mir glaube ich so als Abkürzung noch nie begegnet.

Das hat schätze ich nichts mit den 90ern zu tun, sondern schlicht mit der (zumindest bei mir) nicht stark ausgeprägten Affinität zu Film. Ich könnte dir aber vermutlich alle gängigen Auflösungen im Computerbereich seit den 90ern nennen, bei denen du dann vermutlich eher alt aussehen würdest.

Also ist die Antwort im prinzip: Weil wir wollten das es “kinoartig” aussieht?


#536

Es ist ein Kinofilm - auch wenn er (leider) nur zur Premiere im Kino lief.


#537

Mal ne eventuell blöde Frage.

Was wäre das Resultat gewesen wenn man es z.B. in FullHD oder 4k gedreht hätte und dann im Kino gezeigt? Ich meine, das die meißten Leute den Film auf Geräten schauen werden die nicht einem Kinoformat entsprechen war ja eigentlich vorher schon klar. Wo wäre der “Nachteil” gewesen es in einem (ich nenns jetzt einfach mal so) “Standard Home Format” zu machen bzw. ist es kein Nachteil sondern eine künstlerische Entscheidung (weil so ein Format z.B. “fernsehartiger” wirkt)?


#538

Ist doch gut dass es auch durch das Format einen deutlichen Unterschied zwischen den Studio-Episoden und dem Film gibt. Mich hat das nicht gestört.


#539

Nö, mich stört das auch nicht. Ich frag nur aus Interesse und wie gesagt, 810p war mir so nicht bekannt (bzw. in dieser Abkürzung ist mir das glaube ich noch nie über den Weg gelaufen). Deswegen war ich eben verwirrt.


#540

Hättest doch einfach sagen können, dass ihr mit DSLR gedreht habt, anstatt so zu tun als wäre 810p der neue Hollywood-Standard. Geläufiger ist trotzdem 1920x800p, was eben 2.40:1 entspricht. Gibt ja nicht nur ein Seitenverhältnis, Herr Starregisseur :roll_eyes: