Massengeschmack.TV Shop

Charts 35/2015

Hier kann darüber diskutiert werden!

//youtu.be/1CBvnuFuB3E


“Die wöchentlichen Charts mit Nils und der Tonne”. Ich frag mich wann die Tonne “Mitarbeiter der Woche” wird, der Seelenlose Stahlbolzen aus den Simpsons lässt grüßen. [SPOILER][/SPOILER]
Ich finde Nils sollte pro Folge wenigstens ein Album / eine Band seines Geschmacks vorstellen, dann wäre es immer noch sein Tonangeber.

Gut finde ich das nicht das alte Intro verwendet wurde, das neue ist auch ganz schick.

Die Folge war auch sonst kurz und knackig, leider sah man Nils einfach an, das er von dem ganzen überhaupt nicht begeistert ist…
Irgendwie kam für mich daher eine negative Stimmung auf, aber das ist wahrscheinlich eher subjektiv.
Auch die fehlende Kulisse wirkte etwas lieblos.

Insgesamt ist diese kleine Chartshow für mich eher so eine Art Bonus ähnlich wie der Sendeschluss. Wegen mir könnte Nils aber auch eine Band, als Anspieltipp vorstellen, 16 min waren da ein bisschen arg kurz.

Insgesamt war das ganze eher durchwachsen.

Dass diese Folge jetzt noch einzeln zum Kauf und zum Abonnieren angeboten wird, ist natürlich eher dem alten System geschuldet - das ändert sich ja dann demnächst.

Einen Rausschmeißer der Woche, also eine Art kleinen Anspieltipp am Ende finde ich auch gut - hab ich auch Nils bereits vorgeschlagen.

Für eine Chart-Vorstellungs-Sendung zum nebenbei hören durchaus erstmal ok.
Das Intro sieht gut aus mit der Wand.

Ansonsten sag ich mal „So sieht sie aus und so klingt sie“ könnte man erweitern mit z. B. „das ist die CD und so hört sie sich an“ :wink:

@Holger/Nils
Ich hoffe doch, dass einmal im Monat oder ab und an mal (ist ja mit dem neuen System zeitlich „egal“) eine „alte“ TA Folge gemacht wird, mit CD-Kritiken etc.?

vielleicht jede zehnte folge eine folge nach altem Schema

[QUOTE=Fernsehkritiker;418274]
Einen Rausschmeißer der Woche, also eine Art kleinen Anspieltipp am Ende finde ich auch gut[/QUOTE]

Ja, bitte!!! (Mindestens, gerne auch den Vorschlag, alle 10 Folgen einen klassischen TA zu machen :wink: )

Ich zähle mal die völlig subjektiven Dinge auf, die mir positiv oder negativ in den Sinn kamen:

  • Intro, Bauchbinden und Gesamtlayout: Klarer Schritt nach vorne, sah sehr gut aus!
  • Vortragsweise von NIls - frei & flüßig. Gerne auch noch etwas bissiger (war es auch jetzt schon, aber etwas war die Handbremse noch angezogen).
    +/- Länge: Finde ich angesichts der Neuausrichtung angemessen, die Charts allein müsste man nicht ewig auswälzen - und 4x16 entspricht am Ende des Monats ja auch einer Sakura-Folge. Generell finde ich, dass es im neuen Netflix-Modell mehrere kleine Formate geben sollte (quick’n’dirty). Das „-“ gibt es nur, weil der Rest vom TA ganz einfach fehlen wird.
    — Dre in die Tonne? Nee, sorry, da gehen wir nicht d’accord. Die Gangsterattitüde nehme ich N.W.A. einfach ab (anders als Kollege Blume) - und bei Johnny Cash wäre es ja auch kein Ausschlusskriterium, dass er, laut Lyrics, einen Mann in Reno erschossen hat, nur um ihn sterben zu sehen. Lyrisches Ich und biographische Person müssen ohnehin nicht identisch sein.
    +++ Bon Jovi in die Tonne. Und hinterher anzünden. Kill it! Kill it with fire!!! Die sind seit gut 15 Jahren scheiße, aber jetzt versuchen sie nicht einmal mehr, was Anderes zu sein.

Gesamtfazit: 2+

Die Musik im neuen Intro gefällt mir und die Animationen bzw. Bauchbinden auch, nur hätte man vielleicht ein paar nicht ganz so abgefahrene Fonts verwenden können… Konnte so schnell beim Intro gar nicht lesen was die blaue Schrift da überhaupt gesagt hat und musste das Bild anhalten bis ich endlich “Top oder Flop?” entziffert habe.

Zum Glück hat man beim Tonangeber Logo mit der Skratchpunk Schriftart endlich die Umrandung weggelassen. Das so vorher richtig grausam aus… Das es jetzt keine Kulisse mehr gibt hat der Chartrubrik jetzt ehrlich gesagt gar nicht geschadet…

Zum Inhalt:
Natürlich im Moment extrem wenig. Ein ausgewähltes Album Review die Woche sollte man doch wohl hinkriegen oder nicht? Aktuell ist es leider so wenig, da könnte man die Folge direkt frei auf Youtube stellen.

Wenn es um Anspieltipps (von Usern oder von Nils) geht könnte man es doch folgendermaßen lösen:
Anstatt diese in einer Folge zu zeigen könnte man diese doch über den Twitteraccount vom TonAngeber tweeten, natürlich mit Link zu Youtube/Spotify etc. sodass man den Track/das Album sich als Follower dann direkt anhören kann.

So könnte man den TonAngeber nicht nur benutzen um die aktuelle Folge bei MG zu promoten, sondern man könnte auf Twitter auch Follower bekommen, die ersteinmal nur tägliche Musiktipps suchen. Alleine dadurch wird der Bekanntheitsgrad des TonAngeber gesteigert und das ist doch schon was.

Am besten gefällt mir das optimierte und sehr ansprechend gestaltete On-Screen-Design, ehrlich gesagt hab ich mir die Show nur deswegen komplett angesehen, da es mich auch optisch angesprochen hat… was Design alles ausmacht :shock:

Oh ja! Die Folge ist wirklich super designt! :slight_smile: Ich mag diesen „industrial wall“-Look im Intro und bei den Bauchbinden :slight_smile:

Kurz und peppig, gefällt mir wirklich sehr gut.

Ein ausgewähltes Album Review die Woche sollte man doch wohl hinkriegen oder nicht?

Ich sehe das auch so, eine Albenvorstellung (gerne auch außerhalb der Charts) als Rausschmeißer würde ich auch gut finden.

Nils machte sichtlich eine gute Miene zum nicht ganz so guten Spiel.

Pro:
Endlich wieder die Charts
Kurz und knackig
Nils sprach frei (oder benutzte einen Teleprompter o.ä.)
Neues Intro

Contra: (Vieles wahrscheinlich, weil ich noch den alten TonAngeber gewohnt bin)
Kulisse ziemlich dunkel, insgesamt recht lieblos
Tonne hinter Nils
Schnitte
Kommentare waren nicht so bissig, aber abgesehen von Bon Jovi gab es auch nicht viel, was sogar für die Tonne noch zu gut ist.

Vorschläge:
Wenn schon mit Schnitten, dann kann Nils auch ins andere Studio gehen und im Hintergrund wegen mir das jeweilige CD-Cover oder so einblenden
im wöchentlichen Wechsel noch einige Anspieltipps, eine CD-Rezension, eine Bandvorstellung, ein Original vs Cover o.ä., so dass jede Folge etwa 30 Minuten dauert. Das ist insgesamt immer noch kürzer als eine halbe TonAngeber-Folge von der alten Version. Dann kann Nils auch noch etwas von dem zeigen, für das sein Herz schlägt.

Fand’ ich ehrlich gesagt passender zum neuen Stil des Formats als die billig bedruckte Wand im Hintergrund. Die will ich wirklich nicht zurück, dann lasst es lieber so. :slight_smile:

Zwei Verbesserungsvorschläge:

  1. Bitte wieder den Songtitel des Songs mit einblenden, welcher vom Album abgespielt wird.

  2. Die Songs bitte länger als ein paar Sekunden anspielen (mindestens 1 Strophe + Refrain).
    Das Format ist ja schon sehr kurz. In der alten “Tonne” wurden die Songs jedenfalls ausführlicher angespielt.

Mir gefällt das neue Konzept überhaupt nicht.

  • Die Optik hat sich sehr verbessert. Zwar hapert es mit dem Schnitt noch ein bisschen, aber an sich ist das Format lebendiger als vorher. Toll gemacht!
  • Besseres Intro. Viel besseres Intro. Viel, viel und mehr bessers Intro!
  • Hintergrundmusik beim Monolog wertet das ganze ebenfalls auf.

Jetzt zu der Begründung, warum es mir nicht gefällt:

Zu kurz. Ganz ehrlich. Es ist genau das passiert, was mich persönlich total abturnt.
Man galoppiert durch die einzelnen CDs, es wird nur ein Track ganz kurz angespielt und dann gibt es eine Meinung.
Ich habe zu keiner Zeit das Gefühl gehabt, auch nur den leistesten Eindruck davon zu haben, mit was für einer Scheibe ich es hier zu tun habe. Weder bin ich in der Lage, das Konzept des angespielten Tracks zu durchdringen, noch habe ich das Gefühl die ganze CD verstanden zu haben. Es waren viele Dinge dabei, bei denen ich mir dachte: Obacht! Da klingt Ton.
Aber dann war das Snippet schon vorbei und Nils gab seinen Senf dazu.
Okay, das mag alles kompetent und fundiert sein, aber ich als Zuschauer habe keinen Schimmer davon, wie er zu der Meinung kam.

Nur beim Bon Jovi-Album habe ich es nach wenigen Sekunden verstanden. Das liegt aber an dem generischen Songwriting, was schon nach wenigen Sekunden langweilt und fremdschämen lässt.

Mir fehlt es einfach an Musik in dem Format. Sorry, aber der TonAngeber ist das dümmste und nutzloseste Format in eurem Portfolio geworden. Vollkommen am Ziel vorbei, oberflächlich, schemenhaft.
Der einzige Grund für mich, weiterhin zuzuschauen ist Nils. Dieser hätte es verdient, komplexe Musik wie Spock’s Beard ordentlich vorzustellen. Denn Prog-Rock ist ein Genre, das sich zur Aufgabe gemacht hat Songs zu veröffentlichen, die man erst nach zigfachen Hören wirklich versteht. Die tonale Transzendenz. Das kann man nicht in einem fünfzehnsekündigen Anspieler abkanzeln. Was für eine Beleidigung an den Künstler!

Ja Holger, ihr müsst gucken, wo ihr bleibt. Ja, ihr zeigt euch reformbereit und das ist notwendig.
Aber für mich als Musiker ist der TonAngeber hiermit offiziell beerdigt worden. RIP!

Warum? Haben die alle nen Frosch im Hals?

Nach wenigen Sekunden kannst du ein ganzes Album bewerten?
Achso: https://www.youtube.com/watch?v=bROWH6P_zKg

Warum? Haben die alle nen Frosch im Hals?

Versteh’ ich nich’.

Nach wenigen Sekunden kannst du ein ganzes Album bewerten?

Wer Bon Jovi seit 1984 verfolgt, wird das wohl schon schaffen. :wink:

Also wen alle folgen immer so sind dann finde ich das eher langweilig, vor allem das Setting vom Studio :frowning:
Ich werde es mir dennoch ansehen weil ich Nils unfassbar Sympatisch finde. Und Tonangeber ein sehr gutes Format ist.
Änderungen müssen sein, aber das find ich dennoch sehr seltsam.
Was ich besser finden würde wären 2 mal die Woche Charts und 2 mal die Woche der übliche Tonangeber.

Schöner und knackiger Überblick über neue Alben und Futter für meine Spotify-Playlisten. (Nach ca. 1 Monat test habe ich mich allmählich anhand der zig Millionen Titel schon gefragt: Wat sollste als nächstes hören?)
Das ist für mich schon ein sehr gewichtiger Grund regelmäßig rein zu hören.

Für Leute mit zu schwacher Internetleitung fürs Streaming, die hauptsächlich an den Charts interessiert sind: Sehr schön.

Ich hätte nur eine Bitte:
Lasst die klassische Tonangeber-Sendung nicht (komplett) Fallen. Ich habe sie mir (auch aus Zeitgründen) nur sehr selektiv angesehen. Aber, wenn die Chart-Show die klassische Sendung komplett ersetzen sollte, dann wäre ich schon enttäuscht.

Und ich würde mich auch echt freuen, wenn ihr eine reine mp3-Version des Tonangebers mit anbieten würdet - bei meinen beruflichen Pendelfahrten wäre das (auch ohne Video) sehr willkommen.
Ich weiß, ich weiß, ihr macht nur Video - heißt ja schließlich „TV“ am Ende… gnagnagna! :stuck_out_tongue:
Und ja: Ich könnte mir die Videos auch selbst demuxen…
Dennoch wäre es ein klasse Service, den ich an eurer Stelle mal ausprobieren würde, wie er angenommen wird.
Soll ich noch darauf hinweisen, dass der OnlineTVRecorderk, wo das TV ja auch im Namen steckt und TV dort Programm ist dennoch die Möglichkeit bietet jedes Video als mp3 zu erhalten? Dieser Service wird genutzt und angenommen.

Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, das neue Konzept der Sendung “Tonangeber” ist für die (… Achtung!) Tonne - einen Großteil der bisherigen Stammzuschauer der Sendung werdet ihr damit enttäuschen. Das hat nicht mehr ansatzweise etwas mit dem ursprünglichen Konzept zu tun - alles muss schnell abgehakt werden, damit es schön kurz und knackig ist. Ausführliche Eindrücke zu den Alben kann man jedenfalls nicht gewinnen.

Allerdings halte ich eine wöchentliche kurze Chart-Sendung an sich nicht für komplett falsch, nur solltet ihr dann auch weiterhin an die treuen Zuschauer/Abonnenten der bisherigen Sendung denken:

Warum also nicht weiterhin einmal im Monat eine ca. einstündige Sendung “Tonangeber Spezial” / “Tonangeber Extra” (Beispieltitel) für Fans interessanter Musik abseits des Mainstreams bringen - zusätzlich zum wöchentlichen “Tonangeber Charts”? Dies wie nach bisherigem Konzept aufbauen, nur dass eben die Charts/Tonne weggelassen werden. Denn ansonsten ist die Sendung meines Erachtens nicht mehr viel wert bzw. bietet kaum noch Mehrwert. Einen großen Anreiz zum Abo sehe ich jedenfalls bei diesem stark eingedampften Sendungskonzept keinen mehr - Mainstream bekommt man auch woanders.

Und bezüglich der mp3-Version kann ich mchawk auch zustimmen, das hatte ich auch schon öfter vorgeschlagen. Eine Audio-Only Version bietet sich doch bei keinem anderen Format mehr an, als bei diesem und es ist doch für euch auch keine großartiger Zusatzaufwand, das noch anzubieten. Bei MG Direkt funktioniert es doch auch. Das sollte es euch doch den Abonnenten als Service wert sein.

[QUOTE=Xenoxia;418292]Was ich besser finden würde wären 2 mal die Woche Charts und 2 mal die Woche der übliche Tonangeber.[/QUOTE]
Sehe ich ähnlich. Lieber etwas seltener und dafür ausführlich und gehaltreich, als Oberflächlichkeit in kurzen Intervallen.
1x im Monat ein [I]richtiger[/I] TA und gut ist.