Massengeschmack.TV Shop

Betreutes Gucken 3: Weichbrote statt harte Kerle? ZDF ZOOM IN erklärt uns FEMINISMUS

Jetzt sind die Abonnenten dran: Bitte alle (d)englischen Nicknames eindeutschen! :partying_face:

1 Like

Langsam gehst du mir auf die Nerven :roll_eyes:

5 Like

Verstehe das Format. Finde leider trotzdem, dass du dabei sehr niveaulos und unsachlich rüberkommst. Und wie der OP schon sagte: Wenn das dann entsprechende Kritiker sehen, haben sie argumentativ natürlich leichtes Spiel. Da gibts ne Menge Angriffsfläche.

Und ich verstehe immernoch nicht ganz, was diese „Der ist doch schwul!“ genau aussagen soll. Das hat mMn mit dem Thema wenig zu tun und fühlt sich für mich absolut deplatziert an.

1 Like

Guter Beitrag! Entspricht genau meiner Ansicht zu dem Thema.

Ich würde Holger hier nicht stark kritisieren oder mich aufregen. Ich stelle auch nur fest, dass ich Holgers Art, wie er sich äußert insgesamt recht niveaulos fand.

Dazu habe ich mich vor Tagen in diesem Thread schon geäußert. Im Übrigen zitierst du mich auch schon wieder falsch.

4 Like

Leute, Holger macht seit FKTV 2007 Beiträge bzw. gibt Kommentare ab , die Satirisch, Polemisch und Schwarzhumorig sind, Massengeschmack ist nicht die Zeit Zeitung und Holger muss nicht in diesem von uns bezahlten Infotaiment politisch korrekt und ständig auf seine Wortwahl achten. Er muss nicht aufpassen, Werbekunden zu verlieren und ist dadurch frei. was ich gut finde. Auf MassengeschmackTV und 4chan fühle ich mich frei :sweat_smile:

2 Like

Dann verträgt Satiriker Holger aber noch ein wenig Gelassenheit, wenn

seine Reaktion auf

ist, oder? :grimacing:

Im übrigen ein durchaus berechtigter Einwurf von STaRDoGG, ist Holger die Mitgliedschaft im VDS doch ein Herzensanliegen. Die nehmen es ja auch ziemlich genau:

Zusammenfassung

image

Oder bei so Details wie der URL datenwolke.vds-ev.de

Sorry… ähm… Entschuldigung mein’ ich.

1 Like

Stimmt, wenn man einen Wadenbeißer irgendwann mal entnervt vom Bein schüttelt, ist man definitiv total unentspannt. :joy:

1 Like

Ja, der Verein geht mir da auch zu weit. Twitter ist eine Eigenmarke, wieso muss man das Deutsch übersetzen?
Und in der Internetwelt gibt es viele Begriffe, die Englisch sind und sich zweifellos durchgesetzt haben. Im VDS zum Beispiel ist auch von E-Post statt von E-Mail die Rede, halte ich für Unfug.
Einen Shitstorm kann man auch schlecht ins Deutsche übersetzen.

Und was MG angeht: Das eine ist meine persönliche Haltung, das andere das Business. Wenn wir jetzt „Netzladen“ statt „Online-Shop“ sagen würden, wäre das vermutlich eher verstörend für manche :smiley:

Mir geht es darum, dass wir pausenlos mit neuen pseudo-wissenschaftlichen englischen Begrifflichkeiten (und dann auch noch teilweise als Abkürzungen) attackiert werden und das alles so 1:1 ohne hinterfragt zu werden übernommen wird.
Und noch dramatischer ist für mich dabei ja das Gendern und dieser ganze * / : _ -Quatsch. Deswegen bin ich vor allem in den Verein eingetreten. Die Anglizismen stehen da gar nicht an oberster Stelle.

4 Like

Ich weiß nicht, obs an der Foren-Software liegt, aber genau auf den von dir zitierten Beitrag habe ich doch geantwortet? Du zitierst jetzt genau den Beitrag, den ich zitiert habe und auf den sich meine Antwort bezieht. Das ist zum einen verwirrend und zum anderen nicht zielführend. Wenn mir die Antwort bereits gereicht hätte, hätte ich ja nicht nochmal nachgefragt :wink:

Das mit dem „falsch zitieren“ war auch keine Absicht. Da entschuldige ich mich, falls du das negativ aufgenommen haben solltest. Ich wusste ja nicht, dass wir hier bei einer wissenschaftlichen Arbeit sind und das ich daher Zitate immer genau wortgetreu und mit Quellenangaben wiedergeben muss. :slight_smile:

Ich halte auch nichts von politisch korrekter Sprache und finde vieles witzig, dennoch muss man nicht alles gut und richtig finden und kann doch auch Kritik üben?

Es wäre ja genauso hirnrissig jetzt ins andere Extrem zu verfallen und jeden dummen Spruch, den irgendwer bringt als Satire oder dergleichen abzutun als wenn nichts wäre.

Ich schätze Holger und MG für ihre journalistische, satirische und sonstig unterhaltsame Arbeit sehr, nur finde ich etwas einfach, latent homophob anklingende Macho-Sprüche unkommentiert und unreflektiert stehen zu lassen, nur weil man es mit „Satire“ und „Schwarzen Humor“ abtut.

Ich würde nun Holger in KEINEM Fall Homophobie unterstellen. Maximal kritisiere ich eben die (aus meiner Sicht) Sprüche, die Holger in dem Video von sich gegeben hat. Und danach ist ja auch mal wieder gut. Nur diese Argumentation alles dann immer einfach abzutun, als wenn daran nichts verwerfliches wäre, finde ich u.U. schwierig.

E-Post, Netzladen… ach wie schön das klingt! das meine ich nicht ironisch! Ich würde das gut finden, wenn sich das durchsetzen würde. Shitstorm würde ich auch mit Scheisseflut übersetzen. Hört sich eben nicht so hipp an, aber darum geht es ja nicht.

Diese ständigen Fremdwörter gehen einen auf den Keks. Leute die diese ständig benutzen wollen sich eh dadurch nur wichtiger verkaufen. Noch schlimmer ist es, wenn diese nach dem Fremdwort immer gleich noch die deutsche Bedeutung nachschieben. Da frage ich mich, wieso die nicht gleich einfach nur die deutsche Bedeutung nennen. Ach ja, dann kann man sich ja nicht so Möchtegern gebildet verkaufen.

Entrüstungssturm.

Sehr gut!

Naja, wenn das Zitat in der veränderten Form einen anderen Klang und letztlich eine andere Aussage bedeutet, dann ist es schon wichtig darauf hinzuweisen…

Wäre doch vielleicht mal eine interessante Challenge: Eine Woche lang KEINE Anglizismen verwenden. :thinking:
Für eine hübsche „Studio“-Folge würde es aber auch schon reichen :smiley:

3 Like

Ja, das wäre eine HERAUSFORDERUNG! :smiley:

7 Like

Beim Verzicht auf Anglizismen kann man sich ja mit anderen Fremdsprachen behelfen^^

Wenn schon sämtliche Fremdwörter vermeiden und Gesichtserker statt Nase sagen…

Wenn wir, falls ich es richtig übersetzt habe, auf Platt wechseln, können wir das Wort fast behalten. Schietstörm