Massengeschmack.TV Shop

Betreutes Gucken 3: Weichbrote statt harte Kerle? ZDF ZOOM IN erklärt uns FEMINISMUS

2 Like

Ich meine mich daran zu erinnern, dass Du @Fernsehkritiker meintest, dieses Format ist auch für alle anderen Mitarbeiter*innen offen, die z.B. auch ein Reaction-Video auf dich produzieren können. Mein Wunsch wäre, wenn dies @Chiwab, @AnnaElch oder @Rike täten.

2 Like

Danke Holger!

Meine Güte… es gibt noch Menschen mit klaren Menschenverstand, welche klipp und klar ihre Meinung vertreten.

Auch hast du recht, was diese Männer dort angeht. Alles Weichbrötchen, welche bei Gewitter unterm Esstisch Deckung suchen.

Vor der Kamera große Fresse, aber wenn es drauf ankommt sind diese flott weg, aber auch wieder flott im Internet, wo diese dann wieder Gratismut einsammeln, wenn sie dann berichten.

Meiner Meinung nach haben diese Kerle alle keine Weiber abbekommen und fahren deshalb nun diese Masche. Bekommen dann zwar immer noch nichts vor die Flinte, aber eben Zustimmung von dubiosen Frauen. Das genügt diesen dann wohl.

2 Like

Sind ja auch schwul laut Gaywatch Hamburg.

1 Like

Im Bezug auf die Kindererziehung kann man durchaus von „gefühlter“ Diskriminierung von Männern sprechen, wenn man zum Beispiel die Elternzeit betrachtet. Insgesamt kann das Elternpaar 14 Monate in Elternzeit gehen, davon maximal 12 Monate ein Elternteil. Im Durchschnitt sind Mütter 11 Monate in Elternzeit und Väter 3 Monate. ( Elternzeitquote nach Geschlecht 2019 | Statista). Oft ist es aber auch so, dass die Mütter die Maximalzeit in Anspruch nehmen und die Väter nur die 2 Monate, damit diese nicht „verfallen“.
Betrachtet man die Gründe, warum das so ist, geben etwa ein Drittel (30%) der Männer (Frauen bestätigen diese Einschätzung von 31%) an, dass Männern/Vätern die Begründung, länger Elternzeit zu nehmen schwerer fällt als Frauen. Wie im Video auch richtig gesagt, haben Frauen einen relativ hohen Anteil an Arbeitnehmerinnen, die in Teilzeit arbeiten, es aber nicht „müssten“. Das schwächt die Position der Frau während der Verhandlungen darüber, wie die Elternzeit aufgeteilt wird.
Abschließend möchte ich nur noch sagen, dass es zwar so wahrgenommen wird, dass eine Inanspruchnahme der Elternzeit durch Väter sich negativ auf dessen Karriere auswirkt, dies aber empirisch nicht belegt werden kann. Also ist die ungleiche Verteilung der Elternzeit auch Folge von „schlechtem Verhandlungsgeschick“ der Frauen.

Um diesen Beitrag noch zu Ende zu führen, ich verstehe dieses Nachäffen der Feminsten nicht. Ich habe eigentlich immer geschätzt, dass die Diskussion sachlich geführt werde (vielleicht ist da auch einfach mein Humorzentrum nicht getroffen worden).

Jedenfalls freue ich mich noch viele weitere Ausgaben dieses Formats und würde mich auch mal freuen, wenn ein anderer MG-Moderator mich „betreut“ :smiley:

1 Like

Sich dermaßen an Äußerlichkeiten abzuarbeiten, muss doch nun wirklich nicht sein, bei allen sonst aufgeführten validen Argumenten. Wenn man schon auf die vermeintlichen Eigenarten der gezeigten Feministen-Männer eingehen möchte, kann man das doch auch sachlich, ohne Äußerungen wie „Weichbrot“, „Portion Quark“ oder „Der ist doch schwul!“.
Das mag vielleicht aus dem Moment heraus genau so empfunden und authentisch sein, aber nicht nur, dass es Holger aus Sicht der „Gegenseite“ als ernstzunehmenden Gesprächspartner disqualifiziert, es gibt ihr auch die willkommende Gelegenheit, sich mit einem „Auf dem Niveau diskutiere ich nicht!“ aus der Affäre zu ziehen, ohne sich ernsthaft mit dem Gesagten auseinandersetzen zu müssen.
Das hast du eigentlich nicht nötig, Holger.

7 Like

Aber vielleicht hat es Holger ja auch mal richtig gut getan, eben nicht immer sein Gefühl zu unterdrücken, sondern sich mal richtig Luft zu machen und auszusprechen, was er schon immer sagen wollte, aber nie durfte?!

Ob es nun dieser Quatsch ist oder die ständige Vergewaltigung der deutschen Sprache. Da darf einem doch auch mal die Hutschnur platzen.

Edit: Diese Menschen sind eh nicht an einer ersthaften Diskussion interessiert. Das haben schon viele Einladungen von diversen Menschen bewiesen. Warum? Weil diese wissen, das man ihnen ihre Argumente nur so um die Ohren hauen kann. Da bleibt man lieber in seiner eigenen Blase, bestätigt sich gegenseitig und fühlt sich wichtig dabei.

1 Like

Ich weiß echt nicht, wie man sich über solche Äußerungen noch echauffieren kann, wenn man seit Jahren Abonnent ist und Holgers derben Humor eigentlich bestens kennen sollte. :sweat_smile: Das schöne daran ist doch: Es trifft wirklich jeden. Nicht nur PoC, LGBTQ+ o.a. Sonderbehandlungsbedürftige.

1 Like

Ich echauffiere mich nicht, ich stelle nur fest.
Natürlich kenne ich Holger und seine unverstellte Art (wofür ich ihn an sich sehr schätze ) zur Genüge und mir ist auch klar, dass eine spontne Reaction keine Seminararbeit ist.
Ich verstehe „Betreutes Gucken“ aber schon als Beitrag zur öffentlichen Meinung (schließlich reagiert Holger ja auf Videos mit gesellschaftlich relevanten Themen und nicht auf „Oma-fällt-in-den-Teich-Compilation Teil 37“) und daher finde ich es ein wenig zwiespältig, an sich für einen offenen und fairen Diskurs einzustehen und jeden dazu einzuladen, auf der anderen Seite dann aber mit solchen Bemerkungen Öl ins Feuer zu gießen, wo er doch genau weiß, dass gewisse Online-Filterblasen gern jedes Wort ihrer Gegner auf die Goldwaage legen.
Im Großen und Ganzen hat Holger ja seine Standpunkte sachlich und nachvollziehbar begründet, da finde ich solche plumpen Ad Hominems zwischendurch einfach kontraproduktiv.

1 Like

Also ich bin jetzt mit dem Video ca. zu einem Viertel durch. Noch kein einziger Spruch in der Art wie du es beschrieben hast. Scheint tatsächlich eine höchst objektive Feststellung deinerseits zu sein, dass Holger sich „dermaßen an Äußerlichkeiten abgearbeitet“ hat. Ich glaube, würde man daraus ein Trinkspiel machen, wäre man am Ende des Videos stocknüchtern oder bestenfalls leicht angeheitert. :innocent:

Aber furchtbar unterhaltsam :smiley:

Quelle: https://youtu.be/P4SPbDiAtPk?t=1263


Quelle: https://youtu.be/P4SPbDiAtPk?t=1631

1 Like

@dandee Kündigst du nun endlich dein Abo, sag a mal?

Nö. Ich gucke doch trotzdem noch einzelne ZDF-Formate, auch wenn mich Thomas Bellut aufregt!? Ich schätze zum Beispiel Anna und Volker sehr, Julian und der Sprechplanet sind exzellent, Dean macht einen guten Job, Rike ist für PTV eine Bereicherung. Außerdem bringt mich hier aktuell nichts an irgendwelche Grenzen oder in Gewissenskonflikte. Dich etwa? Man kann sich ja auch eines lebenslangen Abos entledigen, man muss nur darum bitten.

1 Like

Dein Kommentar impliziert, Anna & Co. müssten erst dazu aufgefordert oder es müsste ihnen erst ermöglicht werden, selbst auch so ein Reaction-Video zu machen. Aber dieses Angebot steht doch bereits seit dem Start von „Betreutes Gucken“. Holger hat das mehrfach klar und deutlich gesagt. Entweder sie tun es oder sie tun es nicht. Frauen können sowas durchaus selbst entscheiden, dandee. :innocent:

Cool ne 3 Folge Betreutes Gucken. Der Name^^ Den kann sich nur Holger ausgedacht haben. Hatte er ja in Folge 1 erwähnt warum er die so nennt.

1 Like

An Äußerlichkeiten habe ich mich überhaupt nicht abgearbeitet. Das wäre in der Tat niveaulos.
Wenn ich so Begriffe wie „Weichbrot“ benutze umschreibt das eher die Attitüde der Person, wie sie spricht und sich gibt.
Und was ist an dem Satz „Würde mich nicht wundern, wenn der schwul ist“ nun schlimm? Ich meine das ja im Hinblick darauf, dass er sich wohl deswegen für das weibliche Geschlecht einsetzt.
Würde ich sagen „Würde mich nicht wundern, wenn der vegan lebt“ oder „Würde mich nicht wundern, wenn er ein E-Auto fährt“ wäre das dann auch dramatisch?

Dass dieses Betreute Gucken generell ein wenig polemisch und Wutbürger-haft daher kommt ist natürlich Absicht. Damit muss man als Zuschauer dann umgehen können. :man_shrugging:

3 Like

Ich weiß wie es läuft und kann damit umgehen.

1 Like

so mag ich den holger. nimm nicht alles ernst.

2 Like

Alle männlichen Feministen sind vermutlich schwul? :ugly:

Genau Holgi. und du machst das sehr gut. habe mich sooo gefreut auf das betreute gucken. bravo, weiter so.

1 Like