Anrufen und verlieren

Diskussion über den Blog-Artikel: Anrufen und verlieren

Es soll ja Leute geben, die bei den merkwürdigen Vorkommnissen bei Call-In-Gewinnspielen im deutschen, österreichischen und schweizerischen Fernsehen immer noch an Zufälle oder nicht beweisbare Sachverhalte glauben. Denen ist ein 75-minütiger (!) Film zu empfehlen, der im Grunde genommen ein weiteres Mal zusammenfasst, was ich schon seit langer Zeit predige. Marc Doehler, Betreiber von Call-In-TV.net und damit Deutschlands mittlerweile bekanntester Call-In-Kritiker, hat diesen Film sehr schön zusammengeschnitten und auch vertont. Wer nach den 75 Minuten immer noch an das Gute im Call-In-Produzenten glaubt, dem werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr helfen können. Sie finden den Film unter der Kategorie “Extras”.

Natürlich sollte mittlerweile jeder wissen, dass man bei solchen Call-In-Vorführungen nur übers Ohr gehauen wird, aber dieses Video zieht mir echt nochmal die Schuhe aus… R.I.P. liebe Menschlichkeit!

Wäre schön, wenn man das Video auch runterladen könnte?! Falls das Mühe bereitet -->Bittebitte! :smiley:

der film zeigt sehr gut wie man übern tisch gezogen wird. dagegen sollte mal ein mitspieler klagen, videobeweise gibts ja…

wäre aber wirklich nett wenn man den streifen als datei runterladen könnte…

Wäre schön, wenn man das Video auch runterladen könnte?! Falls das Mühe bereitet -->Bittebitte! :smiley:
Da das Video von Marc Doehler stammt, musst Du warten, bis er es tut. Er hat es aber schon angekündigt. Der Link zum entsprechenden Thread dort ist: http://call-in-tv.net/viewtopic.php?p=166905

der film zeigt sehr gut wie man übern tisch gezogen wird. dagegen sollte mal ein mitspieler klagen, videobeweise gibts ja…

Ist schon längst passiert, war aber nie erfolgreich.
Sicher ist jedem hier klar dass es eigentlich nur einen Grund haben kann dass Lösungsumschläge ihre Position verändern ohne dass gezeigt wird wie es passiert. Aber das geht nunmal nicht als Beweis durch, man sieht nunmal nicht dass irgendjemand bescheißt, es müsste schon zu sehen sein dass eine Antwort ausgetauscht wird.

danke, jetzt noch mal in ruhe auf m fernseher anguggen…

Im Laufe des Abends bieten wir auch noch eine MOV-Version an!

Ich musste aus Traffic-Gründen den Link wieder entfernen. Die MOV-Version würde dann vermutlich bei uns gehostet.

Wenn man den Beschiss sieht kommt nur noch blanke Wut! Kopfschüttelt frag ich mich warum sowas geduldet wird und jeder Hütchenspieler in der Innenstadt gnadenlos verfolgt wird.

feiner, wenn auch paradoxer unterschied…
der hütchenspieler zahlt für seine erbeutete geldmasse keine steuern. son fernsehsender hingegen ist sogar sozialversicherungspflichtig als vollzeitarbeitgeber und führt für seine ergaunerten gelder sogar steuern ab…

daher wird es seitens der politik eher geduldet.
is genauso mit religionen.

sekten werden verteufelt, cientology als böse eingestuft, weil man damit nix verdient… die anderen alt eingesessenen religionen sind gesellschaftlich akzeptiert, staatlich quasi unter schutz gestellt, und dafür wird auch noch geld eingenommen, daher akzeptiert.

bei alkohol, zigarretten das gleiche, gegen joints und co hat man was weil der staat da nix verdient, ansonsten müsste man ja nix gegen eigenbedarf haben.

zugegeben, der vergleich hinkt stellenweise, aber ich wollte nur klarmachen worums mir ging

Danke für die Mühe. Ich fand es zwar sehr langwierig, aber es hat nochmals alles wichtige zusammengefasst.

Die MOV-Version ist jetzt HIER downloadbar - wir binden sie dann auch unter Extras an!

Man hätte das ganze auch wesentlich spannender und kürzer machen können, aber ein fettes DANKE für seine Mühe!!
Alle, die es gesehen haben, müssen es nur noch verbreiten…dann hat sich das bald mit Call-In-TV :wink:

Man hätte wohl in 7,5 Minuten inhaltlich das Gleiche aussagen und auch die prägnanten Video-Beweise erbringen können. Insofern lohnt es kaum, den kompletten Film anzusehen. Für echte Freaks ist es aber sicher ein interessantes Stück und ein Riesen-Skandal ist das Ganze ohnehin.
Ich denke im übrigen, dass ein wirklich transparenteres und faires Quiz-Format durchaus das Potential hätte, wesentlich erfolgreicher zu sein als all diese fragwürdigen Abzock-Shows.

Ich bin da dergleichen Ansicht, wenn auch nicht so extrem. Am stärksten finde ich die Sequenz mit den Umschlägen. Columbo wäre stolz; wer würde das denn bemerken, wenn die Reihenfolge plötzlich eine andere ist?
Die Gesichtersuchen, da hätte Marc vielleicht sagen sollen, worauf es ihm ankommt, nämlich immer diegleichen Aufleger, dummen Antworten etc. Insofern weiß der unkundige Betrachter nicht, worauf das hinausläuft und wird etwas alleingelassen. Beim Rest finde ich es aber ok.

Es war wirklich ein bisschen langwierig, ein oder zwei Beispiele hätten gereicht für jeden “Schmeh” und mit den ganzen typischen Geräuschen dieser Sendungen im Hintergrund für alle Sinne etwas anstrengend, aber auf jeden Fall sehr informativ.

Na wenn dich das schon nervt, dann warte mal noch ein wenig. Dann piept, quietscht und trötet es nicht nur dauernd, sondern du wirst vor lauter “JETZT!!!” und ähnlicher Schriftzüge gar nicht mehr die [-]Animatoren[/-] Moderatoren sehen und/oder hören, und das Spiel auch nicht.

Ich habe den Gipfel dieser Methoden gesehen… und es war nicht schön.

Aber auch ich fand einige Stellen etwas langatmig, da könnte gekürzt werden ohne daß es dadurch seine Aussagekraft verliert.

Das Imperium schlägt zurück! Mass Response fährt schwere anwaltliche Geschütze gegem Marc Doehler auf.

ES IST MAL WIEDER SO WEIT:

die Fa. MASS RESPONSE SERVICE GmbH hat durch Ihre Anwälte die Löschung des von mir produzierten Videos zur Strafanzeige eines Schweizer Zuschauers bezüglich der Sendung SWISSQUIZ erwirkt! Zunächst haben sie gestern den Betreiber dieses Forums per Anwaltsschreiben darüber informiert, dass man die umgehende Löschung des Videos verlange, andernfalls werde man sowohl gegen ihn, als auch gegen mich als Verfasser des Videos gerichtlich vorgehen.

Normalerweise hätte dieser Umstand weder Rico noch mich beeindruckt, doch sie drohten gleichzeitig in einem weiteren Schritt auch dem Provider, bei dem dieser Server, auf dem das Forum gehostet ist. Dieser wiederum drohte dem Eigentümer des Server damit, den Server vom Netz zu nehmen, sollte das Video nicht bis heute 12:00 Uhr entfernt worden sein.

Da ich natürlich nicht möchte, daß der Eigentümer dieses Servers, der mich freundlicher Weise seit der Übernahme der Domain “CALL-IN-TV.DE” durch die Callactive GmbH sehr grosszügig unterstützt, in irgendeinerweise da mitreingezogen wird, bin ich der Bitte des Besitzers dieses Server, den Thread und somit das Video zu entfernen, ersteinmal nachgekommen.

Ich denke, der weitere Verlauf dieses Tages wird zeigen, was da noch alles kommt!

http://www.call-in-tv.net/viewtopic.php?t=6786

Diskussion über den Blog-Artikel: Anrufen und verlieren (2)

Eine Frage, die mir von vermeintlichen Schlaumeiern immer wieder gestellt wird, ist die, wie ich denn so “blöd” sein könne, Geld für einen eigenen Server auszugeben. Schließlich gebe es Portale wie Sevenload oder YouTube, bei denen ich kostenlos Fernsehkritik-TV hosten könne.

Wie wichtig so ein eigener Server ist, zeigt sich jetzt wieder aktuell, denn der 75-minütige Film von Marc Doehler über die unglaublichen Machenschaften einiger Call-In-Betreiber sorgt für Wirbel. Die Firma Mass Response setzt derzeit alle Hebel in Bewegung, um den aufklärenden Film aus dem Netz zu verdrängen. Sowohl meine Person als auch Doehler, ein weiterer Betreiber des Forums Call-in-TV.net sowie Beat Mattle aus der Schweiz (der Strafanzeige gestellt hat) haben ruck zuck Anwaltspost bekommen. Darin wird nicht nur das Urheberrecht wieder mal herangezogen (das hier aber nicht wirkt, da der Film eine ordnungsgemäße Dokumentation mit künstlerischem Eigenwert ist), sondern auch inhaltlich argumentiert. Und: Mass Response behauptet, längst schon nicht mehr Betreiber der Sendungen “Anrufen und gewinnen” und “Swissquiz” zu sein. Dies sei schon seit Monaten eine Firma namens Primavera. Mit einem alten juristischen Trick will man hier offenbar für Verwirrung sorgen: Die Verantwortung für dubiose Abzocke wird einfach ein paar Mal zwischen zwei Firmen hin und her geschoben - um dann im Zweifelsfall immer auf die jeweils andere Seite zeigen zu können. Marc Doehler hat den Film von seinem Server dennoch entfernt, denn es ist nicht sein eigener Server, sondern er gehört einem Sympathisanten. Und dass der Film bei Sevenload nur kurze Zeit online sein würde, war von vornherein klar.

Bei uns wird dieser Film weiter online bleiben, denn er klärt umfassend darüber auf, wie sehr arglose Fernsehzuschauer über den Tisch gezogen werden. Sie können sich diesen Film HIER anschauen (Flash und Download).

Eine parallele Diskussion (mit weiteren Einzelheiten) findet derzeit auch bei den Freunden von Call-In-TV.net statt!