Massengeschmack-TV Shop

Adventsnacht 2018


#287

Man könnte dann aber für andere Vorschläge spenden, welche durch diese hohen Zielsummen wahrscheinlich keine Chance haben. Es macht den Anschein, als möchte man möglichst wenig Vorschläge umsetzen, dafür aber für einige wenige ordentlich abkassieren und das finde ich nicht gut.

Ich habe es so verstanden, dass man erst gewillt ist, die Dinge umzusetzen, sobald “Ziel erreicht” bei dem jeweiligen Vorschlag steht - bei " Pasch-TV Pen & Paper" steht dies ja schon und daher denke ich mal, dass man derzeit noch nicht gewillt ist, die anderen Vorschläge für die aktuell gebotenen Summen umzusetzen.


#288

Um dich leider enttäuschen zu müssen. Er wurde, aufgrund Beschwerden im eigenen Umkreis, gekürzt.
Gerne lasse ich mir einen Pornobalken rasieren (auch schon früher, damit ihr länger was davon habt). Fand es selber jetzt ein wenig einfallslos erneut mit der Idee anzukommen.

Surströmming bedeutet für einen unserer Mitwirkenden zweiwöchigen Totalausfall :wink:
Spaß, bei jeder Aktion die in irgendeinerweise vorbereitet/vorproduziert werden muss sind immer Kosten fällig. Hier mal ein kleines Beispiel:

Holger fährt auf dem Gewerbehof Auto - 100€
Wir besitzen kein Equipment, dass uns die Möglichkeit bietet bis auf dem Hof zu senden, zudem wäre es live langweilig, da es stockdunkel draussen ist. Also müsste dies aufgezeichnet werden. Dazu brauchen wir:

  • Kameramann & ggf. Ton
  • Multicam-Schnitt, Synchronisation plus Aufbereitung
  • Umsatzsteuer pro Einzelne Spende abziehen.

Spätestens hier sind wir entweder schon im Minus oder minimaler Gewinnzone, in der wir mehr verdient hätten, wenn wir eines unsere Brettspiele auf dem Flohmarkt verkauft hätten.
Noch nicht mal berücksichtigt sind unberechnete Sachen:

  • GoPro für Innenkamera (Gratis von mir)
  • Eine Stunde ein Auto (Evtl. Gratis von Porni, wäre aber Automatik)

Natürlich tun wir auch gerne Dinge die uns Spaß machen und damit Inhalt der Adventsnacht bringen, aber dies mal als Transparenz warum solche dreistelligen Summen nicht sofort als “Ziel erreicht” gekennzeichnet werden.


#289

Gratis ??? Umsonst ??? Ohne Bezahlung ???..also wie immer, ich verstehe ! :joy:


#290

Das mag für “Holger fährt auf dem Gewerbehof Auto” stimmen, jedoch nicht für “Ein Teammitglied probiert Surströmming”. Ich finde, dass 145 EUR dafür schon verdammt viel sind und kann es daher nicht verstehen, weshalb man diesen Vorschlag noch nicht als “Ziel erreicht” markiert hat. Natürlich sollt ihr nicht jeden Vorschlag für 'n Appel und 'n Ei umsetzen - so liegt “Mummenschanz aufführen” derzeit bei 50 EUR und hier kann ich verstehen, dass man noch etwas mehr haben möchte. Aber das man offensichtlich für jeden Vorschlag mehrere hundert Euro erwartet, finde ich sehr bedenklich.


#291

Ich finde es auch ok, wenn man alles erst mal offen lässt und abwartet.

Die Idee “Mischpult anschauen und fachsimpeln” ist auch ein gutes Beispiel, warum der Zielbetrag sehr variieren kann: Wenn man das online macht (wurde als Variante vorgeschlagen), sind 265 extrem viel. Wenn man das im Laden macht, hätte man einen Außendreh und 265 wären extrem wenig.

Zwar wäre es schön, bei einigen Vorschlägen eine ungefähre Summe zu kennen, damit man ggf. umschichten kann - die Info reicht aber auch in ein paar Tagen bzw. Wochen. Vielleicht lassen sich die Vorschläge auch einfach in Zielsummen-Gruppen einordnen, um es weniger konkret zu machen (25-50, 50-100, 100-200, 200-400, 400-800, 800-1400, 1400+ oder so).


#292

Warum immer alles so kompliziert ? Einfach laufen lassen und sehen was am Ende dabei rauskommt


#293

Das finde ich nicht, denn der Laden ist soweit ich weiß ganz in der Nähe - und sich ne Kamera schnappen und bisschen filmen kostet doch nichts. Es wird hier so getan, als wäre ein Außendreh mit immensen kosten verbunden, aber das ist hier doch keine Hollywood-Produktion.


#294

Siehe oben, das gilt hier genau so:


#295

Es gibt ja kein Limit nach oben, es gibt nur einen Mindestbetrag. Wenn für etwas mehr gezahlt wird als mindestens notwendig freut uns das natürlich. Insofern verstehe ich die Diskussion nicht.


#296

Der Kameramann muss ziemlich reich sein - und der Schnitt dürfte auch nicht so hohe Kosten verursachen, dass man 500 EUR für diesen Vorschlag benötigt. Ich bleibe dabei, dass so ein Dreh im Laden mit knapp 300 EUR mehr als abgedeckt ist.

Ja, und dieser Mindestbetrag wird nicht genannt, ist offensichtlich jedoch sehr hoch, weil Vorschläge mit jetzt schon sehr guten Summen immer noch nicht mit “Ziel erreicht” markiert wurden.


#297

Weil wir nach wie vor in der Vorschlagsphase sind - ich werde bald zu den einzelnen Punkten Stellung nehmen und darüber informieren, ob die Summen ausreichen.


#298

Ich bin mir da nicht so sicher, würde aus meiner Aussage aber das “extrem wenig” zu einem “wenig” abschwächen, wenn man mit nur einer Kamera/einem Protagonisten rechnet und es in der Nähe ist. Eingangs bin ich von 2x Protagonist + 2x Kamera + 1x Ton + 1x Schnitt + ggf. 1x Fahrer + Gewinn + Abzüge ausgegangen.


#299

Das kommt natürlich drauf an, ob man hier mit marktüblichen Honoraren von freien Mitarbeitern rechnet. In diesem Falle würde es vierstellig werden. “Mehr als abgedeckt” ist natürlich auch selbst bei studentischen Hilfskräften, die es für ein Taschengeld machen, Blödsinn. Es kommt mir auch wenig vor. Es sei denn, es wird viel “inhouse” und mit Gefälligkeit gearbeitet.


#300

Ach, fachsimpelt Hella mit? :face_with_hand_over_mouth:


#301

Und was sagst du zu “Ein Teammitglied probiert Surströmming” - sind dafür 145 EUR auch nicht mehr als genug? Ist das auch so kostenintensiv, weil man etwas essen soll? Ich bitte dich… :roll_eyes:

Außerdem ist das ganze eine Spendennacht für MG und da sollte es eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, dass die Beteiligten selbst nichts daran verdienen, sondern eben Alsterfilm - und genau deswegen sollte man natürlich auch keine fremden Leute von außerhalb für einen Dreh heranholen.


#302

Bist du das, “Studio”-Holger? :grinning:


#303

Spende doch einfach nichts und verschone uns.


#304

Etwas essen? Da muss man schon ein wenig genauer sein. Ich bin mir sicher, dass Holger bei 145 € für den Vorschlag “Ein Teammitglied probiert ein Bounty” sofort zugeschlagen hätte :smiley: .

Im Übrigen: Surströmming essen erfordert wohl auch einen Außendreh.


#305

Habe ich das gesagt? Habe mich auf die Auflistung der benötigten Leute für einen Aussendreh von bncbang bezogen. Aber um deine Frage zu beantworten…: 145 Eur für Surströmming sind nicht nur mehr als genug, es ist zu viel. Es sollte erwartet werden, dass dies mit Freude auch für den Preis einer Dose gemacht wird. Man hat mit Volker schließlich auch einen starken Mann an Bord. Ich erinnere daran, wie er letztes Jahr 8 Mrd. Scoville weggelöffelt hat und dabei so geguckt hat wie immer.


#306

Mit Freude vergammelten Fisch essen, weil man die Dose bezahlt bekommt? Vielleicht noch einen Schluck Yak-Pisse dazu oder ein großes Stück Schweinskopfsülze? Schlucken und lächeln, weil der Abonnent es befiehlt? Also mir kommt das pervers vor.