Massengeschmack-TV Shop

2020 ist Schluss mit der Lindenstraße


#1

2020 wird die Lindenstraße eingestellt.
Wer hats geschaut - was denkt ihr darüber?


#2

Hat mich zwar nie angesprochen. Ist aber trotzdem irgendwie schade. Denn das ist ja noch wirklich ein Urgestein des deuschen Fernsehen.


#3

Konnte mich nie dafür erwärmen und verstehe bis heute nicht, wie sich so eine steife und langweilige Serie so lange halten konnte.


#4

Was habt ihr nur alle mit der Lindenstraße? :smile:
Kann dazu kaum einen Kommentar machen weil ich nie mehr als 10 Sekunden davon gesehen habe beim durchzappen aber ist doch (meines erachtens nach) der selbe Schmarn wie “unter uns”, “Sturm der Rosen”, “GZSZ” und co. ^^ Daily Soaps für die gelangweilte Hausfrau und das strickende Ömchen…
Woher kommt die Faszination?! Wenn mich mal jemand aufklären könnte?! ^^


#5

Oh je, das finde ich wirklich schade. Ich habe die Serie schon als Kind hin und wieder mit meiner Mutter gesehen und seit ca. 10 Jahren verfolge ich sie regelmäßig. Mit manchen Darstellern ist man praktisch groß geworden… das war auch das Besondere an der Serie: Die konsequente Fortführung in Echtzeit und die Einbindung von aktuellen Geschehnissen.
Hätte Joachim Luger (Hans Beimer) das gewusst, dann hätte er wohl noch bis 2020 weiter und zu Ende gespielt :slightly_frowning_face: Wirklich bedauerlich


#6

Die Serie hat immerhin großartige Weltstars wie Til Schweiger hervorgebracht! :laughing:


#7

Ich gucke vielleicht ein bis zwei Folgen pro Jahr, entweder per Zufall… oder wenn etwas besonderes angekündigt ist (Tod eines Protagonisten). Und ich war immer wieder erstaunt, wie so etwas heute noch laufen kann – ich finde es ziemlich langweilig erzählt. Aber… Marktanteil hin oder her… ich finde knapp 2 Millionen Zuschauer rechtfertigt (noch) eine Fortsetzung der Serie. Man schaut eben auf die Zielgruppe 14 bis 49, das finde ich unangemessen. Die Quote wird sukzessive sinken, wenn man nicht verjüngt und die Erzählweise verändert… aber sicher nicht bis 2020.


#8

Könntest du den Titel bitte bearbeiten (geht das überhaupt)? Das klingt beim ersten Mal Lesen so nach MG-Schluss :smile:


#9

Das habe ich überhaupt nicht beabsichtigt :innocent:

#clickbait


#10

Ich dachte auch erst… verdammt… hatte der Astrologe doch nicht Recht?


#11

Hätte Joachim Luger (Hans Beimer) das gewusst, dann hätte er wohl noch bis 2020 weiter und zu Ende gespielt

Das glaube ich nicht. Ich denke, er hatte die Nase voll. Die Bücher wurden immer schlechter, die Stammbesetzung (alte Hasen) kamen immer seltener vor.

Es gibt da ein altes Sprichwort:
rattenschiff

Seit das Töchterchen vom alten Geisendörfer die Serie umgekrempelt hat (neue Trendy Rollen, stylische Wohnungseinrichtungen usw.) ging die Gunst der Zuschauer rapide in den Keller.


#12

“Wegen” oder “trotz”? Das ist die nicht geklärte Frage.


#13

Finde ich sehr, sehr traurig. Ich bin seit Jahren Stammzuschauer und finde es sehr schade, dass es bald wieder eine Konstante weniger im Fernsehen gibt - aber letztlich machte der Rentabiltätswahn auch vor der Lindenstrasse nicht halt.


#14

OMG erst TV-Total, dann Domian, dann Zimmer Frei und jetzt auch noch Lindenstrasse… es gibt jetzt außer Nachrichten wirklich keine Sendungen mehr, die ich im TV schaue :joy:


#15

Ein Meilenstein der deutschen Serien-Fernsehgeschichte macht Feierabend. Schon schade.

Natürlich hatte auch ich meine “Lindenstrasse-jede-Woche-einschalt”-Phase. Das muss irgendwann ungefähr Ende der 80er bis Anfang der 90er Jahre gewesen sein, als Hans Beimer ein Verhältnis mit Anna Ziegler anfing und unwissentlich Vater wurde. Hach, war das spannend, wie Anna die Geschichte vertuscht hat und Zorro als Vater ausgab!

Danach hab ich das aber tatsächlich nicht mehr geguckt. Und wenn ich sehe, dass in den aktuellen Presseberichten überwiegend nur uralte Fotos von Familie Beimer gezeigt werden, dann hat sich die Serie vielleicht auch nicht wirklich lohnend weiter entwickelt.


#16

Ich glaube aber, so ähnlich hat jede Generation geklagt. “Erst ‘Am Laufenden Band’, dann ‘Starparade’ und jetzt auch noch ‘Was bin ich?’, es gibt jetzt außer ‘ZDF Mosaik’ wirklich keine Sendungen mehr, die ich im TV schaue’” :smiley:


#17

gespannt bin ich aber mal auf das Finale. Wie das wohl aussehen wird? :thinking: Atombombe? :smiley:


#18

so politisch und moralisch wie ich die Lindenstaße einschätze, müssen alle wegen einer Überschwemmung durch die Erderwärmung umziehen. :smiley:


#19

Vor allen Dingen ist bei der Begründung wieder der Satz “zu niedrige Quoten” gefallen… die öffentlich Rechtlichen haben doch ihre festen Geldmittel. Wofür ist die Quote da noch mal wichtig?


#20

Ich habe nahezu alle Folgen gesehen. Die letzten 10 Jahre bin ich aber nur noch aus Gewohnheit drangeblieben. Und davor lange Zeit nur mit ironischer Distanz so wie man sich einen Trashfilm anschaut und Spaß dabei hat. Denn sind wir mal ehrlich, eine richtig gute Serie war die Lindenstraße nie. Dafür war die Serie stets zu bemüht und zu amateurhaft. Alleine diese schlecht ausgeleuchteten Kulissen, die seit 30 Jahren nicht besser geworden sind. Eigentlich verkörpert die Lindenstraße das, worüber sich Loriot schon lustig gemacht hat, bevor es die Lindenstraße überhaupt gab. Trotz aktueller und “kontroverser” Themen, die meistens eher wie ein Fremdkörper wirkten und viel zu moralisierend waren, hat es die Lindenstraße nie geschafft, aus der Spießigkeit auszubrechen. Ich finde es daher auch nicht verwunderlich und nicht wirklich tragisch, dass man nach 34 Jahren (!) mal den Stecker zieht. Selbst die größten Fans müssen zugeben: das ist eine verdammt lange Zeit.