Zwei blöde Tussen machen eine Dönerbude auf

Meine Frau und ich hatten an unserem freien Tag mal versucht eine Folge „We are Family“ komplett anzuschauen. Es ging im zwei dumme Weiber, die versucht haben eine Dönerbude „aufzupimpen“. Meine Frau meinte, dass diese Tussen auch in der „In Touch“ einen Artikel hatten.
Als dann die Worte „Ich habe mir meine Titten nicht vergrößern lassen, damit ich mir einen Rollkragenpulli anziehe“ fielen haben wir ausgemacht.

Was soll dass? Wer sind diese Tussen? Helft uns!!! :smiley:

Auf der Homepage der Sendung findest du die Namen “Mimi und Pinar”.

Und hier findest du ein paar Informationen über die beiden.

Danke!!

Ahhh, die beiden “IT-Girls” träumen von einer Karriere wie Daniela Katzenberger. :smt021
Herr schmeiss Hirn von Himmel. Scheisse, schon wieder daneben…

findest du die Namen “Mimi und Pinar”.

O M G !!!

Die Namen reichen schon. Sehr gut sind mir die zwei Dummbratzen noch im Gedaechtsnis. Ich glaub’
“boese Maedchen” wars - als sie das erste mal im TV zu sehen waren.
Die Girlies, die in einer Villa zu anderen, besseren Maedchen werden sollten.

Sag MajorDan, koennen die mittlerweile Deutsch? Also…, sind die beiden heute faehig sich ordentlich auszudruecken?

ich hatte das unglück beim essen kurz reinzuschauen.
Meine Mutter schaut die Sendung jedentag :smt009

Die beiden Blondies waren echt unerträglich und noch stroh dumm.

da kommt ein die Frage wer schaut sowas? :mrgreen:

Katzenberger ist schon eine schande für das Land, und die 2 erst :smt013

Sag MajorDan, koennen die mittlerweile Deutsch? Also…, sind die beiden heute faehig sich ordentlich auszudruecken?

Na ja, richtig deutsch würde ich jetzt nicht sagen. Hast du schon einmal die Parodie von “Mitten im Leben” bei Switch reloaded gesehen? Die Freundin von Dennis redet ungefähr so wie die beiden Tussen.

Ich versteh ja ehrlich gesagt noch immer noch so richtig warum du denn mehr über diese beiden werten “Damen” wissen möchtest, wenn die dich doch so nerven…

“We are Family” ist eines dieser vielen Sendeformate, über die sich die Fernsehnation entsetzen kann und genau das wird hier auch getan. Eine solche Pseudo-Doku verdient wirklich keine Aufmerksamkeit. Dass an der Authentizität der präsentierten Handlung wohl zurecht gezweifelt werden darf, wurde doch schon oft genug festgestellt.

Und was bitte willst du jetzt tun, wenn man dich über “die beiden Tussen” informiert hat? :smt017 Dich weiter darüber lustig machen?

“We are Family” ist eines dieser vielen Sendeformate, über die sich die Fernsehnation entsetzen kann und genau das wird hier auch getan. Eine solche Pseudo-Doku verdient wirklich keine Aufmerksamkeit. Dass der Authentizität der präsentierten Handlung wohl zurecht gezweifelt werden darf, wurde doch schon oft genug festgestellt.

Ich gehe sogar mal so weit, dass die beiden Blondinen wohl nicht so dumm sind, wie sie im Fernsehn wirken. Sicher kein Ansturm von Intelligenz, Moral wohl noch weniger. Aber ich denke, sie werden bewusst dümmer gemacht, als sie sind. Sie bekommen schließlich ihre Kohle dafür. Der Zuschauer kann ablästern und freut sich, wie schlau er ist, dabei sollte er sich aufregen, für wie dumm er verkauft wird. Fragt euch selbst, wer der größere Depp ist.

Da mein Beitrag gelöscht wurde wg,. angeblichen Spam, führe ich es nochmal etwas weiter aus:

Pina & Mimi- OMGF. Die beiden sind seit Jahren bei Pro 7 bei jedem Scheiss dabei. Ob im Schwimmbad,im Teeniecamp ( wo sie mal anfangen haben) oder in Holland- die beiden sind Aushängeschild für Sendeplatzfüller wenn P7 mal wieder die Ideen ausgehen.

Aber sie machen das Beste draus - und verdienen bestimmt nicht schlecht daran.

@QueFueMajor: Das ist ja das paradoxe. Die beiden sind nur dafür da, kritisiert zu werden. Ob man da nun mit Feinripp und Dosenbier (“Unterschichtenfernsehen”) vor dem Bildschirm sitzt oder als gebildeter, fernsehkritischer Mensch kurz verächtlich von seinem Bildband des frühen Postexpressionismus (in Schwarz-Weiß) hochblickt, nimmt sich nicht viel.
Ebenso unterscheidet es sich nicht, ob man danach in einem Forum oder bei Achim an der Eckkneipe (bei Worscht und Kurzem) drüber lästert. Ausser vielleicht, dass eines als “differenziertes und kritisches Hinterfragen implizit und/oder explizit ausgedrückter Wert- und Moralvorstellungen seitens der Protagonisten, Redakteure oder Sendergruppe” verstanden wird bzw. werden soll.
Und da fragt sich einer noch, wo die Quoten herkommen. Wenn die Mittelschicht Unterschichtenfernsehen guckt, wird das kaum Wunder nehmen. Da kann man als Oberschicht doch nur lachen.
(Wehe, das nimmt einer ernst…)

Ich werde aber z.B. aus der Myspace-Seite von Mimi nicht so recht schlau. (Abgesehen davon ist das Ding derart überladen, dass mir jetzt zum dritten Mal Opera abgeschmiert ist (BLING BLING)). Aber die Seite ist derartig klischeehaft, dass man einerseits versucht ist, es als gezeichnete Rolle anzusehen und es andererseits auch wieder für echt zu halten. Wie das eben bei Klischees so ist.
Und in dem Zusammenhang mal ein ganz absurder Gedanke: Sicher kennt man Frauen, die ein wenig Bling-Bling mögen und andere, die sich eher rüpelhaft benehmen. Aber wer sagt uns eigentlich, dass das Klischee von pöbelnden Möchtegern-Prinzess_Innen, die saufend und randalierend mit fast bestandenem Hauptschulabschluss durch die Straßen ziehen und Assi-Deutsch sprechen, nicht einfach nur ein Bild ist, dass erschaffen wurde? Hat jemand sowas schon mal selber gesehen oder direkte Kontakte zu jemandem, der jemanden kennt, dessen Bruder wo aufgewachsen ist, wo das so war?
Woher kennt man denn sowas? Mir fallen eigentlich nur Fernsehsendungen ein. Und da ist es ja nicht gerade eine neue Erkenntnis, dass vieles getrickst, gedreht und getürkt (haha!) wird, damit man drüber lästern kann.

Aber vielleicht gibt’s das auch nur bei uns auffem Land nicht. 'Mir ham ja noch die braven Mädels :smt006

(Ich weiß grade selbst nicht, was an diesem Beitrag ernst ist und was nicht.)

@Alaster:
Ich kenne höchstpersönlich eine (ehemalige?) Darstellerin bzw ihre Tochter. Trixie Hübschmann heißt die Dame, ist oder war Prostituierte (ich hab seit langem keinen Kontakt mehr zu Familie Hübschmann) und war damit vor einigen Jahren bei “We are Family”. Damals war es ein realistisches Bild, dass dargestellt wurde, das kann ich von diesen Folgen einwandfrei bestätigen. Später habe ich dann gesehen, dass Romy Hübschmann auch als Laiendarstellerin in Scripted Reality Formaten mitwirkt, weshalb ich doch in späteren Folgen über die Echtheit durchaus Zweifel ziehe.
Das einfach mal als ein Erfahrungsbericht. Ich denke, der Unterschied von damals zu heute ist, dass die “Charaktere” der Familie Hübschmann schon recht extrem und ungewöhnlich waren. Inzwischen muss alles noch etwas extremer und schriller und ungewöhnlicher sein, so dass die Geschichte um Familie Hübschmann mit dem arabischstämmigen Freund, Schwangerschaft, verlassen werden, das alles als Edelprostitierte nicht mehr ziehen würde.

“We are Family” ist eines dieser vielen Sendeformate, über die sich die Fernsehnation entsetzen kann und genau das wird hier auch getan.

ja, ich hab das mal mit 2 Amis geguckt, da ging es um eine “arme” 8 köpfige Familie die in einem 8 Zimmer Haus lebt, die aussage war ganz klar wein wein wir sind arm und haben keine Playstation 3… wein wein. Hätte man da mal durchgeputzt und aufgeräumt wär das nen Top Haus gewesen…

Darauf wurde von den Amis angemerkt das man in den USA als Arm gilt wenn man wörtlich in einem Pappkarton lebt, und nicht ein großes Haus hat, ob das nun vom Amt bezahlt wird ist ja egal, solange man ein Dach über dem Kopf hat gilt man in keinem Land der Welt als Arm… ausser im Deutschen TV…

Aber wer sagt uns eigentlich, dass das Klischee von pöbelnden Möchtegern-Prinzess_Innen, die saufend und randalierend mit fast bestandenem Hauptschulabschluss durch die Straßen ziehen und Assi-Deutsch sprechen, nicht einfach nur ein Bild ist, dass erschaffen wurde? Hat jemand sowas schon mal selber gesehen oder direkte Kontakte zu jemandem, der jemanden kennt, dessen Bruder wo aufgewachsen ist, wo das so war?

Na ja, ich könnte hier mit selbst erlebten Beispielen Bände füllen. Ich gebe aber nur mal eines von vielen wieder. Am Donnerstag in der Umkleide im Fitnessstudio. Zwei braungebrannte, aufgepumpte Jugendliche die mit Baseballkappe, I-Phone am Oberarm und einer Goldkette trainieren, die so dick ist dass ich unter dieser zusammenbrechen würde unterhalten sich. Es handelt sich nicht um ausländische Mitbürger, die der deutschen Sprache nur gebrochen mächtig sind.

“Eh Alter, was machst du Wochenende?”
“Kein Plan, schlafen, dies das!”
“Alter, ich war Disko. Wollte Türsteher von mir Ausweis. Ich so, Junge bist du Polizei oder was? Er so, du kommst
sonst nicht rein. Ich dem voll eine gebängt. Ich schwöre, wenn ich Aushole kommt nicht mal Köln an mir vorbei.”
“Alter, die bist der Größte”

So viel dazu.
Jedoch können diese beiden Typen nichts dafür, dass sie so sind. Das Fernsehen zeigt ihnen ja nichts anderes. Die Eltern oder die Schule können da auch nichts mehr machen.
Ich glaube ja schon lange an diese Verschwörungstheorie, dass Bertelsmann versucht die Bevölkerung gezielt zu verblöden. Durch solche Sendungen soll in meinen Augen ein Keil in die Gesellschaft getrieben werden. Hier werden gezielt alle Menschen die auf Sozialleistungen angewiesen sind abgestempelt.
"Schaut sie euch an. Es sind alles faule, vollgesoffene Asis, die den ganzen Tag vor dem Fernseher hängen, rauchen, sich prügeln und immer neue Asikinder zeugen."
So kann die Regierung auf Druck von Bertelsmann und den großen Aktiengesellschaften immer mehr von denen, die nichts haben abzweigen und die Leute klatschen Beifall.

…solange man ein Dach über dem Kopf hat gilt man in keinem Land der Welt als Arm… ausser im Deutschen TV…

Natürlich kann man auch in Deutschland trotz Wohnung arm sein. Ob man als arm “gilt” sagt doch gar nichts über die tatsächlichen Verhältnisse aus.
Abgesehen davon kommen solche Konstrukte, also Hartz-IV-Familie bewohnt großes Haus, immer wieder in solchen Sendungen vor. Daß so etwas der Realität entspricht, bezweifel ich, jedoch stoßen solche Sendungen auch nur wieder in dasselbe Horn vom “sozialschmarotzenden Hartzer”.
Und selbst wenn es solche Familien geben sollte, was ist daran verwerflich, wenn man dort bedauert, nicht im Besitz einer Playstation zu sein? Welches Medium weckt denn solche Bedürfnisse mittels Werbeunterbrechung (um dieselben nach der Werbung paradoxerweise anzuprangern…)?

edit von Merit-Seto: Fullquote entfernt

naja ich hab als die sendung lief extra nachgeguckt wieviel qm und Geld denen Zusteht das stimmte schon alles…

die waren einfach nur zu Faul das Haus in schuss zu halten und entsprechend zu wirtschaften… Man ist meiner ansicht nach höchstens Geistig arm wenn man in solchen sendungen mitmacht

Meiner Meinung nach riecht auch diese Sendung stark nach Script. Entweder sie sind so dargestellt worden, wie sie in Wirklichkeit nicht sind, oder sie sind durch Schnitt, Kommentar usw. falsch dargestellt worden, oder sie sind Schauspieler.