ZDF in der Faz

Ich habe gerade auf FAZ.net ein interressantes interview gefunden: Herr Bellut wird vom Fernsehblock interviewed

und ich denke das manche Aussagen von Herrn Bellut einen kritischen Kommentar wert wären:

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat andere Stärken: Die Dokumentationen am Sonntagabend um 19.30 Uhr gibt es beispielsweise in dieser Form bei den großen Privatsendern gar nicht. Auch im Fiction-Angebot unterscheiden wir uns maßgeblich.

Fiction? Ich habe im ZDF Programm nix gefunden das ich mit Fiktion in Verbindung bringen würde, wollte Herr Bellut sagen das sie im Gegensatz zu den Privaten kein Fiktion zeigen und ZDF damit besser ist? Bei mir kam dies so rüber als wolle er sich durch ein besonderes Fiktion Angebot hervorheben.

Und was die Unterhaltung angeht, ist es gerade so, dass etwa die deutsche Serie nur funktioniert, wenn sie auch ältere Zuschauer anspricht. Das werden die Privaten genauso wenig machen können, deshalb gibt es dort eine stärkere Hinwendung zu Doku-Entertainment.

Will er damit sagen das er bevorzugt nur die Alten ansprechen will da das die Privaten nicht machen? - Ist nicht die Aufgabe der Öffentlich Rechtlichen alle Altersgruppen gleich anzusprechen?

ich muss auch sagen, dass Formate wie “Rach der Restauranttester” oder “Raus aus den Schulden” von RTL sehr gut gemacht sind, die könnten sicher auch bei uns laufen.

Hat er nicht eben noch Dokutaiment kritisiert? Ich finde auch besonders “Rach der Restauranttester” ist nicht unbedingt ein Format für das ich GEZ Gebüren bezahlen möchte.

Die Konzentration auf eine bestimmte Klientel wird für alle Sender immer zwingender werden, es geht darum, das Stammpublikum zu bedienen. Das schließt beim ZDF etwa bestimmte Humorformate aus, die die Kommerziellen machen.

Wie schon gesagt, müssen die ÖR nicht für alle Altersgruppen Programm bringen, schließlich zahlen alle (ab einem gewissen Alter) GEZ?

Aber vergleichen Sie doch mal das Nachmittagsprogramm von Sat.1 mit unserem: Da liegen immer noch Welten dazwischen.

Ich finde beides sehr unattraktiv, einschalten tuh ich im bestenfalle eh nurnoch bei Spielfilmen, ich finde da hat ZDF genausowenig Potenzial sich auf Lorbeeren auszuruhen wie Sat.1.

Ich hoffe ich habe mit den Beispielen erklärt warum ich dieses Interview einen kurzen Beitrag in der Sendung wert fände.

Und was die Unterhaltung angeht, ist es gerade so, dass etwa die deutsche Serie nur funktioniert, wenn sie auch ältere Zuschauer anspricht. Das werden die Privaten genauso wenig machen können, deshalb gibt es dort eine stärkere Hinwendung zu Doku-Entertainment.

Achja, die öffentlich-rechtlichen können uns gut erklären wie Doku-Soaps bzw. Serien funktionieren :smiley:

ich muss auch sagen, dass Formate wie „Rach der Restauranttester“ oder „Raus aus den Schulden“ von RTL sehr gut gemacht sind, die könnten sicher auch bei uns laufen.

Sind sie (a) nicht und sie sollen deshalb (b) auch nicht in den ÖR laufen! Wenn ich sowas sehen will, guck ich halt RTL. Und wenn ich sowas nicht sehen will, will ich nicht bei bezahltem Fernsehen (das sind die ÖR ja im Prinzip) dasselbe sehen.

Die Konzentration auf eine bestimmte Klientel wird für alle Sender immer zwingender werden, es geht darum, das Stammpublikum zu bedienen. Das schließt beim ZDF etwa bestimmte Humorformate aus, die die Kommerziellen machen.

Diese „Humorformate“ sind Switch Reloaded & Co., oder?? Und wenn das „Klientel“ der ÖR diese Formate ausschließt, war das ne klare Ansage. Das heißt für mich soviel wie: „Die Alten beschweren sich, wenn wir uns über ihre Tagesschau oder die Volksmusik lustig machen.“ - Sehr schade, Pro7 verarscht sich in Switch auch selbst.

Aber vergleichen Sie doch mal das Nachmittagsprogramm von Sat.1 mit unserem: Da liegen immer noch Welten dazwischen.

Sat. 1: Krawalltalk und Gerichtssendungen
„seine“ Sender (meint er damit nur ZDF oder alle ÖR?): naja, für die ARD hat der Kritiker das ja schonmal erklärt
Welten würde ich das nicht nennen; aber es ist ein Unterschied, ja. Trotzdem kein Erfolg.

Ganz genau! Ich muß von meinem hart verdienten Geld ein Programm finanzieren, das eher meine Oma anspricht als mich, das finde ich ziemlich unfair. :expressionless:

Ganz genau! Ich muß von meinem hart verdienten Geld ein Programm finanzieren, das eher meine Oma anspricht als mich, das finde ich ziemlich unfair. :expressionless:

Ey, zeig mal ein bisschen mehr Respekt vor der älteren Generation und vor allem vor Deiner Oma! :smiley: :smiley: :smiley:
Diese Jugend heutzutage, undankbar wie eh und je.

Ich hoffe mal, dass drei Smilies reichen, um die Ironie deutlich zu machen.

Keine Respektlosigkeit gegenüber Omi beabsichtigt :wink: und natürlich soll sie ihre Sendungen haben, aber wenn ich zahle, dann will ich auch etwas sehen, das nicht für die Altersgruppe 40+ gedacht ist.

Jap, dem Post meines Vorwriters schliess ich mich an. Ich währe für eine Gebührenverteilung, nur für Sachen die ich auch Sehen will. Ich nehm jetzt mal den HR als Beispiel. Ende Juli findet wieder das Derby von der Eintracht aus Frankfurt gegen die Oxxenbacher Kickers statt. Ich glaub, ich muss hier niemandem erklären, welche Bedeutung des für Hessische Fußballfans hat und überträgt des der HR? Nein. Generell gibt es bei ÖR nur maximal 8 Sendungen für die ich zahlen würde und mein Heimatsender dem HR würde ich für gar keine Sendung Geld zahlen, weil da entweder Volksmusik, Tierdokus oder sonstiger Müll läuft.

Wollen Sie im neu ausgerichteten Digitalsender ZDF.orange, der im November als Kanal fürs jüngere Publikum starten soll, mehr wagen als im Hauptprogramm?

Ich fände so was lobenswert und bin sehr gespannt. Generell laufen im ZDF ja eh, meistens bessere Sendungen als beim Opa-Sender ARD!

Wobei der HR jetzt afaik nicht mehr übertragen darf. Vor ein paar Jahren gabs dieses Duell ja schon, da wurde es im HR gezeigt. (der HR ist in Sachen Fußballübertragungen eher noch positiv herauszuheben - wenn ich da an den “uns interessiert nur der FCK”-SWR in RP denke…).

Seit Premiere alle Erstrundenspiele überträgt können sich die ÖR nicht mehr die attraktiven Spiele schnappen, vertraglich geregelt ist ja nur ein Livespiel

Diese “Humorformate” sind Switch Reloaded & Co., oder?? Und wenn das “Klientel” der ÖR diese Formate ausschließt, war das ne klare Ansage. Das heißt für mich soviel wie: “Die Alten beschweren sich, wenn wir uns über ihre Tagesschau oder die Volksmusik lustig machen.” - Sehr schade, Pro7 verarscht sich in Switch auch selbst.

Könnte auch sein, dass er die auf Sat1 meinte. Die sind wirklich schrecklich. Denke sogar dass er die meint und nicht Switch, sonst hätte er wohl nicht “heute show” genannt, wobei ich sagen muss, ich finde sowohl switch wie auch heute show nicht lustig. Switch hat diesen Brachialhumor,mit den kann ich nichts anfangen.