World Invasion - Battle Los Angeles

Hallo,

mein erster Beitrag hier, daher bitte ich, Fehler zu entschuldigen.

Ich will nichts vom Inhalt erzählen um Euch nicht die Spannung zu nehmen, wenn Ihr diesem Genre -so wie ich- verfallen seid.

Dieser Film ist der Hammer! Von der ersten bis zur letzten Minute Spannung pur. Seit langem mal wieder ein Film, in dem ich nicht vorspulen wollte, ein Film, in dem ich nicht mal eben auf der Toilette verschwand, ein Film, der mich fesselte, von dem ich wirklich jede Minute sehen wollte. Keine Längen, keine in die Handlung großartig verwobene Liebesgeschichte, kaum (bis auf eine Szene) sentimaler Herzschmerz, sondern fast bis ins Letzte durchexerzierte Action pur in großartigen Bildern voller Zerstörung und packenden Kampfhandlungen, bei denen ich ständig das Gefühl hatte, ich müsse dringend eingreifen und das 50er abfeuern. :twisted:

Und zwei meiner Lieblingsschauspieler, nämlich Aaron Eckhart und Michelle Rodríguez in einer Paraderolle.

Anschauen lohnt sich!

:smiley: Wie passend das ich den in dem Thread „Vorschläge für schlechte Filme“ angesprochen hab :smiley: So unterschiedlich kann nunmal Geschmack sein :wink: Ich zitiere mich einfach mal selbst

Ein neuer Vorschlag für einen aktuellen, grottenschlechten Film: World Invasion - Battle Los Angeles

Zum Glück habe ich den nicht im Kino gesehen! Die Story gab es schon 10000 mal, es ist zu keinem Zeitpunkt des Films auch nur ein Fetzen Spannung da, es gibt einen sinnlosen Zeitsprung, die „Lösung“ am Ende wurde grandios von eniem anderen Film abekupfert, die Schauspieler sind schlecht, der Film ist mehr als nur vorhersehbar, der Film beinhaltet krass klischeehafte Darstellungen, vor allem was das Militär angeht! Ich könnte jetzt einige Szenen auseinander nehmen, ich will aber niemanden spoilern…obwohl ich jedem rate sich diese Zeitverschwendung nicht anzutun! Achja eins fehlt noch: miese Special-Effects!

Amüsante Kritik von Roger Ebert:

[quote]„Battle: Los Angeles ist laut, gewalttätig, hässlich und dumm. Seine Machart spiegelt den entsetzlichen Zynismus auf Seiten seiner Macher wieder, die nicht einmal versuchen, mehr als sinnloses Chaos zu erschaffen. Hier haben wir einen Science-Fiction-Film, der die Wörter „Wissenschaft“ und „Fiktion“ genauso beleidigt wie den Bindestrich zwischen ihnen. […] Liebe Jungen: Wenn ihr diesem Mist beiwohnt mit Freunden, die ihn schätzten, bringt ihnen taktvoll bei, dass sie Idioten sind. Liebe Mädchen: Wenn euer Date diesen Film mag, sagt ihm, dass ihr lange nachgedacht habt und meint, ihr solltet mehr Zeit mit anderen Leuten verbringen“
[/quote]

Dieser Film ist der Hammer! Von der ersten bis zur letzten Minute Spannung pur.

Tja, Gott sei dank sind Geschmäcker verschieden. Ich hab den Film heute gesehen und ich kann dazu nur eins sagen. Spannung? Gleich null. Weder von der ersten Minute, noch zwischendrin und schon gar nicht am Ende. Der Film bringt wirklich alles mit was man nicht sehen möchte. Sorry, aber so sehe ich das. Was Aaron Eckhard betrifft und Mrs. Rodriguez. Ich glaube wenn die sich den Film hätten ansehen können, bevor er Überhaupt beworben wurde und die Idee dazu kam, wären Sie im Erdboden versunken vor scham.

Im prinzip sind die Schlüsselszenen (Überraschung augenroll) im Trailer vorhanden. Alles andere ist gerede, gerede, gerede, gerede, gerede, ein explodierendes Auto, gerede, gerede, gerede, gerede, ein weinender Marine, gerede, gerede …gerede…zZzZzZzZzZzZ schnarch oO oh Entschuldigung, bin wohl kurz weggenickt.

Und hey, ich als FAN von Filmen (eigentlich oder meist nur der Musik wegen) bin noch mehr schockiert darüber, das genau das, worauf ich mich immer am meisten freue noch schlechter als der Film an sich war. Nämlich die Musik! Tron mag als Film versagt haben laut Kritiker, die Musik jedoch war Meisterhaft. Absolute Spitze und jeden verdammten cent Wert die ich für die CD ausgegeben habe. Bei World Invasion, würde ich mir lieber die Finger abhacken. Und ich stimme dem Poster über mir zu.

Und ich setz sogar noch einen drauf! Klingt spektauklär, ist es aber nicht. Von welchen Special Effekts sprichst du? Meinst du die Sylvesterböller und Raketen die Sinn- und Ziellos abgefeuert wurden? Diese “Special Effekts” hätte ich (ohne überhaupt Ahnung von dem Bereich zu haben), deutlich besser hinbekommen. Is doch kein Kraftakt, stell zwei drei Sylvesterbatterien auf die Straße, hat den selben Effekt.

Ich habe fertig.

Das war ein reiner Werbefilm für die Army.Sonst nichts.
Meilenweilt entfernt von Cloverfield oder Krieg der welten und konsorten.

Das war ein reiner Werbefilm für die Army.Sonst nichts.
Meilenweilt entfernt von Cloverfield oder Krieg der welten und konsorten.

Wow, das soll was heißen.

Praktisch alle Kritiken die ich bis jetzt gelesen habe, zerschmettern den Film.

Ich werd ihn mir trotzdem reinziehen und die ganzen “cheesy one-liner” mit einem Lächeln genießen :). Ich denke wer da reingeht und mehr als solide Popcorn-Action erwartet ist sowieso …

Manche können auch ein testbild genießen… :mrgreen:

Für mich war das noch nichtmal solide Salzstangen-Action…