Massengeschmack.TV Shop

Thema Chebli, Bär, Tichy und die Erhard Stiftung

Also wenn Barbara Junge und Ulrike Winkelmann im Nebenjob Vorsitzende einer Stiftung wären, die sich für die Belange der Polizei einsetzt, dann wären die beiden sicherlich auch unter Druck geraten und hätten, wenn sie sich weiter hinter ihre Autorin gestellt hätten, ihren Vorsitz bestimmt verloren. Und verklagt wurde Tichy ja nicht. Es haben lediglich Mitglieder der LES ihren Rückzug verkündet bzw. diesen angekündigt. Noch mal zur Erinnerung: Ludwig Erhard war CDU-Bundeskanzler und Wirtschaftsminister, der aber auch stark mit der Sozialen Marktwirtschaft und FDP-Programmatik in Verbindung gebracht wird, weshalb die LES viele CDU, CSU und FDP-Mitglieder hat, und das beißt sich irgendwie wenn der Vorsitzende dann auf seinem privaten Twitteraccount „Heil Bundeskanzlerin“ schreibt.

Und Tichy kann in seiner Postille schreiben lassen wen er will, aber er braucht sich nicht zu wundern wenn die CDU und FDP-Politiker in der LES irgendwann sich von ihm nicht mehr gebührend vertreten fühlen. Das ist dann wiederum die Meinungsfreiheit dieser Leute.

Ist es ja auch, mir war nur die Einordnung wichtig dass Leute wie Linnemann und Merz das ähnlich sehen wie Doro Bär, sie also keineswegs hier eine Einzelmeinung darstellt. Das Thema hätte durchaus seinen Platz in der Mediatheke verdient gehabt, da bin ich bei dir.

1 „Gefällt mir“

Hat er ja nicht.

1 „Gefällt mir“

Bewusst angerichteter Schaden wäre es nur dann, wenn Tichy klar davon ausgegangen wäre, dass die meisten Leute zu blöd sind, um seinen Sarkasmus zu verstehen. Aber soll man wirklich immer von vornherein davon ausgehen, dass man sein Publikum wie Kleinkinder behandeln muss? :thinking:

2 „Gefällt mir“

Es kommt Bewegung in die Sache. Frau Chebli hat einen Anwalt beauftragt, welcher wiederum eine Abmahnung verfasst hat. Den Text der Abmahnung hat Chebli auf Twitter veröffentlicht. https://twitter.com/SawsanChebli/status/1310617793184903168

Ich muss sagen, dass ich den Text der Abmahnung merkwürdig finde. Nach meiner Meinung sollte in Anwalt wenigstens argumentieren und nicht Sätze wie „Es bedarf keiner weiteren Erläuterung“, „die durch nichts, aber auch gar nichts zu rechtfertigen ist“ und „erübrigen sich hier auch weitere Ausführungen“.

Mein Blick in die Glaskugel sagt: Tichy wird nicht unterschreiben, Chebli wird Klage einreichen lassen und vor Gericht unterliegen.

Vertreten durch Schertz Bergmann - ich glaube die wissen schon was sie tun.

1 „Gefällt mir“

Naja, dass die öffentliche Reaktion als Begründung dienen soll, dass eine rechtliche Grenze überschritten wurde, ist für einen Anwalt schon eine abenteuerliche Argumentation - zudem, wenn es sich um das einzige Argument handelt er dann noch behauptet, es bedürfe keiner weiteren Erläuterung. Auch ein guter Anwalt kann keine Argumente herbeizaubern, wenn die Mandantin keine liefert.

Dann bleibt einem als Anwalt nur, mit solchen geschwollenen Formulierungen „Es bedarf keiner weiteren Erläuterung“, „die durch nichts, aber auch gar nichts zu rechtfertigen ist“ und „erübrigen sich hier auch weitere Ausführungen“ zu arbeiten, um überhaupt den Antrag mit einer Begründung zu versehen.

Meiner Meinung nach zeigt der Kollege hier seine Verzweiflung, die allzu verständlich ist.

1 „Gefällt mir“

Warum nehmen Sie dann das Mandat an? Gute PR?

Denke schon. Der Fall ging ja durch die Medien. Ich denke, da ist dann die PR wichtiger als die Erfolgsquote.

2 „Gefällt mir“

Es spricht daraus die Arroganz, die man von der Promi-Kanzlei Schertz-Bergmann kennt - ich hab das ja auch mit denen erlebt. Furchtbarer Haufen!

3 „Gefällt mir“

Die Anwälte braucht Sawsan auch, wie „gut“ sie sich selbst verteidigen kann, hat man vor zwei Jahren mit dem Shitstorm wegen der Rolex gesehen, wo sie nur den Schwanz eingezogen, nämlich den Account fürs erste deaktiviert hat.

Und schon seit längerem zeigt sie ja ernsthaft wohl mehrere Dutzend „Hasskommentare“ an, wenns allerdings wirklich hart auf hart kommt wie gegen Tim Kellner im Februar, zieht die Quotenmigrantin/Islamische Sprechpuppe (darum ging es) den kürzeren und offenbart sich gleich danach noch als schlechte Verliererin.

Die im Bundestag, da hoffe ich, sie wird krachend scheitern im Wahlkreis und wenn doch, freue ich mich, wenn einer wie Gottfried Curio sie mal komplett auseinander nimmt und sie danach eine Anzeige wegen verbaler Vergewaltigung stellen kann…

1 „Gefällt mir“

was ist denn da passiert. geil. will ich wissen.