Massengeschmack-TV Shop

Spielvorschlag für pasch-tv


#1

da ich keinen dedizierten thread gefunden habe für spielvorschläge , mach ich hier mal einen neuen auf.
auf der spielemesse siese woche hab ich mal “BAM!” angespielt.

ich habe mich seit jahren nicht so amüsiert, wie bei diesem spiel, und ich bin mir sicher dass das genau das richtige für die pasch-tv-runde ist. aber: achtung, extremst vulgär!

Preis: ca. 17€ von “Pegasus Spiele”

-> http://www.amazon.de/Pegasus-18300G-unanständig-Wortspiel-Partyspiel/dp/B00CJSPFFQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1413832075&sr=8-1&keywords=bam!

gruß,
-zeus-


#2

Warum machen wir aus diesem Thread nicht generell einen “Spielvorschläge” Thread?

Ich hätte da zwei Spiele die mich mal bei euch interessieren würden : Klugscheisser und Party & Co. Beide Spiele liegen bei uns rum, doch wir haben uns vorgenommen es erst zu spielen wenn es irgendwann mal bei Pasch-TV zu sehen war (erspart auch das Anleitung lesen^^). Würde mich persönlich schon interessieren.

Hier die beiden Links zu den Spielen :

Klugscheisser : http://www.amazon.de/KLUGSCHEISSER-ultimative-Spiel-alles-Antwort/dp/B0038JKO38?pf_rd_mnb=ATVPDKIKX0D34&pf_rd_stb=center-2&pf_rd_rat=0817NMRY4ZRQZM6P18TH&pf_rd_t3r=101&pf_rd_ptd=470938631&pf_rd_ied=507846&tag=myblo0d-21&pf_rd_ptd=470938631&pf_rd_ied=507846

Party & Co : http://www.amazon.de/Jumbo-Spiele-3964-Party-Co/dp/B001G5ZJV8?pf_rd_mnb=ATVPDKIKX0D34&pf_rd_stb=center-2&pf_rd_rat=0817NMRY4ZRQZM6P18TH&pf_rd_t3r=101&pf_rd_ptd=470938631&pf_rd_ied=507846&tag=myblo0d-21&pf_rd_ptd=470938631&pf_rd_ied=507846


#3

Mein Spiele-Vorschlag wäre Galaxy Trucker, sehr lustig, mal kein Party- oder Quizspiel.

http://www.amazon.de/Unbekannt-A08-Heidelberger-CZ001-Trucker/dp/B000XLU8H6/ref=sr_1_1?s=toys&ie=UTF8&qid=1415213341&sr=1-1&keywords=galaxy+trucker

Man muss ein Raumschiff bauen, darf keine Fehler machen und dann versuchen die Missionen zu erfüllen (Meteoriten ausweichen, Räuberbanden besiegen, Fracht transportieren, etc.). Es kann sein, dass ein Raumschiff dabei abstürzt.


#4

“Klugscheisser” könnte ich leihweise nach Hamburg schicken, falls man sich dafür entscheidet, es zu spielen. So wie ich mich erinnere ist es aber nicht der Knaller, allerdings in dieser Runde könnte es auch lustig werden.


#5

Ich plädiere ja immer noch für ein P&P-Rollenspiel - wie wär’s mit einer Runde Shadowrun? :lol:


#6

[B]Tabu[/B] würde ich gut finden. Es ist sehr bekannt und könnte sicher für einigen Spaß sorgen. Wäre nur die Frage, ob man das als 2 gegen 2 oder jeder gegen jeden spielt.


#7

Ich zitiere mal meinen Beitrag von Folge 17, da er hier vielleicht mehr Beachtung findet und auch, um eure Meinungen zu meinen Vorschlägen zu hören:

Ich glaube, das schlechte Abschneiden von Stromberg und Walking Dad liegt weniger dran, dass es Brettspiele sind und mehr daran, dass es langweilige lieblos gemachte Spiele sind. Das trifft übrigens leider auf die meisten Spiele zu, die auf einen Trend aufspringen (dutzende von Zombiespielen auf der Spielemesse letztes Jahr) oder Spiele zu einer Serie/einem Film, die sich häufig bloß über den Namen verkaufen.

Meine Tipps wären z.B.

Dr. Hrubec (operiere Patienten in einer verrückten Irrenanstalt und mit etwas Glück bleiben die meisten am Leben)
Kartenspiele Hornochsen und 6nimmt (schnell erklärt und kurzweilig)
Ligretto (eine Art Patience, wo man Karten in Reihen legt, aber alle spielen gleichzeitig und sehr hektisch, macht Spaß zuzugucken)
Aargh! Tect (Spieler erklären sich gegenseitig in Steinzeitsprache, wie sie Bauklötzchen aufbauen müssen, hört der Partner nicht, gibt’s eins mit der Gummikeule auf die Rübe -> superlustig)
Stories (anhand von Bildimpulsen Geschichten erzählen, anderen raten, was drin vorkommt)
Concept (Begriffe nonverbal nur mit Symnbolen wie groß, klein, alt, rund etc. beschreiben, kann man auch gut mitraten)
Pick a Polar Bear (süßes Kartenspiel)
Im Wandel der Zeiten Würfelspiel (sehr viel leichter als sein großer Bruder)
Arche Optimix (Kartenlegespiel, Tiere auf ner Arche unterbringen, ohne dass sich alle gegenseitig auffressen)
Carcassonne (alt, aber immer noch gut)
Gifttrap (welches Geschenk passt zu wem; könnte in dieser Runde auch super werden)
Snowtrails (Schlittenhunderennen, Taktikspiel)
Ohne Furcht und Adel (hier kann man sich herrlich ärgern, gefällt fast jeden)
Sankt Petersburg (anspruchsvoll zu spielen, aber relativ leicht zu lernen)
Zaubercocktail (leicht, aber kein Partyspiel - um den besten Hexentrank zu brauen, müssen Gelber Schlums gegen Trollhaare oder Grünwurz getauscht werden, gefällt fast jedem)


#8

Dann tu ich dies auch und Zitiere mich ebenfalls:

Ich würde bei PaschTV auch gerne mal ein wirkliches Brettspiel sehen. Also nicht so etwas in Richtung Quiz, oder Partyspiel. Sondern mehr in Richtung Inkognito, Verbotene Insel, Blood Bowl TM, Qwirkle, Robo Rally oder gar etwas exotisches wie Maus & Mystik. Solche Spiele kennen einfahc zu wenige (imho). Den Partyspielmist bekommt jeder der will ja im Supermarkt.

Zum Beispiel King of Tokyo oder gar Rampage (oder auch Munchkin für gehässige Leute. Hier sehe ich aber das Problem, dass Munchkin sehr spezieller Nerd-Humor ist). =D


#9

Ich weiß nicht. Alle Spiele, bei denen man einen guten Überblick über das Spielbrett oder Spielkarten behalten muss, sind sehr anstrengend anzuschauen. Wenn zur Abwechslung mal ein Brettspiel gespielt werden soll, dann wäre Monopoly die beste Wahl, weil das jeder kennt. In diesem Fall kommt es dann auf die Protagonisten an.


#10

@31oCc
Warst du das mit dem Rollenspiel “Ratte im Supermarkt” bei MG Direkt?

Das wäre finde ich mal etwas was ich mir, auch wenn es 2-9 Stunden dauert, anschauen wollen würde.


#11

[QUOTE=LT1550;384241]Ich weiß nicht. Alle Spiele, bei denen man einen guten Überblick über das Spielbrett oder Spielkarten behalten muss, sind sehr anstrengend anzuschauen. Wenn zur Abwechslung mal ein Brettspiel gespielt werden soll, dann wäre Monopoly die beste Wahl, weil das jeder kennt. In diesem Fall kommt es dann auf die Protagonisten an.[/QUOTE]

Ich finde wenn es darum geht ein Brettspiel vorzustellen, muss der Zuschauer das Spiel erfassen, aber nicht jede Karte im Detail. Wenn man bei einem Kartenspiel (nicht Poker) zusieht sieht man ja auch nicht alle Karten. Ich finde zum “Genuss” des Spiels geht nicht der Komplettüberblick. Man könnte natürlich wie bei Tabletop im Nachhinein zur Partie Interviews aufzeichnen und diese zwischen schneiden um taktische Entscheidungen nachvollziehbarer zu machen.

Bitte kein monopoly, das kennt jeder und jede Omma hats im Schrank… :wink:

[QUOTE=nix;384246]@31oCc
Warst du das mit dem Rollenspiel “Ratte im Supermarkt” bei MG Direkt?[/QUOTE]

Ja das war ich. Das Spiel heißt Ratten! ist im Netz verfügbar und total bescheuert. Aber lustig bescheuert. ^^


#12

[QUOTE=31oCc;384247]Ich finde wenn es darum geht ein Brettspiel vorzustellen, muss der Zuschauer das Spiel erfassen, aber nicht jede Karte im Detail.[/QUOTE]

Es gab mal so ein Spiel. Da wurden dann die Karten alle eingeblendet. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich da kaum folgen konnte. Es gibt ja sehr viele Spiele, die versteht man erst, wenn man das Spiel selbst ein paar mal gespielt hat.


#13

Ach, wo ihr über Rattenspiele sprecht, fällt mir gleich wieder das Spiel “Gullipiraten” ein. Bei diesem Brettspiel schippert man auf Booten durch die Kanalisation mit Ratten, waschbären oder Kakerlaken als Kapitän und muss möglichst viele Schätze aus dem Kanal fischen. ist leicht zu lernen und ganz spaßigm habs bei der Spielemesse, glaube vor 3 jahren, getestet.


#14

[QUOTE=31oCc;384247]
Ja das war ich. Das Spiel heißt Ratten! ist im Netz verfügbar und total bescheuert. Aber lustig bescheuert. ^^[/QUOTE]

Auf jeden Fall hat mich das spontan angezeckt. Danke also für diesen Tipp!


#15

Maus und Mystik ist auch ein super Brettspiel und da gibt es auch Ratten


#16

Hi,

Maus & Mystik ist schön, aber ob das was für Pasch-TV ist? - Könnte, bin mir aber nicht sicher.

Halte ich Smallworld für ein geeignetes-nicht-Party-Spiel.

Von Warhammer und Magic würde ich abstand nehmen. Das geht ja imo gar nicht.

Atti


#17

Also Tabletop Spiele bei Massengeschmack fände ich sehr geil, gerade jetzt wo Magabotato in die ewigen Jagdgründe gegangen ist. Aber Tabletop müsste fachkundig vorgestellt werden und es müssten Spieler verschiedener Systeme mit Modellen eingeladen werden die ihr System vorstellen etc. Bei den 1000 Abonennten von PaschTv sind aber wenn es hoch kommt 5 Tabletopper bei (geschätzt). Daher lohnt der Aufwand nicht. Neue Abonennten damit anlocken wird ist glaube ich auch nicht möglich, also ja Abstand davon nehmen. ^^


#18

Warhammer oder Magic TG sind Utopie, viel zu aufwendig, zu teuer und das MG-Team ist dafür nicht geeignet. Da ist es realistischer vorzuschlagen, daß Roberto Blanco live beim Tonangeber singen soll :lol::lol:

Generelles Problem ist, daß alle Brettspiele eine Lernkurve haben. Unboxing und vor einer Kamera lospielen wird bei allen einigermaßen komplexen Spielen schwierig werden, erst recht bei Leuten, die keine erfahrenen Strategiespieler sind, was man vom MG-Team wohl sagen muss.

Deswegen liegen dann altbekannte klassische Brettspiele wie Monopoly oder Scotland Yard doch recht nahe, da man eben auf Vorwissen hoffen darf und vielleicht auch keine Anschaffungskosten entstehen. Natürlich sollten diese ein Mindestmaß an Interaktion und Schauwert haben. Risiko wäre zB vollkommen ungeeignet.

Ein Pen&Paper RPG wäre auch sehr interessant als Weihnachtsspecial, natürlich unter engmaschiger Anleitung eines Experten, aber den hätten wir ja gefunden.

Jedenfalls wird sich das MG-Team hier irgendwann mal auf etwas einlassen müssen. Wenn mantraartig wiederholt wird wie langweilig und Scheiße doch Strategiespiele sind und wie toll die Vortanz- und Ratespiele angeblich doch beim Zuschauer ankommen werden die ernsthaften Brettspieler das Interesse an der Sendung verlieren.

Mir kommen die Sendungen auch immer kürzer vor. Wenn ein Spiel mal nur 40 min dauert ist das eben so, es sollte aber auch OK sein wenn ein Spiel mal eben 2 h dargestellt wird.

Umdenken ist daher bei Pasch-TV dringend erforderlich,sonst kommen bald wieder Stimmen auf, daß es nur ein möglichst schnell und günstig hinimprovisiertes Format ist, was man aber dick abrechnen kann.


#19

[QUOTE=Knight79;384360]Mir kommen die Sendungen auch immer kürzer vor. Wenn ein Spiel mal nur 40 min dauert ist das eben so, es sollte aber auch OK sein wenn ein Spiel mal eben 2 h dargestellt wird.[/QUOTE]Es wird meiner Meinung nach auch zu viel geschnitten. Gerade in der letzten Folge waren gerade an interessanten Stellen plötzlich sehr harte Cuts, völlig unverständlich. Hatte ich im Thread (hier) auch angemerkt (mit Zeitpunkt) und gefragt was das sollte - keine Reaktion. Und die ungeschnittene Variante als zusätzlicher Bonus wurde auch schon oft gefordert, aber das will man ja den zahlenden Kunden lieber [-]vorenthalten[/-] nicht zumuten.


#20

[QUOTE=Knight79;384360]Generelles Problem ist, daß alle Brettspiele eine Lernkurve haben. Unboxing und vor einer Kamera lospielen wird bei allen einigermaßen komplexen Spielen schwierig werden, erst recht bei Leuten, die keine erfahrenen Strategiespieler sind, was man vom MG-Team wohl sagen muss.

Deswegen liegen dann altbekannte klassische Brettspiele wie Monopoly oder Scotland Yard doch recht nahe, da man eben auf Vorwissen hoffen darf und vielleicht auch keine Anschaffungskosten entstehen. Natürlich sollten diese ein Mindestmaß an Interaktion und Schauwert haben. Risiko wäre zB vollkommen ungeeignet.[/QUOTE]

Das könnte aber durch einen “Experten” der das Spiel vor der Aufnahme erklärt und einmal kurz anleitet um ein Gefühl zu vermittlen und eben die Lernkurve etwas abzusflachen ausgelichen werden. Unboxing kann man vorher aufzeichnen. Die Erstspielerfahrung wird auch nach einer kleinen proberunde immernoch authentisch wiedergegeben. Man kann, so bin ich überzeugt, nahezu jedes Brettspiel interessant darstellen udn gut vermitteln. Es bedarf nur etwas vorbereitung auf das Thema.

[QUOTE=Knight79;384360]Ein Pen&Paper RPG wäre auch sehr interessant als Weihnachtsspecial, natürlich unter engmaschiger Anleitung eines Experten, aber den hätten wir ja gefunden.[/QUOTE]

Anfängerspieler brauchen immer einen guten und erfahrenen Spielleiter. Anfängerspielleiter aber keine erfahrenen Spieler. :wink:

Generell gilt aber, dass Spiele die die drei thematisch nicht “anmachen” vermutlich auch nicht gut wegkommen in der Wertung. Gerade so typische Fantasyspieler die viele Nerds (ich auch) lieben, würden vermutlich nicht auf Gegenliebe stoßen.