Massengeschmack-TV Shop

Sonntagsfrühstück #26: Über welche Themen wir wirklich mal sprechen sollten

Hab mir das jetzt stilgerecht zum Frühstück angeschaut und konnte nicht abwarten, bis Holger ein Topic eröffnet.

Bei allem Respekt, aber Violas Hundeshow hat mich etwas aufgeregt. Warum ist sie empört, wenn jemand ohne irgendwelchen Bemerkungen dem Hund aus dem Weg geht? Ich habe nichts gegen Hunde, aber muss nicht jeder so sehen. Nur weil jemand ein Türke ist, kann er genauso schlechte Erfahrungen mit einem Hund gemacht haben. Was geht Viola das an, dass sie die Person sogar verbal zur Rechenschaft zieht?

Nur weil in Deutschland der Hund Haustier #1 ist, heisst es noch lange nicht, dass jeder die automatisch mögen muss.

Ich zB mag überhaupt keine Katzen. Bedeutet nicht, dass ich denen irgendwas antue, aber Empathie zeige ich denen gegenüber nicht. Ich toleriere sie und das wars.

12 Like

Viele Hundebesitzer erwarten aber, dass man Hunde genauso toll findet, wie sie selbst und sind völlig von den Socken, wenn man eine „distanziertere“ Haltung zum Tier einnimmt.
Ich selbst bin zwar mit Hunden aufgewachsen, kann aber manchmal nur mit dem Kopf schütteln wenn ich sehe, was manche Leute für einen Bohei um ihre Köter machen. Da ist der Hund der Kindersatz. Und genau so wird er dann auch behandelt.

Zum Thema „E-Scooter“ kann ich gar nichts sagen, da ich noch keinen einzigen gesehen habe. Ist wohl mal wieder ein Stadt-Thema.

10 Like

Ich finde auch das der Hund einen viel zu großen Stellenwert in Deutschland einnimmt. Und ich finde man ist auch sehr in der Minderheit wenn man persönlich keinen Draht zu Hunden hat und wird deswegen komisch angeschaut. Also liebe Hundebesitzer akzeptiert einfach das nicht jeder Hunde mag und es nicht böse gemeint ist wenn man ihnen aus dem Weg geht.

Was Markus Lanz angeht kann man über die Stiefel streiten. Die Anzugwahl gefällt mir persönlich finde die jetzt auch nicht unmodern.
Zu ihm als Person bin ich zwiegespalten. Schau die Sendung generell recht oft vorm zu Bett gehen. Manchmal macht er die Gesprächsführung gut, manchmal eher weniger.
Was mir sehr gut gefallen hat, ist, das er in seiner Sendung wo es um das Thema Angststörungen/Panikattacken ging erzählt hat das er davon selber mal betroffen war. Das find ich mutig.

Ich hatte selbst auch mal eine Phase wo ich genau darunter litt und auch berufsmäßig ne Zeit ausfiel. Ist mir aber mit Therapie gelungen dagegen anzugehen.

4 Like

Also ich find auch das Viola da etwas überreagiert, wäre mir persönlich doch vollkommen egal ob da jemand an mir vorbei läuft und nen Umweg macht wegen was auch immer. Da würd ich einfach weiter laufen.

Persönlich bin in auch kein Hunde Fan und lasse auch etwas Abstand zu Hunden auf dem Gehweg, aber da ist doch nichts dabei. Da läuft man weiter und geht seiner Wege und spricht nicht die total Fremde Person, die man im Leben wahrscheinlich eh nie wieder sieht, einfach an und empört sich dann so sehr das sie Hunde nicht mag. Naja und die Anmerkung mit den Türken ist auch recht dämlich, sorry ist so. Ist doch vollkommen egal wo diese Person herkommt, wenn sie keine Hunde mag, ist das so Punkt. Zumal das auch schon wieder recht gefährlich klingt… (Vonwegen Rassismus und so…)

7 Like

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

Ich als Jogger muss leider auch immer wieder schlechte Erfahrungen mit freilaufenden Hunden machen. In unserem städtischen Park halten sich gefühlt 80 % der Hundebesitzer nicht an die Anleinpflicht und es kommt leider sogar häufiger vor, dass man von den Tieren angesprungen wird, während die Besitzer teilweise noch 300 Meter entfernt sind.

Typisch ist dabei auch die konsequente Uneinsichtigkeit der Halter, wenn man sie darauf anspricht. Das klassische Argument ist, dass „Hunde ihren Auslauf und ihre Freiheit brauchen“. Dass dabei aber gegen eine Ordnung (die theoretisch sogar ein hohes Bußgeld nach sich ziehen könnte) verstoßen wird, ist ihnen völlig egal. Jeder von uns muss sich nun mal an gewisse Spielregeln halten.

„Der macht nichts“ sagt natürlich jeder Halter über seinen Hund. Bei meinen Erfahrungen kann ich es aber nicht vermeiden, dass ich fremden Hunden gegenüber immer skeptisch bleiben werde.

6 Like

Ich muss mich dann doch zu Pornies Kritik an Markus Lanz äußern. Bzgl seines Moderationsstils (Unterbrechungen etc. ) kann man dir in Bezug auf manche Sendungen tatsächlich zustimmen. Bei deiner modischen Kritik muss ich doch an deiner Expertise auf diesem Feld zweifeln. Seine Anzüge bewegen sich ausnahmslos im deutlich 4stelligen € Bereich und auch die von dir als nicht modern bezeichneter taillierte Schnitt, ist immernoch völliger Konsens in diesem Preisbereich. Wie du dazu kommst das von dir aus als nicht modern und unmodisch zu bezweifeln ist mir schleierhaft. Selbiges gilt für seine hochwertigen Stiefel. Was wäre denn eine angemessene Kleidungsalternative ? Ich könnte vielmer fragen, ob bunte Motiv-Tshirts unter einem karrierten offenen Hemd (siehe diese Folge) tatsächlich modischer sind. Aber ich finde man könnte daraus eine Folge Trip oder Sonntagsfrühstück machen: Porni geht in die Anzugabteilung des Alsterhauses und trägt seine modischen Bedenken den dortigen qualifizierten ! Mitarbeitern vor. Ich bin gespannt, wie er auf ihre kompetente Einschätzung reagiert.

2 Like

Fremde Leute einfach in Ruhe lassen, wenn sie einem aus dem Weg gehen gehört Übrigens auch zu normalem menschlichen Verhalten. Das soll sich mal jemand erlauben, mir eine Standpredigt halten zu wollen, nur weil ich seinem Köter aus dem Weg gehe. Das ist ja wohl eine absolut lächerliche Frechheit.

Manche Leute kommen bei jedem Thema auf diese Schiene. Traurig, wenn man so verkeilt in seinen Ressentiments ist. Hör mal bitte mit deinem ständigen Alltagsrassismus auf.

15 Like

Scheiß auf diesen Rassismus-Vorwurf. Mir reicht es langsam, dass man nicht mehr irgendwas in diese Richtung kritisieren darf.
Ja…es sind überwiegend unsere ausländischen Mitbürger, die so reagieren und das darf man kritisieren, ohne gleich die Rassismus-Keule zu schwingen. Bin ich in einem Land mit Meinungsfreiheit oder gibt es bereits ein Redeverbot wie damals, nur diesmal von der linken Seite ?
Nur weil man das kritisiert, heißt es ja nicht, daß ich unsere ausländischen Mitbürger zum Teufel jagen will.

Ich wollte mit Absicht provozieren. Ist mir doch durchaus gelungen. Ich kann und will mich nicht mit dem Typ modisch messen. Aber schön, wenn die Gebühren der Öffis für superteure Kleidung draufgeht.
Niemand verlangt so auszusehen wie ich. Ich bin mir bewusst, dass ich nicht modisch genug bin, um im Otto-Katalog zu landen.
Letztendlich ist aber sein Stil immer der gleiche und seine Anzüge wirken altbacken. Wie es anders geht, kann man beispielsweise in der Serie „Suits“ sehen. Nur mal so als Tip, die Anzüge, die dort von den Schauspielern getragen werden, sind wirklich hochwertig. Das hat Stil und Klasse !

Ja, diese Hundebesitzer gibt es und das ist in der Tat nicht lustig. Wir gehören aber nicht dazu. Wir lassen unseren Hund nur da frei laufen, wo es auch erlaubt ist.
Aber ein anderes Beispiel, was da nicht so ganz passt, dennoch aber erwähnenswert ist: In dem Park, wo wir uns überwiegend aufhalten, verläuft auf dem Gehweg auch ein Radwanderweg. Die Fußgänger, Hundebesitzer, Jogger und die Radfahrer teilen sich also diesen Weg.
Leider ist es neuerdings so, dass gerade die Radfahrer, vor allem die mit Mountainbikes, Rennrädern und E-Antrieb, so übertrieben schnell durch den Park rasen, dass man als Fußgänger ( und auch als Jogger ) keine Chance mehr hat. Rücksichtnahme ist hier völlig fehl am Platz und diese Radfahrer verhalten sich auch absolut militant.
Was ich damit sagen will ist, dass dieser Gedanke von einer gemeinsamen Nutzung von bestimmten Leuten ausgehebelt wird. Sagt man dann aber seine Meinung, dann wird einem mit Gewalt gedroht. Habe ich leider schon oft genug erlebt.

1 Like

Alltagsrassismus ? Erläutere diesen neuen Begriff für mich mal. Du weißt ja, ich bin nicht so klug wie Du

Warum willst du Leuten verbieten Kontra zu deinem rassismusunfug zu geben? Ist das etwa nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt, gibts da ein Redeverbot von der rechten Seite?

12 Like

Ah danke…wat bin ich doch für ein böser Rassist :joy::joy:

Das ist nicht lustig.

7 Like

So neu ist der nicht, wundert mich aber nicht, dass du ihn nicht kennst.

Da ist es, das typische AfD, ich-bin-das-Opfer – Argument. Wieso darfst du es nicht? Du siehst doch, dass du es darfst. Und weißt du was? In einer Demokratie musst du genauso die Gegenrede ertragen! Du musst ertragen, dass man dich für deine Meinung kritisiert und scheiße findet. Freie Meinungsäußerung gilt nicht nur für deine Ressentiments, sondern auch dafür, dass man dir dafür Contra gibt. Ich glaube, du hast das Konzept, das du hier so sehr verteidigen willst, selbst nicht verstanden.

12 Like

Weil es weder Rassismusunfug ist, noch bin ich selbst rassistisch. Ich lehne Rassismus absolut ab und ich distanziere mich davon. Aber ich kritisiere jeden Menschen, egal wo er herkommt. Nur weil man spezifisch Türken oder Ausländer anspricht, muss man nicht gleich rassisitsch sein. Ich verstehe nicht, was dieser Unfug soll. Darf ich nur Menschen kritisieren, die Deutsch sind ? Denn wenn das so ist, dann würde ich genau das als Rassismus verstehen.
Entweder ich darf alles und jeden kritisieren oder aber ich verstehe das als Angriff auf meine Meinungsfreiheit.
Ich wohne bewußt in einem Bezirk mit einem sehr hohen Ausländeranteil und wäre ich Rassist, dann würde ich hier schnellstens wegziehen.

Aber ich lasse mich in keine rechte Ecke drängen, damit muss mal Schluß sein. Konserativ ja…aber nicht rechts und nicht rassistisch. Auf meine Meinungsfreiheit lege ich aber wert, denn die ist Bestandteil im Grundgesetz. Man lese dazu bitte die Artikel 1-5

1 Like

Du bist nicht rassistisch, schreibst dann aber so was. Du ziehst hier somit jeden „Ausländer“ über einen Kamm und der gute Deutsche erzieht ja seine Kinder nie schlecht… Sorry, aber das ist rassistisch.

10 Like

Damit habe ich kein Problem, sofern es konstruktiv ist und bei Dir ist es nicht konstruktiv, sondern stets beleidigend gegenüber meiner Person.
Ich lasse mich nicht als Rassist bezeichnen und wenn Du glaubst, dass alle mit einer gegenteiligen Meinung gleich die AFD wählen, dann hast Du nichts verstanden.
Der Wahlzettel gibt deutlich mehr her als nur diese Option und was ich wähle, geht Dich am Ende gar nichts an. Du würdest vermutlich entsetzt sein, denn das würde Dein Weltbild über mich deutlich kippen

Also linkskonservativ?

  1. Der Ton macht die Musik.
  2. Warum rufen eigentlich immer die Leute am lautesten „Meinungsfreiheit!“, die keine anderen Meinungen ausser der eigenen ertragen können?
9 Like

Du kritisierst aber nicht Individuen, sondern Gruppen. Und das ist Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Ekelhaft.

13 Like

Nee, auch das nicht :blush::kissing_closed_eyes:. Du kannst mich in keine politische Ecke drängen. Diese Einordnung „links“ oder „rechts“ kannst Du bestenfalls im Straßenverkehr anwenden, aber nicht bei mir.