Robert Strombergers "Tod eines Schülers" verstümmelt

Ich nehme mal an, dass es keiner von euch mitbekommen hat, aber heute Nacht hat das ZDF seinem langjährigem Erfolgsautoren Robert Stromberger gedacht, und zu seinem Tode erstmalig nach 27 Jahren kurzfristig die sechsteilige Serie “Tod eines Schülers” aus dem Archiv geholt. Obwohl bei Kritikern und Publikum erfolgreich, wurde die Serie nach ihrer Erstausstrahlung 1981 nur noch einmal, nämlich im Folgejahr, gezeigt und war seitdem komplett verschwunden. Es gibt Vermutungen, dass dieses Verschließen damit zusammenhängen könnte, dass der Serie vorgeworfen wurde, verantwortlich für das Ansteigen der Selbstmordrate in den jeweiligen Jahren gewesen zu sein. Zwar hat das ZDF dies mit einer eigenen Studie widerlegt, die Serie danach jedoch nie wieder gezeigt oder auf DVD veröffentlicht.

Nun, nachdem Robert Stromberger gestorben ist, haben die Programmmacher aber wohl gedacht, könne man diese Serie zu seinen Ehren noch einmal zeigen. Also packte man sie kurzfristig auf den “besten” Sendeplatz um Freitagnacht ab 00:20 Uhr 5 folgen des 6-Teilers zu zeigen. 5 Folgen? Ja, genau, Folge 4 “Die Mitschüler” wurde nämlich kurzerhand nicht mit ausgestrahlt. Ich nehme einmal an, der Grund wird einfach der gewesen sein, dass die Nacht für 6 Teile zu kurz war.

Inhaltlich gesehen ist das Fehlen der Folge einerseits zu verschmerzen, da die Serie aus einer rückblenden-Struktur besteht und man sich durch Dinge, die in anderen Folgen gesagt und gezeigt werden in etwa zusammenreimen kann, was in dieser Folge geschieht. Andererseits zerstört es aber die Struktur der Serie, in der in jedem Teil eine andere Person oder Personengruppe und deren möglicher Anteil am Selbstmord der Hauptperson betrachtet werden, bevor in der letzten Folge alles zusammgengeführt wird. Wenn eine Folge ausgelassen wird, wird der Anteil der jeweiligen Person automatisch heruntergespielt und die Handlung lässt sich nicht mehr als Ganzes beurteilen.

Ich empfinde das als eine Sauerei. Man fragt sich, warum das ZDF die Serie nach so langer Zeit noch einmal rausgeholt hat, wenn es nicht einmal bereit ist, die ganze Serie zu zeigen. Dem Werk von Robert Stromberger wird damit keine Ehre erwiesen und Zuschauer werden verärgert. Ich frage mich echt, was das soll.

Hat heute noch jemand von euch die Nacht vor dem Fernseher verbracht?

Ich habe nur die Folge “Die Eltern” zum Teil gesehen (war zu müde für alles) - ich nehme auch an, dass man deswegen eine Folge weggelassen hat, weil die Nacht zu kurz war. Auf jeden Fall war eine wirklich gute und anspruchsvolle Sendung, die dargelegt hat, wie leicht mehrere Faktoren auf einmal einen Menschen in den Suizid treiben können.

Von diesem Till Topf (cooler Name) hat man aber auch nie wieder was gehört, oder?

Von diesem Till Topf (cooler Name) hat man aber auch nie wieder was gehört, oder?

viel hat er wohl nicht mehr gemacht ! Ich erinnere mich nur noch das er bei de n Folgen zu “Geschwister Oppermann” mitgespielt hat !

Die Sendezeit und die fehlende Folge ist ein Armutszeugnis und eine Frechheit vom ZDF ! :smt011 mit Robert Stromberger verbinde ich intelligente Fernsehunterhaltung und Jugenderinnerungen ( die Unverbesserlichen )

Ich habe nur die Folge “Die Eltern” zum Teil gesehen (war zu müde für alles) - ich nehme auch an, dass man deswegen eine Folge weggelassen hat, weil die Nacht zu kurz war. Auf jeden Fall war eine wirklich gute und anspruchsvolle Sendung, die dargelegt hat, wie leicht mehrere Faktoren auf einmal einen Menschen in den Suizid treiben können.

Von diesem Till Topf (cooler Name) hat man aber auch nie wieder was gehört, oder?

Ich fands auch wirklich gut und vor allem auch wunderbar subtil. Es ist nicht so, dass die einzelnen Faktoren dem Publikum mit dem Holzhammer dargereicht wurden.

Ich habe Till Topf Anfang der 90er als Professor Blom bei “Cluedo - Das Mörderspiel” mit Gundis Zambo auf Sat 1 gesehen (Da war ich wohl einer der wenigen, die das manchmal gesehen haben). Das weiß ich aber auch nur noch, weil ich den Namen damals auch so lustig fand. Von “Tod eines Schülers” wusste ich damals noch nichts. Ansonsten glaub ich aber auch nicht, dass der noch viel im Fernsehen gemacht hat.