Reich und bekloppt

Diskussion über den Blog-Artikel: Reich und bekloppt

Nachdem “Punkt 12” das Hartz-IV-Boot wieder verlassen hat, soll es nun offenbar auf eine große Jacht gehen. Nachfolgende E-Mail verschickt eine Frau namens Carmen derzeit an Mitglieder des Lifestyle-Portals “Schwarze Karte” - wohl in der Hoffnung, dort auch gut betuchte Leute zu treffen. Interessant ist, dass Carmen nicht weiter beschreibt, wer “wir” eigentlich sind, denn solche Formate werden eigentlich immer von einer externen Firma produziert und nie von RTL selbst. “Schwarze Karte” jedenfalls tut sich sicher keinen Gefallen, wenn es solche Anfragen auch noch im eigenen Namen verschickt. Wer tatsächlich reich ist (auch an Intellekt) dürfte nach dem Lesen der Mail jedenfalls schnell aus diesem Portal flüchten.

Eine Aufwandsentschädigung ist möglich - heisst das im Klartext: “Wir filmen und ihr seid ja eh so reich, dass unser Honorar da piepegal ist, also werden wir das nur so vielleicht machen…ganz vielleicht…möglicherweise.”

Außerdem - “Die Welt der Schönen und Reichen” - ich kenne viele schöne, aber arme Menschen - die meisten Reichen, die ich bisher gesehen habe - TV + Bekanntschaft etwas wohlhabendere Menschen - sind jetzt nicht zwangsweise schön…
Aber es ist natürlich hilfreich, dass RTL das Klischee “Wenn du Reich bist, bist du auch schön, und das allein ist wert zu leben” weiter ausbaut.

Im Idealfall findet man eine Familie mit einem 60jährigen Patriarchen und seiner 21jährigen wunderschönen (aber dummen) Frau und den beiden liebreizenden Kindern um dieses Klischee “Geld macht sexy” bewusst zu bekräftigen.

Sehr interessant auch dass hier, wie auch so oft in der Werbung, die Zuschauer permanent geduzt werden.
Bei Teenie-Publikum ist das ja OK. Aber welcher Teenie gehört schon zu der Kategorie “Reich und Schön”?

Ich bin ja mal gespannt, ob sie auf DIESEM Weg wirklich jemanden finde… :shock: Ein weiterer Minuspunkt für diese “Anzeige” stellt für mcih auch die gmx-Mailadresse dar… :roll:

Das ist wieder typisch. Die Oberschicht gegen die Unterschicht ausspielen, indem man beiden Seiten die Gegensätze derer zeigt (die meist an den Haaren herbeigezogen worden sind). Man spielt mit den Gefühlen der Menschen, indem man Hass beider Seiten schürt (je nachdem welches Format gerade ausgestrahlt wird):

Arme sind dumm und wollen mit ihrem Leben nichts anfangen.
Reiche sind realitätsferne Subjekte, die mit ihrem Besitz herumprotzen.

Und sobald die Menschen das schlucken, ist es zu spät.

Man muss auch daran denken, dass wir alle in wirtschaftlichen Zwängen stecken. Niemand kann also wissen, aus welchen Motiven die Frau solche Mails schreibt und ob ihr das wirklich Spaß macht.

Ja genau, jemand hat dieser Frau bestimmt beim Verfassen dieses Textes eine Pistole an den Kopf gehalten… :roll:

Mal im Ernst: Sie macht ihren Job, und geht dabei über Leichen, geblendet von Erfolgsgeilheit, genau wie viele andere aus ihrer Berufsgruppe und ebenso viele Manager und Banker. Vielleicht ist sie ja in “wirtschaftlichen Zwängen”, sind wir das nicht alle irgendwie? Aber deshalb gehen wir nicht hin und rauben Banken aus, oder begehen Taschendiebstähle, oder arbeiten als Agent für irgendwelche dubiosen Produktionsfirmen.

Für RTL muss es also immer extrem sein, entweder arme Hartz-IV Empfänger im Fernsehen bloßstellen oder verwöhnte, reiche Menschen zeigen (zum Beispiel Kinder…). Deswegen kommt auch dieser Satz vor: "In ihrer Familie sollte mindestens ein Kind sein, das nicht volljährig ist!"
Ich meine, was soll das? Wenn man schon so dumm ist und solch ein Angebot annimmt, dann sollte man aber nicht seine Kinder damit hereinziehen, auch wenn das Kind damit einverständen wäre.
Und wer will sich das überhaupt anschauen???

Ich wäre sehr froh, wenn das ein totaler Flop wird

Ziemlich delitantisch, nur mit einer gmx.de Adresse zu arbeiten…

Und wer will sich das überhaupt anschauen???

Die Frage ist ja wohl eher rhetorisch gemeint, oder?
Leider gibt es genügend Leute, die sich diesen Kram reinziehen, genauso wie Super-Nanny, Frauentausch etc., die Liste wäre ewig lang.
Das Problem ist einfach, dass es genügend, je nach finanziellen Mitteln, verzweifelte bzw. protzige Menschen gibt, die zudem noch dumm genug sind darauf reinzufallen. Und da Dummheit nunmal niemals ausstirbt, wird es auch immer Menschen geben, die sich dafür zur Verfügung stellen. Der einzige, der hier die Macht hätte, den Kram in die Wüste zu schicken, ist nun mal der Zuschauer.

Ich wäre sehr froh, wenn das ein totaler Flop wird

Dito, ich befürchte aber, dass genügend Leute einschalten, Voyeurismus stirbt eben niemals aus!

FDeswegen kommt auch dieser Satz vor: "In ihrer Familie sollte mindestens ein Kind sein, das nicht volljährig ist!"
Ich meine, was soll das? Wenn man schon so dumm ist und solch ein Angebot annimmt, dann sollte man aber nicht seine Kinder damit hereinziehen, auch wenn das Kind damit einverständen wäre.

Na ja, ein Kind in der Sendung ist schon für die Handlung wichtig, weil das andere gecastete Mädel schließlich ein Aupair spielen soll, dass bei der reichen Familie arbeitet.

Hi Fernsekritik-Gucker,

Was mich an dieser “Ausschreibung” irritiert, sind zwei Sachen.

Zum einen: Eine Aufwandsentschädigung ist möglich …

Soso, wenn das unbedarfte und unausgebildete AuPair-Gör das verwöhnte Balk schlägt oder gar die teure (und überhöhr versicherte) Mingvase zerdeppert, wird das der Müllsender RTLII wieder gut machen.

Und zum anderen: Die Ansprechperson hat eine GMX-Adresse. Nichts gegen GMX, aber ist der Sender RTLII so arm, dass sie sich keine anständig Mailadresse leisten kann? Schon allein deswegen würde ich mich als “JetSet-Familie” weigern an so einem Theater-Stadl teilzunehmen.

Peinlich … oder: Typisch RTLII