Re-reaction Transfrau reacted auf Holger

@Fernsehkritiker :holger: Hey Holger eine Transfrau hat auf dich reacted auf twitch auf dein Betreutes gucken #34Hauen mit der TRANSPHOB-Keule vielleicht Re-Reaction ? Es gab auch ein Gespräch mit der Transfrau und 2 konservativen Youtubern…vielleicht ja interessant ka geklickt wirds sicher werden.

HierTransfrau namens Amaya_Julie reacted auf dich

und hier spricht sie mit geistig gesunden Leuten die Rational denken.

LG

1 „Gefällt mir“

Unabhängig davon, wie man dazu steht, viel selbstentlarvender kann man nicht auftreten.

7 „Gefällt mir“

Ist das denn nicht mal irgendwann auserzählt? Alles, was es zu sagen gibt, wurde gesagt.
Ich persönlich kann mit diesem Thema mittlerweile nichts mehr anfangen; man wird ja beinahe täglich damit belästigt.

…lohnt sich das Anschauen, wenn es einen ermüdet, dass diese Sau immer noch durchs Dorf getrieben wird? :thinking:

Ich hab mich mal durchs Twitch-Video geskippt und finde die Aussage zum Thema „Transgenderfrauen sind keine vollwertigen Frauen“ ganz interessant. Das geht so bei ca. 1h 55min los. Keine Ahnung, ob das jede Transperson so definiert. Wenn ja, kann ich etwas besser nachvollziehen, warum Transfrauen gerne als „vollwertige Frauen“ akzeptiert werden wollen. Dann handelt es sich an dieser Stelle um einen Konflikt, der auf einem Missverständnis zwischen den Begrifflichkeiten (vollwertige Frau = Frauenrolle und nicht biologische Frau) beruht.

Allgemein finde ich, dass die Person im Video ihre Argumente und Ansichten sehr sachlich und behutsam vorträgt. Egal ob man da zustimmt oder nicht, sie scheint sich angenehm artikulieren zu können und ist keineswegs „geisteskrank“. :wink:

Ich kenne bisher natürlich nur ein paar Minuten aus dem Video hier.

1 „Gefällt mir“

Sie teilt sogar überwiegend Holgers Ansichten.
Der zentrale Punkt ist, dass sie mehrfach betont, dass transphob im Wortsinne nicht als transfeindlich verstanden werden soll, weil es zwei verschiedene Ansichten darstelle.
Daher wäre der Begriff hier formal korrekt.
Das geht aber an dem kompletten Beitrag von Reporter vorbei, weil ja dort genau die Gleichstellung dieser Begriffe immer wieder suggeriert wird.
Und auch der alltägliche Sprachgebrauch ist ein anderer.

Wenn ich zB als homophob bezeichnet werde, dann ist damit ganz sicher gemeint, dass ich schwulenfeindlich wäre.

Edit:
Dabei scheint sie selbst wohl auch ziemlich inkonsequent zu sein: Die Begründung, warum sie diesen Gabbagandalf-Kanal gemeldet hat und gesperrt haben möchte, ist, dass sie ihn für transphob hält.
Wie es eben gerade passt.

Hast du vllt ne andere Reaction geschaut als du verlinkt hast? Ich hab selten eine respektvollere Reaction gesehen, bei der die andere Person eine unterschiedliche Meinung hat. In vielen Dingen hat sie Holger ja sogar zugestimmt bzw. Verständnis trotz unterscheidlicher Ansichten geäußert.

Würde sogar behaupten, dass sich diese Streamerin sehr gut für Veto (@Fernsehkritiker) eignen würde, da sie versucht jeden Punkt ausführlich zu erklären, eben genau ohne die besagte Keule blind zu schwingen.

7 „Gefällt mir“

Genau so ist es. Deswegen ist der Satz „Transfrauen sind keine Frauen!“ eigentlich erstmal erklärungsbedürftig und man sollte, bevor man Kritik übt, erstmal mit der jeweiligen Person erörtern, was sie denn nun genau damit meint.

Dazu kommt dann noch, dass offenbar viele überhaupt nicht wissen, dass Geschlechtsdysphorie ein anerkanntes psychisches Leiden ist, dessen nach aktuellen Erkenntnissen einzige Behandlungsmöglichkeit darin besteht, den Körper an das empfundene Geschlecht anzupassen, und eben kein reiner Ausdruck der Selbstverwirklichung wie z. B. Männer, die sich die Fingernägel lackieren oder die Identifikation als „Non-Binary“.
Weil „Trans“ allerdings zu einem ziemlichen Modethema geworden ist, wird bei Diskussion da sowohl von Aktivisten alsich Gegnern gerne mal undifferentiert alles in einen Topf geworfen.
Zu dem ganzen Komplex sind die Videos von PersiaX (von der Reactorin im Video oben etwas irreführend als „konservative Pick-Me(?)-Transfrau“ bezeichnet) sehr zu empfehlen.

Ich finde das eigentliche eine extrem präzise Beschreibung von PersiaX

3 „Gefällt mir“

Das Problem ist viel mehr, dass Erklärungen oder Bezeichnungen gar nicht angehört oder akzeptiert werden, sondern umgehend mit „Du bist transphob wenn du mich nicht als 100%tige Frau ansiehst!“ abgekanzelt werden. Hat man ja beispielhaft in Holgers „Betreutem Kucken“-Video sehen dürfen.

Wir sind ja mittlerweile dort angekommen wo selbst das Benennen rein rationaler Fakten (biologische Frau != Transfrau) bereits vermeintlich Minderheiten „beleidigt“ und das wird dann auch noch kräftig von Politik und der woken Öffentlichkeit unterstützt.

Ich frag mich ob PersiaX diese Beschreibung selbst so akzeptieren würde? Wenn nicht ist das eindeutig eine „transphobe“ Aussage :wink:

Das ist Wortklauberei. Diese Worte werden ganz bewusst negativ und anklagend verwendet. Es geht nicht darum Tatsachen zu benennen, sondern eine Person moralisch in eine zweifelhafte Ecke zu stellen.

Denn ansonsten wird der Begriff komplett falsch verwendet. Wenn ich als heterosexueller Mann sage: „Ich date keine (schwulen) Männer!“ dann bin ich nicht „homophob“. Wenn ich sage: „Ich date keine Trans-Personen!“ dann bin ich nicht „transphob“. So einfach ist das.

Jede Gegendarstellung ist schlicht eine infarme Lüge und der Versuch vollkommen legitime Ansichten in die selbe Ecke mit Menschen zu stellen die Trans-Personen als Menschen ablehnen und diese als Personen diskriminieren. Und das ist schlicht und ergreifend widerlich.

2 „Gefällt mir“

Warum? Die Aussage spricht ihr doch nicht das Frau-sein ab.

Nun ja, konsewrvativ kann ich auf eine gewisse Weise noch verstehen, aber als anbiedernd habe ich ihren Content nie empfunden, dafür tritt sie einfach von Anfang an zu vielen Leuten mit ihren Videos auf die Füße. Ich denke mir halt, dass, wenn man PersiaX noch gar nicht kennt, mit dieser Titulierung falsche Erwartungen geweckt werden.
Den Vergleich von PersiaX mit Blair White , den ich auch schon öfter gehört habe, finde ich aber wirklich überzogen; die ist ja nun wirklich auch politisch republikanischer Mainstream.

Sage ich ja. Aber die Hoffnung, dass der Diskurs mal wieder konstruktiver wird, habe ich inzwischen ehrlich gesagt aufgegeben.

2 „Gefällt mir“

Ja habe ich leider auch. Mir gehts primär nur noch darum, zu verstehen wie die versch. Gruppen denken um ggf. besser darauf einzugehen, aber die Hoffnung, dass irgendwer sachlich und ohne Doppelstandards diskutieren habe ich auch aufgegeben :frowning:

2 „Gefällt mir“

Ich neige inzwischen zu der Antwort auf solche Anschuldigungen mit „Isso - gewöhn Dich dran.“ zu reagieren.
Mir fehlt der Sprit das zig mal zu erklären und gegen taube Ohren zu diskutieren.

2 „Gefällt mir“