Massengeschmack-TV Shop

Pressesch(l)au 100


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!

Die Kritik zu “Der Angriff” ist auch auf YouTube:


#2

sehr schöne Folge.

  • Broder ist eben einfach Broder.
  • schade, dass die Nazizeitung nicht soo viel hergab, war aber soweit interessant
  • Das Magazin ist so überflüssig wie die anderen 8023695 lifestyle-femnazi-magazine. Der LBGTQ- (LGTBQ? Keine Ahnung :D) Artikel fiel da schon ziemlich aus dem Rahmen und ich halte ihn für zu gut für diese Zeitschrift. Zur Fetten Trulla schrieb ich schon was. Ich weiß, ich weiß, die hat nur schwere Knochen, ne schlechte Schilddrüse und die anderen üblichen Argumente hat Lars ja schon genannt^^

Auf die nächsten 100!


#3

Schade, dass auch der Beitrag zur Nazi-Zeitung gewohnt albern ist.
Nicht dass ich das unangebracht faende, aber hier wurde mE ne Chance vertan, mal was anderes zu machen/zeigen.


#4

Auch mir hat die Folge 100 gut gefallen. Den neofeministischen Gender-Tussis ist nicht mehr zu helfen. Interessant fand ich auch Deinen Beitrag über die Nazi-Zeitung, besonders die Wortvielfalt (nicht die Ideologie), die die deutsche Sprache hergab und heutzutage nahezu in Vergessenheit geraten ist.

Der Rausschmeißer war klasse. Hast Du eigentlich Blicke im Zug kassiert?


#5

Der Zug war leer :slight_smile:


#6

Lieber Lars,

Hitler wurde nicht zum Reichskanzler gewählt, sondern ernannt.

Ansonsten war es sehr interessant deine Besprechung der Zeitung. Die Karikatur ist für den Angriff noch eine der harmloseren. Aber es zeigt ganz gut wie klandestin Antijudaismus verbreitet war und auch gepflegt worden ist.


#7

Mal ne Frage (ohne Urteilen zu wollen): Wurde die 100. Folge nun deswegen so produziert, weil du Lars einfach keinen Bock auf Live Sendung hattest?