Pokerstars.de Ass

Seit etwa drei Wochen lüft auf Prosieben diese Art Poker-Casting Show. Ich hab mir die ersten paar Folgen mal angeguckt, obwohl meine eigenen Pokerkenntnisse doch sehr zu wünschen übrig lassen.
Trotz der eigentlich “guten” oder sagen wir mal eher neuen Idee eine Poker-Casting Show zu machen, finde ich diese Sendung echt etwas schräg. Wenn man sich so eine 45 Minuten Sendung anguckt, werden höchstens 15 Minuten gepokert. Die restliche Zeit gibt es eigenartige Challenges, die meiner Meinung nach nichts mit Pokern zu tun haben, dazu lädt man “Prominente” ein, die dann eigentlich auch nichts machen. Der größte Witz an dieser Sendung ist aber ein Teilnehmer: Benjamin Herd alias Benni aus DSDS. Was hat dieser Typ in der Sendung verloren???
Nach jeder Folge fliegt eigentlich immer ein Kandidat raus, in der ersten Folge waren es sogar mehrere. Benni wird nun seit Beginn irgendwie durchgemogelt (in der ersten Folge konnte er nicht rausgeschmißen werden, da er eine Aufgabe gewonnen hatte; in der zweiten und dritten Folge wurde er von Jurorin Sophia Thomalla weitergelassen wg. Kükenbonus oder so’n Schrott). Und man muss einfach mal sagen er kann wirklich null Poker spielen…gar nicht…nada… Wird er nur wegen der Publicity und als Unterhaltungskasper da behalten???
Was haltet ihr von der Sendung??

PRO7 scheint selbst gemerkt zu haben, was für ein fürchterlicher Murks die Sendung ist. Sonst hätten sie die Schwachmatenparade wohl kaum mitten in der Woche zu nachtschlafender Zeit versendet, wenn ohnehin kaum jemand zuguckt.

Bei der Reihe geht es eben nicht darum, einen fähigen Pokerspieler zu finden. Das Casting der Kandidaten war von Anfang an darauf angelegt, möglichst … na ja … hmm … “interessante” … ein besserer Begriff fällt mir jetzt nicht ein… Typen zusammenzustellen. Der krächzende Homunculus Benni (unbekannt aus DSDS) bildet dabei nur die Speerspitze eines ganzen Stalls voll skurriler Flitzpiepen.

Man lasse die versammelten Stripperinnen, Vollspackos und sonstigen Möchtegerns in möglichst soap-operaesken Szenen am Bungeeseil und auf dem Quad antreten, um billigst produzierte Actionsensationen einzufangen, während Söfchen Thomalla ihre Reize präsentiert. Und fertig ist die Einheits-Casting-Sauce. Quasi das PRO7-Allround-Surrogat: Maggifix für kartenspielende Topmodel-Popstars mit einer Extraportion Geschmacklosigkeitsverstärker und Farbstoff E08/15.

ich zitiere an dieser Stelle den Medienkritiker Homer Simpson: “Boooooring!!!”

Greggy hat das Konzept der Sendung schon gut zusammengefasst: Die Suche nach einem kommenden Pokerstar ist nur ein Alibi, hinter dem eine bemerkenswert schlecht ausgeführte 0815-Casting-Show steckt. Ich weiß gar nicht, wo ich bei der Kritik anfangen soll, denn es gibt wirklich nichts positives zu vermerken. Das fängt schon bei der Darstellung von Poker an, das im Glamour-Gambling-Stil präsentiert wird – natürlich, um zu suggerieren, dass das doch alles ganz leicht sei und man mit dem Befolgen der drei goldenen Jury-Regeln schnell reich werde, damit sich auch möglichst viele Fische (= schlechte, leicht auszunehmende Spieler) bei PokerStars anmelden.

Jede Folge besteht im Grunde aus einer Challenge, die den Großteil der Sendezeit einnimmt, einer viel zu kurzen Pokersession und einer Endausscheidung im Schnellverfahren. Bisher hatte nur die erste Challenge (das Erkennen der Maulwürfe) annähernd etwas mit den Fähigkeiten eines guten Pokerspielers zu tun, ansonsten ist es Quotentrash vom Feinsten. Der Gipfel der Peinlichkeit wurde mit der sinnlosen Bungee-Aufgabe erreicht, bei der Dennis Rodman – was für ein Gast bei einer Pokersendung :? – Kuhdung auf Dumpfbacke Benjamin Herd schmeißen durfte, weil der das lustig fand. Die Pokerspiele werden schnellstmöglichst abgewickelt, ohne darauf einzugehen, warum jemand in dieser Situation folden oder in jener Lage raisen sollte – nicht einmal die Grundregeln wurden ordentlich erklärt. Alles so oberflächlich und simpel wie möglich, damit auch ja keiner etwas dazulernt.

Nochmal zu “Benni”: Da wollten die Produzenten wohl nur einen halbwegs bekannten Namen reinbringen, denn der Kerl hat null Ahnung von Poker, die Intelligenz eines Staubkorns und nicht den geringsten Hauch von Anstand. Nichtsdestotrotz kommt er als vermeintlicher Quotenbringer (sofern man das Wort bei einer Sendung um die Uhrzeit verwenden kann) ständig weiter und darf das Niveau der Show noch weiter runterziehen.

Dass mit Sandra Naujoks auch noch eine (zumindest national) bekannte Pokerspielerin ihren Namen für diesen Dreck hergibt, bringt das Fass zum Überlaufen und hat meine ohnehin schon nicht allzu hohe Meinung von ihr ins bodenlose sinken lassen. Diese Frau macht wirklich alles für Geld und ist eine Schande für die Pokerszene.

In der letzten Folge gab es übrigens noch ein schönes Beispiel dafür, dass Jury und Produzenten die Suche nach Talenten herzlich egal ist: Die Kandidaten mussten auf einer Party möglichst lange wach bleiben, um sich Chips für ein Turnier am Tag darauf zu erspielen – pro Stunde 500 Chips, wer ganz durchmachte, begann mit 5.000 Chips. Schon die Aufgabenstellung ist sinnlos, denn kein ernstzunehmender Pokerspieler würde übermüdet zu einem Turnier erscheinen und Nächte durchzumachen ist auch als Cashspieler nicht wirklich nötig. Der Höhepunkt kam danach: Die einzige intelligente und talentierte Kandidatin wurde von Naujoks zusammengestaucht, weil sie sich taktisch korrekt verhielt und mit einem mittleren Stack früh schlafen ging, um ausgeruht antreten zu können.

Wenigstens läuft dieser Müll zu einer unmenschlichen Zeit …

Hab nur eine Folge gesehen (die Kuhmistfolge am Bungeeseil). Erkannt hab ich da niemanden, (un)interessant zu wissen, dass eine DSDS-Flachpfeife mitmacht.
Die Entstehung der Sendung kann ich mir lebhaft vorstellen:
“Castingshows funktionieren doch ganz gut, wolln wir da nicht mal wieder eine neue probiern?” - “Gute Idee, Poker ist doch auch grad voll in …”

Die Kritikpunkte wurden ja schon genannt, am Ende bleibt eine billige Castingshow, die irgendwas mit Poker zu tun hat.

Greggy hat das Konzept der Sendung schon gut zusammengefasst: Die Suche nach einem kommenden Pokerstar ist nur ein Alibi, hinter dem eine bemerkenswert schlecht ausgeführte 0815-Casting-Show steckt.

Nein, dass ist nur eine Werbesendung als Casting-Show verpackt.

Ich liebe Poker und fühle mich von dieser Sendung beleidigt. Es werden kaum Hände gezeigt und von den gezeigten Händen ist keine interessant.

Am schlimmsten ist aber die Jury:

Naujocks - Sie hat sicher Ahnung, aber ich finde sie sehr unsympatisch. Sie wurde sicher nur genommen, weil sie überdurchschnittlich gut aussieht.

Simone Thomalla - Wo wir von gutem Aussehen sprechen, dass ist alles was ST zu bieten hat. Mein Gott was macht die in einer Poker-Show? Die labert nur scheiße: “Er hat sich aber Mühe gegeben!” Meine Fresse einfach nur sinnlos diese Frau.

Und noch irgendein Poker Manager, was auch immer das für ein Beruf ist.

Fürchterlich diese Sendung. Aber wie ihr alle schon gesagt habt, sogar Pro7 weiß wie scheiße diese Sendung ist.

Ich hab davon nur die Spots gesehen und da war schon ersichtlich das sich die Sendefläche wenig mit Poker beschäftigen wird. Vor allem die Sache mit dem Drahtseil. Ja, ne ist klar, weil Poker ist ja ein Akt auf dem Drahtseil. Und noch dazu sind es so unterschiedliche Situationen die nicht mal auf das Spielen was am Tisch gebraucht wird. Laut Paul Ekman, sind das bei professionellen Spielern nämlich die Fähigkeit eine Wahrheit als Lüge und eine Lüge als Wahrheit zu verkaufen. Nein, es geht Spannung auf dem Drahtseilakt???
Aber hey, man muss es ja den 6-Jährigen Zuschauern vor den Bildschirmen schmackhaft machen.
Wo bleibt das Galileo-Spezial mit Pokern in der gefährlichsten Wasserrutsche der Welt zusammen mit Jumbo Schreiner???

Geradeben.

Benny dieser Hampel von DSDS, spielt keine Hand. Wacht mit sieben Leuten am Tisch mit AQ auf. 3700 hatte er mit 900 im Pot. Er pusht All-In. Das ist absolutes Standard Spiel. Er hat praktisch immer die beste Hand. Das ist easy. Wenn er kleiner raised ändert sich nix, er ist sowieso in der Hand drin. Bei nem Call gibt er seinen Gegner ne Chance aufzuholen.

Aber jeder von der Jury, außer die Thomalla die die Regeln ja nicht kennt und nur genommen wurde, weil sie eine bekannte Mutter hat, kritisiert ihn. Fürchterlich, ich wette 1000€ sofort, dass Sandra Naujocks in nem Turnier die Hand genauso gespielt hätte. Meine Fresse, was soll das?

Jetzt während ich schreibe sagen die einem Mädchen, dass Schönheit nicht alles ist. Ich dachte es geht um Poker?

Mein Gott die Show is so ein BS. Schämen sollten die sich alle, aber vorallem Naujocks die für ein bisschen TV ihre Seele verkauft und dass nichtmal für Geld, denn reich ist sie ja genug. Fürchterlich.

Hab die erste Folge und Teile der zweiten Folge gesehen. Für gestandene Pokerspieler ungeignet bis lächerlich zu bewerten.

Frl. Naujoks hat aber auch selbst im Livestream zum Final Table der EPT Berlin erwähnt, dass die Sendung sich ans Mainstream-Publikum wendet um (auch) neue Spieler zu gewinnen. Es ist halt eine manipulierte Casting-Werbe-Veranstaltung. Was konnte man auch erwarten, wenn der Firmenname im Titel der Sendung prangt?

Fernsehtaugliche Personen werden wohl erstmal durchgeschliffen. Was und was NICHT gesendet wird, da kann man leider nur spekulieren. Wen´s gefällt…Ist ganz spaßig sich Kommentare von Usern aus Pokerforen darüber durchzulesen. nuja…

In Pokerchinesisch gesagt:

Sendung schauen= -EV
(possibly) more fish= +EV

Sendung schauen= -EV
(possibly) more fish= +EV

Falls man tatsächlich ein paar Menschen mit dieser Sendung zum Poker begeistern kann, was ich bezweifle, dann wäre dem nichts mehr hinzuzufügen.

Hab gerade gehört, dass Sophia Thomala wohl bei der tvtotal Pokernight (heißt doch so oder??) mitspielen wird…
Da werden wir ja mal sehen, was die vom Pokern versteht…

Tut mir leid, dass ich das nochmal aufwühle.

Der Gewinner darf an der EPT Berlin teilnehmen, die am April 2011 in Berlin war. Nun wollten sie ihn verkleiden, weil ihn ja alle kennen wegen der Show. Es haben ihn sogar schon Leute auf der Straße angesprochen, weil er jetzt so berühmt ist, sagte er. Bin ich der einzige dem das komisch erscheint? Jeder Mensch mit nem gesunden Menschenverstand sollte doch wissen, dass die Dinge Monate vorher gedreht werden. Mein Gott die verkaufen einen wirklich für dumm. Dann fährt er mit einem Porsche über eine Plastikabsperrung und die zeigen das 10mal in Zeitlupe mit unterschiedlich Farbeffekten überlegt.

Wow, und jetzt darf der Gewinner Zigarre mit Boris Becker paffen und OMG!!! er darf Lily Becker kennenlernen. Unglaublich dieses Leben als “Pokerstar”, dass er jetzt führen kann. Für 7 Tage, dann ist die EPT nämlich vorbei und er hat ne 100k Bankroll, mal sehen wie lange er überlebt. Wenn er 5k pro Turnier braucht.