Massengeschmack-TV Shop

NDR bezeichnet soziale Netzwerke als "Ätzwerke"

Auf dieser Seite https://www.ndr.de/info/sendungen/kommentare/Warum-tragen-Maenner-keine-Burkinis-Phantom-Debatte-ueber-innere-Sicherheit,burkini108.html
steht "…und wer in den sozialen Ätzwerken Burkini und Taucheranzug gleichsetzt, hat nichts verstanden. "

Ich finde das geht eindeutig zu weit. Es gibt in den sozialen Netzwerken sicher einige Leute, die Mist bauen, aber man kann deswegen doch nicht alle über einen Kamm scheren. Wie kann jemand, der so etwas schreibt beim NDR arbeiten und kann man dagegen nicht etwas machen?

Wieso, stimmt doch. Lies dir doch mal die Kommentare bei den Facebookseiten der großen Medien durch, da kann man zu keiner anderen Meinung kommen, warum gibts denn grad die große Offensive gegen Hasskommentare?

Ich stimme zwar der Frau überhaupt nicht zu, was ihre Einschätzung des Burkini-Verbotes angeht, aber ich halte es für völlig legitim, soziale Netzwerke als Ätzwerke zu bezeichnen. Ein großer Teil der Kommentare zu Nachrichten besteht aus ätzen, beleidigen und provozieren. Dazu ist das ja nun recht eindeutig ein Meinungsartikel, keine sachliche Berichterstattung, da ist nochmal deutlich mehr Spielraum für eigene Wertung drin. (Und damit meint auch nicht “der NDR” etwas, sondern Frau Barbara Kostolnik.) Wo nun der Widerspruch darin sein soll, dass sie sowas meint und dann für den NDR arbeitet, verstehe ich nicht.

Die Asozialen Netzwerke sind halt die direkte Konsequenz, wenn jeder ungefragt und unreglementiert seinen intellektuellen Müll abladen kann, unabhängig vom Grad der Bildung und offensichtlicher Intelligenz. Das gewürzt mit AKP/Putin-Trollen und Fakeprofilen und man hat einen sehr ungenießbaren Cocktail.

Internetprovider sollten in der Tat dazu verpflichtet werden, vor Genehmigung eines Internetanschlusses den potentiellen Kunden einem intensiven Intelligenz- und Gesinnungstest zu unterziehen.
Ausserdem braucht das Internet Cyber-Kontrolleure, die intelligente Beiträge zuverlässig von grobem Dummfug differenzieren können, um betreffenden intellektuellen Müll unverzüglich zu löschen.
Aber wer, ja wer kann schon dermaßen zuverlässig und schnell Dummfug identifizieren?

IM Victorias Amadeu Antonio Stiftung sicher nicht.

[QUOTE=Scumdog;472143]Aber wer, ja wer kann schon dermaßen zuverlässig und schnell Dummfug identifizieren? [/QUOTE]
Na, wer wohl? :stuck_out_tongue: :voegsm:

Sobald ich Diktator bin ist Schluss mit dem ganzen Dummfug. Denn ja, was die Kommentare in FB & Co angeht kann einem praktisch täglich das Würgen kommen. Hass, unverständliche Kommentare (irgendeine Buchstabensuppe, liest sich wie das Voynichmanuskript) und einfach unglaublicher Stumpfsinn und sagenhafte Blödheit. Ich hoffe da ja immer darauf dass es nur die laute Minderheit ist. Allerdings ist die Hoffnung manchmal recht klein. Zum Beispiel wenn Reichsbürger ganz real das Feuer eröffnen.

Also mit social media Arschlöchern ist das so:
Ihre Trollerei ist nur ein stiller Schrei nach Liebe.
Ihre Tastaturen sehnen sich nach Zärtlichkeit.
Sie haben nie gelernt, sich zu artikulieren.
Und Eltern auch dumm.
Sie müssen ihren Selbsthass auf andere projizieren,
damit keiner merkt, was für völlig verblödete Versager sie sind.

Von daher ist das altbekannte Rezept tatsächlich immer noch das beste:
Never feed them!

Edit

Ich finde es ungeheuerlich, wenn Frauen polizeilich gezwungen werden, sich auszuziehen, um ihren halbnackten Oberkörper und ihre nackten Beine zu zeigen.

Erstens ist die Modesprache nicht objektiv interpretierbar; es wird immer Schlupflöcher geben, wie etwa Bademütze, Leggins, Strandshirt etc.

Zweitens haben Frauen ein Recht auf Selbstbestimmung.

Drittens möchte auch ich als Mann jederzeit meine Beine und meinen Oberkörper am Strand verdecken dürfen, wann immer ich es will, außer im FKK-Bereich:

Es lässt sich doch leider die Tatsache nicht absprechen, dass die Hasskommentare und Beleidigungen im Netz zugenommen haben. Durch den Schein der Anonymität wagen sich doch einzelne Personen mehr. Und es hat auch den Anschein, als wäre es zu einer Art Sport geworden, Hauptsache man hat etwas negatives zu sagen, egal wie sinnfrei es am Ende auch sein sollte. Und jeder möchte den anderen übertreffen.

[QUOTE=Hildetarte;492682]Durch den Schein der Anonymität wagen sich doch einzelne Personen mehr.[/QUOTE]
Das ist aber durchaus strittig :wink: