Mit RTL Explosiv in die Essstörung "Figur nach Drehbuch"

Mein Themenvorschlag, weil mich das extrem geärgert hat “Figur nach Drehbuch”

http://www.rtl.de/cms/news/explosiv.html (rechte Seite)

Hier nimmt eine Dame von RTL 4 Wochen lang täglich nur 800 Kcal zu sich und macht zudem noch Sport.

Das das ungesund ist, wird hier kaum angesprochen.
Zudem denke ich, dass 800 Kcal zu sich zu nehmen
( das ist bei mir ungefähr die Hälfte von dem was ich zu mir nehme, und dann bin ich nicht mal bei meinem normalen Tagesbedarf an Kcal) schnell in eine Essstörung ausarten kann, da dies eine extreme (ungesunde und unnötige) Disziplin erfordert.

Kenne jetzt weder Beitrag noch Art und Weise der genauen Diät, da ich gerade nicht auf die RTL Seite komme.

Aber bevor hier mit “Das muss ungesund sein” argumentiert wird, wäre es gerade bei solchen Themen wichtig sich eine fachkundige (!!) ärztliche Meinung einzuholen. Das ganze Thema ist viel zu komplex, als dass man als Laie entscheiden kann was genau ungesund ist, und was nicht.
Auch scheinst du studierte Psychologin zu sein, dass du jetzt schon voraussagen kannst, dass solch eine Ernährung schnell in Essstörungen ausarten kann…

Man muss kein Ernährungswissensachaftler zu sein, um zu wissen, dass man nie unter seinen Grundumsatz essen sollte. Der liegt je nach Bewegungsintensität, Alter und Gewicht bei 1200-1500 Kcal bei einer erwachsenen Frau mit mäßiger Bewegung.
Das weiss man eigentlich.

Wer auf Dauer nur 800 Kcal zu sich nimmt wird nach ca. 1 Monat in den sog. Hungerstoffwechsel fallen, der Körper greift und behält dann alles was ihm zugeführt wird. Das ist im übrigen der Grund dafür, warum man nach vielen Diäten (wie auch dieser hier) wieder zunehmen wird, und zwar das was man vorher abgenommen hat plus x.

man sollte nie dauerhaft unter seinem Grundumsatz essen, aber über kürzere Zeiträume muss das kein Problem sein, siehe Heilfasten.

800 kcal und zusätzlich Sport hört sich aber echt merkwürdig an, aber wenn es ärztlich überwacht wird ist es ok.

Beim Heilfasten steht aber nie das abnehmen im Vordergrund, sondern das entgiften.

aber wenn es ärztlich überwacht wird ist es ok

Ich weiss nicht, was das für ein dubioser Arzt ist, der sowas befürwortet bzw. nicht untersagt. Wahrscheinlich hat die Dame vorher ein Formular unterschrieben, dass sich der Arzt nicht haftbar macht für bleibende gesundheitliche Schäden. So wie bei Super-Size-Me.

Wie gesagt, ich kann es nicht beurteilen, da ich KEIN Arzt bin. Ich könnte mir aber wie ezzendy sagt auch vorstellen, dass es unter gewissen Umständen (kurzer Zeitraum, richtige Ernährung währenddessen, etc…) mit ärztlicher Überwachung durchaus möglich ist.

Ich will hier nicht RTL verteidigen, auch glaube ich, dass diese geringe Energiezufuhr unter Eigenregie(!) bestimmt nach hinten los geht, aber du stellst dich hier so hin als wüsstest du schon zu 100 %, dass diese ganze Aktion auf jeden Fall schädlich für die Gesundheit ist, ohne die genauen Rahmenbedingungen zu kennen.

Ich wollte damit nur ausdrücken, dass weder du, noch ich, zu einer solchen Einschätzung in der Lage sind.

aber du stellst dich hier so hin als wüsstest du schon zu 100 %, dass diese ganze Aktion auf jeden Fall schädlich für die Gesundheit ist, ohne die genauen Rahmenbedingungen zu kennen.

Doch, das mute ich mir durchaus zu.
Wie entstehen denn Essstörungen?

Am Anfang steht immer eine Diät und der Zwang zu übertriebener Selbst-Disziplin. Nur 800 Kcal zu sich zu nehmen und damit -logischerweise- abzunehmen sollte nicht im Vorabendprogramm gezeigt werden, wo Kinder und Jugendliche zusehen.
Das vermittelt den Eindruck, als sei es durch “hungern” möglich (effektiv) abzunehmen. Da ein Arzt es beaufsichtigt, wird indirekt bestätigt, dass es okay ist.
Ist es aber nicht. Es ist nicht gesund und nicht langfristig beleuchtet. Wie gesagt, der JoJo-Effekt wird zuschlagen durch den HSW. Und dann könnten eben diese Jugendliche ständig Diät halten, um immer mehr abzunehmen und verlernen gesundes Essverhalten.

Dann muss man hier über zwei verschiedene Dinge diskutieren:

Die Diät an sich, von der ich gesprochen habe, bei der wir keine Aussage machen können welche Auswirkungen sie hat.

Und dann den Einfluss auf Zuschauer, welche sich das unreflektiert reinziehen und nur mitbekommen: Ja, friss vier Wochen lang die Hälfte und mach bisschen Sport dann hast du deine Traummaße.

Dass zweiteres die falsche Botschaft ist, dürfte klar sein. Hier wird völlig außer acht gelassen, dass man sich trotzdem weiterhin gesund ernähren soll und sich am besten sportlich betätigt um dieses erreichte Gewicht auch halten zu können.

Dies widerspricht aber nicht meinen vorherigen Schilderungen, dass man über die Qualität der Diät als Laie keine Aussagen machen kann. Da kommt es darauf an wie der Beitrag aussah, darüber kann ich aber nichts sagen.

Na doch. Wer unter GU isst, isst bzw. hungert sich krank.

Hab grade mal in meinem Ernährungstagebuch gesehen, dass alleine das, wa sich bis 11 Uhr esse schon 789 Kcal hat.
1 mittelgroßer Apfel,
1 Becher Kaffee, schwarz
30 g ( 2 Scheiben) Grünländer, 48% Fett i.Tr.
10 gr Aufstrich Soja-Margarine
220 g Vollkornbrot (4 Scheiben)
40 g Erdbeer-Konfitüre extra

Wäre glaube ich nicht nur mir ein bisschen zu wenig für den ganzen Tag.

Kein Wunder, dass du auch so mollig bist.

Ich esse jeden Tag zu MIttag einen großen Salat mit ~200g Fleisch/Fisch dazu. Sonst nur Früchte, wenn ich mal Hunger habe zwischendurch.

Mache jeden zweiten Tag hartes Hanteltraining und komme sehr gut klar damit. Dieses drei mal am Tag Fressen ist nur Völlerei, die einen träge macht. Und die ganzen pauschalen Ernährungsempfehlungen, die einfach nur Mittelwerte wiedergeben, sind totaler Quatsch, da jeder Mensch individuelle Bedürfnisse hat.

Ich hab das zufällig gesehen und fand es auch irgendwie unschön.
Ständig wird uns erzählt, dass Crash-Diäten ungesund und kontraproduktiv sind (Jojo-Effekt). Überall wird gelästert, wenn ein Star plötzlich rapide Gewicht verloren hat. Man hält moralische Reden über unser verqueres Schönheitsideal.

Und dann kommt RTL und macht diese Hollywood-Diäten zum Aufhänger für ein Abnehmexperiment mit positivem Ausgang.

Natürlich ist das nicht gesund! (Gut, wenn man das einmal macht, übersteht der Körper das natürlich. Aber es wird ja suggeriert, dass dies eine effektive und sinnvolle Möglichkeit ist, abzunehmen. Dass man danach wieder rapide zunimmt und die nächste Crashdiät folgen muss, und das natürlich völlig ungesund ist, wird nicht erwähnt.)

Kein Wunder, dass du auch so mollig bist

LOL Wie kommst du darauf? :smiley: Wüsste nicht, dass du mich schonmal gesehen hast :smiley:

Im Übrigen ist Sport-Bulemie auch eine Krankheit.

Es gibt auch noch Negative und Positive Kalorien, zudem brauchen nicht alle Menschen am Tag 1200kcal, dass ist Individuel verschieden…

Allerdings trau ich auch RTL nicht zu davon auch nur die geringste Ahnung zu haben…

Es gibt auch noch Negative und Positive Kalorien

Nope. Kalorie ist Kalorie.

Den GU braucht jeder, auch Komapatienten.