Massenproteste in Spanien

Hallo, dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum.

Zunächst einmal an dieser Stelle (ja, ist etwas unpassend) ein großes Lob für die Sendung. Ich schaue mir jede Sendung an, meistens schon an dem Tag, an dem sie erscheint. Auch Respekt an die ganze Fan-Gemeinde. Immer nur weiter so. Das Fernsehen pumpt so viel Mist raus, doch langsam wird dies glücklicherweise mehr und mehr Leuten bewusst - und Fernsehkritik TV leistet einen Beitrag dazu!

So, jetzt zum eigentlichen Grund für diesen Thread, nämlich als Themenvorschlag für die nächste Sendung. Ich kann mir zwar vorstellen, dass das sowieso schon eingeplant ist, aber wie sagt man, “better safe than sorry” :mrgreen:

Es geht mir um die Massenproteste in Spanien und die Berichterstattung, oder besser gesagt dem Mangel an Berichterstattung in den Medien, besonders natürlich den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern. Während in Spanien bereits tagelang in allen großen Städten die Leute auf die Straßen gingen, hörte man hierzulande nichts davon. Nur zufällig habe ich davon erfahren. Erst, als dann für das Wochenende ein Demonstrationsverbot erlassen wurde, und dieses keine Wirkung (oder wenn überhaupt, eine gegenteilige) zeigte, bequemte sich die ARD mal, das Thema aufzugreifen. :smt009

Es wird doch seit Mitte der Woche regelmäßig darüber berichtet. Die letzten 2-3 Tage war es sogar das Top-Thema. Ich fühle mich da gut informiert.

Bist du sicher?

Ich muss dazu sagen, ich schaue normalerweise gar kein Fernsehen, habe aber den RSS-Feed der Tagesschau im Browser und schaue den (mindestens einmal) täglich durch. Dort war Freitag das erste Mal, dass etwas zu dem Thema auftauchte. Oder ich muss es vorher irgendwie übersehen haben - halte ich zwar für unwahrscheinlich, würds aber nicht ausschließen. Ganz sicher bin ich jedoch, dass am Donnerstag Abend (um ca. 23:00) nichts darüber im RSS-Feed stand, und auch wenn man auf die Startseite der Tagesschau ging, fand sich dort nichts zu dem Thema…

Hatte eigentlich angenommen, was man über Website und Feed geboten bekommt wäre repräsentativ für die Themen, die auch in der Tagesschau selbst ausgestrahlt werden.

Dort war Freitag das erste Mal, dass etwas zu dem Thema auftauchte.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/spanien288.html

Vom 18.5, das war Mittwoch.

Jau, den Artikel hab ich auch schon gesehen und mich darüber gewundert. Anscheinend hätte man sich über mehrere Ebenen durchklicken müssen, bis man den gefunden hätte, bevor er dann Freitag in dem neuen Artikel referenziert wurde. Oder ich habe es total übersehen…

Donnerstag jedenfalls, als das Thema immer noch aktuell war, war’s ohne weiteres nicht zu finden.

Haha und da fühlen sie sich nun alle Aufgeklärt da ja eine “kleine” Nachricht im TV kam, ist doch alles gesagt oder ?
Auf dem einen Ohr rein auf dem anderen wieder raus!

Natürlich sind die Informationen in der Tagesschau oder heute.de eigentlich nicht ausreichend um die Situation zu verstehen, aber was verlangst du ?
Das die Reporter ihren Chefs ans Bein pieseln ?

http://www.kontext-tv.de
Finanzkrise: Europa in Gefahr / Bundesregierung mitverantwortlich

Das Deutschland mitverantwortlich ist wirst du in der Tagesschau dieses Jahr wohl leider noch nicht erleben.
Daher versucht erst gar nicht die Sender auf ihre Desinformation anzusprechen, es schafft nur Probleme.

Hey cool, danke für den Link. Kannte ich noch nicht.

[EDIT 24.05.2011 ~17]
Hab hier einen guten Artikel mit einer Art Timeline gefunden, der insbesondere auch darauf eingeht, wie es möglicherweise zu diesem “Lag” der Massenmedien kam:

Dienstag, 24. Mai 2011, 16:30, Abschlussbericht: Das nun folgende Medienprotokoll erklärt seit Mittwoch dem 18. Mai 2011 detailiert, warum die Berichterstattung in Sachen Spanien, aber auch sonst, dubios erscheinen mag. Ziel dieses Medienprotokolls war es von Beginn an, eine Informationslücke zu schließen, die im Zuge der Ereignisse in Spanien entstand. Der Ursprung der Informationslücke sind unterschiedlich schnelle Informationsflüsse in den sozialen Netzwerken und den Leitmedien. Diese zeitliche Lücke kann gesamtgesellschaftliche Verwirrung stiften. […]

Untendrunter stehen auch noch ein paar weiterführende Links, die ganz interessant sein könnten (hatte noch keine Zeit, sie anzuschauen)

.

Hey kein Problem, sehr gute Informationen bekommt man bei kontext-tv.de endlich wieder ein “Sender” der sich “Aufklärung” auf die Fahne schreibt, den Kontext der ganzen Geschehnisse zu begreifen ist nicht immer ganz einfach, da es das jetzige Weltbild zerstört, nicht einfach zu begreifen, wie offensichtlich wir vera… werden.

Räumung des Protestcamps in Barcelona
Als Vorwand dienen das Champions-League-Finale und die hygienischen Bedingungen

http://www.heise.de/tp/blogs/8/149914

Wie im Artikel erwähnt wurden mussten leider die Live-Kameras als erstes dran glauben, aber natürlich ändert das nichts daran dass die Bilder der Aktion trotzdem um die Welt gehen, auch wenn leider natürlich nicht in den klassischen Medien.

traurige Bilder, der friedlichen Protestler, Polizei prügelt einfach mal wieder los
noch schlimmer :confused:

Erinnert an den Schloßgarten in Stuttgart :/.
Auch wenn sie in Stuttgart noch dreister Weise behauptet hatten, die Demonstranten hätten Pfefferspray (war ja wie bekannt geworden ist ein Polizist) eingesetzt oder Pflastersteine geschmissen (nie passiert), wird hier ohne Vorwand los geprügelt.

Traurige Welt, aber die Gerechtigkeit wird siegen.

Vorsicht nichts für schwache Nerven, die Situation ist gestern wirklich sehr aus dem Ruder gelaufen

scienceblogs - weitergen

Bild: Ohne Skrupel vor Rollstuhlfahrer
Bild: Blutflecken stören nicht beim zuschlagen
weitere Gallerie

Leider finde ich gerade nicht das Video des “Abrückens”, denn die Polizei ist nicht freiwillig gegangen, die anfangs 200-300 Demonstranten bekamen nach bekannt werden des Vorfalls sofort Unterstützung und “leider” konnte die Polizei gegen den “Mob” nichts unternehmen und musste sich zurück ziehen, aber nicht ohne aus dem fahrenden Auto nochmal ihre Macht zu demonstrieren.

Kleine Anekdote:
Die Spanier hatten es geschafft die in Deutschland geforderte Kennzeichnungspflicht der Polizisten durchzusetzen, doch natürlich waren bei der Aktion gestern diese “Nummern” überklebt/verdeckt, was natürlich ein “Verbrechen” ist.

Zum kotzen, dass wirklich NUR die Piratenpartei endlich bereit ist Menschlichkeit zu zeigen und Solidarität mit den Protesten zeigt, nach diesem widerlichen Polizeieinsatz. (nochmal angemerkt ich bin kein Mitglied der Piratenpartei)

Nur zur Erinnerung zu S21 gibt es auch noch genügend Material auf youtube

http://www.youtube.com/results?search_q … izeigewalt
kleine Zusammenfassung gab es bei Monitor
[video]http://www.youtube.com/watch?v=3TuB5mdLF14[/video]

Nun zurück zum eigentlich Thread Thema,

Ich möchte Euch allen wirklich nicht den Tag verderben, dennoch denke ich das Probleme angesprochen werden müssen, jeder kann und muss mal abschalten und weggucken können um nicht völlig verrückt zu werden in dieser Welt, man darf es aber nicht vergessen und ignorieren.

Hotlink entfernt

[video]http://www.youtube.com/watch?v=SdFc3sgzz1s[/video]
[video]http://www.youtube.com/watch?v=Geg_6Xoy04s[/video]
[video]http://www.youtube.com/watch?v=zhBi_G6VOVU[/video]

Unterstützt die spanischen Demonstrierenden! (Quelle)

Dort findet Ihr auch einen Beispiel Text für einen Offenen Brief an die Spanische Botschaft, natürlich wäre das nur ein kleines Zeichen, doch immer noch besser als weggucken und Kleinvieh macht auch Mist!
Meinen handgeschriebenen Brief habe ich soeben verpackt und wird morgen abgeschickt, aber auch für die googleberg(c&p) Fans hat die Piratenpartei das Kontaktformular gefunden.

Wo sind die freien Medien in Deutschland ?

Traurige Welt und so ein eindeutiges Beispiel das hier in Deutschland etwas verkehrt läuft oder wie erklärt ihr euch das KEINE Reaktion auf diese Gewalt von den Partei kommt? Bald ist es soweit :?

Wird das hier jetzt zum Newsticker? Ist ja schön und gut, dass du darauf aufmerksam machen willst, aber musst du dazu soviel hintereinander posten?

Jep Herr ENull, nun kannst du dir überlegen was in Euren Köpfen los ist, das selbst solche Bilder euch nicht veranlassen hier etwas zuschreiben (Mitleid zubekunden), alles schon so egal? traurig.

Wenn es neue wichtige Informationen gibt poste ich das nun mal wie du selbst sagst

Ist ja schön und gut,

Sehe kein Verbot darin nur weil keiner den Mumm hat etwas dazu zu sagen, wenn du andere Diskussionen in diesem Forum bzw im Internet verfolgst kann man es folgender Maßen zusammen fassen.

Zu Schwachsinn kann jeder etwas schreiben (dümmste Meldungen bekommen die meisten Kommentare, achte mal drauf) und hier geht es halt leider auch um Charakterstärke, man müsste sich ja outen, dass man weiß das etwas falsch läuft.

Du verfehlst teilweise das Thema Hermes Laws. Der Thread hier befindet sich unter Themenvorschläge: Es geht um den Berichterstattung der deutschen Fernsehsender über die Massenproteste in Spanien. Also mach bitte aus diesem Thread keinen politischen Liveticker. Nimm dich bei der Berichterstattung etwas zurück und konzentriere dich auf die eigentliche Problematik.

Falls du du die Proteste an sich diskutieren willst, haben wir dafür das Unterforum “Politik und Geselschaft”.

Ich fühle mich da gut informiert.

Haha, großartig. Die Frage ist ja eigentlich nur, wie darüber berichtet wird. Und unser Staatsfernsehen hat nun einmal kein Eigeninteresse, die Ereignisse, sagen wir mal, ähnlich “intensiv” zu verfolgen, wie noch vor kurzem in Ägypten. Gar nicht drüber berichten, geht natürlich auch nicht, aus einem Elefanten eine Mücke machen dagegen schon.