Letzte Station fuer eine treue Seele

Hallo Community.
Ein gesundes Neues an euch alle vorab! Ich hoffe ihr seid gut reingerutscht und habt euch diesmal nix fuer 2011 vorgenommen, was ihr eh nich halten koennt ;o)!

Ich hab’ da eine Herzensangelegenheit: Bitte steinigt mich nicht fuer die Stoerung mit einem Thema wie diesem in einem Forum wie diesem. Aber ich will einfach keine Chance ungenutzt lassen.

Ich wuerd gern einer Freundin helfen, die gerade nach Hamburg gezogen ist und mich fragte, ob ich noch viele Kontakte in D. haette, welche ihr unter Umstaenden bei einer schmerzlichen Entscheidung, die sie treffen musste, helfen koennten.
Da ich keine Kontakte mehr in D. habe, dachte ich (auch) an euch, mit der Hoffnung, der Richtige liest mein Anliegen.

Um einen besseren Eindruck von der misslichen Lage, in der sie steckt, zu bekommen, haenge ich einfach mal ihre Mail an.

muss dich mal was fragen…
hast du eigentlich noch viele kontakte in deutschland?
haben ein riesen problem und finden seit wochen keine lösung!
…ok… von vorne…
im august letzten jahres…also 2010 ist unser kleiner pinscher plötzlich tot in der wohnung gelegen, keiner weiss warum…tja und nun gehts um den grossen!
er leidet nicht unter dem tod des anderen…aber es geht nicht mit mini (ihr Sohn)
…er beisst zwar nicht, aber schubst ihn immer wieder um…also getrennte haltung…
hund im treppenhaus…mini in der wohnung.
dazu kommt, das ich keine zeit mehr für ihn haben werde (weil zweiter Satansbraten im Anmarsch) und ich auch nicht bereit bin beide kinder allein zu lassen, nur damit er pinkeln und kacken kann…was ich im moment abends mit mini machen muss, da es nicht anderst lösbar ist!
kurz und knapp…wir suchen für unseren “rüstigen rentner” händeringend ein vernünftiges zuhause.
kannst du uns helfen?..oder nen tipp geben?..armin hat schon sämtliche tierheime durch und deren vorschlag war, ihn einschläfern zu lassen!
ich dank dir für jede hilfe!!

Wer also jemanden kennt, der noch Platz und ein liebevolles letztes zu Hause fuer den Suessen hat, - ich und ganz besonders Katrin, sein Frauchen, waeren ueber jeden Kontakt dankbar!

Wer eine Chance fuer ihn sieht sieht – hier noch weitere Details vom “ruestigen Renter”. Bilder kann ich bei Interesse via Mail zukommen lassen.

ist ein mischling…ca 55cm hoch, kurzhaar, rüde kastriert, gechipt, nur nicht aktuell geimpft, weil wir keine knete hatten, baujahr 11/00, wir hatten den jetzt 9 jahre. er ist topfit, fährt gerne fahrrad, schwimmt gerne, ist wie gesagt total rüstig und agil, man merkt ihm sein alter nicht an.ich schick dir ein paar bilder mit.
ich bin für jede hilfe dankbar, weil ich für ihn nix schlechtes will…aber auch ein sicheres zuhause für die minis…vielleicht verstehst du das…weil es viele gibt, die kein verständnis haben.

Herzlichen Dank an Euch vorab fuer die Aufmerksamkeit, ob ihr helfen koennt oder nicht - und entschuldigt, die Stoerung - fernab vom TV-Driet!

Ein durchschnittlich großer Mischling von 10 Jahren ist doch kein uralter Hund! Der macht locker noch 3-4 Jahre…

Darf ich sagen, dass deine Freundin etwas seltsam zu sein scheint? Sie hat sich den Hund angeschafft und nun kann sie nicht mehr mit ihm raus? Schonmal was von 'nem Kinderwagen gehört? Dann kommt der Kleine halt mit raus…

nur nicht aktuell geimpft, weil wir keine knete hatten

… der Satz ist aber eigentlich der Knaller! Keine Kohle den armen Hund impfen zu lassen, aber zweites Kind im Anmarsch?!

Das einzige was ich nachvollziehen kann ist das anstubbsen… das ist wirklich nicht gut. ABER wahrscheinlich kümmert sich Frau Mama kein bisschen mehr um den Hund und er ist nicht mehr ansatzweise ausgelastet und sucht in dem Kleinen einen neuen Spielkameraden. Da muss man die Rangfolge dem Hund deutlich machen.

Sorry, aber ich finde das unverantwortlich und traurig für den Hund. Immer wieder diese Leute “Huch Kind ist da, Hund muss weg”…
Leider wohne ich in einer komplett anderen Ecke Deutschlands und habe auch schon einen Hund.

armin hat schon sämtliche tierheime durch und deren vorschlag war, ihn einschläfern zu lassen!

Da muss man aber erstmal einen Tierarzt finden der den Hund ohne zwingende Notwendigkeit einschläfert, denn das ist eigentlich nicht erlaubt. (Aber bei gesunden Schweinen ist das ja kein Problem, aber das nur mal so am Rande)

Ich würde es also weiter bei Tierheimen versuchen. Ansonsten könnte sie sich ja mal informieren ob es im Raum Hamburg irgendwelche regionalen Tierschutzorganisationen gibt die den Hund vermitteln könnten oder es per Zeitungsannonce versuchen.

Ich persönlich kann keinen Hund halte, da ich wie meine Freundin auch Vollzeit arbeite und es dem Tier nicht zuzumuten ist den ganzen Tag über in der Bude zu hocken.

@TheRam: Dein Kommentar hilft hier nicht weiter. Die Situation ist wie sie ist da bringt es nichts wenn du nörgelst. Du sagst ja selber, dass der Grund das der Hund das Kind stubbst triftig ist. Das reicht doch auch völlig. Vielleicht hast du ja recht und er stubbst das Kind weil er vernachlässigt wird, aber würdest du das unbedingt herausfinden wollen wenn es um die Gesundheit deines Kindes geht? Wohl eher nicht.

@ ezzendy:

Ich möchte hier jetzt nicht auf Hundetrainer machen, aber wenn der Hund ansonsten ein friedlicher Zeitgenosse ist, kann man ihm ganz klar und deutlich beibringen, dass das Kind nicht angestubbst wird…

Ich habe meinen Hund auch von einer Familie, die Kinder bekommen haben und dann als es etwas zu viel wurde den Hund schnellstmöglich loswerden wollten. Das Gleiche haben auch unsere Nachbarn gemacht. Kind da… Hund weg.

Ich finde es einfach dem Tier gegenüber nicht fair (hier in dem Fall ist der Hund z.B. seit 9 Jahren bei diesem Paar). Das ist einen riesen Belastung aus dem gewohnten Umfeld und seinem Rudel gerissen zu werden.

Und auch wenn ich nicht helfen konnte ist dies ein Forum in dem man seine Meinung äußern kann.

PS: Ich habe übrigens nach Hundegesuchen in Raum Hamburg geschaut, aber (wie so oft) nur Gesuche für junge Hunde gefunden…

klar findet man fast nur gesuche für Junge Hunde

Aber ich finde es einfach absolut scheisse das leute sich Kinder anschaffen die nicht mal fähig sind einen Hund zu erziehen, da kann man sich eigentlich schon RTL ins Haus kommen lassen für diverse Scriptet Reality Formate…

Um es mal ganz klar zu sagen, hier gehört der Hund weggenommen, und auch der Rest unter beobachtung des Jugendamtes gestellt, weil wie gesagt Hundeerziehung ist nicht sonderlich schwer, Kindererziehung aber eben doch und wer schon bei Hundeerziehung versagt… Das hier ist nämlich ein Rangordnungsproblem, der Hund sieht das Kind hier als Konkurenten, und das kann man auch bei 10 Jährigen Hunden noch abstellen, das ist nur etwas arbeit aber die will man ja scheinbar nicht mehr Investieren, wie wirds dann erst wenn das Kind lästig wird? Ins Kinderheim? Und wer schon kein Geld für ne Hundeimpfung hat wer soll da das Kind bezahlen? Aber nen leisen verdacht hab ich da schon…

Ich hätte aber gerne die Namen der Tierheime bzw deren Mitarbeiter die die Einschläferung empfohlen haben, muss eh nächste woche zur Staatsanwaltschaft, und solche leute gehören einfach nur aus dem Verkehr gezogen… :smt011

Eigentlich nicht erlaubt? Es ist sogar Strafbar einen Gesunden Hund einzuschläfern, das macht defintiv KEIN Tierarzt, und wenn sich da doch einer finden sollte gehört dem die Praxis dicht gemacht…

Um den Hund schnellstmöglich in ein Gutes Zuhause zu bringen, das er ja jetzt aktuell definitv NICHT hat ist wohl das beste sich an einen Tierschutzverein zu wenden… Solche leute sind trotzdem absolut zu verabscheuen… :smt013

Himmel, am Liebsten würd ich den Hund selbst nehmen, nur um den schnellstmöglich da weg zu haben, aber ich kann nicht… :smt013

Na da hat aber jemand seine Vitamine nicht bekommen…

@TaraTi lass dich von solchen Kommentaren nicht verunsichern! Niemand kann aus der Ferne sagen, ob es sich um ein Rangordnungsproblem handelt oder ob der Hund einfach nur spielen will, dazu muss man die Situation einmal live erlebt haben. Zudem bedeutet “schlechte Erziehung” garantiert NICHT, dass der Hund in einem schlechten Zuhause untergebracht ist! Ich glaube ein schlecht erzogener Hund der ständig am Tisch bettelt oder versucht einem das Brot vom Teller zu klauen kann mindestens genauso glücklich sein wie ein Hund der strickt nach Befehlen handelt! Von “schlechter Erziehung” kann man hier zudem garnicht reden. Was ist denn wenn der Hund ansonsten super auf das Herrchen/Frauchen hört? Ist er dann wegen nur einem Fehltritt (oder Fehlschubs) sofort ein schlecht erzogener Hund?! Allerdings muss ich zustimmen, dass es traurig ist das der Hund, welcher nun seit 9 Jahren sein Rudel und sein Revier verteidigt, dem zweiten Kind weichen muss…vielleicht wendet man sich einfach mal an einen Hundetrainer, der das Verhalten des Hundes analysiert und möglicherweise abschalten kann? Oder besteht nach dem zweiten Kind generell einfach kein Interesse mehr an einem Hund, da dieser dann stört? Das könnte ich dann schon fast nichtmehr nachvollziehen, denn Hunde sind was Wunderbares…

Oder besteht nach dem zweiten Kind generell einfach kein Interesse mehr an einem Hund, da dieser dann stört? Das könnte ich dann schon fast nichtmehr nachvollziehen, denn Hunde sind was Wunderbares…

Fein … damit ist das Problem gelöst. Dann hast Du jetzt den Zuschlag.

Melde Dich bei Tara per PN und vereinbare die Übergabe … :mrgreen:

Mhm das geht leider nicht, da ich dem Hund auf meinen 12qm Studentenwohnheimsfläche nicht viel zu bieten habe :smiley: Zudem erlaubt das Studentenwerk keine Tiere (bis auf Goldfische und bla), also falle ich leider raus :wink: Zuhause haben wir einen Hund, deswegen weiß ich wovon ich spreche wenn ich sage das Hunde etwas geiles sind :slight_smile:

Na da hat aber jemand seine Vitamine nicht bekommen…

@TaraTi lass dich von solchen Kommentaren nicht verunsichern!

Danke. :wink: Aber die Meinungen hier gehen ja erstmal nicht an, bzw. gegen mich.

Edit/
den rest gibts per pn :mrgreen:

Hat sich mittlerweile eigentlich was ergeben für den Hund?