Lebemann Abo Verständnisfrage

Sehe ich es richtig das JEDER “Lebemann” 1x pro Jahr das Thema einer Sendung (in gewissem Rahmen) vorgeben darf und die Anzahl der möglichen Lebemann Abos (insgesamt) NICHT begrenzt ist? Also angenommen es gibt 100 Lebemänner, es 100 Sendungen im Jahr gibt wo das Thema bestimmt wurde?

Es gibt doch eine Anzahl an Sendungen pro Jahr die MG produziert. Sagen wir einfach mal es seien 300. Wenn es also z.B. 100 Lebemänner gibt, sind von diesen 300 schon 100 “fremdbestimmt”, gibt es 200 schon über die Hälfte und bei 301 zu viele um das Aboversprechen umsetzen zu können bzw. nur als nicht einlösbares Versprechen für die Zukunft, da sich ja im nächsten Jahr wieder das selbe Problem stellen würde.

Davon abgesehen ergibt sich doch auch das Problem das Sendeinhalte z.B. zu über 50% (bzw. unter Berücksichtigung des vorangegangenen Absatzes auch zu über 100%) nicht mehr selbstbestimmt, sondern fremdbestimmt sind. Durch die Fremdbestimmung und den eingeschränkten Kreis der Lebemänner, verkleinert sich die Themenauswahl ja dann drastisch bzw. folgt eben den Interessen der Lebemänner.

Ausserdem sehe ich noch folgende Problematik und glaube nicht das dies berücksichtigt wurde. Denn, wenn ich es richtig sehe kann ich mir für nur 50€ eine Sendung kaufen. Der Gedanke ist sicherlich das ein Lebemann ja ein Abo hat und durch diesen regelmäßig Einnahmen erzielt werden, in der Realität ist das doch aber nicht so.

Ein Beispiel: Ich möchte das in PaschTV Spiel X gespielt wird. Mache mir (z.B. neben meinem bestehenden Account) einen neuen Account, schließe ein Lebemann Abo ab, zahle meine 50€ bestimme das jenes Spiel gespielt wird (ja das Spiel könnte abgelehnt werden, darum geht es nicht) und Kündige das Abo danach sofort wieder. Resultat ist ich habe ein Sendethema bestimmt und bringe keine weiteren Einnahmen. Ob ich das jetzt mit einem Zweitaccount mache, oder einfach immer mit meinem Hauptaccount zwischen den Abomodellen wechsele spielt hier keine Rolle, das Resultat ist immer das ich Sendethemen bestimmen kann ohne tatsächlich monatelang 50€ zu bezahlen.

Sehe ich das falsch, wurde das nicht berücksichtigt, oder ist es beabsichtigt/in kauf genommen?

Wenn das schon irgendwo besprochen wurde dann sorry, aber seit es das neue Forum gibt blick ich hier nicht mehr durch.

Es wurde alles berücksichtigt. Und es wurde auch schon umfassend diskutiert und informiert.

Hast du mal grad den Link wo das besprochen wurde, dann such ich mir die Antworten auf die Fragen da raus?

Viel Spaß beim Lesen :smiley:

Und hier ging es weiter:

Ach herrje, in dem Monsterthread drin. Na das wird spaßig. :smiley:

Dank dir.

Ok, denke habe jetzt nen groben Überblick, muss allerdings anmerken, das ich vielen der “Nörgler” bepflichten muss welche bemängeln das nicht “offensichtlich” ist wie die Abos genau funktionieren und der Eindruck entstehen kann das man z.B. sofort Anrecht hat usw. Das sollte geändert werden und es bringt auch nichts wenn es ja in den AGB steht usw. Rein objektiv ist es natürlich so das man alles nachlesen kann und selbst schuld ist wenn man z.B. die AGB nicht gelesen hast (wobei so ganz stimmt das so auch nicht, aber lassen wir das), auf der anderen Seite geht es ja auch um den Eindruck der erweckt wird und da muss man sich halt fragen ob man (überspitzt formuliert) wie 9Live wirken will oder nicht.

Wie dem auch sei, meinetwegen kann das hier zu, damit nicht wieder ne neue Diskussion stattfindet, da kann auch im anderen thread diskutiert werden.

1 „Gefällt mir“

Diesen Gedanken hatte ich zu Beginn auch, allerdings spielen dort ja noch andere Faktoren eine Rolle.

100 Lebemänner sorgen für den siebenfachen Umsatz, wodurch man (theoretisch) mehr Formate oder Sendungen produzieren kann. Dass diese 100 das System alle ausnutzen, sich nach einem Monat wieder abmelden und alle Wünsche direkt im ersten Monat umgesetzt werden, ist zudem nicht möglich - insofern wird das Verhältnis von Zusatzeinnahmen je Wunsch kaum bei 43 Euro je Wunsch, sondern deutlich darüber liegen. Der “Idealfall” wären Zusatzeinnahmen von rund 516 Euro je Wunsch, bei 100 Lebemännern also mal eben über 50.000 Euro im Jahr. Selbst abzüglich der Kosten für den restlichen Kram (Goodies, Karten etc.) wäre das eine nette (zusätzliche) Summe, mit der man einige neue Formate oder zusätzliche Folgen produzieren kann. Darüber hinaus ist es sogar denkbar, dass einige Lebemänner freiwillig auf die Umsetzung des Wunsches verzichten und das Verhältnis somit noch etwas gepusht wird.

Der Effekt der “Fremdbestimmung” kann zudem recht gering ausfallen. Bei der letzten Pasch-TV-Folge (der ersten Lebemann-gewünschten Sendung) hätte man nicht erkannt, dass sie von einem Lebemann gewünscht wurde, wenn Holger es nicht gesagt hätte. Die Zusatzkosten für die Folge dürften sich in Grenzen gehalten haben, da man sich nicht auf das Spiel vorbereiten musste und es (meine ich) sogar mitgebracht wurde.

Das größte Problem sehe ich eher darin, dass sich zu viele Wünsche auf eine bestimmte Person, ein bestimmtes Format oder einen bestimmten Zeitraum beziehen könnten. 100 Wünsche verteilt auf alle Formate wäre kein Problem, 100 Wünsche für ein einziges Format hingegen schon (pro Jahr bei 100 Lebemännern).

Sofern sich die Wünsche gut verteilen und (auch) in o. g. Form umgesetzt werden, dürften sich die Lebemann-Abos aber eher positiv auf die Entwicklung von MG auswirken.

Es steht ja sowieso unter Machbarkeitsvorbehalt.

Wie viele Lebemänner gibt es eigentlich?

Ich hoffe, das nächste “MG direkt” wird diese Zahlen liefern. Nicht dass sie es müssten, aber interessant wäre es schon.

Wieso überhaupt Zusatzkosten? Die Wunsch-Folge wird doch nicht on Top produziert, sondern ist ein ganz normale wöchentliche Folge, nur eben mit einem Wunsch-Thema. Und ja, selbst die 9€ für das Spiel hat Alsterfilm gespart, da ich das Spiel selbst mitgebracht habe. Dagegen stehen allerdings die Kosten von 2 Flens und ich glaube 3 Bionaden, die ich mir aus dem Kühlschrank genommen habe, ohne zu bezahlen. :yum:

Abgesehen davon wage ich zu bewzeifeln, dass es jemals auch nur annähernd 100 Lebemänner geben wird.

2 „Gefällt mir“

Ich habe mich da vielleicht missverständlich ausgedrückt. Natürlich erzeugen die Wunschfolgen keine Zusatzkosten, weil es einfach reguläre Ausgaben mit Wunschthema sind. Vielleicht trifft es „Zusatzaufwand“ besser: Bei einigen Wunschthemen wird die Umsetzung möglicherweise aufwändiger und zeitintensiver, als bei Themen, die aus eigenem Antrieb/Interesse oder, weil es gerade leicht umsetzbar ist, gewählt werden. Das war aber gerade hier nicht der Fall, wie du ja nochmal bestätigst :slight_smile: . Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man diese Folge auch ohne Lebemann-Modell umgesetzt hätte: Gast ist bereits bekannt, kompetent und sehr sympathisch, man muss die Regeln nicht erlernen, man muss das Spiel nicht zahlen, der Wunsch wurde auch von anderen geäußert. Insofern war diese erste Umsetzung schon ein sehr gutes Beispiel dafür, dass am Ende alle Seiten zufrieden sein können.

:smiley: :+1:

Ich bin auch auf MG direkt gespannt. Jedem Lebemann, der monatlich seinen Beitrag leistet, zolle ich hier meinen ganz besonderen Respekt!

3 „Gefällt mir“

Es wäre nur fair, wenn Lebemänner eine ihrem Wert angemessene Kennzeichnung ihrer Forenaccounts erhielten, zum Beispiel eine goldene Umrandung.

Und die güldene “besonders Wertvoller Abonnent”-Plakette am samtenen Bande in der Signatur.
Ausserdem sollte man eine Lebemann-Lounge im Forum einrichten, wo nur die wertvollsten Forenmitglieder Zutritt haben. So kann der Lebemann seinen Status zur Schau tragen, muß sich aber nicht zwingend mit den niederen Peasants abgeben.

Du willst also wieder bestimmte Menschen mit vermeintlich hohem Einkommen für die Öffentlichkeit markieren.

Ist ja noch nie schief gegangen. :stuck_out_tongue:

1 „Gefällt mir“

Hey, war nicht meine Idee!
Aber hast recht, man sollte lieber die mit niedrigem Einkommen markieren.

Gut. Schickt mir alle eure Einkommenssteuerbescheinigung, damit ich das hier einrichten kann.

:face_with_hand_over_mouth:

Mit „Wert“ war sicherlich was anderes gemeint! Geschenkt! Aber dennoch nicht ohne einen Kommentar dazu: Jeder ist gleich viel wert! Abonnenten und Nichtabonnenten von MG erst Recht!

Kann ich nicht einfach einen oder zwei Goldbarren als Symbol meiner Geldverschwendungssucht schicken? Die Einkommensteuerbescheinigung ist immer so umständlich - so viel Papier…

1 „Gefällt mir“

Es sollte auch eine feierliche Musik starten, sobald ein Lebemann das Forum betritt. Auch wäre das ein Zeichen für die einfachen Leute, jetzt aufzustehen und ihr Haupt zu neigen.