Katholische Kirche beschwert sich bei Heute Show

Die katholische Kirche hat offenbar versucht auf das ZDF Einfluss zu nehmen, eine bestimmte Stelle aus der Heute Show vom 22.03.13 herauszuschneiden und zwar aus einem Beitrag mit Carolin Kebekus. Anlass war das Thema der Stellung der Frau in der katholischen Kirche. Dazu besuchte Kebekus eine Pressekonferenz der deutschen Bischofskonferenz und versuchte dort dem Vorsitzenden Meißner ihre Bewerbung als Päpstin einzureichen, was Herr Meißner mit den Worten “Sie haben doch garnicht die Figur dazu” zurückwieß. Daraufhin wurde sie aus dem Presseraum geworfen.
Hier noch die die Links zu den Berichten dazu im Spiegel und auf dwdl.de:

https://magazin.spiegel.de/reader/index … a=91203454
http://www.dwdl.de/nachrichten/39741/he … _beim_zdf/

Beim dwdl-Bericht ist der zugehörige Beitrag auch als Video angefügt.

Moin,

nun ich muss sagen, dass diese Art und Weise nichts mit ordnungsgemäßen Journalismus zu tun hat. Das Thema der Pressekonferenz war ein völlig anderes und die Frage von Frau Kebekus war voll auf Krawall ausgerichtet. Ich weis das ich mich hier gerade nicht beliebt mache, aber dennoch möchte ich meine Meinung hier kundgeben. Darüber hinaus möchte ich darauf hinweisen, dass ich kein Anhänger der Kirche bin.

Meiner Meinung nach gibt es zu viele schwarz-weiß Diskussionen im Fernsehen. Klar gibt es viele Dinge in der Kirche, die unerhört sind! Aber deswegen muss sich der Zuschauer nicht gleich auf die Seite von Frau Kebekus stellen. Die hier einen völlig albernen und schlecht gemachten Spott in einer sonst genialen „Heute-Show“ abliefert.

Hätte jemand heimlich die Art und Weise über die Machart des Berichtes gefilmt, bekäme die „Heute-Show“ mit Sicherheit ihren Skandal.

Gruß

dass diese Art und Weise nichts mit ordnungsgemäßen Journalismus zu tun hat.

Was bitte hat eine Satire-Show mit ordnungsgemäßem Journalismus zu tun?
Und außerdem: Wenn die Kath. Kirche keinen Spaß mehr versteht, tut sie mir nur noch Leid! :smt011

Ich fand es klasse und der Pfaffe hat doch schlagfertig reagiert, er hat schnell gemerkt das alles nicht ernst gemeint ist.Das ist nun mal Satire und kein ernste Nachrichtensendung.

Das habe ich mich gerade auch gefragt :smiley:

Die kath. Kirche lernt es irgendwie nicht. Bei dem Titanic-Cover mit dem bepissten Papst im letzten Jahr haben sie dadurch auch erst für den größten Teil der Aufmerksamkeit gesorgt…

Auch ich habe versucht, das ZDF davon abzubringen, die Prollelse Kebekus ins Team der heute show aufzunehmen. Der Mainzer Wächterrat unter Ayatollah Bellut hat meine Anfrage mit einer Fatwa beschieden und gesagt, ich sollte, falls mir mein heidnisches Dasein irgendetwas wert ist, in unregelmäßigen Abständen meinen Aufenthaltsort wechseln. Außerdem sei ich mit drei Quartalen Rundfunkbeitrag im Verzug.

Eine Päpstin, hatten wir das nicht schonmal?!

Die Kleiderfrage zumindest ist dahingehend bereits seit Jahrmillionen geklärt.

Tiaralin Kebekus ist übrigens keine Prollelse. Sie ist vielmehr das Produkt ihrer eigenen Fantasie. Quasi ein rückwärts gerichteter Ganzjahresaprilscherz, als Frau (?) verkleidet. Ich mag sie! :ugly

Und so, wie sich ein Atheist als Lebensziel Lokalverbot auf dem Friedhof wünscht, wünsch ich mir nun nen Papst mit Flossen. Warum? Das bleibt mein Geheimnis.

P-Joker hat geschrieben:
Was bitte hat eine Satire-Show mit ordnungsgemäßem Journalismus zu tun?

Natürlich hat eine Satireshow etwas mit ordnungsgemäßen Journalismus zu tun. Meistens findet man in einer guten Satire-Show mehr Wahrheit als in einer Ausgabe der Tagesthemen. :smt017

Ich liebe die Heute Show und solche Themen an sich passen gut in eine Satiresendung … Aber nicht wenn sie so dumm und schlecht gemacht werden. Da kann man doch gleich die Nonne um die Ecke interviewen.

Schönes Wochende :smt023

Natürlich hat eine Satireshow etwas mit ordnungsgemäßen Journalismus zu tun.

Okay wir wissen es jetzt! Aber diese Ansicht dürftest Du so ziemlich für Dich exklusiv haben! :smt017

Meistens findet man in einer guten Satire-Show mehr Wahrheit als in einer Ausgabe der Tagesthemen.

[Tibetterrier] Meistens findet man in einer rumänischen Lasagne mehr Wahrheit als in einer Ausgabe der Tagesthemen [/Tibetterrier]

Ich liebe die Heute Show und solche Themen an sich passen gut in eine Satiresendung … Aber nicht wenn sie so dumm und schlecht gemacht werden. Da kann man doch gleich die Nonne um die Ecke interviewen.

Ich wüsste jetzt nicht was Kebekus schlimmer gemacht haben soll als ansonsten Carsten van Ryssen oder Lutz van der Horst. Ich mag die letzten beiden zwar auch lieber, aber ich sehe da bei der Kebekus keine Grenzüberschreitung die die beiden nicht auch mit Freude genommen hätten…da Kebekus aber eine Frau ist war sie prädestiniert für den Job.

Wie der “Spiegel” berichtet, soll ein Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz vor Ort darauf hingewirkt haben, die Szene nicht auszustrahlen. Er habe sich zudem zwischen Kamera und Kardinal gestellt. Im Nachhinein habe sich die katholische Kirche zudem bei der ZDF-Spitze über die “heute-show” beschwert.

Sehr schade und unverständlich. Zeigt die Szene doch, dass der Kardinal durchaus ein Mann ist, der Humor hat, was ihn eigentlich sympathisch(er) macht.

Genau genommen ist besagter Satz von Herrn Meisner das einzig Lustige in Carolins Beitrag.

Ich fand den Beitrag an sich halbwegs unterhaltsam. Nicht witzig im wirklich guten Sinne, aber als kleiner fremdschäm Beitrag ganz nett. So wie eigentlich immer wenn irgendjemand mit dem Auftrag “sei mal witzig” irgendwohin geschickt wird.

Allerdings will ich dir in einer Hinsicht zustimmen. Die Reaktion von Meisner hat diesen Beitrag enorm aufgewertet. Schlagfertig und humorvoll.
Ich war sehr positiv überrascht davon.

Umso mehr schließe ich mich auch der Verwunderung an, ob der Reaktion der Kirche an sich auf diesen Beitrag.

Edit: Obwohl ich sagen muss, die musikalische Untermalung war auch enorm gut gewählt und hat das alles auch nochmal richtig gut gemacht. Ohne der Musik wäre der ganze Beitrag vermutlich einfach nur noch für die Tonne gewesen. Also großes Lob an die Person die dafür gesorgt hat.

Eine Päpstin, hatten wir das nicht schonmal?!

Nein, die letzte Forschung unabhängiger Historiker (die endlich mal auf die Idee kamen oströmische/byzantinische Quellen miteinzubeziehen) hat gezeigt das an der Geschichte nichts dran ist. Die Sache mit der Päpstin hat aber einen großen Unterhaltungswert, der sei jedem unbenommen - und befindet sich inhaltlich auf dem Niveau wie das Thema des “erfundenen Mittelalters”.

Die Sache mit der Päpstin hat aber einen großen Unterhaltungswert, der sei jedem unbenommen - und befindet sich inhaltlich auf dem Niveau wie das Thema des “erfundenen Mittelalters”.

Schon klar. Mir ging es auch nur hauptsächlich darum, den Bogen zu überspannen um Frau Kebekus ausm Geschützfeuer zu ziehen… diesen missratenen Auftritt in der “Heute-Show” hin oder her hattse nämlich durchaus Einiges drauf… man möge mir deshalb dieses OT Video nachsehen…

[video]http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=vsLkR7jhZzU[/video]