Kanzlerduell

Ja Leute wie Westerwelle oder Lafontaine hätten dem Duell sicher sehr gut getan, obwohl es dann kein Duell mehr gewesen wäre und dann die große Schwierigkeit bestanden hätte, gleich mehrere Redezeituhren zu führen.
Das größte Problem an diesem Duell ist meiner Meinung nach eben, dass da ein und die selbe Regierung (unsere Koaliton) im Studio sitzt. Und das ist schon skandalös. Das wäre so, als ob im italienischen Fernsehen im Duell Berlusconi einen Monolog über seine Regierungsideen halten würde und sich selber - in anderer Kameraperspektive - dafür beglückwünscht.
Ich kann mir vorstellen, dass einige jetzt erst recht denken “wie öde, ich guck mal, was die anderen Parteien zu bieten haben. Den alten Scheiß will ich jedenfalls nicht mehr haben”

Öööhm,…

Also es ist Gang und Gebe, das im Vorfeld mit den Beratern beider Kandidaten das Drumherum und die Fragen durchgehechelt werden. Im Kölner Express vom Samstag (ich kann nix dafür, das das die einzige Zeitung ist, die in meiner Pizzeria ausliegt :mrgreen: ) stand aufgeführt, welche Eigenheiten im Vorfeld abgeklärt wurden:

http://www.express.de/nachrichten/news/ … 40365.html

Und das ist auch ok soweit. Insofern erwarte ich auch nicht, das die Kandidaten mit irgendwelchen “Hammerfragen” überrascht werden, sondern das die üblichen “Eckfragen” wie Arbeitslosigkeit, Wirtschaftssituation, Bildung, Bundeswehr usw. abgehakt werden.

Kein Sender - erst Recht kein öffentlich rechtlicher - wird provokante Fragen stellen und dem vermeintlich späteren Kanzler ein Bein stellen. Und was bitte sollte so ein Duell überhaupt bringen?

Beide sind zur Zeit in der Regierung und insofern wäre jeder Vorwurf gegen den anderen auch ein Schuss in die eigene Kniescheibe. Wie soll ich bitte offenen Wahlkampf machen, wenn ich bei jedem Satz mit der Gegenantwort rechnen muß: “Und? Warum haben Sie das in der jetzigen Legislaturperiode nicht schon umgesetzt?”

Insofern …

http://www.stern.de/politik/deutschland … 08799.html

… Kuschelkurs vor der Kamera.

Ich wusste schon, warum ich’s mir knicke.

°oO( :idea: noch acht Beiträge :idea: )Oo°

Ich muss ja zugeben das ich mir von den Moderatoren manchmal ein bisschen mehr Politikgefühl gewünscht habe. Ob die beiden sich jetzt Sietzen oder Dutzen oder ob sie sich wie ein altes Ehepaar benehmen finde ich irgendwie uninteressant.

Mal ein bisschen ab vom Thema. Pro7 ist ja auch schön blöd so ein Highlight wie den Simpsons Film an so einem Abend zu bringen an dem doch klar ist das die meisten das Kanzler “Duell” gucken.

Mal ein bisschen ab vom Thema. Pro7 ist ja auch schön blöd so ein Highlight wie den Simpsons Film an so einem Abend zu bringen an dem doch klar ist das die meisten das Kanzler „Duell“ gucken.

:smiley: :smiley: Von wegen! Es ist das Beste, was sie machen können. Jeder, dem schon klar war, dass dieses „Duell“ nichts bringt, hat das wohl geguckt. Und die Genialität des Spruches „Wählt die Simpsons“ wird mir grade erst bewusst.
(ich habe den Film nicht geguckt, weil ich ihn schon kannte)

Beim nächsten Mal wird alles besser! PRO 7 überträgt das Duell, Elton stellt die Fragen und dann heißt es “Blamieren oder regieren?”

Immerhin haben sich etwa 3000 Menschen während der Zeit statt des TV-Duells auch lieber Folge 34 angeschaut :wink:

[code=text]<div class=“text” id="{CB}" style=“font-family: monospace;”>[ol]<li style="" class=“li1”> <li style="" class=“li2”>Einschaltquoten<li style="" class=“li1”>TV-Duell ARD 7,86 Mio<li style="" class=“li2”>TV-Duell ZDF 3,47 Mio<li style="" class=“li1”>Homer Simpson 3,45 Mio<li style="" class=“li2”>TV-Duell RTL 2,06 Mio<li style="" class=“li1”>TV-Duell Sat1 790k<li style="" class=“li2”> [/ol]</div>



Merke: TV-Duelle für Privatsender lohnen sich nicht... mal eine ganz neue, überraschende Erkenntnis  :mrgreen:

Das TV-Duett war langweilig.
Es wird wohl nie wieder so interresant wie Schröder gegen Stoiber 2002.

Das TV-Duett war langweilig.
Es wird wohl nie wieder so interresant wie Schröder gegen Stoiber 2002.

Och, wieso nicht? Guttenberg gegen Wowereit stell ich mir ganz spannend vor. :smt005 Vor allem, wenn Opel in 4 Jahren endgültig an die Wand gefahren ist.

[code=text]<div class=„text“ id="{CB}" style=„font-family: monospace;“>[ol]<li style="" class=„li1“> <li style="" class=„li2“>Einschaltquoten<li style="" class=„li1“>TV-Duell ARD 7,86 Mio<li style="" class=„li2“>TV-Duell ZDF 3,47 Mio<li style="" class=„li1“>Homer Simpson 3,45 Mio<li style="" class=„li2“>TV-Duell RTL 2,06 Mio<li style="" class=„li1“>TV-Duell Sat1 790k<li style="" class=„li2“> [/ol]</div>

Merke: TV-Duelle für Privatsender lohnen sich nicht… mal eine ganz neue, überraschende Erkenntnis :mrgreen:

Wenn man etwas rundet könnte man auch sagen, dass „Die Simpsons - Der Film“ genausoviele Zuschauer pro Sender hat wie das TV-Duell. (14 Mio / 4 Sender = 3,5 Mio).
Tja, und vor allem Sat1 hätte wohl besser das von mir gewünschte Navy CIS gezeigt! :smiley:

Kritischen Nachhaken finde ich auch sehr wichtig! Aber meiner Ansicht nach gibt es da einen deutlichen Unterschied zum Provozieren. Das gestern war aber teilweise ein provozieren mit falschen Behauptungen oder ungenauen Fragen. Das finde ich ziemlich unseriös, da die Moderatoren eine gewisse Neutralität behalten sollten.

Bsp., Frage an Merkel: " …trifft es sie, dass 52 % der deutschen Deutschland für sozialungerecht halten?" Was soll amn darauf antworten? “finden sie Deutschland sozial ungerecht?” ; Eine klare Antwort wie erwartet mit Ja oder Nein ist nicht möglich, da das Thema zu vielschichtig ist.
Ich hätte da gerne die Gegenfrage gestellt: " Herr Plasberg haben sie endlich aufgehört ihre Frau zu verhauen." , “Ja oder Nein?”

Die Kandidaten dann nicht einmal ausreden zu lassen sondern ihnen ständig ins Wort zu fallen hat mit kritischem Nachfragen nichtsmehr zu tun!

Tja, und vor allem Sat1 hätte wohl besser das von mir gewünschte Navy CIS gezeigt! :smiley:

Die meisten Stammzuschauer von SAT.1 haben nach wenigen Minuten auf 9live umgeschaltet, als sie gemerkt haben, dass Horst Schlämmer nicht dabei ist. :ugly

P.S.: Die Werte gleichen denen von 2002 und 2005. Die Leute scheinen instinktiv immer zuerst denselben Sender einzuschalten, selbst wenn überall dasselbe Programm läuft. :smt017

Beim Durchzappen, habe ich den im RTL-Vorprogramm sogar tatsächlich entdecken müssen (das RTL-Vorprogramm war sowieso die absolute Lachnummer)

Gestern Abend war in der ARD noch ein Oppositions Dreikampf auf sendung. Das war wenigstens eine entschädigung für das lahme Kanzlerduell. Zitat Westerwelle „weil Sie in jedem 2. Satz gleich die gesammte Marxistischeweltrevolution fordern Herr Lafontaine!“ :smiley:

Schöner Artikel in der FAZ zum Duell.

Aber es waren eben gar keine Journalisten, sondern Moderatoren und Nachrichtensprecher, die hier zum Einsatz kamen, mediale Mannequins. Die Fernsehanstalten haben ein Professionalitätsproblem. Sie geben viel Geld für Leute aus, die ihren Job nicht tun. Wollte man dem Konsens in der Managerdebatte folgen, wäre das Moderierpersonal jetzt rückzahlungspflichtig.