Johannes B. Kerner am 25.09.2008

Hallo zusammen!

Gerade schaue ich mir Kerner an. Vor einigen Minuten war da ein leicht wirkender senil alter Mann zu sehen, der sich Steuerberater schimpft.

Der alte Herr konnte sich seine einfache Welt zurecht reden, ohne das irgendetwas kritisch hinterfragt wurde.

Kernaussage: “10 % Steuern reichen total aus, wenn wir aufs Militär verzichten.”

Außerdem konnte sich dieser Herr auch noch damit brüsten, fünf mal verheiratet gewesen zu sein. Als Beweis für den hohen Steuersatz in Deutschland kramte er eine Statistik aus dem seriösen Wirtschaftsmagazin “BILD” heraus.

Okay, diese ganze Situation war schon surreal genug. Schlimm genug, dass dieser Mann auf den Namen “Franz Konz” hört und DAS Steuertrickbuch schlechthin verfasst hat.

Man hätte ihn aber auch auf sein Gesundheitsratgeber ansprechen können:

“Der große Gesundheits-Konz. Wildkräuter-Urmedizin gegen Krebs, Rheuma, Fettsucht, Herz- u.a. chronische Leiden”

Auf Wikipedia ist auch noch folgendes zu lesen:

Nach seiner Ernährungsumstellung und seiner Magenkrebsheilung gründete Konz den Bund für Gesundheit. In seinem Gesundheitsratgeber Der große Gesundheits-Konz propagiert er eine Rohkost, die sogenannte Urkost. Konz sieht Krankheiten als Folge von einem nicht im Einklang mit der Natur geführten Leben an. Die Ärzteschaft sieht er als Geldschneider an, die ihre Patienten krank machen wollten.

Im Gegenzug sieht er Krankheiten als Mittel der Natur zur Aussonderung von menschlichem Abfall an. Über das HI-Virus sagt Konz:

„Die Viren stellen sich nur bei einem durch Drogen und Genußgifte geschädigten Körper vermehrt ein, um mitzuhelfen, den Abfall zu beseitigen. Wenn es sein muß, vertilgen sie den ganzen noch lebenden Menschen, der sich schuldhaft in einen Abfallkübel verwandelte. Sie haben dazu den Auftrag von Gott erhalten.“

Über AIDS-Erkrankte sagt Konz:

„Der Körper des AIDS-Kranken ist durch Aftersex, Genußmittel, Drogenmißbrauch und Junk-Food kaputtgemacht worden. Die HI-Viren machen sich jetzt in großer Anzahl über ihn her. Sie sind von der Natur dazu bestimmt, dem unwürdigen und gegen die Gesetze am schlimmsten verstoßenden Erdbewohner das Geschenk des Lebens schnellstens wegzunehmen, damit er nicht noch mehr Unheil anzurichten vermag. Was soll aber die gegen die Natur gerichtete, nie bewiesene Verlängerung dieses Abschaums der Menschheit um ein paar Monate auf Kosten von uns, der Allgemeinheit?“
– (beide: Natürlich Leben, Nr 4/2001)

Zur Verbreitung seiner Ernährungslehre gründete Konz mit Gleichgesinnten den Bund für Gesundheit e.V., der es sich zur Aufgabe gemacht hat, diese Ernährungsform zu verbreiten und Interessierte zu informieren.

Ich finde es peinlich, dass einem solchen Menschen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ein Forum gegeben wird.

Was meint ihr? Habt ihr euch den Spaß auch angeschaut?

Gruß

Attila

PS: Ich hoffe, ich konnte mit meinem ersten Beitrag etwas halbwegs Produktives beisteuern.

Dann erst mal ein herzliches:

“Willkommen, alter Hunne!”

So,… nu mal zum Konz:

Konzens Steuertipps sind schon fast legendär, Bundeskanzlerin Angela Merkel hat seine 1000 ganz legalen Steuertricks einmal als “Zusammenfassung aller Steuerschlupflöcher” bezeichnet. Wenn man mit Ihnen umgeht und nicht zwingend denkt, das sie der gestirnte Himmel sind und das man - anstatt Steuern zu zahlen - noch Geld vom Staat dazu bekommt, dann können sie einem in der heutigen Zeit schon das Leben erleichtern.

Aber …

Er selbst schreibt es auch schon lange nicht mehr selbst. Das machen Ghostwriter aus der Finanzbehörde für ihn,… quasi als “Spitzel des Gegners” … :mrgreen:

Über seinen Universalsteuersatz von 10% diskutieren Laien wie Gelehrte auch schon seit Jahren, er führt aber auch aus, das das nur geht, wenn - wie er selbst sagt - “Steuerverschwendung” aufhört, der Staat also ein verantwortungsvolles Umgehen mit dem Steueraufkommen umsetzt. Dazu gehören vor allem für ihn (und mich in diesem Falle) die Rüstungsausgaben. Die Gleichbehandlung aller Steuerzahler, vom grössten bis zum kleinsten, schafft - laut Konz - eine höhere Bereitschaft des Einzelnen Steuern zu zahlen, da keiner dem anderen gegenüber bevorteilt, bzw. benachteiligt wird.

Soweit gehe ich mit ihm auch konform.

Ein Interview mit ihm vom 13.06.2008 steht HIER


Jetzt zum Gesundheits - Konz:

Ich selber kenne ihn nicht, ich lese mich jetzt gerade mal durch die 4/2008 und ich sage nur eines dazu, … wer’s glauben will oder danach leben,… bitte schön. Soll er.

Seine Kernaussage, das ein geschwächter Mensch eher “Opfer von Viren” wird, deckt sich mit der allgemeingültigen Erkenntnis in der Medizin: “mens sana in corporae sano” … ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. Oder … etwas interpretiert formuliert: “Wer sich krank fühlt, wird auch krank”.

Daran ist nichts verwerfliches,… wenn seine Definition von HIV-Kranken aus der (4/2001) betrifft, das mag stimmen, die Ausgabe ist im Netz nicht verfügbar und … da der Verfasser aus der Wikipedia auch keinen Direktlink dazu angibt … weiß ich nicht, ob er richtig zitiert wurde.

Das soll keine Entschuldigung sein,… aber da bleibe ich eben neutral.


Jetzt fragst Du in Deinem Post, warum er dazu nicht befragt wurde.

Das setzt erstmal voraus, warum Kerner ihn in die Sendung einlud. Ging es um den Menschen “Franz Konz” dann … ok. Dann hätte man alle seine Werke und Aussagen ansprechen können.

Ging es um den “Steuer-Konz”, dann wäre es wohl ziemlich off-topic gewesen.

Eine Eva Herman wird aus der Show geschmissen, aber ein solcher polemisierender, bessesener Typ, der den HI-Virus als göttliches/natürliches Mittel gegen menschlichen Abschaum sieht wird eingeladen und verherrlicht. NA SUPER!

Danke für deinen Beitrag und Willkommen, Hunnenkönig :slight_smile:

Jetzt fragst Du in Deinem Post, warum er dazu nicht befragt wurde.

Das setzt erstmal voraus, warum Kerner ihn in die Sendung einlud. Ging es um den Menschen “Franz Konz” dann … ok. Dann hätte man alle seine Werke und Aussagen ansprechen können.

Ging es um den “Steuer-Konz”, dann wäre es wohl ziemlich off-topic gewesen.

Zunächst mal setzt es eine recherchierende (wie der Threaderöffner, dankenswerterweise) Redaktion voraus, die nicht nur sagt “ach, das ist doch der Steuer-Konz”.
Ich habe gestern auch ca. 10 min davon gesehen, und ich schwankte zwischen Bewunderung für jemand, der ein Standardwerk geschrieben hat, und Kopfschütteln wegen seiner Bemerkungen über die 10 % und dem heimlichen Gedanken “der Gute ist schon ein bisschen abgehangen”.:smt018. Bei den Bemerkungen zu HIV-Kranken kommt mir aber das Grausen, und ich vermute, der Dieter Nuhr, der die ganze Zeit daneben saß und sich eins gefeixt hat (warum sitzen bei solchen Gestalten eigentlich immer Comedians daneben?), wäre nicht so gelassen geblieben. Vielleicht ein Thema für die nächste FK-Folge.

Zunächst mal setzt es eine recherchierende (wie der Threaderöffner, dankenswerterweise) Redaktion voraus, die nicht nur sagt “ach, das ist doch der Steuer-Konz”. …

Dann gehe ich mal davon aus, das seine Meinung zum Thema “HIV” nicht angesprochen wurde.

Das wiederum lässt die Frage zu, zu welchem Zweck war der Gute eigentlich da? Wahrscheinlich nur, um über seine Steuerkonzeption zu erzählen.

Interessant wäre eine Diskussion mit ihm und Steuerfachleuten gewesen, die dann entweder 'ne Gegendarstellung, aber auf jeden Fall 'n fundierten Kommentar dazu hätten abgeben können.

Vielleicht war die Intention aber auch nur mal wieder Mainstream, so nach dem Motto: “Alle klagen, Steuern, Steuern, Steuern,… und der Mann hat die Lösung!”

(Egal, ob sie Bockmist ist oder nicht!)

ich hab die sendung gestern auch gesehen und fand den typen extrem peinlich.
Und die anderen Gäste haben dann so getan als wenn sie das lustig finden würden, bei Dieter Nuhr hat man das einmal gut gesehen, da hat er zwar so getan als wenn er lachen würde aber die Augen verdreht und schnell wieder aufgehört zu “lachen”.