Ich hoffe ich habe nichts übersehen.: Hohlbrot!

Ich bin letzens via Youtube auf eigentlich nicht nennenswerte, aufmerksamkeitsgeile Hohlbrote gestoßen, welche sich immer wieder ins TV drängen und trashige Sendungen füllen, welche dann wiederum Sendezeit vollmüllen. :?

Ich hoffe ich habe nichts übersehen, denn ich habe noch nicht alle Fernsehkritik-TV Folgen gesehen, bin beim durchgucken gerade bei Folge 30, weil mir leider arbeitsbedingt die Zeit fehlte.

Hohlbrote wie "Florian Stöhr"
http://www.youtube.com/watch?v=fE0nubEJBmw
(fand den Orignial Beitrag leider spontan nicht)

und "Angie Katze"
http://www.youtube.com/watch?v=BHWyTSJfunU&NR=1

http://www.youtube.com/watch?v=_59rb1icYa4&NR=1

“Tatjana Gsell” passt auch in diese Kategorie, und hat wohl gerade wegen Kokainverdächtigungen Streit mit “Florian Stöhr”. (=In China fällt ein Sack Reis um.)

Schrecklich ist auch vor allem die Familie von “Angie Katze”. Ich finde sie wirken blöd wie scheisse (sorry dass ich das so drastisch formuliere) haben aber alle Firmen und sind die “Stützpfeiler” der Gesellschaft.
Ich geh kotzen :ugly …

Bitte beschießt mich nicht gleich mit Pfeilen, ich mir nicht wirklich sicher mit dem Thread, da sie sich im Grunde eigentlich schon selbst parodieren.

Aber das sehen viele hier sicher so. “Da draußen” sind es zu wenige, oder? Ist meine Befürchtung unnötig?

Ich finds ganz schrecklich wie die Katze ihre Katze quält…wieso tut man einem Tier so einen Blödsinn an?! Meinetwegen soll sie sich in die Öffentlichkeit stellen und in irgwelchen hässlichen Outfits da rumlaufen, aber sie soll doch bitte ihre Katze aus dem Spiel lassen!

ja, mir tats auch beim zusehn weh.
ich mein sie krallt sie ja “nur so” und das Tier schaut ganz panisch^^

denke das ist Stress für das Tier, hoffe die lassen Katze noch Katze sein :roll: Aber das ist ja nur eine Nebensache bei dem da.

Die menschlichen Tiere und Gestalten in den Videos machen mir wirklich Angst :shock:

Tja, liebe Eltern, sowas passiert wenn der Nachwuchs zuviele merkwürdige Fernsehsendungen guckt. Er erachtet eine Karriere als Botox-Boy bzw. als “Society Girl” :smt005 als erstrebenswert. Warum geistern die eigentlich durch’s TV? Wer interessiert sich für sowas? Mit viel gutem Willen könnte man das Flori ob seines überzeichneten Gehabes ja noch halbwegs “unterhaltsam” finden, aber was ist denn an Angielein so besonders? Habe ich was verpasst? :smt017

Der Kater von Fräulein Katze hat meine Sympathie. Das arme Tier…

Der junge Herr Stöhr wurde übrigens in der vorletzten Folge von FKTV erwähnt.

Tja, warum schaut man sich solche Gestalten im TV an… ich persönlich kennen die nicht einmal vom Namen her und die Bilder sagen mir auch rein gar nichts. Aber für manche Leute ist es eben Amüsant und sie empfinden sich danach als Weltoffen, wenn sie sich solche Nullnummern im Fernsehen angeschaut haben. Schade das nicht einfach alle Menschen solche Figuren im TV boykottieren, dann müssten die sich nämlich nen richtigen Job suchen und würden nicht mit solche einem Mist auch noch Geld machen.

Mfg
Chris

Früher gabs aufm Rummel immer Freakshows…heute läuft das Pack frei rum…

(Ich weiß, sehr überspitzt…)

(Ich weiß, sehr überspitzt…)

Aber zutreffend. Wobei man sich da nicht doch auch zwangsläufig fragt, ob man nicht die Freaks im Zirkus damit dann doch beleidigt.

Oh du fröhliche, oh du sch… Botoxzeit…

Da sieht man mal das die Wohlstandsverwahrlosung ein ganz normaler Prozess ist. Man könnte meinen es spricht für den Darwinismus. Ich mein einfacher geht natürliche Selektion gar nicht. Der Flor… Die Flor… Das Florian wird sich kaum fortpflanzen können und bei der Katzendame, die sich dank Botox selbst ins aus schießt…
Gott werden die sich im Alter noch hässlicher finden, wenn die OPs dann doch nix mehr bringen. Dann finden sie hoffentlich gute Psychotherapeuten (eigentlich schon jetzt, denn der Dachschaden ist ersichtlich, aber im Alter isses noch viel grausamer und gemeiner). ^^

[quote](Ich weiß, sehr überspitzt…)

Aber zutreffend. Wobei man sich da nicht doch auch zwangsläufig fragt, ob man nicht die Freaks im Zirkus damit dann doch beleidigt.[/quote]
Genau, das war mein Problem vorhin. Die Freaks, die - so stelle ich mir das vor - , dort ausgestellt waren, waren ja eher Menschen mit irgendeiner Missbildung und wahrscheinlich ziemlich gedemütigt…

Bei diesen Society-Zombies bietet sich bald auch ein Ranking an… “Die 10 überflüssigsten Gestalten im deutschen Fernsehen (jenseits von Call-In)” Immerhin sind diese Leute sogar zu unbedeutend für irgendwelche Bluebox-Shows à la “die 30 besten…” oder als Gäste für TV Total - und da sind zu einem großen Teil schon E-Prominente unterwegs.
Stöhr, Gsell,… das ist schon eher auf einem Level mit Klingelton-Viechern wie dem pissenden Fisch oder dem epileptischen Eber

Bei diesen Society-Zombies bietet sich bald auch ein Ranking an… „Die 10 überflüssigsten Gestalten im deutschen Fernsehen (jenseits von Call-In)“

Angeführt von Dieter Bohlen :slight_smile: :smiley: :mrgreen: gefolgt von Daniel Küblböck

Kader Loth passt doch auch wunderbar hinein und diese komische Blonde von Vox mit dem Katzennamen: Diana Katzenbach?

Kader Loth passt doch auch wunderbar hinein

Die wird irgendwann bei RTL2 ne sendung moderieren namens „Die 10 dümmsten Individuen im TV“… voll nach dem Motto, was der Axel Schulz kann, kann ich schon lange :smiley:

ich wundere mich immer wieder, warum man dummen, ignoranten, selbstverliebten und gar verurteilten verbrechern wie ueber mir bereits gelistet, eine plattform bietet??!! was will man uns da mitteilen? warum quaelt man uns mit soviel elend?!

Lustig find ich ja die “Entwicklung” solcher Personen oder Produkte der Medien, wenn man sie denn so nennen will.
Denn wer kannte vor 1 Jahr schon diese Katzenberger? Niemand. Dann gibts bei Punkt12 fast jeden 2. Tag nen Bericht zu ihr, Vox zeigt sie als angeblich “Ausgewanderte” und plötzlich kennt sie jeder.
Das selbe mit diesem Stöhr. Kannte niemand, dann pusht RTL ihn bei ihren “Punkt”-Sendungen und innerhalb von nen paar Tagen ist er in aller Munde.

Ich frag mich, wie die Redakteure von den Beiträgen denken bzw. was sie vorgesetzt bekommen. Irgendwie müssen die Personen ja ihre Plattform gefunden haben oder RTL muss sie gefunden haben und denkt sich: “Jow. Bauen wir uns mal nen Z-Promi.”

Ich hab das Gefühl hier könnte jede x-beliebige Person ausm Forum Vox oder RTL ne Mail schreiben, sich für irgendwas hergeben, nen “kontroverses” Image aufbauen und ist dann in 1 Jahr in aller Munde…

da seh ich doch gestern nacht frau Gsell zum ersten mal mit ihrer 0815-sexnummer zwischen all den andern sozialhilfepornos bei RTL…obs das nu bringt… :roll:

Lustig find ich ja die “Entwicklung” solcher Personen oder Produkte der Medien, wenn man sie denn so nennen will.
Denn wer kannte vor 1 Jahr schon diese Katzenberger? Niemand. Dann gibts bei Punkt12 fast jeden 2. Tag nen Bericht zu ihr, Vox zeigt sie als angeblich “Ausgewanderte” und plötzlich kennt sie jeder.
Das selbe mit diesem Stöhr. Kannte niemand, dann pusht RTL ihn bei ihren “Punkt”-Sendungen und innerhalb von nen paar Tagen ist er in aller Munde.

Ich frag mich, wie die Redakteure von den Beiträgen denken bzw. was sie vorgesetzt bekommen. Irgendwie müssen die Personen ja ihre Plattform gefunden haben oder RTL muss sie gefunden haben und denkt sich: “Jow. Bauen wir uns mal nen Z-Promi.”

Ich hab das Gefühl hier könnte jede x-beliebige Person ausm Forum Vox oder RTL ne Mail schreiben, sich für irgendwas hergeben, nen “kontroverses” Image aufbauen und ist dann in 1 Jahr in aller Munde…

Ich frag mich auch was das soll, wieso wird vielen Menschen versucht vorzugaukeln, dies sei irgendeiner Aufmerksamkeit würdig oder wichtig :shock:

Deshalb habe ich auch den Thread gestartet.

Den ganzen Tag mit dem Kopf gegen die Wand schlagen ist sinnvoller als solche Sendungen zu produzieren oder denen eine Plattform zu bieten.
Es ist mir unverständlich ^^

Ein Rankin (“jenseits von Call-In”) fände ich auch sehr gut, wäre auch sicher unterhaltsam, findet ihr nicht :lol:

Die Leuten schauen so gern in Abgründe hinein (reißerische Lebensdramen inszeniert, Verletzte und Verstümmelte bei Unfällen…etc) das könnte man doch nutzen ^^

Wenn nur irgendwie mehr Menschen bewusst wäre, das dies ebenfalls Abgründe sind :?

Früher gabs aufm Rummel immer Freakshows…heute läuft das Pack frei rum…

(Ich weiß, sehr überspitzt…)

Es mag dem ein oder anderen lächerlich erscheinen, aber ich möchte diese alten “Freakshows” doch gegen diesen Vergleich verteidigen.
In der Zeit, da es solche Freakshows gab, haben sie Menschen die Möglichkeit gegeben, mit ihrer Andersartigkeit ein Leben zu bestreiten. Ein weitgehend selbstständiges Leben, das - wie im Grunde bei jedem anderen Menschen (nur da nicht aufgrund körperlicher Merkmale) - auf der einen Seite auf Abscheu, aber auch auf positiver Bewunderung, bis hin zu Respekt Anderer fußte. Was wäre denn aus den Johnny Ecks, aus Lionel, dem Löwenmenschen, aus Schlitzie, den einige noch aus alten Filmen kennen, aus den siamesischen Zwillingen wie Daisy und Violet Hilton geworden, ohne die Möglichkeit, ins Showbusiness einzusteigen? Also in einer Zeit wie heute, mit “Antidiskriminierungsgesetzen”, die eine Zurschaustellung auch gesellschaftlich schwierig bis unmöglich machen? Sie hätten ein isoliertes Leben geführt, begleitet einzig von dem Mitleid einer Umgebung, die sie für minderbemittelt und unfähig hält, um irgendwann in einem Pflegeheim zu sterben. Aber über jene Freakshows haben alle Genannten eine Form von Karriere gemacht, die sie - wegen ihrer Behinderung, nicht trotz! - zu weitesgehend unabhängigen Menschen gemacht hat, die sich ihren Lebensunterhalt und gleichsam auch etwas Respekt verdienen konnten.
Alle diese Leute wurden als Attraktion, als etwas Besonderes vorgeführt - nicht in dem Sinne, wie man heute “vorführen” versteht. Sie wurden nicht als minderbemittelt oder unwert dargestellt, das Gegenteil war der Fall. Und sie wurden niemals in Shows gezeigt, in denen es darum ging, den Zuschauer bewusst intellektuell zu beleidigen, so wie es heute geschieht.

Das was heute stattfindet ist, dass dumme angepasste Normalos versuchen, sich medial zu etablieren, indem sie den Trends hinterherlaufen. Eine reiche Skandalnudel à la Paris Hilton lässt sich ganz gut verkaufen, und hilft, das Programm zu füllen. Ich persönlich vermute dahinter keinerlei tiefgehenden Grund; ich glaube, dass die Häufigkeit des negativen Vorführprogramms im Laufe der letzten Jahre einzig den Grund hat, dass es billig produziertes Fernsehen ist, das vielleicht auch akzeptable Quote generiert. Was glaubt Ihr bekommt ein Florian Stöhr für einen solchen Bericht? Oder eine “Angie Katze”, ob auch immer dieser Name richtig oder falsch ist? 200, 300 Euro? Vielleicht sogar 500, wie die Leute, die im Pseudo-Reality-Fernsehen auftreten? Jedenfalls bekommen sie nicht so viel, wie Moderatoren und Journalisten für ein qualitativ hochwertiges Programm bekommen. Es ist billige Sendezeit und als solche ökonomisch vertretbar - und über die ökonomische Vertretbarkeit geht in den Sendestuben dieser Tage überhaupt nichts. Alles muss im Rahmen bleiben. Und wenn ich mehr als 90% an Programmausgaben spare, dafür Einbußen von ca. 20% Quote, und damit Werbekunden, gegenüber gut gemachtem Fernsehen habe, dann liegt dies mehr als im Rahmen des Vertretbaren.
Ich befürchte, dass anders in den Sendestuben nicht gedacht wird. Das Resultat ist auch hier wieder eine Gesellschaft, die irgendwann durch diesen ganzen Dreck assimiliert wird, und - alleine schon aufgrund des Opportunismus, der dem Menschen zu Eigen ist - glaubt, er müsse sich so aufführen wie diese beiden Kinder, um “beliebt” und “wichtig” zu sein. Traurig genug.