Hypnose..

Liebes Forum und lieber Kritiker,

als ich Fk.tv entdeckt habe, musste ich mir natürlich alle Folgen im Nachhinein ansehen. Und mir fällt auf (speziell FOlge 23), dass Hypnose vom Kritiker grundsätzlich als „Scharlatanerei“ gebrandmarkt wird. Dazu fällt sogar noch ein Satz wie (sinngemäß) „Gerade als Journalist muss doch Günther Jauch hier dem Herrn erklären, dass alles Käse sei und er ein BBeettrrüüger.“
Ich finde, gerade als Journalist sollte man sich intensiv mit einem Thema beschäftigen und zu einem fundierten Ergebnis kommen. Täte dies der Fernsehkritiker, würde er schnell merken, dass Hypnose sehr wohl funktioniert und es zahlreiche wissenschaftliche Studien darüber gibt. Ebenso gibt es intensive Hypnosetherapien, die tlw. von den Kassen bezahlt werden und fachärztlich anerkannt sind.

Es ist also nicht alles Schwachsinn, nur weils nicht ins eigene Weltbild passt :wink:

PS. ich liebe FK.tv, nur das mit der Hypnose fiel mir öfters auf und MUSS richtig gestellt werden.

Zur Seriösität gehört es aber ebenso, mich richtig zu zitieren - denn ich habe natürlich nicht Hypnose allgemein als “Scharlatanerei” bezeichnet. Selbstverständlich weiß ich, dass seriöse Hypnose funktioniert und auch ihren Sinn hat.

Was ich kritisiere ist diese “Show-Hypnose”, die im Falle von Herrn Künzel noch nicht mal richtig funktioniert hat. Hier hätte Günther Jauch kritischer sein müssen!

Dann ist gut :slight_smile:

Showhypnose allg. funktioniert aber natürlich auch - jeder der schon selbst auf der Bühne stand und nachher das Video sah, glaubte seinen Augen nicht. Ich empfehle hierzu die Koryphäe Aaron aus dem Moviepark:
http://www.youtube.com/watch?v=jdVjT3_49Cc

Btw die „“ waren als Anführungszeichen, statt als Zitat gemeint :wink:

Anzumerken ist jedoch, dass Showhypnose oft wenig mit Hypnose (erreichen eines tranceartigen Zustands mit geänderten Wahrnehmungsprozessen) zu tun hat. Trotzdem funktioniert sie aufgrund eines gruppendynamischen Prinzips. Das funktioniert gut, wenn der Vorführende einen gewissen Status hat und sich gut verkaufen kann.

Hallo Filmriss,

ich habe beim Sehen der Folge 23 an keiner Stelle das Gefühl gehabt, daß der Fernsehkritiker Hypnose oder auch nur Showhypnose generell als „Scharlatanerie“ abtun würde. :wink:
Tatsächlich wurde der Auftritt von Herrn Künzel kritisiert.

PS. ich liebe FK.tv, nur das mit der Hypnose fiel mir öfters auf und MUSS richtig gestellt werden.

Hat der FK denn sonst irgendwo über Hypnose berichtet? Ich habe nicht alles gesehen, aber mir war nur die Folge mit Uri Geller und den Aliens aufgefallen. Dort hatte Künzel versucht, durch Hypnose „herauszufinden“, ob die Entführungsopfer die Wahrheit sagen. (Kein Kommentar.)

Übrigens gehört es nicht nur zu den Sorgfaltspflichten eines Journalsiten, sich gründlich zu informieren, sondern auch zu denen von Showhypnotiseuren.
Und was Herr Künzel bei SternTV abgelassen hat, war nicht gerade das Gelbe vom Ei. Herr Künzel scheint sich selbst als eine Art Missionar zu verstehen, der aufklären will, wie sehr und wie leicht man Hypnose angeblich zu verbrecherischen Zwecken gebrauchen kann. Dabei kennt oder versteht er offenbar gar nicht die Argumente der Hypnoseforscher, die seine Position nicht teilen, und er erkennt nicht, warum seine „Beweise“ ein alter Hut sind und nichts aussagen.
Zu Künzels Eherenrettung muß man sagen, daß es selbst promovierte Psychologen gibt, die es nicht besser wissen.
(Siehe dazu meinen Kommentar zum Auftritt von Dr. Schütz bei Galileo Mystery.
./viewtopic.php?f=24&t=2138&p=109352 )

Künzel sollte entweder damit aufhören, die angeblich unwissenden Hypnotherapeuten von seiner „Wahrheit“ zu überzeugen. Oder er sollte erntshaft recherchieren und sich einmal mit den Argumenten der Hypnoseforschung auseinandersetzen und DANN Argumente dagegen ins Feld führen.