Geh mal hier, gehma da, Gema weg!

Artikel

Die Bundesregierung will die Tätigkeit von Verwertungsgesellschaften wie der Gema oder der VG Wort in vielen Bereichen neu regeln. Sie hat dazu am Mittwoch einen Gesetzentwurf auf den Weg durch den Bundestag und Bundesrat gebracht, mit dem sie die EU-Richtlinie über die “kollektive Wahrnehmung von Urheberrechten” aus dem vorigen Jahr umsetzen will. Dazu kommen eigene Ideen, mit denen etwa Vergütungspauschalen für Privatkopien auf Geräte und Speichermedien schneller an die Urheber fließen sollen.

Das wird auch Zeit, das da mal was neu geregelt wird. Meine Politiker arbeiten auch nur dann wenn die EU sagt sie müssen.
Siehe “nachträgliche Sicherungsverwahrung” und andere Themen.